Herzlichen Glückwunsch zu all den Leuten die ein supereinfachen, easy Leben haben, denen alles zufliegt, die oft mehr Glück als Verstand haben und deren größtes Problem darin besteht einen Kaugummi am Schuh zu haben. Herzlichen Glückwunsch, dass ihr immer gut gelaunt seit weil ihr entweder nie nachdenkt oder all eure kleinen Sorgen wegkifft oder im Alkohol ertränkt. Herzlichen Glückwunsch, dass ihr das Gefühl nicht kennt richtig mies bis super scheiße drauf zu sein weil man Angst hat sein Leben nicht auf die Reihe zu bekommen. Weil man keine reichen Eltern hat die einem mit Kohle alles ermöglichen können und alles für sich alleine Regeln muss. Ihr habt es echt gut. Aber manchmal würde ich mir wünschen, dass ihr auch mal eine Krise habt um ein bisschen mehr Empathie zu entwickeln und auch Verständnis dafür wie es einem geht, wenn man nicht mehr weiter weiß, wenn man keinen Sinn in dem sieht was man macht. Wenn man sein Leben in Frage stellt aber keine Motivation und Kraft hat was zu ändern. Wenn man Sachen erlebt hat, die einem zeigen wie die Realität ist und einem ein Stück Unbeschwertheit nehmen. Man will ja gar kein Mitleid, nur ein bisschen Verständnis und nicht als dumm und schwach abgestempelt werden weil es einem Mal schlecht geht. Denn wen man mal genau darüber nachdenkt. Was weiß man den meisten über den gegenüber? Man kann jemanden länger kennen, jeden Tag Kontakt haben, denken dass man jemanden vertraut ist aber trotzdem hat man so oft nicht einmal den blassesten Schimmer was der andere vielleicht für eine Last trägt. Mit welchen unschönen Dingen er zu recht kommen muss. Was er erlebt hat und was ihn Sorgen macht.
Und warum? Weil wir uns viel zu wenig für andere interessieren und viel lieber uns selber reden hören. Nicht nachfragen und immer nur an der Oberfläche kratzen. Aber jemanden kennen lernen heißt eben sich Zeit nehmen, viel reden, nachfragen und den Willen haben…

2 Kommentare

  1. Einer deiner wichtigsten Beiträge! Ich hätte es nicht besser formulieren können.

    Sich anderen Menschen zuwenden und sich Zeit für sie nehmen, ist das Beste überhaupt, was man machen kann. Auch schon, BEVOR es um Probleme geht. Weil man oft fasziniert ist, wenn man sich den Anderen näher ansieht. Das kann doch nur bereichern, oder?

    Und noch wichtiger ist das wegen der Lasten, die viele mit sich herumschleppen. Je weiter die Ursachen in der Vergangenheit liegen, desto schlimmer sind sie. Mir haben sich schon zwei mal Menschen offenbart, die als Kind mißbraucht worden sind. Ein Zusammenbruch unter Tränen bei Leuten, die sonst gar nicht mal jeden Tag scheiße drauf sind … aber doch nicht richtig leben können. Sowas klebt an einem wie Kacke am Hacken. Das sind natürlich ganz extreme Sachen, aber es zeigt, wie wichtig Zuwendung ist.

    Übrigens, es gibt keine Menschen, die immer nur glücklich sind und keine Probleme haben. Wer das von sich behauptet, lügt, oder ist vollkommen seelenlos…

    GLG, Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*