Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 07. Februar 2016

Scroll to top

Top

4 Kommentare

7 Insider Tipps für Dublin – 24 Stunden in der Hauptstadt

Anne
  • am 12. Februar 2015

Ich habe schon lange von Irland geträumt und wollte schon immer mal das Land der Kleeblätter sehen und mich von der irischen Musik verzaubern lassen. Gesagt getan. Es ging für 24 Stunden nach Dublin und ich habe euch echte Insider Tipps mitgebracht!

In Dublin werden jährlich mehr Pints Guinness als sonst wo auf der Welt gezapft. Von Strassenmusik in der Grafton Street, wo selbst Damien Rice als kleiner Musiker gestartet ist und zum Erfolg gelangte, bis hin zu irischen Fussball Fans: Dublin ist pulsierend, in all seinen Facetten. Ich hatte leider nur 24 Stunden in Dublin. Das ist mit Sicherheit nicht genug, aber ich habe dennoch versucht Euch einen guten Überblick über die 7 Insider Tipps für Dublin zu verschaffen.

Dublin

Oh hi there, Dublin!

Wenn ihr aus dem Flughafengebäude kommt, springt in den Bus 747. Der bringt euch für 6€ direkt in die Stadt. Mehrere Stops werden angefahren. Bis in die Stadt dauert es ca. 20 Minuten. Das Einzige, was ihr nicht vergessen dürft: Drückt früh genug, sonst fährt der Bus schnell mal am Stop vorbei.

Die Bagel Factory im Harcourt Road versorgt euch mit dem richtigen Frühstück bevor ihr durch die Grafton Street schlendert, um den Strassenmusikern zu lauschen. Die Grafton Street ist eine der grössten Einkaufsmeilen Dublins und verläuft von St. Stephen Street bis zum College Green. Neben den typischen Läden, ist Grafton Street voll mit Strassenmusikern, voller Hoffnung ganz gross rauszukommen.

  • 7 Insider Tipps Dublin: 1) 10:00 Einreihen für’s Gefängnis

Das Kilmainham Gefängnis ist in der Liste der Dinge, die unbedingt in Dublin gemacht werden müssen, ganz oben mit dabei. Es wird oft, als der versteckteste Touristenspot in Dublin beschrieben. Da steckt schon ein bisschen Ironie drin. Noch viel ironischer ist, dass die Schlange vor dem Gefängnis so lang war, dass ich noch nicht einmal Zeit hatte diese anscheinend riesige Attraktion wahrzunehmen. Während ich dies immernoch bedauer, solltet ihr also genug Zeit einplanen, um diesen historischen Ort zu sehen. Und zwar auch von innen. Davon hätte ich dann  gerne ein paar Infos!

Irish Museum of Modern Art

  • 7 Insider Tipps Dublin: 2) 12:00 Auf geht’s auf den künstlerischen Weg

Direkt am Ende der Strasse vom Gefängnis, liegt das Irish Museum of Modern Art. Das wohl beeindruckendste an diesem Ort ist die Allee, die zum Haupteingang des Museums führt. Das Museum ist weiterhin die führende Einrichtung für moderne Kunst.

Trinity College

  • 7 Insider Tipps Dublin: 3) 14:00 Trinity Tour

Eigentlich bin ich überhaupt kein Fan von geführten Touren, dennoch war die Tour durch das Trinity College definitiv das Geld wert (10€), vor allem dank des typisch irischen Tourguides. Der geschichtliche Zusammenhang, die Anekdoten und der Einblick in das persönliche Leben des Tourguides, der selbst einmal am Trinity studiert hat, waren einfach perfekt. Der Eintritt beinhaltet neben der Tour an sich auch einen Einblick in die beeindruckende Bibliothek der Universität, wo die heiligen Book of Kells versteckt werden.

Irish Museum of Modern Art Dublin

  • 7 Insider Tipps Dublin: 4) 16:00 Guinness Fabrik

Ok, zugegebenermaßen liebe ich Guinness nicht soooo sehr und ich war an diesem Punkt auch einfach viel zu müde, um die Guinnesstour zu machen. Dennoch sagt man, dass Guinness frisch aus der Quelle einfach am besten schmeckt. Die Tour kostet 13€ für Studenten und soll definitiv sehenswert sein. Christine war schon da und berichtet im Post „GUINNESS – wie trinkt man es und wo kommt es her!

Guinness

  • 7 Insider Tipps Dublin: 5) 18:00 Zeit für’s Abendessen

Crackbird ist die Hipster und vor allem noble Variante von KFC. Getränke werden in Marmeladengläsern serviert und das Essen kommt in roten Metalleimern. Ich hatte einen ‘Eimer’ Soja-Knoblauch-Huhn mit einzigartigen Beilagen. Crackbird ist unmittelbar neben dem Tempelbar-Viertel und umgeben von unzähligen Restaurants.

  • 7 Insider Tipps Dublin: 6) 20:00 Ein Pint in der Temple Bar – Ein Muss

Ja, es ist unheimlich touristisch und viel zu überteuert, aber die Temple Bar ist auf jeden Fall einen Besuch Wert. Die Temple Bar ist ein ganzes Viertel voll mit irischen Bars, in denen die typischen Pints zu irischen Klängen serviert werden. Während man natürlich in vielen Bars Dublin’s weniger bezahlt, gehört die Temple Bar auf jede Dublin To-Do-Liste.

Temple Bar Viertel Dublin

  • 7 Insider Tipps für Dublin: 7) 10:00 Shisha, Cocktails und das schwingende Tanzbein

Es gibt ungefähr drei Millionen Möglichkeiten, um in Dublin eine ordentliche Feiernacht zu haben. Hier ist mein Vorschlag. Startet im Pygmalion und gönnt Euch eine Shisha. Dieser coole Laden liegt mehr oder weniger in einem Einkaufszentrum, während sich der Außenbereich in einem der ruhigen Gänge Dublins befindet. Unter beheizten Schirmen, kann man hier Shisha rauchen und den Abend locker beginnen. Weiter geht es in den Liquor Rooms – ein schummriger Laden im 50s/60s Stil, der an eine alte Apotheke erinnert. Kellnerinnen im 50er Look servieren die wahrscheinlich besten Cocktails der Stadt. Als krönenden Abschluss des Abends geht es in den Worksman Club. Dieser Club lässt euch bis morgens um 5 Uhr steppen, bietet freien Eintritt, eine enorme Dachterrasse und erinnert jeden Berliner an seine Hauptstadt.

Na, Lust auf Irland? Dann nehmt euch die Insider Tipps für Dublin mit und startet in die irische Hauptstadt! Wenn ihr noch andere Tipps habt, her damit! Auch super – Dublin während des St. Patricks Day erleben. Hier geht es zum Post!

St.Patricksday-Outfit01

Man kann 100 Sachen in Dublin machen. Vielleicht sollte man klein anfangen. Hier habe ich meine persönlichen TOP TEN TIPPS für Dublin aufgelistet. Erprobt und am eigenen Leib getestet. Um in die richtige Stimmung zu kommen, solltet ihr euch als aller erstes das Video über Dublin anschauen. Es gibt euch den perfekten ersten Eindruck und zeigt alles vom irischen Stepptanz, traditionellem Essen, Guinness Bier bis hin zum weltbekannten St. Patricks Day.

Jetzt meine 10 Dublin Sehenswürdigkeiten

1. Hotel in Dublin

Ich kann wärmstens das La Strampa im Herzen von Dublin empfehlen. Was ihr in diesem Hotel nie vergessen werdet, das Frühstück im Frühstücksraum. Sensationell.

2. Festival in Dublin

st-Patricks-day

Wer wie ich ein Festival in Dublin miterleben möchte, der muss zum St. Patricks Day kommen. Überall verkleiden sich die Menschen auf der Welt an diesem Tag. Doch es gibt nur einen echten St. Patricks Day und der ist in Dublin!

3. Nightlife in Dublin

Neben einer Pubtour durch die Innenstadt, sollte man unbedingt einen irischen Abend mitmachen. Traditionelle Musik, traditioneller Tanz und traditionelles Essen. Da fühlt man sich 100% irish.

4. Restaurant in Dublin

Pigs-Ear

The one and only Pig’s Ear Restaurant ist legendär und mit einem Michelin Stern ausgezeichnet. Übersehen könnt ihr es nicht – es ist quietsche-schweinchen-pink.

5. Sightseeing Tour

Ihr möchtet Dublin vom Land und vom Wasser aus sehen? Dann ist die Vikinger Splash Tour das perfekte für euch! Nach einer Busfahrt durch die Stadt, bekommt man Schwimmwesten angezogen und fährt eine Runde auf dem Wasser mit dem Bus.

6. Guinness Storehouse

Guinness-Storehouse

Guinnesse ist eines der bekanntesten Biere in der Welt. Seinen Ursprung hat es in Dublin und da sollte man auch eine Tour durch das Guinness Storehouse machen. Ich habe dort gelernt, wie das Guinness richtig gebraut wird und auch richtig getrunken.

7. Whisky Tours

Alle Whisky Liebhaber kommen auch auf ihre Kosten. In der Old Jameson Distillery. Führungen, Whiskyverkostungen und alles was man möchte.

8. Shooping in Dublin

Da gibt es genau zwei sehr wichtige Orte, die Grafton Street und das St. Stephens’s Greem Centre. Falls man keine Klamotten findet, kann man sich im Shopping Center supersüße Cupcakes kaufen. Die machen auch glücklich.

9. Museum in Dublin

Dublin hat für jedes Interessengebiet ein Museum. Literatur –  Dublin Writers Museum, Schiffe – Jeanie Johnston Famine Museum. Oder Kunst – Decorative Arts & History Museum.

10. Flug nach Dublin

Ich bin mit der grünen Aerlingus Linie mit Kleeblatt auf den Flügeln nach Dublin geflogen und vom Flughafen bequem mit dem aircoach in das Zentrum von Dublin.

Das waren meine Dublin Sehenswürdigkeiten Tipps!

Ich hoffe ihr werdet einen genauso schönen und unvergesslichen Trip nach Dublin haben, wie ich. Viel Spaß und berichtet mir bitte von neuen Dublin Sehenswürdigkeiten, die ihr entdeckt habt.

Kommentare

  1. Schöner Beitrag! Ich fliege am 18.03. (ja St. Patricks Day war uns etwas zu heftig und zu teuer) nach Dublin und wir werden 2 Nächte dort bleiben, dann gehts auf Rundreise.
    Ich bin schon total gespannt auf Dublin und hab mir deine Tipps schon notiert. Wir machen am zweiten Abend einen irischen Abend (3-Gang Menü und Musik und Tanz) im Merry Ploughboys Pub mit, der soll sehr gut sein. Meine Arbeitskollegin war schon dort und schwärmt total davon.
    Dann will ich unbedingt ins Trinity College, die Christchurch sowie die St. Patricks Cathedral, Jameson und Guinness Storehouse. :)

    • Christine

      JAAAA ich habe auch so einen Abend gemacht! Mit Dudelsack! Sehr cool!

  2. Hallo,
    wem 6 EUR zu viel sind :D und ein bisschen mehr Einheimische erleben will kann sich auch in die 16 setzen. Für 3,05 EUR gehts ebenso direkt in die Innenstadt.
    Weitere sehenswerte Orte: Bernard Shaw, essen in einem echten Doppelstockbus; Botanic Garden, den Zoo kennt jeder, Phoenix Park auch, aber nördlich der Liffey liegt der Botanic Garden versteckt und bietet wunderschöne Pflanzenvielfalt; Cobblestone Pub, da sind noch echt Iren ;-)

    LG
    Lydia

    • Christine

      Danke für den Tipp! :)

Kommentar abgeben

Pinterest