Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 29. November 2017

Scroll to top

Top

No Comments

7 Gründe Urlaub in München zu machen + Münchner Insider Tipps

Christine

Urlaub in München. Viele kennen München bis jetzt nur vom Oktoberfest und der BMW-Welt und denken, München ist teuer, versnobt und langweilig. Ich glaube, es gibt kaum eine Stadt, die mehr mit ihren Vorurteilen zu kämpfen hat als München. Was diese Stadt wirklich kann und wie wunderschön sie ist, wissen viele gar nicht. Deswegen ist es Zeit, mal mit den ganzen Klischees eine Abrechnung zu machen. Für mich ist München die schönste Stadt in Deutschland. Ja, das sage ich obwohl ich in Berlin wohne. München ist urig, traditionell, herzallerliebst und eine Wohltat für die Seele. Nur dort ist man den Bergen so nah. Hier kommen unsere schönsten Sehenswürdigkeiten in München, tolle München Insider Tipps und jede Menge Lust, die bayerische Hauptstadt zu besuchen:

Urlaub in München Eisbach

Die Highlights der München Sehenswürdigkeiten:

In der bayerischen Hauptstadt gibt es so viele München Sehenswürdigkeiten zu entdecken, dass ein Urlaub in München eigentlich gar nicht reicht. Welche München Highlights auf gar keinen Fall fehlen dürfen, sind beispielsweise der

Die klassischen Sehenswürdigkeiten bei einem Urlaub in München

Urlaub in München: Der Viktualienmarkt

Einer der schönsten Orte ist für mich der Viktualienmarkt. Natürlich bin ich da während meiner Zeit in München schon mal drüber gelaufen, aber ich habe mir nie wirklich die Zeit genommen, das schön sortiere Obst anzuschauen, von Stand zu Stand zu gehen, dort ein Stück Käse zu probieren und hier ein reines Olivenöl. Der Vikualienmarkt inmitten der Altstadt ist ein Schmaus für das Auge und den Gaumen. Bringt viel Zeit mit und vor allem Hunger. Am besten kauft man sich an jedem Stand einen Bissen und setzt sich dann auf eine Bank unter ein schattiges Plätzchen und genießt sein Essen. Bei mir gab es eine Brezel, und nur in München schmecken Brezeln wirklich gut, und 100 g Obazda. Wer möchte, kann auch eine geführte Schmankerltour über den Viktualienmarkt machen.

Brezel-München

Urlaub in München: Den Alten Peter erklimmen

Den besten Ausblick über die ganze Stadt und vor allem das Stadtzentrum habt ihr wohl auf dem „Alten Peter“, der St. Peter Kirche direkt hinter dem Marienplatz. Hier könnt ihr euch auch das Frühstück beim Hochlaufen wieder abtrainieren, den Ausblick auf der Aussichtsplattform genießt ihr nämlich erst nach dem Anstieg über 306 Stufen. Wenn das Wetter schön ist, lassen sich sogar die umliegenden Alpen erblicken. Unter Jugendlichen ist die Plattform über den Dächern anscheinend auch beliebt, um schüchterne erste Küsse auszutauschen – wer schmusen will, muss also den Liebsten zuerst aufs Dach locken.

Aussicht vom Alten Peter

Urlaub in München: Erkundungstour im Schloss Nymphenburg

Ein bisschen Kultur bei einem Städtetrip ist ja manchmal gar nicht so schlecht, deshalb habe ich dem Schloss Nymphenburg einen Besuch abgestattet. Ich denke, dass sich dieser im späteren Frühling und Sommer noch mehr lohnen würde, da die Parkanlage im Winter doch recht grau aussieht. Dafür machte aber die Innenausstattung einen richtig guten Eindruck. Ein Audioguide führt euch durch die prunkvollen Zimmer im Schloss, die noch mit den originalen Möbeln aus der Zeit von Kurfürsten Max Emanuel im 17. Jahrhundert stammen. Interessant ist hier auch die Schönheitengalerie von König Ludwig I., der Gemälde von schönen Zeitgenossinnen anfertigen ließ, und zwar nicht nur von Hofdamen, sondern auch von bürgerlichen Mädchen.

Wunderschoener Gang in der Nymphenburg

München Stadtviertel, Straßen und Plätze, die ihr bei einem Urlaub in München gesehen haben müsst

Urlaub in MünchenDas Glockenbachviertel

Weiter geht es in das Glockenbachviertel. Ihr könnt eure Einkäufe vom Viktualienmarkt auch mit ins Glockenbachviertel nehmen und dort auf dem Gärtnerplatz verputzen. Der Gärtnerplatz ist der Kern vom Glockenbachviertel und vor allem an Sommerabenden sitzt man hier mit einem Bier und vielen Freunden bis spät in die Nacht. Besonders toll ist das Wochenende im Jahr, wenn der Hinterhof-Flohmarkt im Glockenbachviertel ist. Dann kann man in so viele Hinterhöfe spazieren, die oft wunderschön sind, und nebenbei noch das ein oder andere Schnäppchen machen. Ein Muss für Flohmarktfreunde. Ansonsten gibt es an jeder Ecke schöne Läden zum Shoppen und nette Cafés. Einfach losbummeln und entdecken. Es lohnt sich.

Urlaub in München: Hip, Hipster, Gärtnerplatz!?

Der Gärtnerplatz in München gilt als DIE Hipster-Anlaufstelle überhaupt. Im Sommer wird hier Bier getrunken, in der Sonne gesessen, Musik gehört und sich zur Schau gestellt. Wer sowieso in der Nähe ist, dem kann ich empfehlen: Vorbei schauen und das Schauspiel beobachten. Vom Gärtnerplatz aus lässt es sich dann entspannt über den BergWolf an den Isarstrand schlendern und unbeobachtet Bratwurst essen. Ansonsten finden sich rund um den Gärtnerplatz viele Bars und Cafés, die ihr ausprobieren solltet!

Urlaub in München: Ludwigstraße

Für einen richtigen Eindruck von München einfach die Straße bis zum Odeonsplatz runter laufen und die Stadt auf sich wirken lassen. Bevor es los geht noch schnell zum Obststandl-Didi und Proviant für den Weg kaufen! Die protzigen Gebäude der Universität erfüllen direkt ihre Aufgabe: Sie sind beeindruckend! Für viele Studenten ist der Brunnen vor dem Unigebäude übrigens ein beliebter Treffpunkt. Von hier aus geht’s entweder in den Englischen Garten oder in die anliegenden Viertel Maxvorstadt oder Schwabing.

Insider Tipps München

Urlaub in München: Maxvorstadt & Schwabing

Die beiden Viertel Maxvorstadt und Schwabing sind in Laufweite der Uni und eher studentisch geprägt. Hier gibt es haufenweise kleine Cafés, Restaurants und Geschäfte, abseits der großen Ketten. Besonders gern laufe ich durch die Theresien- oder Türkenstraße. Es gibt immer eine Menge zu sehen und mittlerweile habe ich feste Anlaufpunkte, die ich abklappere. Dazu gehört das LeDu in der Theresienstraße, wo es die besten chinesischen Dumplings der Stadt gibt! Wenn ihr in den Genuss der leckeren Teigtaschen kommen wollt, ruft besser vorher an. Freitagabend kann es vorkommen, dass der Laden komplett voll ist. Im Frühling und Sommer kann ich den Eisladen BallaBeni empfehlen. Die Schlange vor dem Laden erinnert an die vor Mustafas Gemüsedöner in Berlin. Doch das Anstehen lohnt sich!

Restaurants und Cafés in München

Urlaub in München: Café GötterSpeise

Oh, ich liebe dieses Café. Ich könnte mich durch alle Torten fressen, den ganzen Laden leer kaufen und dann noch stundenlang davor sitzen und einfach das Treiben im Glockenbachviertel beobachten. Dort liegt dieses tolle Café, eine feste Institution der Schokoladenliebhaber. In der GötterSpeise findet ihr die passende Schokolade zum Wein oder den passenden Wein zur Schokolade. Oder wunderschöne Teekannen oder Muffinhauben. Ach, einfach sofort hingehen und sich verwöhnen lassen.

Mein-Lieblingscafé---Götterspeise

Urlaub in München: Frühstücken im Cafe Lotti

Bevor ich am Morgen irgendwelche schwerwiegenden Entscheidungen treffe, wie z.B. was ich mir untertags so ansehen möchte, brauche ich Frühstück. Am liebsten was mit Ei, Schinken und Gemüse. Das Café Lotti in Maxvorstadt ist der perfekte Ort, um total entspannt in den Tag zu starten.

Latte Macchiato im Cafe Lotti

Die Einrichtung lässt mein Mädchen- und die Speisekarte mein Designerherz höher schlagen. Alles sieht so aus, als hätten ein paar Freunde zusammen den Laden nach ihren Wünschen eingerichtet – sogar am Klo liegen Deo, Haarspray, Bürsten und Cremes bereit. Eben wie bei Freunden. Und das Essen ist auch ein Traum. Alles ist frisch zubereitet, die Produkte stammen von lokalen Lieferanten und Bauern – auf Bio wird hier viel Wert gelegt. Da ich ein absoluter Nicht-Kaffee-Trinker bin, freue ich mich immer besonders, neben der typischen heißen Schokoladen auch ausgefallene Alternativen zu bekommen wie im Café Lotti zum Beispiel den Chai-Latte mit Mandel Kokos. Definitiv ein Highlight bei eurem Urlaub in München!

Einrichtung des Cafe Lotti

 Urlaub in München: Brunchen über den Dächern Münchens – Café im Vorhoelzer Forum

An einem Wochenende muss ja öfter als einmal gefrühstückt werden, daher also hier ein weiterer Tipp für einen leckeren Brunch. Auf dem Dach der Technischen Universität befindet sich das Café Vorhoelzer, von dem aus ihr auch einen super Blick auf ganz München habt. Das Frühstücks-Menü ist sehr vielfältig und macht richtig satt, plant hier also ein bisschen mehr Zeit fürs Essen ein. Es ist witzig die Studenten zu beobachten die, typisch münchnerisch halt, um 10 Uhr morgens mit dem Bier auf der Dachterrasse anstoßen während du vom Frischkäsebagel abbeißt.

Fruehstueck im Cafe Vorhoelzer

Einen besonders tollen Ausblick gibt es auch vom Café Vorhoelzer aus.

Hier die Wegbeschreibung:

Das Gebäude der TU befindet sich in der Arcisstraße. Hier hängt bereits ein Schild, dass in Richtung Vorhoelzer Forum zeigt. Dem folgen, durch das kleine Atrium in das Gebäude der TU hinein. Links in den Gang einbiegen und bis ans Ende laufen. Rechts um die Ecke seht ihr einen Fahrstuhl. Bis in den 4ten Stock und ihr seid da!

 Urlaub in München: Der verrückte Eismacher

Es gibt eine verrückte Eisdiele in der Amalienstraße. Die habe ich gesucht und gefunden. Es war nicht schwer, man muss einfach schauen, wo die längste Schlange ist, dann findet man den verrückten Eismacher und hat die Qual der Wahl. Augustinerbier-Eis? Schweizer Wurstsalat-Eis? Salami-Eis? Oder doch Champagner-Eis für 4 Euro die Kugel? Ein Besuch lohnt sich und eine verrückte Kugel muss in jeder Waffel landen. Den Inneneinrichtung erinnert übrigens auch ein bisschen an Alice im Wunderland.

 Urlaub in München: Eis, Eis, Baby!

In München gibt es einige gute Eisdielen! Von typisch italienisch am Rotkreuzplatz, über hip mit Sorten wie Hibiskus-Mandel-Feige beim Ballabeni, vegan beim IceDate an der Uni bis hin zu skurril beim Verrückten Eismacher mit Weißwurst- und Weißbier-Eis! Mein persönliches Highlight und Geheimtipp für euch sind allerdings die extravaganten und prall gefüllten Eisbecher von Rob und Marcus vom Eiscafé Eismeer im Glockenbach. Die Kugeln werden nicht wie sonst im Eisbecher serviert, sondern in einem hausgemachten Becher aus knuspriger Waffel. Die Portionen sind so reichhaltig, dass sie eine ganze Mahlzeit ersetzen könnten! Mein Liebling ist der Nussknacker: mit karamellisierten Nüssen, Kürbiskernkräckern, frischem Sesam und hausgemachter Rahmkaramell- und Haselnusssauce. Wer dann noch die Sorte Steirische Vanille probiert (Vanille mit Kürbiskernöl!), hat alles richtig gemacht!

Urlaub in München: Die schönsten Grünflächen

München ist eine großartige Stadt! Immer wieder wird die bayrische Metropole zu einer der lebenswertesten Städte der Welt gekürt und landet im deutschen Vergleich auf Platz eins. Das liegt nicht nur an der Nähe zu den Bergen oder der niedrigen Kriminalitätsrate, sondern vor allem an den Wiesen, Parks und Bächen, die München jeden Tag zum Urlaubsort machen. Und zu meinem Zuhause!

Urlaub in München: Surfen am Eisbach

Jeder kennt sie! Die stehende Welle am Eisbach, direkt neben dem Haus der Kunst. Ein Must-See für jeden, der das erste Mal in München ist! Sogar berühmte Surfer aus der ganzen Welt kommen hierher und surfen die Welle. Ihre Tricks sind eine spektakuläre Show für die Touristen und Schaulustigen, die oben von der Brücke einen Logenplatz zum Zuschauen einnehmen! Aber wusstet ihr, dass es noch mindestens zwei weitere Wellen in der Stadt gibt, an denen ihr selbst euer Glück als Surfer versuchen könnt? Etwas weiter hinten im Englischen Garten, an der sogenannten E-2 zum Beispiel, üben die Studenten ihre ersten Fahrversuche und Tricks an einer etwas kleineren, weniger fotogenen und für Zuschauer weniger zugänglichen Welle. Besonders anfängerfreundlich ist außerdem die Welle an der Floßlände in Thalkirchen, etwas weiter im Süden des Zentrums der Stadt. Da habe auch ich meine ersten Versuche mit der stehenden Welle gemacht. Mein Insider Tipp für München also an alle Surfer, die gerade nicht am Meer sein können: Schnappt euch euer Brett und kommt nach München an die Welle! : )

Anfahrt: Am bequemsten erreicht ihr die Floßlände und die E-2 mit dem Auto, immerhin habt ihr ein Surfbrett und den nassen Neoprenanzug dabei. Einen Neopren werdet ihr auch im Sommer brauchen, denn das fließende Wasser ist recht frisch. Parken könnt ihr am Parkplatz an der Floßlände beim Naturbad Maria Einsiedel.

Gut zu wissen: Aus technischen Gründen ist die Welle nur während der Floßsaison zu bestimmten Zeiten surfbar: von Mai bis 15.9. ab 14 bis 18 Uhr, im Juni bis 19 Uhr und von 16.9. bis 2.10. von 15 bis 18 Uhr. Die Floßlände passieren regelmäßig Isarflöße – wenn ein Floß in Sichtweite ist, wird die surfende Person in der Welle möglichst gewarnt. Sobald sich ein Floß nahe an der Floßrutsche befindet, wird nicht mehr gesurft. Surfen nur auf eigene Gefahr. Auch das Baden im Eisbach ist offiziell verboten. Aufgrund der starken Strömung im Eisbach sogar leider schon zwei Nicht-Schwimmer im Bach ertrunken.

Surfer-Eisbach

Urlaub in München: Der Englische Garten

Ja mei, wo soll ich denn da anfangen? Hier gibt es so viele tolle Sachen, die man machen kann. Am Eisbach liegen, den Slacklinern zuschauen, die Nackerden angaffen, spazieren gehen, Bier trinken oder einfach nur Sonnen. Einer der schönsten Orte im Englischen Garten ist der Monopteros, ein Rundtempel auf einer Anhöhe. Hier hat man eine super Aussicht über das Treiben im Englischen Garten. Besonders schön, wenn die Sonne untergeht. Wer etwas Essen möchte, aber keine Lust auf den Trubel am Chinesischen Turm hat, der sollte das Milchhäusl besuchen. Das Milchhäusl ist ein Bio-Imbiss mit 100 % bayerischen Öko-Speisen.

Urlaub-in-München

Urlaub in München – Grillen im Englischen Garten

Zu einem perfekten Sommer gehört der Grill dazu. Das ist in München aber gar nicht mal so einfach. An den beliebten und zentralen Isar-Treffpunkten wie der Reichenbachbrücke dürft ihr nicht grillen und an den erlaubten Stellen wie dem Flaucher bei Thalkirchen ist es an schönen Tagen so unglaublich voll, dass sich vor lauter Grillkohle bereits riesige Rauchschwaden über den Köpfen der Menge bilden. Für alle die auf Festivalatmosphäre und Gruppenkuscheln stehen ein Spektakel, aber für alle, die etwas mehr Privatsphäre und Ruhe suchen, nicht das Wahre.

Und wo ist das Grillen eigentlich erlaubt? Ich habe ich für euch einen Tipp, wo ihr ganz in Ruhe und in netter Runde grillen könnt: im Nordteil des Englischen Gartens.

Die meisten Besucher kennen nur den südlichen Teil des Englischen Gartens, dabei zieht sich der Park noch kilometerweit in den Norden der Stadt hinein. Immerhin ist der Englische Garten einer der größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt! Im Nordteil des Parks wird es dann ruhiger. Ideal also für lange Spaziergänge, Joggingtouren, zum Radfahren oder eben zum Grillen in friedlicher Atmosphäre!

Anfahrt: Die erlaubten Grillzonen liegen im Kiesbett auf der Isarinsel nahe der St. Emmeramsmühle, wo es auch Parkmöglichkeiten gibt. Vom Zentrum seid ihr in 20 Minuten mit dem Auto dort.

Urlaub in München: Olympiaberg und Tollwood Festival

Einen noch schöneren, wenn nicht sogar den besten Ausblick auf München und das mit einem 360 Grad Panoramablick hat man vom Olympiaberg aus. Als ich dort oben stand, konnte ich wirklich nicht glauben, dass ich noch nie hier war in den zwei Jahren, die ich in München gelebt habe. Grandios! Besonders an Silvester soll es hier wunderschön sein. Aber ich konnte mich auch nicht über meine Aussicht beklagen. Am Horizont habe ich die Silhouette der Alpen gesehen und habe sofort Schmetterlinge in den Bauch bekommen. Oh Gott, diese Stadt ist so schön.

Olympiaberg-München

Am Fuße des Olympiaberges liegt das Sommer Tollwood Fest. Zweimal im Jahr findet das Festival mit mehreren hundert Veranstaltungen jeglicher kultureller Art, zum großen Teil mit freiem Eintritt, statt. Im Sommer ist es beim Olympiaberg, im Winter auf der Theresienwiese. Auf dem Tollwood könnt ihr mit einer Kokosnuss im Strandkorb sitzen, äthiopisch Essen, Birdy live sehen und einfach von Stand zu Stand die unterschiedlichsten Sachen entdecken.

Strandkorb

Urlaub in München: Relaxen ohne Trubel im Schlosspark Nymphenburg

Zugegeben, manchmal gleicht München einem Laufsteg. Vor allem im Englischen Garten auf Höhe der Uni und Richtung Zentrum.

Darauf habe ich schon lange keine Lust mehr, aber liebe die Stadt dennoch! Denn ich habe mir meine eigenen Plätzchen zum Ausruhen und Sonnenbaden gesucht. Fernab von großen Menschenmassen und Schaulustigen. Die Auswahl dafür ist schier unbegrenzt. Ob am Königsplatz, auf der Wiese zwischen den Pinakotheken, im Nordteil des Englischen Gartens oder im duftenden Rosengarten – wo ich hinfahre, mache ich danach aus, was für mich gerade am günstigsten liegt.

Mein absoluter Liebling und Insider Tipp München für euch ist allerdings der weitläufige Schlosspark des Schloss Nymphenburg. Klar. Das Schloss selbst ist eine Touristenattraktion. Aber wart ihr schon einmal ganz weit im Park drinnen, zum Beispiel bei der Badenburg und habt dort gepicknickt? Den Blick auf den kleinen See gerichtet, die Füße in der Sonne und den Kopf im Schatten ist das Urlaubsfeeling pur! Richtig idyllisch wird es dann, wenn ihr barfuß über die große Wiese spaziert. Oder durch den schattigen Wald am Ende des Parks, durch den nur noch ein kleiner Trampelpfad führt. Hier verirrt sich kein Tourist mehr hin! Für mich ist der Schlossparks Nymphenburg eine Insel in der Stadt, auf der ich dem Alltagstrubel entfliehen und richtig Auftanken kann!

Anfahrt: Kostenlos Parken könnt ihr am Eingang des Schlosspark Nymphenburg. Ich habe mich mit der App FordPass dorthin leiten lassen, die mir unterwegs außerdem alle Tankstellen und Tankstellenpreise anzeigt. Ich sehe damit zum Beispiel, dass der Benzinpreis nahe des Schlosses 9 (!) Cent günstiger ist, als am Abfahrtsort zu Hause. Bei einem vollen Tank sind das für mich fast 4 Euro! Seither checke ich alle meine Fahrten vorher mit der App auf günstigere Tankpreise und entscheide genau, wann ich wo tanke!

Insider Tipps München

Urlaub in München: Sonnenuntergangstour in die Berge

München liegt nur eine Stunde Autofahrt von den Bergen entfernt – dem Besten und Schönsten, was die Natur in meinen Augen geschaffen hat. Diese Nähe zu den Bergen solltet ihr von München aus unbedingt ausnutzen – egal, ob ihr nur für ein paar Tage zu Besuch seid oder hier schon lange lebt. Spätestens die Berge sind auch der Grund, weswegen ich jedem, der in der Stadt ist, empfehle, ein Auto dabei zu haben! Wer die Berge sehen will, muss nicht bis zum Wochenende oder auf eine Ganztagstour warten … fahrt doch für eine Sonnenuntergangstour zum Jochberg. Auf den Hausberg der Münchner seid ihr in etwa 90 Minuten gewandert (720 Höhenmeter) und habt eine grandiose Aussicht über Walchen- und Kochelsee. Ein Traum! Auf der einen Seite erstreckt sich das Alpenvorland, auf der anderen das Karwendel. Wenn dann gegen 21 Uhr die Sonne untergeht und eure Nasenspitze kitzelt, wisst ihr, dass dies ein genialer Tag war! Unvergesslich!

Anfahrt: Parkplatz etwa 100 Meter nach dem 858 Meter hohen Kesselberg Joch. Für eine Sonnenuntergangstour verlasse ich die Stadt um 17:30 Uhr – wer will, schafft so eine Tour also sogar noch nach der Arbeit!! Danach geht es staulos und entspannt in die Stadt zurück. Taschenlampe für den Abstieg ist zu empfehlen.

Insider Tipps München

Urlaub in München: Insider Tipps München

Urlaub in München: Streetart beim Bahnwärter Thiel entdecken

Als Kontrastprogramm zu der traditionellen Malerei und Kunst im Schloss Nymphenburg solltet ihr die ehemalige Großviehhalle bei der Tumblingerstraße aufsuchen, das Gelände trägt jetzt den Namen Bahnwärter Thiel. Neben richtig guter Streetart gibt es hier auch was auf die Ohren. Laufend werden Konzerte und verschiedenen Musik- und Tanzworkshops veranstaltet. Es gibt auf dem Gelände auf jeden Fall einiges zu entdecken.

Surfen beim Bahnwärter Thiel

Urlaub in München: Am Abend in die Sauna

Am Abend in die Sauna? Nein, damit meine ich nicht einen Besuch im Wellnessbereich des Hotels, sondern einen Club in der Stadt, der sich nach dem schönsten Schwitzkasten der Welt benannt hat. Wobei in der Nacht schon mal ähnliche Temperaturen zustande kommen können. ;) Wer Lust auf Feiern hat und sich in München nicht gut auskennt, wird eigentlich immer auf die Partybanane auf der Sonnenstraße verwiesen. Eigentlich schade! Denn wer wirklich Lust auf Tanzen, Tanzen und noch mal Tanzen hat und dabei Spaß an trashiger Musik aus Charts, 90ern und 2000ern hat, ist in der Sauna viel besser aufgehoben – mit weniger Mainstream und mehr Charakter! Da fliegen die Hände in die Luft, die Leute singen lauthals mit und strahlen dabei wie Honigkuchenpferde.

Urlaub in München: Mit dem Heißluftballon über die Stadt

Sagt man eigentlich auch in München „Kaiserwetter“? Hier in Berlin nennen wir es so, dieses unfassbare Sommerwetter mit knallblauem Himmel, Sonne, Hitze und maximal Mini-Fluff-Wölkchen. Als ich in den Flieger nach München stieg, war es noch vormittags und bereits um die 28°C warm. „Besser geht’s ja gar nicht!“, dachte ich, denn ich dachte, dass es da oben viel viel kälter sei als am Boden …

aussicht_bayern

Aber wie uns unser Pilot Stefan Prestel, mit 20-jähriger Ballon-Erfahrung im Gepäck, verriet, fährt er am liebsten im Winter und hält den Sommer ganz und gar nicht für den idealen Zeitpunkt für eine Fahrt. Zumindest nicht bei dieser Hitze. Außerdem ist es für Hochdruckgebiete normal, dass es unterhalb von 2.000 m Höhe kaum Wind gibt, was für einen Ballon, der nur durch den Fahrtwind fährt… nun ja. Sagen wir einfach, wir waren nicht besonders schnell unterwegs.

heißluftballon_schatten2

Und los! Am Anfang war der Schatten fast so groß wie der Heißluftballon selbst … dann wurde er kleiner und kleiner …

heißluftballon_schatten

Besonders hoch waren wir dann dank der Thermik des Hochdruckgebietes auch nicht. Das war beides aber gar nicht so schlimm, denn dank des bereits erwähnten Kaiserwetters hatten wir Sicht bis ans Ende der Welt, über Wälder und Wiesen und waren allesamt auch ohne Highspeed beeindruckt genug! 1,5 Stunden fuhren wir über Münchens Umgebung, während unser Pilot in ständiger Rücksprache mit der „Bodencrew“ stand, die uns quasi folgte, je nachdem wohin der Wind uns trieb. Denn: Man entscheidet wo man abhebt, aber kann nie so wirklich vorhersagen wo man wohl landen wird!

höhe_ballonfahrt

Und die Landung selbst? Nach zwei, drei kurzen „Hopsern“ mit erheblicher Neigung des Korbes, rief der Pilot der Bodencrew zu „Kann mir wer beim Umkippen helfen?“ Nein, kein Scherz. Ein wenig ziehen und ruckeln, der Ballon neigt sich gen Boden und wir mitsamt Korb kippen um 90° und finden uns plötzlich in entspannter Schlafposition wieder…

ballonkorb

Ja, ein Abenteuer war das auf jeden Fall! In der Luft wurde es so richtig heiß, volle Sonne und diese dezente Flamme hier und da, um den Ballon auf Höhe zu halten. Bis auf 600 m kamen wir und ich sage euch: Vergesst Bikram Yoga!

Alles in allem ein wunderbarer Sommertag, der mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Wer nun auch Lust bekommen hat seine Komfortzone zu verlassen und im Raum München mal in die Luft steigen möchte, wendet sich am besten direkt an Stefan, unseren Superpiloten von limesballooning!

Urlaub in München: Die schönsten Hotels

So, ich brauche euch gar keinen Spaß wünschen, ihr werdet ihn auf jeden Fall in München haben. Ich verspreche es euch! Zum Schluss noch ein paar allgemeine Infos:

Derag Livinghotel am Viktualienmarkt

Mittendrin statt nur dabei. Ich glaube, besser kann ich die Lage des Derag Livinghotel nicht beschreiben. Ich wache früh auf, öffne die Fenster und schaue direkt auf den Viktualienmarkt. Aber nicht nur das. Der Blick wandert vom Münchner Wahrzeichen, den Frauentürmen und dem Alten Peter bis hin zum Alten Rathaus und zur Michaelskirche. Es folgen 7 kleine und große Gründe, warum mir das Derag Livinghotel bei meinem Urlaub in München so sehr ans Herz gewachsen ist:

1. Hundefreundlich. Wer denkt, man kann mit einem Hund keinen Städteurlaub machen oder wenn, dann nur in Ferienwohnungen oder schlechten Hotels unterkommen, der irrt sich. Für 18 Euro am Tag ist im Derag Livinghotel das Mitbringen von Hunden erlaubt. Dazu gibt es ein weiches Bettchen, eine Dose Hundefutter, zwei Näpfe und der Englischen Garten ist nur 15 Gehminuten entfernt.

2. Schlafvergnügen: Normalerweise verläuft ein Check-In immer relativ gleich ab. Ich bekomme die Frühstückszeiten mitgeteilt, die Besonderheiten des Hotels und auf welcher Etage sich mein Zimmer befindet. Im Derag Livinghotel bekomme ich noch eine Info, mit der ich mich schon mittags aufs „zu Bett gehen“ freue. „Sie können mit der Bedienung neben dem Bett den Härtegrad ihrer Matratze individuell einstellen. MEGA! Für alle, die schon immer mal wissen wollten, welcher Härtegrad am besten zu ihnen passt, sie sollten eine Woche im Derag Livinghotel wohnen, um es zu testen.

3. Gute Nachbarschaft: Nur ein Haus weiter ist das vegetarische Restaurant Tian. Es bietet gehobene Küche mit biologischen und fair erzeugten Lebensmitteln. Und es gibt auch wunderbare vegane Varianten.

4. Liebe zum Detail: Wer viel verreist, der schätzt ganz besonders diese kleinen Aufmerksamkeiten in einem Hotel. Das können die drei Pflaumen vom Viktualienmarkt sein, die auf dem Hotelzimmer liegen oder die nette Geste vom Kellner beim Frühstück, der mir ein Taschentuch gebracht hat, als ich niesen musste.

5. Apropos Frühstück. Wer schön Frühstücken gehen möchte, der ist im Derag Livinghotel am Viktualienmarkt in München auch richtig aufgehoben. Hier gibt es keinen spießigen Speisesaal, sondern eine Art freundliche Wohnküche aus Naturmaterialien, in der man sich schnell wie zu Hause fühlt. Im sogenannten „Breakfast Club“ sind neben den Hausgästen externe Besucher, Frühstücksfans und Frühaufsteher nicht nur erwünscht sondern more than welcome. (21 Euro inkl. Getränken)

6. Besonderheit: Obwohl das Derag Livinghotel ein super modernes Haus ist, hat es ein sehr altes Stilelement – Wandtapeten in Sepiatönen mit ausdrucksstarken Motiven des Viktualienmarkt-Treibens der 20er und 30er Jahre, aus den Archiven der Staatsbibliothek. Super interessant wenn man erst aus dem Fenster geschaut hat und dann sieht, wie es hier vor fast 100 Jahren aussah.

7. Die Lage. Die ist einfach phänomenal. Aufstehen und einen Spaziergang über den Viktualienmarkt machen. Besser kann der Urlaub in München nicht anfangen. Für mich, die einmal über ein Jahr in München gelebt hat, ein ganz besonderes Gefühl!

Aussicht-Viktualienmarkt


Urlaub in München – München mit dem Auto:

Ich bin gerne in München! Seit ich das alte Auto meiner Mutter in der Stadt habe, ist München für mich noch mal attraktiver geworden. Ein Auto ist nicht selbstverständlich und absoluter Luxus, aber es macht das Leben in dieser Stadt so viel schöner! Es macht mich spontan und flexibel, bringt mich schnell in die Berge, zum Schwimmen und zum Grillen oder hilft mir beim Tragen des Monatseinkaufs. Nur, wenn ich mal wieder auf Parkplatzsuche bin oder vergessen habe, wo ich es abgestellt habe, treibt es mich auf die Palme. Aber dafür habe ich jetzt einen Alltagshelfer: die App FordPass. Manchmal weiß ich gar nicht, wie ich vor nur 10 Jahren ohne all diese kleinen Alltagshelfer durch den Tag gekommen bin!

FordPass richtet sich zum einen an Fordfahrer, hat aber einige Funktionen, die für alle Autofahrer genial sind – egal welche Marke euer Auto hat: Es zeigt mir auf einen Blick die Tankstellenpreise der Umgebung im Vergleich, hilft mir bei der Parkplatzsuche an fremden Orten in der Stadt und – meine Rettung – erinnert mich, wo ich geparkt habe! Zweimal schon habe ich gedacht, ich wurde abgeschleppt und wollte die Polizei rufen! Erst im letzten Augenblick habe ich das Auto dann doch noch entdeckt. Mit FordPass kann ich den Standort des Autos mit der Stecknadel auf einer Karte markieren und sogar Fotos hinzufügen. In begrenzten Parkzonen kann ich mich daran erinnern lassen, wie lange ich das Auto dort stehen lassen darf. Das benutze ich beispielsweise sonntagabends, wenn am Montag der Platz wieder für Baustellenfahrzeuge frei sein muss. So werde ich hoffentlich nie wieder abgeschleppt! Hier nochmal die Funktionen der App im Überblick:

Wie erleichtert mir FordPass den Alltag?
  • Parkfunktion: Hiermit kannst du dein Auto auf einer Karte markieren und dann einfach wieder finden.
  • Parkfunktion: Findet freie Parkplätze und zeigt direkt den Preis an.
  • Fuel: Findet die nächsten Tankstellen in deiner Umgebung mit Preisvergleich. In München schwanken die Preise bis zu 9 Cent, was bei einem vollen Tank 4 Euro ausmacht!

Zum Download der App FordPass.


Mehr Tipps für tolle Städtereisen gibt es hier:

Die besten Insidertipps für Berlin + Highlights in der Stadt

Insidertipps Wien – Tipps von Locals für urige Second Hand Shops, Kaffeehäuser & mehr

Insidertipps Nürnberg – Sightseeing, coole Shops und mehr

London – die besten Insidertipps für Englands Metropole

Insider Tipps für Amsterdam: Top Sehenswürdigkeiten & mehr

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Next Story

This is the most recent story.

Submit a Comment