Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 26. März 2017

Scroll to top

Top

16 Kommentare

Gewinne ein ASUS Transformer Book T100 Notebook

Christine

Das ASUS Transformer Book T100 Notebook. Ich habe mich ja lange dagegen gewehrt. „Was fĂŒr ein Schwachsinn. Brauche ich nie“, habe ich immer geantwortet, wenn mich jemand gefragt hat, ob ich ein Tablet habe. Meine Posts schreibe ich auf dem Laptop und fĂŒr unterwegs habe ich mein Smartphone. Aber wie heißt es so schön? Sag niemals nie! Stimmt. Letzte Woche habe ich mich dazu ĂŒberreden lassen, doch einmal ein 2-in-GerĂ€t, also Tablet und Notebook in einem,  zu probieren. „Nehme es einfach mal mit nach Hause und teste es. Ich hole es in einer Woche wieder ab.“ Da stand ich also mit einem ASUS Transformer Book T100 Notebook.

Gewinne ein ASUS Transformer Book t100 Tablet

Wie jedes technische GerĂ€t, lag es erst einmal vier Tage auf dem KĂŒchentisch rum. Ich glaube alle MĂ€nner werden jetzt die Augen verdrehen und absolut nicht verstehen, warum ich nicht gleich das Ding in die Hand genommen habe. Die natĂŒrliche Neugierde fehlt bei mir, in Bezug auf technische GerĂ€te, völlig. Da lag es also auf dem KĂŒchentisch und wir haben ziemlich viele gemeinsame Mahlzeiten zusammen eingenommen. Ich nenne das die Kennenlernphase, das „Beschnuppern“, sich aneinander gewöhnen. Am vierten Tag habe ich dann das Netzteil angesteckt und aufgeladen. Dann ging alle ganz schnell.

Sprache einstellen, Zeitzone angeben und die Lizensbedingung von Windows 8.1 akzeptieren. Windows, das hört sich fĂŒr mich an wie Mars, da ich kein einziges GerĂ€t mit einem Windows Betriebssystem habe. Aber das ASUS Transformer Book T100 Notebook macht das toll. Ich darf mir eine Hintergundfarbe aussuchen, ich wĂ€hle ein dezentes Pink, und ihm einen Namen geben – Schatzi. Ich habe das Tablet gleich in das mobile Tastaturdock gesteckt, tippe aber erst ins Leere. In der Mitte der Dockstation ist eine Taste, die ich drĂŒcken muss, um vom Touchpad zur Dockstation zu wechseln. Also denke ich. Alles was ich hier schreibe ist ohne GewĂ€hr. Ich habe einfach rumprobiert und es hat dann so funktioniert. Ein weiteres Problem, neben dem „Ich lass erst einmal alle technischen GerĂ€te drei Tage auf dem KĂŒchentisch liegen“ ist, dass ich Anleitungen hasse und nie lese. Ein Produkt muss so idiotensicher und einfach sein, dass man es ohne Anleitung versteht, denn wenn ich mir etwas durchlesen muss, bekomme ich richtig schlechte Laune.

ASUS Transformer Book T100 Notebook

 

Die ersten Schritte mit dem ASUS Transformer Book T100 Notebook

1.Microsoft-Konto erstellen
Nachdem ich das Land und die Zeitzone angegeben habe, erstelle ich mir ein Microsoft-Konto. Da kommt schon das erste Hindernis. Wie funktioniert das @-Zeichen beim ASUS Transformer Book T100 Notebook? Lösung: Alt Gr und Q! Beim Anmelden merke ich, dass ich mich nicht entweder fĂŒr das Schreiben auf dem Tastaturdock oder dem Tablet entscheiden muss, sondern beides geht. Mit der Maus auf der Dockstation habe ich kleine, anfĂ€ngliche Probleme. Irgendwie will sie nicht so wie ich. Beim Erstellen eines Microsoft Kontos gebe ich meine Daten ein, bekomme einen BestĂ€tigungscode per SMS geschickt und schon wird der PC fĂŒr mich vorbereitet und ich mit einem freundlichen HALLO! vom ASUS Transformer Book T100 Notebook begrĂŒĂŸt. Schatzi und ich werden glaube ich viel Spaß haben.

2.Desktop einrichten
Meine Startseite baut sich auf. Vielleicht war Pink doch nicht die beste Wahl. Der Hintergrund beißt sich schon sehr mit den orangen KĂ€stchen – die Apps. Noch erfahre ich nicht viel, außer, dass es in Berlin nebelig ist und 3 Grad hat und aus dem News-Feed, dass den Urlauber in den Sommerferien 2014 das Chaos droht. Eigentlich geil. Ich muss keine externe Seite aufrufen, sondern habe Nachrichten, Mails, Fotos, Musik, Leseliste und tausend andere Sachen schön ĂŒbersichtlich auf der Startseite. Dann sortiere ich erst einmal um. Welche KĂ€stchen brauche ich? Was kommt neu dazu? Im App-Store habe ich massig viele Apps zur Auswahl. SPIEGEL, ZEIT, FACEBOOK.

Hier ein paar Lösungen fĂŒr Probleme, die ich am Anfang hatte:

-Um zur Startseite zurĂŒckzukommen, mĂŒsst ihr eine Streifenbewegung ĂŒber das Tablet machen
-Wenn ihr lange auf ein KĂ€stchen/App klickt, dann kommt ein MenĂŒ und ihr könnt sie löschen.
-Neue Apps könnt ihr finden und auf die Startscheine schieben, indem ihr unten Links auf den Pfeil drĂŒckt, dann lange auf der App bleiben bis eine Leiste erscheint in der „An START heften“ steht.

Eigentlich will ich gar nicht so viel verraten, denn ich merke, dass das Rumprobieren mit dem ASUS Transformer Book T100 Notebook so viel Spaß macht.

3.Das ASUS Transformer Book T100 Notebook im Reisealltag testen
Es ist kurz vor Weihnachten und ich mache mich mit Sack und Pack und tausenden Geschenken auf den Weg von Berlin nach MĂŒnchen. Normalerweise ist mein Laptop so schwer, dass ich Angst haben muss nach hinten umzukippen. Das ASUS Transformer Book t100 wiegt nur 1 kg, das sind 10 Tafeln Schokolade, also nichts. Und da es auch einen Kindle Reader auf dem ASUS Transformer Book T100 Notebook gibt, spart man sich schwere BĂŒcher. Normalerweise ist meine grĂ¶ĂŸte PrioritĂ€t im Zug eine Steckdose zu finden, die frei ist. Das Problem kann ich in die Tonne schmeißen, denn mein ASUS Transformer Book T100 Notebook hat 12 Stunden Laufzeit.Yippyeah! Alles was sich ein vielreisender Mensch wĂŒnscht ist eine lange Akkulaufzeit und ein leichtes GerĂ€t. WĂŒnsche erfĂŒllt.

Ich gebe zu, es war keine Liebe auf den ersten Blick, aber nach dem fĂŒnften Tag stand fest: Ich werde dieses Ding nie wieder hergeben. Irgendwie ist es schön sich mit dem Teil aufs Sofa zu kuscheln oder unter die Bettdecke.

Es ist Weihnachten, die Zeit der Liebe. Vor allem der NĂ€chstenliebe und deswegen habe ich heute auch ein ASUS Transformer Book T100 Notebook fĂŒr euch. Was ihr dafĂŒr machen mĂŒsst?

Christine_Asus

1. Helft mir meinen Weihnachtswunsch zu erfĂŒllen. Ich wĂŒnsche mir 8000 Facebook Fans auf Lilies Diary, also sagt euren Freunden bescheid, dass sie doch mal bei mir vorbei schauen sollen und wenn sie möchten GEFÄLLT MIR drĂŒcken.

2. Abonniert meinen Youtube-Kanal.

3.Postet mir HIER auf Facebook unter das Foto mit mir und dem Tablet, den Link eures Lieblingsvideos aus meinem Kanal.

Der Kommentar, der bis zum 22.12 die meisten LIKES hat, gewinnt das ASUS Transformer Book T100 Notebook.

NatĂŒrlich dĂŒrft ihr auch darĂŒber twittern und diesen Artikel teilen. Ich wĂŒrde mich sehr freuen und viel, viel GlĂŒck!

PS: Wenn ihr noch mehr ĂŒber das ASUS Transformer Book T100 Notebook erfahren möchtet, Sebastian hat es auf die Social Networking FĂ€higkeiten getestet und Tim schreibt ĂŒber FunktionalitĂ€t und FlexibilitĂ€t beim ASUS Transformer Book T100 Notebook.

Kommentare

  1. Carla Grapengiesser

    Was ist das fĂŒr ein Mist. Blogging klappt nicht mehr und jetzt macht sie Schleichwerbung…

    • Christine

      Ich verschenke einen Laptop fĂŒr meine Leser, das ist wirklich schrecklich ….

  2. Nikolai

    der Kommentar mit den meisten likes? Das klingt nicht sehr fair…

  3. Tino

    ja das is echt schrecklich, also wirklich, was denkst du dir nur dabei! :P

  4. B. Becker

    Wer oder was ist Lilies?

  5. Bettina Pehl

    Liebe Christine,ih finds toll,dass Du das machst.
    Also ich wĂŒrds gerne haben wollen:)ich wĂŒrds auch sofort benutzen ;) und keine sekunde aufm kĂŒchentisch liegen lassen..LG,Bettina

  6. Julian

    Es wĂ€re ĂŒbrigens recht Wichtig und sinnvoll öffentlich vor ende des Gewinnspiels zu nennen welche Variante du verlosen willst!
    Es gibt schließlich einige Varainten… Nicht dass sich einer am Ende beschweren kann!

    • Christine

      Das Ding, das du auf dem Foto siehst ;)

  7. Ich wĂŒrde gerne mitmachen, aber das Auslose verfahren ist wirklich Mist. Sowas lĂ€uft immer gleich ab und die Leute die, die meisten Freunde oder Fans haben stacheln alle an fĂŒr ihr Kommentar zu voten. Fair ist was anderes.

    LG. Franzi

    • Christine

      Aber weißt du, mir wurde letztes Jahr vorgeworfen, dass ich ja bei der Auslosung bescheißen kann, deswegen habe ich die meisten Sachen dieses Jahr so gemacht, dass ich mit dem Gewinner nix zu tun habe ;)

  8. Daniella

    Hi Christine, ich mag solche Gewinnspiele auch nicht. Die meisten Likes zu erzielen bedeutet immer den eigenen Kontakten auf den Sack zu gehen, und das nervt die und einen selber. Lieber wieder auslosen – kannst ja ein Onlinetool dazu nutzen und ein Video von der Auslosung drehen. Liebe GrĂŒĂŸe! :)

    • Christine

      Ok, die nÀchsten versuche ich ohne LIKES zu gestalten. Ich versuche eigentlich immer eine Mischung, damit auch Leute ohne FB mitmachen können.

  9. JĂŒrgen Schmidt

    Ich finde es Lustig, ich finde die Seite interressant und auch die Viedeos . Mit der Verlosung nehmme ich doch nicht ernst. Darum ist man doch nicht hier

Kommentar abgeben

Pinterest