Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 24. Mrz 2017

Scroll to top

Top

2 Kommentare

Happn – die App für die Liebe auf den ersten Blick

Anne
  • am 6. Juli 2014

Mein Handy geht seit Tagen auf Flirtkurs in meiner Umgebung. Nein, ich habe keinen Stalker. Ich leide auch nicht unter einem neuen Syndrom oder unter Verfolgungswahn. Nein, ich habe einzig und allein eine neue App auf meinem Handy. Jeden Abend also, wenn ich im Bett liege, schaue ich auf mein Handy und öffne die happn-App, die ich mir ganz frisch kostenlos im App Store heruntergeladen habe und dann passiert es, es lodert in mir und baut sich langsam auf, dieses Gefühl der Flirtlust und des gleichzeitigen Gedankens „Mist, hätte ich mich doch mal umgedreht!“ oder „Scheiße, jetzt hab ich wieder nicht schnell genug auf mein Handy geschaut“. Aber nein, das habe ich nicht und alles was mir bleibt sind Bilder von gut aussehenden Männern auf meinem Bildschirm. Man, happn, ich wusste gar nicht, dass es in Berlin so viele nette männliche Mitbestreiter des täglichen Betriebs auf den Straßen, in den S-Bahnen, Trams oder Bussen gibt und tagtäglich verpasse ich ungefähr 30 von ihnen.

Cover-Happn

Happn ist eine neue Dating App, die euch ermöglicht DEN großen Schwarm auf den Straßen Berlins zu treffen. Nach dem Launch in Paris gibt es happn nämlich auch seit kurzem in der deutschen Hauptstadt. Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach und erinnert ein bisschen an Tinder. Während ihr bei Tinder allerdings nur eine Art Slideshow der Mitglieder habt, ermöglicht euch happn etwas anderes: Ihr ladet euch die App im App-Store herunter, legt euch ein Profil an und dann  geht es auch schon los. Bei happn geht es nicht darum, dass ihr ein Foto nach rechts oder links schiebt, je nachdem ob es euch gefällt oder nicht. Hier geht es darum Menschen getroffen zu haben, ohne dass man es wirklich weiß. Sobald ihr an einem happn-Mitglied vorbeilauft, wird euch das Profil angezeigt. Doch so einfach ist die Sache auch nicht. Ihr habt bei happn ein paar Möglichkeiten, um auf euch aufmerksam zu machen: ihr könnt euren Schwarm „liken“, indem ihr auf das kleine Herz unter dem Foto klickt. Das bleibt allerdings geheim. Sollte euer Schwarm euch allerdings auch „geliked“ haben, dann kommt es zum direkten „Crush“ und ihr könnt miteinander reden. Wenn nicht, dann könnt ihr eurem Schwarm ein „Charme“ schicken, den bekommt er oder sie dann per Nachricht.

crush-happn

Das erinnert mich ein bisschen an damals, in der Schule, als wir alle ganz schüchtern auf die Schulparties gingen. Wisst ihr das noch? Wir standen befangen in der Ecke, schauten uns unseren Schwarm von Weitem an und eigentlich passierte am Ende nichts. So ist das auch mit happn, nur dass es hier die digitale Nicht-Barriere gibt, die euch die Möglichkeit gibt trotz Schüchternheit offen zu sein. Alles was ihr machen müsst ist auf das Herz zu klicken und das schafft doch wohl jeder. Wirklich interessant wird es eigentlich erst, wenn sich diese eine Person auf der Startseite häuft und aus einem „Treffen“ auf einmal fünf werden und dies immer an der gleichen Stelle funktioniert. Wobei die App eigentlich auf Echtzeit-Übertragung gepolt ist. Ihr seht euren Schwarm bei happn, euch wird bewusst, dass ihr euch schon einmal gesehen habt, ihr klickt auf das Herz und wartet auf den finalen „Crush“ – das GO zum Reden.

happn-girls

Wir sind doch bestimmt alle mal an einer Person vorbeigelaufen, die uns auf Anhieb gefallen hat, oder? Was passiert, wenn man die Person nie wieder sieht? Auch wenn ihr jetzt jeden Tag den gleichen langen Weg lauft oder die gleiche Bahn nehmt, ihr werden ihn oder sie nicht wieder sehen – traurig? Ich finde schon ein bisschen. Umso besser ist es, dass happn euch noch mal zeigt, wer diese Personen waren, die ihr heute so toll fandet. Vorausgesetzt die Person ist ebenfalls auf happn registriert.

Dabei braucht ihr auf der Sicherheitsebene nicht viel Angst haben. Außerdem seid ihr bestimmt bei Facebook, da ist sowieso schon alles hinfällig was die Sicherheit angeht. Happn sendet euren Standort und eure Bewegungen an keine anderen Mitglieder. Einzig sichtbar ist der Punkt, an dem ihr euch getroffen habt.

Fazit: Online Dating Apps haben bisher tatsächlich noch nicht viele meiner Sympathiepunkte bekommen. Dennoch haben es Tinder und vor allem happn auf mein Handy geschafft. Happn realisiert diese neue Datingform, mit der wir uns alle so langsam anfreunden sollten, denn weniger wird es sowieso nicht, noch einmal auf einer ganz anderen Ebene. Einer Ebene, die ich bisher nicht kannte und die mir das Gefühl gibt mehr Flirten zu wollen und mich dazu bringt zu schauen, wer sich in meiner Gegend befindet.

 

 

Kommentare

  1. Mathias

    Habe mir happn runtergeladen, da es vielversprechend klang. Seit dem geht mein Akku innerhalb ein paar Stunden leer :( und ich kann nicht mehr mal mit Leuten kommunizieren, die ich schon kenne ;)

Kommentar abgeben

Pinterest