Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 30. October 2014

Scroll to top

Top

16 Kommentare

Die Transformation der Hipster

 Die Transformation der Hipster
Christine

  bärtige Mann

Berlin lebt! Berlin wächst und wandelt sich. Nicht nur in der Stadtstruktur, sondern auch die Menschen. Lange, schon fast zu lange, beherrschte den Kern der Stadt und Prenzlauer Berg die Hipster-Fraktion. Skinny Jeans, Hornbrille und Club Mate in der Hand. Nun findet allmählich eine Transformation der Hipstergeneration statt. Sie sind im Wandel, sie verändern sich. Wie eine Larve, die wochenlang fettig, dick und ekelhaft durch die Gegend geschlichen ist, entpuppen sich nun die Hipsterwürmer. Heraus kommt eine Mischung aus Schmetterling und Motte. Ein ziemlich haariges Ding, dessen Schönheit Geschmacksache ist.

Als es noch wenige Schmetterlinge waren, habe ich sie oft mit Pennern verwechselt. Auf dem Bon Iver Konzert aber merkte ich, dass ich in einen Schwarm von ihnen bin und sie sich schneller vermehren als Kaninchen. Praktisch ist das Dasein als Schmetterling nicht, wie mir Betroffene berichteten. Ihr „Flügel“ stören beim Radfahren und manchmal verfangen sich Bienen darin. Sie brauchen auch viel Pflege, damit sie nicht vergammeln.

Die Rede ist von Vollbärtigen. Seit einiger Zeit sehen die Männer in Berlin alle aus, als wären sie gerade aus einem Erdloch im Wald gekrochen, in dem sie ihre Wurmhaut abgelegt haben. Inzwischen sind sie im Mainstream angekommen und sind eine Symbiose mit den Hipstern eingegangen. Doch woher kommt diese Verlockung, den Rasierer aus dem Fenster zu schmeißen und dem Wildwuchs zu frönen? Arbeiten die Typen alle als Miet-Weihnachtsmänner und müssen sich vorbereiten? Wollen sie ihr fliehendes Kinn verdecken oder die schwindenden Haare auf dem Kopf ersetzen?

 Ich ertappe mich immer öfter dabei, dass auch ich diesen “Gesichtsschmuck” irgendwie… attraktiv finde. Meine Ausrede: Ich schiebe es einfach auf die Vorfreude auf Weihnachten.

 Für alle Männer, die jetzt überlegen, ob sie in ein Erdloch kriechen möchten, um sich zu entlarven und ein haariger Schmetterling zu werden, eine kleine Pro- und Contra-Liste für den Bart:

 

Pro Bart:

 1. Verdeckt körperliche Mängel (Pickel, hässliches Kinn)

2. Hält warm im schlimmen Berliner Winter

3. Demonstriert die Männlichkeit des Mannes

4. Das nervige Rasieren fällt weg

5. Man kann ohne Gefahr nach Pakistan einreisen

 Contra Bart:

1. Man sieht damit zehn Jahre älter aus

2. Eure Freundin bekommt ein wundes Gesicht, wenn sie euch küsst

3. Es ist ein Brutkasten für Insekten und ein Auffangbecken für Essensreste

4. Die Hornbrille passt optisch nicht mehr dazu.

5. Ein Bart geht ins Geld. Man braucht doppelt so viel Shampoo und ab einer gewissen Länge auch noch eine Spülung.

Bart oder nicht Bart? Hipster bleiben oder Motte werden? Fragen, die Berlin geschäfftigen!

Ähnliche Artikel

This post is also available in: Englisch

Kommentare

  1. ich find Motten gut:) Wie immer aber wahrscheinlich nur so lange, bis sie zur Plage werden. Und auch Motten sollten im Zaum gehalten werden, dem Mund nicht in die Quere kommen…buäh.

  2. Ist das schon länger so?
    Oder ist dies vielleicht der Hintergrund: http://www.noshavenov.com/ ;)

  3. Ja, es ist doch Movember! (www.movember.com)

    • christineneder

      Darüber machen sich wohl einige Gedanken ;)

  4. Pat

    Ich mag diese flauschige Gesichtsschambehaarung meist ganz gern.
    Seit über 311 Tagen gibt es in Belgien auch ein schönes Bartprojekt:
    http://www.beardforbelgium.be/de/senden-sie-ihre-bart/

  5. Danny

    den mann da oben kenne ich! also nicht persönlich, aber den hab ich in münchen am viktualienmarkt gesehen!

    • christineneder

      Der ist sooo süß! :)

  6. Es gibt keine hässlichen Männer, es gibt nur Männer ohne Bart!
    Also ich muss wirklich sagen, dass ich Bärte.. ob nun Vollbart, oder den Bart an der “Seite” entlang.. (ich hoffe ihr wisst, was ich meine).. ziemlich attraktiv finde! Außer Ziegenbärte, das ist nun wirklich nicht so schön. Gibt natürlich auch da Ausnahmen.
    Man kann auch ohne Bart gut aussehen, aber ich stehe auf.. ja.. männliche Männer und nicht auf irgendwelche kleinen Jungs.

    Und wenn man den Bart kämmen kann, ist das auch schon zu viel des Guten. ;)

Kommentar abgeben

Pinterest