Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 28. Mai 2017

Scroll to top

Top

12 Kommentare

Insider Tipps Madrid: Essen, Nachtleben & Sightseeing in der spanischen Hauptstadt

Christine

Die 5×5 Insider Tipps Madrid. Paris ist so 90er. Wer wirklich in die Stadt der Liebe möchte, der fährt nach Madrid. In der Hauptstadt Spaniens wird die Liebe gelebt und gezeigt. Man küsst sich. Immer und überall. Es ist kaum möglich 10 Meter zu laufen ohne jemanden knutschen zu sehen. Die Minderjährigen tun es am Place de Oriente, die jungen Erwachsenen auf einem Ruderboot im Retiro Park und die Touristen am Tempel de Debod. Wo so viel Liebe ist, geht einem das Herz von ganz alleine auf. Dazu noch ein Gin, ein bisschen Sonnenschein, die besten Tapas der Stadt und man hat sich verliebt – in Madrid. Hier kommen die besten Insider Tipps Madrid.

Insider Tipps Madrid

Hier geht’s direkt zu den Highlights der Madrid Insidertipps:

Insider Tipps Madrid – die besten Bars für einen Gin

Der Gin hat die alleinige Alkoholherrschaft in Madrid an sich gezogen. Es gibt kaum eine Bar, ja manchmal sogar nicht mal ein Café, in dem man nicht Gin trinken kann. Doch so einfach, wie wir uns das denken, ist es in Madrid nicht. In Deutschland steht man einfach am Tresen und ruft dem Barkeeper zu: „Ein Gin Tonic, bitte.“ In Madrid muss man sich erst einmal durch eine Auswahl von mindestens 30 unterschiedlichen Gin-Sorten testen, dann den Tonic auswählen und oft noch einen Zusatzgeschmack, wie beispielsweise eine Orangenscheibe, ein bisschen Minze oder Erdbeeren. Aber auch in fast jedem Supermarkt gibt es Gin—Sets mit Gin, Tonic, Kardamom, Nelken und Minzblätter zu kaufen.

Insider Tipps Madrid

 

Tipp-Bar-Madrid

Madrid Insider: Vero, Designerin
„Ich liebe das Licht im Bon Vivant & Co. Der Laden hat große Glasfenster und eine wunderschöne Atmosphäre. Außerdem Unmengen an Zeitschriften zum Durchblättern. Ein absolutes Highlight.“

Website ⎟ Lageplan

Tipp-Bar-Madrid

Madrid Insider: Maria, Einzelhandelskauffrau
„Im Cock gibt es richtig gute Cocktails mit Gin. Hier wissen die Barmänner, was sie tun und zaubern aus den unterschiedlichsten Kräutern und besten Spirituosen die unvergesslichsten Cocktails. Es gibt unzählig viele Orte in Madrid, an denen man Gin trinken kann, aber es gibt nur wenige, die so besonders sind, wie das Cock.“

Website ⎟ Lageplan

Tipp-Bar-Madrid

Madrid Insider: Daniella, Studentin
„Im Dubliners kommen Leute von überall her. Es gibt gute Drinks, coole Musik und Visuals. Außerdem liegt diese Highlight Bar sehr zentral.“

Website ⎟ Lageplan

 

Tipp-Bar-Madrid

Madrid Insider: Laura, Journalistin
„Das Tartan Roof hat einen der besten Ausblicke über Madrid. Es ist eine Mischung aus Restaurant und Bar. Erst kann man Fusion-Food mit spanischen, asiatischen und südamerikanischen Einflüssen genießen und dann einen Gin bei Sonnenuntergang über den Dächern von Madrid trinken.“

Website Lageplan

Mein Tipp: Die Bar des Only You Hotels testen. Der ehemalige Buchladen ist ein beliebter Ort für ein Glas Gin geworden. Auch hier gibt es eine Auswahl von über 30 Gin-Sorten. Neben der Bar gibt es ein gemütliches Kaminzimmer mit bequemen Sesseln.

Website ⎟ Lageplan

Die besten Madrid Tipps in der Madrid Karte:

Madrid Reiseführer Cafés

Insider Tipps Madrid – die besten Orte, um Tapas zu essen

Früher war es ganz normal, dass ein Mittagessen zwei Stunden gedauert hat. Jede Taverne hatte ihre Spezialität, die einen machten die besten Garnelen, die anderen waren berühmt für ihre Pilze. So ist man von Taverne zu Taverne gezogen und hat derweil die Spezialität mit einem Glas Bier oder Wein gegessen. Leider hat man heutzutage nur noch an Sonntagen die Zeit für so ein ausgiebiges Mittagessen. Doch dann wird alles auf großen Tellern bestellt und mit der ganzen Runde geteilt. Traditionell werden Tapas auf dem Teller serviert. Auf dem Brot heißen sie Ponchos. In Tavernen gibt auch die Regel, immer den Kellner nach einer Empfehlung zu fragen, die nicht auf der Karte steht und diese zu bestellen. Man wird es nicht bereuen.

Madrid Reiseführer Tapas

 

Madrid-Gesicht-01

Natalie, Tapanera
„Bitte nicht erschrecken, wenn man La Casa del Abuelo in der Calle de Goya betritt. Es ist normal, dass die Garnelenschwänze auf den Boden geworfen werden. Das war früher ein Qualitätszeichen. Desto voller der Boden lag, desto mehr Leute waren zum Essen da. Die Taverne ist auf Garnelen spezialisiert. Es gibt sie mit Knoblauch und Petersilie, gegrillt, in Kroketten oder als Riesengarnelen.“

Website⎟ Lageplan

Madrid-Gesicht-15

Kimberley, 24, Dokumentarfilmerin
„Das Cervecería El Barrio in der Calle de Fernando ist mein Lieblingsrestaurant. Es hat unterschiedlich hohe Tische, manche aus Weinfässern, und eine lockere Stimmung. Vor allem für die Männer interessant – hier werden auch Fußballspiele übertragen. Danach geht’s ab ins Nachtleben“

Website ⎟ Lageplan

Madrid-Gesicht-11

Sergio, Koch
„Wer exotische Tapas sucht, der sollte zum Street-Xo im El Corte Angles gehen, sie ist mein Highlight. Hier gibt es spezielle Tapas und eine wunderschönes Aussicht, denn das Restaurant ist auf dem Dach.“

Website⎟ Lageplan

Madrid-Gesicht-10

Kathrin, 30, Journalistin
„Das ist hier ein Hammer für mich als Vegetarierin. In der Casa del Abuelo in der Calle Núñez de Arce gibt es die besten vegetarischen aber trotzdem traditionellen Tapas. Pimientos de Padron, Paprika im Meersalz und ich könnte sterben für die gegrillten Champingons in Knoblauch. Auch ganz traditionell die Patatas Bravo, Kartoffeln mit scharfer Sauce. Außerdem unbedingt nach dem Veilcheneis fragen.“

Website⎟ Lageplan

Mein Tipp: Ganz klar, richtig und vielseitig Taps essen kann man in der Markthalle San Miguel. Hier treffen sich Touristen und Madrider, suchen sich einen Tisch in der Mitte der Halle und probieren sich durch alle Stände mit den unterschiedlichsten Köstlichkeiten. Hier gibt es nichts, was es nicht gibt. Herrliches Schlemmen und wenigsten ein Grund, um nach Madrid kommen zu müssen.

Website⎟ Lageplan

Die besten Insider Tipps Madrid in der Madrid Karte:

Madrid-Tapas-Karte

Insider Tipps Madrid – die interessantesten Museen

Irgendwie gehört das einfach zum Städtetrip dazu – einen Nachmittag im Museum zu verbringen. Egal für was ihr euch interessiert, bei den Museen in Madrid ist sicher eines dabei, in dem ihr euch am liebsten einschließen lassen möchtet. Der beste der Insider Tipps Madrid: Besorgt euch vorab ein Ticket ohne Warteschlange, wie für das Museo del Prado in Madrid, wenn ihr Madrid besuchen kommt.

5x5-Museen

Madrid-Gesicht-12

 Basa, Besitzer eines Second Hand Ladens
„Die Mapfre Foundation ist klasse und hat immer freien Eintritt. Hier hängen vor allem Bilder von Impressionisten und aktuelle Ausstellungen. Letztes Jahr war zum Beispiel eine Ausstellung von Yves Saint Laurent im Museum.“

WebsiteLageplan

Madrid-Gesicht-05

Borya, Fotograf
„Mein Lieblingsmuseum ist die Reina Sofia in der nur moderne Kunst hängt. Das bekannteste Gemälde ist Picassos Guernica. Es ist einfach unglaublich beeindruckend vor solchen Meisterwerken zu stehen.“

WebsiteLageplan

Madrid-Gesicht-04

Jorgelina, Psychologin
„Was man bei einem Besuch in Madrid wirklich nicht verpassen darf ist der Prado-Nationalmuseum. Hier hängen so tolle Bilder und das Gebäude selbst ist auch sehr beeindruckend. Aber auf jeden Fall muss man viel Zeit mitbringen.“

WebsiteLageplan

Madrid-Gesicht-08

Christine, Fremdenführerin
„Die Bilder im Museum Sorrolla sind sehr schön. Die meisten sind aus dem Postimpressionismus und zeigen die Küste Valencias mit glitzerdem Meer und strahlenden Farben. Wie ein Kurzurlaub – nicht verpassen, wenn ihr Madrid besuchen kommt.“

WebsiteLageplan

Mein Tipp: Mein Lieblingsmuseum war das Museum Thyssen-Bornemisza. Im Reina Sofia hängen moderne Meisterwerke, im Prado die alten Meister und im Museum Thyssen-Bornemisza ein schöner Querschnitt durch alle Epochen. Highlight: Jeden Montag ist der Eintritt in das Museum von 12 bis 16 Uhr frei.

Website⎟ Lageplan

Die besten Madrid Tipps in der Madrid Karte:

Madrid-Museen-Karte

Insider Tipps Madrid – die schönsten Plätze in der Sonne

Einfach mit einem Café zwischen all den Einheimischen sitzen und das spanische Treiben beobachten, kann so schön sein. Oder lieber abseits im Grünen? Madrid hat so viele große, kleine und versteckte Plätze, die einfach zum Verweilen einladen und an denen man die warme Sonne auf der Haut besonders gut genießen kann. Die Geheimtipps findet ihr hier.

Sonne

 

Madrid-Gesicht-13

Remy, Communication Manager
„Der beste Platz in der Sonne ist der Jardin del Campo del mao. Er ist der Garten vor dem Palast. Die meisten Touristen finden den Eingang nicht, weil er um die Ecke ist und nicht direkt gegenüber des Palastes. Es ist wundervoll ruhig und entspannend.“

Lageplan

Madrid-Gesicht-09

Vanessa, Pressesprecherin
„Mein Lieblingsplatz ist der Plaza de la Cruz Verde. Er hat wunderschöne breite Treppe, auf denen man in der Mittagspause die Sonne genießen kann. Am besten geht man erst Tapas essen und dann mit einem Café auf die Treppen. Das der Plaza de la Cruz Verde früher der Hinrichtungsplatz war, weiß zum Glück ja keiner.“

Lageplan

Madrid-Gesicht-18

Katharina, Studentin
„Der Placa de San Martin ist eine kleine Ruheoase mitten in Madrid. Es gibt dort kaum Verkehr und schöne Steinbänke. Gehört definitiv zu den geheimeren Insider Tipps Madrid“

Lageplan

Madrid-Gesicht-17

Elke, Bloggerin
„Der Retiro-Park liegt mittendrin, und die Madrilenen lieben ihn. Würde er sonst wie aus dem Ei gepellt wirken? Wer das pralle Leben sucht, geht zum rechteckigen Teich, genannt Estanque. Hier wird der Park zur Vergnügungsoase, hier gibt es Wahrsager, Saxophonisten, ganze Schulklassen, Kostümierte, einfach alles.“

Lageplan

Mein Tipp: Der Placa de Santa Anna ist so wunderschön, aber auch surreal, dass ich für kurze Zeit nicht wusste, ob ich wirklich mitten in Madrid stehe oder in einer Filmkulisse. Die Häuser sehen aus wie prunkvolle Paläste aus Wien, die Straßenlaternen verleihen dem Platz ein bisschen französischen Flair, aber die Stimmung, die hat spanisches Temperament. Ein echtes Highlight für meinen Kurztrip.

Lageplan der Insider Tipps Madrid

Die besten Madrid Tipps in der Madrid Karte:

Madrid-Parks-Karte

Geheimtipps Madrid – wo sich die Shoppingqueens der Hauptstadt treffen

Neue Eindrücke, andere Kultur, unterschiedliche Geschäfte, was eignet sich besser, um seinen Stil etwas zu ändern, als ein Madrid Kurztrip. Neben den weltbekannten Ketten, gibt es an jeder Ecke die kleinen, ganz besonderen Geschäfte, in denen es noch Sachen „Made in Spain“ gibt. Vor allem für Schuhsüchtige gibt es in der spanischen Hauptstadt einiges zu entdecken.

5x5-Shopping

Highlights Insidertipps:

 

Madrid-Gesicht-06

Ana, Architektin,
„Wer besondere Sachen sehen möchte, der geht in die Argensola Straße. Hier reiht sich eine kleine Fundgrube an die nächste. Ganz toll für Backutensilien amalié Laden und für Klamotten divisa.“

Website⎟ Lageplan 

Madrid-Gesicht-09

Vanessa, Pressesprecherin
„Im Hoss Intropia haben sie einen ganz besonderen Stil. Schlicht, aber wiedererkennbar. Außerdem passen mir die Kleider immer gut.“

Website⎟ Lageplan 

Madrid-Gesicht-16

Licia, Innenarchitektin
„Ich gehe sehr gerne in die Fuencarral Straße. Hier ist nicht so viel los und es gibt schöne Marken wie Pepe Jeans, Brandy Melville oder Quiksilver.“

Website⎟ Lageplan 

Madrid-Gesicht-14

Anja, Studentin
„Ich kann mich gar nicht für einen bestimmten Laden entscheiden. In Madrid gibt es so viele Möglichkeiten. Richtig toll ist das Viertel Tribunal mit schönen Cafés und tollen Vintage Läden.“

Website⎟ Lageplan 

Mein Tipp: Ich liebe Second Hand Läden und habe mein Herz an den Kimono Gion verloren. Hier gibt es Vintage-Kleider aus Tokio und Dekozeug aus Kyoto. Auf jeden Fall ein Laden, in dem man viel entdecken kann und am liebsten alles kaufen möchte – somit muss er auf die Liste der Insider Tipps Madrid.

Lageplan der Insider Tipps Madrid

Die besten Madrid Tipps in der Madrid Karte:

Madrid-Shopping-Karte

Allgemeine Infos:

Anreise: Am besten mit Air Berlin, Easyjet oder Germanwings am Adolfo Suárez Madrid-Barajas Flughafen ankommen. Von hier kostet eine Taxifahrt in die Innenstadt 30 Euro. Aber auch die Fahrt mit dem Bus, der U-Bahn oder dem Zug in die Innenstadt ist möglich. Alle weiteren Infos bei gowithoh.

Übernachtung: Das Only You Hotel Madrid im Herzen des neuen In-Viertels Chueca lässt keine Wünsche offen. Mehr Infos im Post „Das Only You Hotel Berlin – Sauerstoff in der Minibar„.

Tipps: Um alles mitzunehmen, ohne immer auf dem Preis schauen zu müssen, empfehle ich die 48 Stunden Madridcard für die unbegrenzte Nutzung der Metro. Alle Infos hier: Madridcard

Ihr wollt nach Madrid und habt wenig Zeit und keine Lust vor Museen etc. ewig zu warten? Dann kauft euch eure Tickets vorab bei rent-a-guide.com


Hier kommen weitere Tipps von Gastautorin Teresa:

7 Tipps für die wunderschöne spanische Hauptstadt

Madrid. Ende Oktober letzten Jahres bin ich zum ersten Mal dorthin gefahren. Diese Stadt ist der Hammer. Wenn man mich fragen würde, was mir am besten gefallen habe, würde ich wahrscheinlich erst mal sagen „Der Schinken!“

…denn überall – in jedem Restaurant, auf jedem Markt –  gibt es diesen unglaublich leckeren Jamón, der ganz fein von einem großen Stück abgesäbelt wird. Und dann würde ich noch hinzufügen, dass mich die Stadt einfach mit ihrem Flair umgehauen hat, mit der tollen Atmosphäre, dem geschäftigen Treiben, dem guten und günstigen Essen, den wunderschönen Gebäuden und traumhaften Parkanlagen. Denn ich will ja fair sein und eine Stadt nicht auf Schinken reduzieren… Allerdings, naja, ich esse einfach für mein Leben gerne…

Madrid-Stadt

Ich hatte im Vorfeld gar nicht so viel vorbereitet – keinen Reiseführer gelesen und nicht einmal, wie sonst, Blogeinträge über die Stadt ergoogelt. Die Zeit fehlte einfach – was aber im Nachhinein betrachtet gar nicht schlimm war. Das Wetter war zu gut (Ende Oktober noch 28 Grad), um den ganzen Tag in irgendwelchen Museen rumzuhängen und ein bisschen Spontanität schadet nicht. Denn in Madrid kann man sich auch wunderbar einfach treiben lassen. Überall findet man hübsche Gassen mit gemütlichen Tapas-Bars und Kneipen. Die einheimischen Spanier sind gesellige Menschen und die Kneipen – sogar unter der Woche – abends gut gefüllt. Das Cerveza ist unglaublich günstig und gute Tapas bekommt man ebenfalls überall für wenig Geld.

Madrid-Straßen

Insidertipps Madrid #1: Schlemmen auf dem Mercado de San Miguel in Madrid

Der Mercado de San Miguel ist mein Lieblings-Tipp. Wir haben ihn zufällig entdeckt und waren begeistert. Überall hübsche Stände mit leckerem Essen – vorzugsweise kleine Tapas und der besagte Schinken, aber auch Paella, Käse, Austern und Desserts. Hier kann man sich gar nicht satt sehen, so schön sieht das Essen aus, und eigentlich muss man mehrmals dorthin, um auch wirklich einmal alles probieren zu können. Der Mercado ist voll mit Menschen – auch mit vielen Madrilenen, aber ich finde das gehört zu einem guten und authentischen Markt auch dazu.

Mercado de San Miguel (4)

Am liebsten hätte ich gerne einmal alles auf dem Mercado de San Miguel!

Mercado de San Miguel (3)

Insidertipps Madrid #2: Churros mit Schokolade essen in der Chocolatería San Ginés in Madrid

Diesen Laden gibt es seit 1894 – er hat also Tradition und gehört somit zu den Insider Tipps Madrid. Das einzige – abgesehen von Getränken, was man dort kaufen kann, sind Churros mit Schokolade (angerührt mit Milch oder mit Wasser). Warum nicht mal Churros zum Frühstück? Das Restaurant ist nicht besonders gemütlich, aber es hat Charakter. Überall an den Wänden hängen Fotos von irgendwelchen Berühmtheiten (allerdings auch vielen mir nicht bekannten spanischen Promis), die in der Chocolatería Churros verspeist haben. Also, nichts wie hin!

Churros

Insidertipps Madrid #3: Chillen im Retiro: Jardínes del Buen Retiro de Madrid

Der Retiro ist DER Park in Madrid: Hier kommen Sonntags bei gutem Wetter sowohl Touristen als auch die Einheimischen hin, um zu lesen, Eis zu essen, Inliner zu fahren, zu paddeln und und und… Die riesige Parkanlage ist einfach wunderschön, und da in Madrid häufig mal tropische Temperaturen herrschen, ist dies ein wunderbarer Ort, um sich zwischendurch mal vom Sightseeing zu erholen. Toll sind übrigens auch die Jardínes de la Plaza de Oriente am Königspalast!

Retiro (1)

Wunderschöner Baum in den Jardines de la Plaza de Oriente

Insidertipps Madrid #4: Sonntags in Madrid über den „El Rastro“ schlendern

Jeden Sonntag findet im Stadtteil „El Rastro“ ein riesiger Flohmarkt statt. Viele Menschen, viel Schrott, aber sooo viel Flair!!! Und tatsächlich entdeckt man auch mal das ein oder andere schöne Stück – ich zum Beispiel habe mir hübsche Ohrringe gekauft. Eigentlich ein Muss: Bevor man sich in die Menschenmassen stürzt, sollte man sich ein Cerveza zur Stärkung gönnen. Das ist typisch madrilenisch, und warum sollte es einen stören, dass es noch vor 12 Uhr ist?

Madrid

Insidertipps Madrid #5: Cocktail auf der Dachterrasse & ab ins Nachtleben

Man zahlt zwar Eintritt, um auf die Dachterrasse zu gelangen, aber dieser ist eher als Mindestverzehr zu sehen, da man ihn oben für einen Drink einlösen kann. Der Blick ist atemberaubend, die Cocktails lecker und die Atmosphäre top! Zu empfehlen ist auch das Ramses  oder die Ice Bar. Viele urige Kneipen gibt es in der Calle Cava Baja, in der wir auch unser kleines Appartement hatten. Vor dort aus kann man sich ins Nachtleben der spanischen Hauptstadt stürzen.

Madrid Tipps #6: Tapas essen!!!

Ich weiß, ich weiß: Verdammt viele meiner Madrid Tipps haben mit Essen zu tun. Aber das ist auch einfach sooo gut in Madrid! Tapas essen ist ein MUSS, wobei ich euch nicht DAS Restaurant für Tapas empfehlen kann. Wer sehr günstig Tapas oder Bocadillos essen möchte, kann zum Beispiel zur Cervecería La Sureña bzw. zu 100 Montaditos gehen. Das sind zwar beides Ketten, aber ich fand es dort sehr lecker.

Lecker sind auch die Bocadillos de Calamares in der Bar La Ideal. Wer es etwas gemütlicher und schicker mag, dem gebe ich den Tipp sich einfach dort hinzusetzen, wo es voll ist (wo viel los ist, ist es meist auch gut, jetzt mal abgesehen von den absoluten Touristen-Spots) und gemütlich aussieht. Es werden auch Tapas-Touren angeboten, die sehr gut sein sollen – das wäre vielleicht auch eine Möglichkeit?

Madrid Tipps #7: Sightseeing Madrid – was du nicht verpassen darfst

In Madrid gibt es an fast jeder Straßenecke tolle, prächtige Gebäude und Plätze. Dennoch sollte man einige nicht verpassen: Den beeindruckenden Palacio Real, die wunderschöne Almudena Cathedral, die Plaza de Cibeles, die Plaza Mayor, den Atocha-Bahnhof, das Museo del Prado, das Museo Thyssen Bornemisza (ob man reingehen möchte oder nicht ist wetter- und typabhängig), die Puerta del Sol und die Plaza de Santa Ana.

Die Kathedrale Almudena darfst du nicht verpassen, solltest du Madrid besuchen. Innen ist die Architektur sehr ungewöhnlich für eine katholische Kirche. Die Decke der Almudena Kirche besteht aus vielen verschiedenen Muster, die Wandmalereien sind schön farbenprächtig, doch der Grundstein der Kirche ist weißer Stein. Das zugehörige Almudena Museum ist sehr zugestopft und ein Besuch lohnt sich nicht unbedingt.

Mehr Geheimtipps Madrid:
  • Flamenco im Nachtleben: Wer in der spanischen Hauptstadt eine Flamenco Show anschauen möchte, der sollte der Cardamomo Bar einen Besuch abstatten. Hier flitzen die Flamenco Tänzer mit so viel Herzblut & so schnell über die Tanzfläche, dass die Augen kaum hinterherkommen. Der Eintritt für die Flamenco Show kostet um die 30 Euro und beinhaltet einen Cocktail. Auch bei einem Kurztrip beim Nachtleben erkunden nicht verpassen!
  • Calle Serrano: Die wohl größte Shopping Meile der spanischen Hauptstadt ist die Calle Serrano. Hier findet ihr alle möglichen Läden der einschlägigen Marken und in den Nebenstraßen der Calle Serrano gibt es schattige Plätze mit Bänken, wenn die Energie nachlässt. Hier gehen auch die Einheimischen shoppen, auch wenn sie nicht zu den Geheimtipps Madrid gehört.
  • Palacio de Cibeles: Der Palacio de Cibeles ist der Palast der Kultur in der spanischen Hauptstadt. Der Eintritt ist hier umsonst und es gibt einige tolle Kunstwerke zu bewundern. Für zwei Euro könnt ihr mit dem Lift auf die Aussichtsplattform fahren und einen herrlichen Ausblick genießen. Es gibt auch ein Restaurant, in dem ihr auf der Terrasse einen Kaffee trinken und die Aussicht auf den Cibeles Brunnen, die Alacala Straße und den und Paseo de la Castellana genießen könnt.
  • Trinken Übernachten in Malasaña: Malasaña ist Klein-Berlin in Madrid. Hier reihen sich Bars und Restaurants aneinander und besonders das Nachtleben pulsiert. Ein Besuch vom Malasaña Viertel darf bei keinem Madrid Besuch fehlen!

Wir hoffen, ihr könnt auch bald nach Madrid kommen, um diese schönen Ort zu erleben! Haben wir noch Tipps vergessen? Dann schreibt sie uns in die Kommentare!!!mad

 


Die Gastautorin der Insider Tipps Madrid:

Jardines de la Plaza de Oriente

Ich bin Teresa, 29 Jahre alt und lebe zurzeit in Aachen, der westlichsten Stadt Deutschlands. Wie Christine bin auch ich dem Reisen verfallen und nutze jeden freien Tag dazu, die Welt zu erkunden. Vor kurzem habe ich meinen Blog www.teresasjournal.com aufgebaut und bin absoluter Blogger-Neuling. Lilies Diary hat mich zu meinem Blog inspiriert und deswegen lest ihr hier nun ab und zu von mir und meinen Reisen.


Die Insider Tipps Madrid haben dir gefallen? Mehr Spanien Vibes findest du hier:

Selbstbestimmt und flexibel: mein Roadtrip Nordspanien – Frankreich

Die Costa Cálida in Spanien – bestes Essen und pure Entspannung

Tipps für Sóller auf Mallorca: Wandern im goldenen Tal

Unsere Mallorca Geheimtipps für die herbstliche Nebensaison

El Hierro Reisetipps – 7 Highlights der kleinsten kanarischen Insel

7 Tipps für das Wellness-Paradies Gran Canaria!

Kommentare

  1. Ich will endlich nach Madrid :( so lange aufgeschoben *seufz* danke für die Tipps, werde ich mir gleich mal abspeichern :)

    • Christine

      Ja, ich hoffe es wird dir gefallen :)

  2. Elli

    Mein Lieblingsplatz war auch Plaza Santa ana… Habe nebenan gewohnt… Fernweh :)

    • Christine

      ach wie geil :)

  3. Super aufbereitet! Wenn ich denn dann auch endlich mal nach Madrid komme, weiß ich, wo ich mir die Tipps hole ;)

  4. DANKE!

  5. Mareike

    Hallo :) Ich Glückspilz wohne seit zwei Wochen in Madrid und habe mich sehr über deine Tipps gefreut. Seite ist also unter den Favoriten gelandet! Hast du eventuell noch ein paar andere Hotels auf Lager, die du empfehlen kannst- evtl zu etwas erschwinglicheren Preisen? Das wäre super! Liebe Grüße!

  6. Super Artikel! Ich sehe, wir sind uns bzgl. des Casa del Abuelo einig.
    Hier meine Zusammenfassung für alle Madrid-Urlauber: http://fitforspain.de/kurzurlaub-madrid/

Kommentar abgeben

Pinterest