Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 21. Dezember 2017

Scroll to top

Top

17 Kommentare

Mädchenwochenende im Aqua Dome

Christine

Mädchenwochenende im Aqua Dome: Wie ihr mitbekommen habt, habe ich mir allerhand neue Dinge vorgenommen. Falls ihr das verpasst habt, lest noch einmal schnell den Artikel „Das letzte Mal“.
Vorsätze sollte man sich nicht nur vornehmen, sondern auch umsetzen. Ganz dick und fett, auf Platz 1 der der guten Vorsätze – mehr Zeit mit meinen Freunden verbringen und das habe ich gleich umgesetzt, mir meine Freundin Veri geschnappt und mit ihr ein Wochenende in den Bergen verbracht. Die Entscheidung, wo wir hingehen, ist mir wirklich nicht einfach gefallen.

Mädchenwochenende

Es war auf jeden Fall klar, dass ich das organisiere muss, denn ich bin schließlich von uns beiden die Reisebloggerin. Ich habe eine kleine Umfrage gestartet, welches Hotel denn super geeignet wäre, um ein Mädchenwochenende zu verbringen. Es kamen viele Vorschläge, doch einer ist mir ganz besonders im Gedächtnis geblieben: „Wie wäre es denn mit dem Aqua Dome?“ „Aqua Dome? Willst du mich verarschen? Was will ich denn bitte ein Wochenende lang mit Fischen um mich herum?“ Ich dachte natürlich, wir reden vom Aqua Dome in Berlin. Diese Touristenattraktion, die Unterwasserwelt mit tausend Aquarien. Vom Aqua Dome in Längenfeld habe ich bis dahin noch nie gehört, aber kaum habe ich es gegoogelt und ein bisschen auf der Homepage rumgestöbert war klar: Da geht es hin und ich kann euch jetzt schon sagen, es war die beste Entscheidung. Veri und ich hatten dort das perfekte Mädchenwochenende! Ich hoffe ihr fragt euch jetzt, was man denn zum perfekten Mädchenwochenende braucht. Ich habe da nämlich eine kleine Liste zusammen gestellt.

Ötztal

10.Dinge die bei einem Mädchenwochenende nicht fehlen dürfen

1.Playlist für die Autofahrt
Erste Etappe – die Autofahrt. Der Aqua Dome liegt ca. drei Autostunden von München entfernt im wunderschönen Ötztal. Wenn man sich lang nicht gesehen hat, wie wir, wird die Autofahrt ohne Probleme durchgequatscht. Doch für alle Fälle, Stau, Straßensperrungen, Umleitungen sollte eine Mädchenwochenende-Playlist im Auto mitfahren. Hier unsere Playlist:
Veri – Coldplay-Viva la Vida
Ich – The Lumineers Ho Hey
Veri – Avicii Wake me up
Ich – Bon Iver Skinny Love
Veri – Lena Free as a bee
Ich – Girls just wonna have fun
Veri – Adele Skyfall
Ich – Miike Snow Black & Blue
Veri- Beyonce All the single ladies

Christine-Neder-Bett

2. Schönes Doppelzimmer
Wir wollen das Wochenende ja zusammen verbringen. Tag und Nacht. Also teilen wir uns ein romantisches Doppelzimmer mit Blick auf die Berge, in dem man stundenlang rumliegen, Charlotte Link lesen, die Apfelvariationen des Hauses essen und besonders gut schlafen kann. Oder rumspringen. Lieber Aqua Dome, wir waren ganz vorsichtig, aber diese Fotos sind einfach ein MUSS.

Äpfel

3. Cut!
Mir fällt es immer ein bisschen schwer abzuschalten. Man muss mich wirklich mit aller Gewalt aus meinem Alltag reisen, mich am besten schütteln und rütteln und dabei noch anschreiben: „Entspanne dich!!!!“ Doch auch kleine Rituale haben bei mir eine erstaunlich große Wirkung, wie ich festgestellt habe. Vom Hotel Aqua Dome zur Therme muss man einen langen Bademantelgang entlang gehen und durchquert dabei alle vier Elemente. Erde, Wasser, Feuer Luft. Am Ende des Ganges erreichen wir eine schwarze Höhle mit dramatischer Musik und die hat es geschafft den Schalter bei mir umzulegen und mich alles vergessen zu lassen. Ich muss sagen, dieser Tunnel ist magisch!

4. Geiler Wellnessbereich
Was macht man an einem Mädchenwochenende? Rumsitzen und Ratschen. Das geht am besten im warmen, heilenden Wasser, das zusätzlich auch noch blubbert oder in einer heißen Sauna. Ich muss sagen, ich habe in den letzten zwei Jahren schon einige Wellnesshotels besucht, doch keines hatte ein derart vielseitiges Angebot, wie der Aqua Dome. Ich wusste gar nicht, wo ich als erstes hinlaufen soll. Am Hotel Aqua Dome ist eine öffentliche Therme mit Kinderbereich, Solegrotte, Kneipgang, Schluchtensauna und vieles mehr. Dazu gibt es den SPA 3000 für Hotelgäste, ein Ort der absoluten Ruhe und Entspannung, den ich am liebsten nie wieder verlassen hätte. Hier meine Lieblingsorte im Aqua Dome SPA 3000

Aqua-Dom-Christine-Neder

Im SPA 3000 im Aqua Dome am Fenster

Aqua-Dom-Spa

Vor dem Kamin im Aqua Dome

Christine-Neder-Aqua-Dom-Therme

Im Solebecken

Aqua-Dom-Längenfeld

Hier den Aqua Dome mal von oben

Christine-Neder-Aqua-Dom

Auf der Ruheliege mit Bergblick

  Christine-Neder-schlafen

In meiner kleinen Höhle

Liegekörbe-Aqua-Dom

  Schweberuhe-Aquq-Dom

Auf der Schwebeliege

Therme-Christine-Neder

Vor der Glasscheibe

5. Latte am Kaminfeuer
Mädchen trinken zusammen Kaffee. Am liebsten Latte Macchiato und den vor einem Kaminfeuer im Bademantel. Stundenlang!

6. Ein gaaaanz langes Abendessen
Ja, ich liebe Essen und liebe es bekocht zu werden. Ich habe mich schon oft gefragt, was ich im Hotel lieber mag. Ein Buffet oder à la Card. Ich finde die Mischung macht es. Ein Vorspeise, die serviert wird, ein Salatbuffet, an dem ich stundenlang herumschwänzeln kann und dann Hauptgericht und Nachspeise wieder serviert bekommen.
Ich nehme mir schon gerne nur Sachen auf den Tellern, die ich mag, aber ständig zum Buffet gehen, stört irgendwie den Redefluss.

Hier ein kleiner Auszug eines Mädchenwochenende-Gesprächs.

Räucherfischmousse

Vorspeise
Wie ist es, wenn man schwanger einen Urlaub bucht und weiß, dass man dann plötzlich ein kleines Kind dabei hat.

Salat

Salat-Buffet
Es gibt so viele Lebensmittel, die man früher nicht gegessen hat, aber plötzlich mag, wie zum Beispiel Rosenkohl oder Oliven. Und es wurde die Frage geklärt, ob man einmal in seinem Leben eine Gemüsebrühe selbst gekocht haben muss.

Karpfenfilet

Hauptgericht
Stillen in der Öffentlichkeit. Ja oder Nein?

Schokoladenmousse

Dessert
Wir danken dem Erfinder der Kontaktlinse. Früher, als noch Dinosaurier durch die Wälder gelaufen sind, hätten wir keine drei Tage mit unserer Sehschwäche überlebt.

Käseplatte plus Alkohol
Die Liebe. Es wird Frauen ja immer vorgeworfen, dass sie nur über Männer reden. Falsch! Vier Gänge haben wir ohne dieses Thema hinter uns gebracht, doch zu später Stunde …

7. Ein Abenteuer
Jedes Wochenende braucht ein Ereignis, das zusammenschweißt. Der Kampf um die Liegen im Wellnessbereich, hat uns nicht gereicht. Wir sind durch den tiefsten Schnee gewandert um eine 82 Meter lange und 150 Meter hohe Hängebrücke zu überqueren. Mehr dazu bald auf Youtube!

Schnee-Therme-Tirol

8.Auszeit
Wir sind zwei Damen, die stark auf die 30 zugehen. Natürlich freuen wir uns sehr, zum ersten Mal, aber hoffentlich nicht letzten Mal, zusammen wegzufahren, aber das heißt nicht, dass wir uns nicht mal ein Stündchen trennen können. Ich rate jeden sich auf jeden Fall ab und zu zu trennen. Denn wenn man zurück kommt, hat man die besten Geschichten auf Lager. Ich habe es geschafft jemandem in den Penis zu laufen (lange Geschichte) und Veri hat ihren ersten Aufguss überlebt.

Veris Saunabericht:
Also ich bin ja inzwischen eine wirklich erfahrene Saunagängerin, aber irgendwie hatte ich es in der Vergangenheit nie geschafft zur richtigen Aufgusszeit in der Sauna zu sitzen. Als ich nun pünktlich, 5 Minuten vorher, zum Meditationsaufguss erschien, musste ich aufgrund der schon besetzten unteren Ränge ganz oben Platz nehmen. Dabei dachte ich mir schon: Oh weh, hoffentlich bekommst du da noch Luft! Mit 35 mir fremden, nackten Menschen ging es dann mit dem (angezogenen) Saunacoach und wunderschöner Mediationsmusik in der Schluchtensauna los. Ich muss schon sagen, ich musste mich aufgrund der Skurilität schon zusammenreißen nicht laut loszuprusten. 35 fremde, nackte Menschen, ein angezogener mit Akzent sprechender Saunacoach der einem fröhlich “Frohes Schwitz!” wünscht und ich ganz oben damit beschäftigt irgendwie Luft zu bekommen. Schreiend frühzeitig rausrennen ist nämlich nicht, bzw. würde schon sehr auffallen und ich ziehe ungern in der Sauna alle Aufmerksamkeit auf mich. Der Coach hat dann mit seinem Handtuch und speziellen Falttechniken über unseren Köpfen rumgewirbelt und zwischendurch Kelle für Kelle über dem Saunaofen ergossen… Das ganze dauerte 3x acht Minuten, aber ich bin bereits nach dem ersten Durchgang verschwunden. Ich bin einfach nicht abgehärtet genug so lange bei diesen Temperaturen durchzuhalten. Wem es gefällt, der kann in der Schluchtensauna jede Stunde einen Themenaufguss genießen. Ich entscheide mich dann doch lieber wieder für die selbstbestimmte Variante und komme und gehe wann ich will in die Sauna. Im Aqua Dom ist zudem fast jede Saune mit wunderschöner Musik untermalt!

9. Klatschzeitungen
Das weiß ja wohl jeder! Und warum, kann sich auch jeder denken.

10. Eine Massage
Der Höhepunkt der Entspannung ist eine Massage. Am lustigsten ist es, wenn beide die gleiche Massage buchen und sich anschließen darüber unterhalten.

A: Wie fandest du es?
B: Geil?
A: Echt? Ich fand es nicht sooo geil.
B. Wieso denn nicht?
A: Meine Füße waren so kalt.
B: Wieso denn? Da lagen doch heiße Steine drauf.
A: Ne bei mir lagen nur Steine auf den Händen.
B: Was? Bei mir lagen auf den Füßen, Händen, unterm Bauchnabel und auf dem Arsch Steine.
A: Was? Hatten wir die gleiche Massage?
B: Ich hatte die Ötztaler Steinmassage mit den 39 Grad warmen Steinen, die auf die Chakren gelegt werden. Verbessert die Durchblutung, regt den Stoffwechsel an und beruhigt bei Schlafstörungen.
A: Woher weißt du das denn?
B: Das hat mir die Masseurin erzählt.
A: Ja, die Massage hatte ich auch, aber mir hat keiner was erzählt. Aber die Steine waren echt mega heiß. Ich hatte jedes Mal Angst, dass ich verbrenne.
B: Ich fand es super.
A: Hat sie bei dir auch gesagt tief einatmen bevor die Eiswürfel kamen?
B: Eiswürfel? Du meinst die im Eiswasser gekühlten Steine aus dem Ötztaler Fluss? Die sammeln sie immer selber.
A: Das waren Steine? Ich dachte das sind Eiswürfel. Aber als sie damit am Nackenbereich massiert hat, das war echt gut. Und dann noch mit dem Finger am Kopf rumgemacht hat, grandios. Da musste ich an dich denken, du stehst doch da voll drauf, wenn man dir am Kopf rummassiert.
B: Kopfmassage? Ne das hat bei mir gefehlt. Oh nein… Ich war damit beschäftigt auf das Dekoschälchen zu schauen, das unter meinem Gesicht auf dem Boden stand.
A: Ich hab nur Füße gesehen. Witzig, wir hatten doch zwei verschiedene Massagen oder Massage ist nicht gleich Massage.
B: Ich fand es geil. Aber dieser Einweg-String hat mich doch etwas irritiert.
A: Einweg-String?

Aqua-Dom-Therme

3.Türchen

Lust bekommen eine Tag im Aqua Dome zu verbringen? Ich habe heute für euch eine Übernachtung für zwei Personen im Doppelzimmer im Aqua Dome Längenfeld. Was ihr dafür machen müsst? Verratet mir, HIER auf FACEBOOK unter dem Foto auf dem 3. Türchen steht, mit wem ihr gerne man in die Sauna möchtet. Gerne Promis und Stars! ;) Der Kommentar der bis zum 05.12.2013 um 22 Uhr die meisten Likes hat, bekommt die Übernachtung im Aqua Dome (Wert ca. 400 Euro). Wenn es mehrere gibt, welche die gleiche Like-Anzahl hat, wird das Los entscheiden. Viel Glück und hier noch ein paar Fotos:

Zimmer-Hotel-Aqua-Dom

Tirol-Therme-Längenfeld

Teeküche-Aqua-DOm

Therme-Tirol-Aqua-Dom

Licht-Aqua-Dom

Thermentag-Aqua-Dom

Frühstück-Aqua-Dom

Salzkristalle

Gemüse-Carapaccio

 

Moos

 Vielen Dank an den Aqua Dom für die Unterstützung und den Gutschein für meine Leser.

Hotel-Aqua-Dom

Kommentare

  1. Veriiiii!!!! Sau geile Bilder und cooler Bericht :)

    • Christine

      Die Veri :) Es kommt auch noch ein Video!

  2. Ein Traum.
    Da wächst die Vorfreude auf meine Urlaubstage in der Therme im kommenden Jahr :-)

    • Christine

      Hast du schon gebucht? Ist unglaublich schön!!!!

  3. Vielen Dank für diesen tollen Artikel!
    Ich komme selber aus dem Ötztal und der Aqua Dome ist unser kleiner Stolz :)
    schön zu sehen, wie es um die Welt geht

  4. Ich muss da hin *-* Wow, mit dem Artikel hast du mich echt überzeugt, dass es sich lohnt da hinzufahren :)

  5. cool! freu mich schon :)

  6. Volker Schmidt

    Sehr amüsant Euer Gespräch über den Unterschied der Massagen. Es ist hinter den Kulissen bei den Masseuren in den Wellness Centern auch nicht anders wenn es um die Kunden geht :-)

  7. Patrick

    Toller Bericht super Fotos….. jetzt hab ich Hunger und keine lust mehr auf arbeiten ….. prima :D

    Achso “stillen in der Öffentlichkeit, Zwischen Hauptgericht und Dessert ” …Klar warum nicht, ist doch das normalste der Welt und meist bekommt man es doch eh nicht mit !!!

  8. Moin Christine!

    Och jaa, das könnt’ ich mir jetzt auch gut vorstellen…gerade wenn einen das Wetter dazu bringt, den ganzen Tag müde zu sein und die Hälfte der Zeit womöglich auch noh kalte Füße zu haben. Ich glaube, demnächst muss ich auch mal wieder in die Sauna!

    Übrigens: Latte am Kamin ist tatsächlich eine reine Mädchensache – Männer fliegen für sowas sofort raus…:)…!

    Und sag’ mal, die Fotos 5 und 6 (“Im SPA 3000 im Aqua Dom am Fenster”) sind doch für den nächsten Hotelkatalog, oder? Die sind sowohl was Farbe und Perspektive als auch die Gesamtstimmung angeht, ganz weit vorne!

    Schönen Gruß und so,
    total neidisch:
    Don

    • Christine

      Mir wurde auch gesagt, fange nie was mit einem Milchcafé-Mann an :)

  9. Veri

    Es war einfach soooo schön uns spaßig :) Christine ich begleite dich immer wieder gerne!

  10. Die Plätze direkt am Fenster sind wirklich super, der Blick auf die Berge entspannt so schön :).
    Danke für die vielen Fotos und liebe Grüße aus Tirol!

    • Christine

      Gerne, so schön da!

Kommentar abgeben