Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 25. September 2017

Scroll to top

Top

4 Kommentare

Mailand Insider Tipps und wie man eine Städtereise planen kann

Christine

Ich glaube, mit Städten ist es wie mit Menschen. Entweder, man ist sich sympathisch oder eben nicht. Manchmal sind es Kleinigkeiten, an denen man das fest macht oder Sachen, die im Unterbewusstsein ablaufen. In Mailand habe ich mich verliebt und das kam ziemlich überraschend. Schon auf dem Weg vom Flughafen in die Stadt, merkte ich ein kleines Kribbeln im Bauch.

Sonnenschein, Palmen, kleine, nostalgische Blumenläden am Straßenrand, Cafés mit überdimensional großen Kaffeemaschinen, netten Mailändern und überall, wirklich überall riecht es so gut. Ich hatte nur ein 24 Stunden Date mit der zweitgrößten Stadt Italiens, aber ich glaube, wir haben das beste daraus gemacht. Meine Reise kam ziemlich spontan und ich hatte im vorab kaum Zeit zu recherchieren. Es gibt aber ein paar Tipps, mit denen ich in 30 Minuten einen unvergesslich tollen Tag in einer fremden Stadt planen könnt. Dadurch habe ich ein paar Mailand Insider Tipps bekommen und verrate euch meine Tricks, wie man mühelos und Easy ohne Reiseführer einen Städtetrip planen kann.

1. Nehmt ein Taxi vom Flughafen zum Hotel

Meistens habe ich nicht viel Zeit in einer Stadt und möchte so viel es geht sehen. Um einerseits Zeit zu sparen und gleich die wichtigsten Städtetipps zu bekommen, kann ich euch nur raten ein Taxi zu nehmen. Achtet darauf, dass der Taxifahrer einigermaßen gut englisch spricht, damit ihr euch auch mit ihm unterhalten könnt. Der Grund meiner Mailandreise war eine Einladung von Kia zur Premiere des neuen Kia Stinger. Die Veranstaltung war erst am Abend, aber ich habe gleich früh den ersten Flieger genommen, um genug Zeit zu haben und Mailand zu entdecken. Aus diesem gegebenen Anlass, hat mich jemand vom Flughafen abgeholt. Der Fahrer hat mir dann erst einmal die wichtigsten Sehenswürdigkeiten aufgezählt und auch mal nachgefragt, was ich gerne sehen möchte. Am liebsten mag ich eigentlich Orte mit einem Blick über die Stadt oder Plätze am Wasser. Und da hat er mir den ultimativen Tipp gegeben. Ich soll nach Navigli fahren. Gesagt, getan und es war traumhaft schön. Das Viertel ist mit Kanälen durchwachsen und ich fühlte mich wie in Venedig. Links und rechts vom Kanal sind viele Restaurants und kleine Geschäfte.

Mailand Insider Tipp:

Kauft euch in der Bäckerei an der Ecke Piazza Ventiquattro Maggio und Viale Gorizia ein Pistazientörtchen. Das Teil ist der Oberhammer! Ich habe schon lange nicht mehr so etwas Leckeres gegessen. Und auch die Bäckerei ist ein zuckersüßer traditioneller Laden.

TIPP: Immer den Taxifahrer ausfragen oder wenn ihr mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs seid die Dame oder den Herren beim Check-In im Hotel.

2. Ein zentrales Hotel buchen

Wenn ihr also wirklich wenig Zeit habt und diese optimal nutzen wollt, dann solltet ihr ein Hotel in der Innenstadt oder der Altstadt buchen. Ich habe im Mandarin Oriental gewohnt und davon abgesehen, dass es ein traumhaftes Hotel mit einem wunderschönen Spabereich ist, liegt es optimal und die zwei Hauptsehenswürdigkeiten, der Dom und die Viktor-Emanuel-Galerie, sind nur 5 Minuten entfernt. Ich finde schon, dass es wichtig ist, sich die besonderen und bekanntesten Sehenswürdigkeiten einer Stadt anzuschauen. In Mailand sind das:

Der Mailänder Dom, das Cimitero Monumentale, die Mailänder Scala auch Teatro alla Scala genannt und die Viktor-Emanuel-Galerie.

Aber so ein Viertel wie Navigli ist für mich ein Mailand Insider Tipp und begeistert mich schon viel mehr. Da das Hotel wirklich so zentral liegt, könnt ihr in einer Stunde die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anschauen. Es ist auch wirklich toll, wenn man auf dem Platz vor dem Mailänder Dom steht und das Treiben beobachtet. Das Posieren der Touristen vor dem Dom, die Straßenverkäufer, die den Touristen Taubenfutter anbieten wollen und das geschäftige Treiben des Alltags.

TIPP: Ein zentrales Hotel spart eine Menge Zeit. Wenn ihr schon wisst, dass ihr ein Viertel oder ein Highlight besichtigen wollt, könnt ihr euch auch in der Nähe ein Zimmer suchen. Wer aber ein richtiger Touri ist, der ist in der Altstadt gut aufgehoben.

3. Wie plane ich am besten meinen Abend in Mailand?

Tagsüber hat man ja immer gut zu tun, aber gerade mit wenig Zeit will man auch abends schnell das Richtige finden. Am besten fragt ihr zuerst beim Check-In im Hotel, ob gerade ein besonderes Event stattfindet, denn die wissen oft am besten bescheid. Ich bin meistens nach einem Städtetrip so platt, dass ich nach dem Abendessen und vielleicht noch einem Cocktail in einen Bar todmüde ins Bett falle. Wie ihr richtig coole Restaurants und Bars über Instagram findet, erkläre ich euch weiter unten. Was sonst ein tolles Abendprogramm ist:

  • ein Spaziergang durch die Stadt
  • Kino Besuch
  • In Mailand würde sich eine Oper in der Scala super anbieten
  • auf ein Konzert gehen

Kia-Auto

Ich habe ja in der Einleitung schon erwähnt, dass ich aus einem besonderen Anlass in Mailand war. Kia hat eine ganz neue Autoklasse heraus gebracht, den Kia Stinger, und dazu ein Lounge Event in Mailand veranstaltet. Ich gebe zu, dass ich von den technischen Sachen bei Autos keine Ahnung habe, aber ich liebe die Idee vom Design. Es ist dabei eigentlich immer das Gleiche. Ob ein Kleidungsstück, ein Kunstwerk oder eine Auto, es entsteht eine Idee und daraus entwickelt sich das Produkt. 2011 gab es schon erste Skizzen vom Wagen und jetzt, fast sechs Jahre später, stand er zum ersten Mal auf der Bühne.

Autopräsentationen sind wirklich spannend. Es war meine zweite und es ist eigentlich ein bisschen wie die Fashion Week. Anstelle der Models auf dem Laufsteg, wird der Wagen vorgeführt. Und ein großer Unterschied zur Fashion Week – in der sich immer alles mehr um Sehen und Gesehen werden dreht – bei so einer Autopräsentation spürt man die absolute Begeisterung und Leidenschaft.

Die ganze Präsentation hat nur 15 Minuten gedauert. Es wurde eine kurze Ansprache gehalten, der Chefdesigner hat sich vorgestellt, dann ging die Box auf und das Auto kam herausgefahren. Danach gab es ein Blitzgewitter, euphorische Männer haben begeistert ihrer Vlog Kamera erzählt, wie geil sie den Wagen finden und Scharen von Fotografen haben sich um den Kia Stinger versammelt.

Smartphone-Kia-Stinger

Jeder wollte ein Foto mit ihm, ihn anfassen, einmal den Kofferraum anschauen und hinter dem Steuer sitzen. Ich musste über eine Stunde warten, bis ich mich auch einmal reinsetzten durfte. Es war eine wirklich tolle Stimmung und die Begeisterung lag in der Luft. Ich habe ein kleines Video gedreht:

Meine 24 Stunden Mailand in 60 Sekunden ❤ #kiastinger #kiamedialounge #ad mit @kia_motors_deutschland

Ein von Christine Neder (@lilies_diary) gepostetes Video am

4.Was kann ich zu Fuß erreichen?

Ich fahre eigentlich sehr gerne mit den öffentlichen Verkehrsmitteln durch eine fremde Stadt. Irgendwie bekomme ich dadurch das Gefühl am Alltag der Stadt teilnehmen zu dürfen. Doch leider dauert es immer etwas, bis man 1. das richtige Ticket besorgt hat. 2. sich zurecht gefunden hat und 3. ankommt. Außerdem passiert es leider sehr oft, dass ich einfach die Bahn in die falsche Richtung nehme und recht orientierungslos bin. Deswegen kann ich nur empfehlen möglichst viel zu Fuß zu unternehmen. Es ist auch einfach schon ein Erlebnis durch die Gassen zu laufen und die Atmosphäre aufzusaugen. Ich habe gesehen, dass von meinem Hotel aus das Viertel Brera angrenzt und bin einfach los gelaufen.

Mailand-Insider-Tipps

Ich habe auf dem einstündigen Spaziergang durch das Viertel so viel entdeckt. Wenn ihr die Via Brera vom Norden in den Süden lauft, liegt gleich am Anfang der Straße, auf der rechten Seite ein toller Vintageladen. Schräg gegenüber liegt das Farage Chocolat a Milano, ein Schokoladenladen. Als Mailand Insider Tipp würde ich euch vorschlagen in den Innenhof vom Palazzo Brera zu gehen. Ein Kleinod mit absolut italienischen Flair.

Ich habe sowieso das Gefühl, dass Mailand die Stadt mit den schönsten Hinterhöfen ist. In der Via Fiori gibt es so zauberhafte Hinterhöfe und hier liegt auch die bekannte Bar Brera. Nach der Via Fiori bin ich di Via Mercato abgebogen. Besonders aufgefallen ist mir ein kleiner, feiner Obstladen in dem es Zitronenlimo aus Bergamo gibt und allerhand Köstlichkeiten. Wenn ihr Kaffee trinken wollt, schaut beim Bottega Caffe Cacao vorbei oder der California Bakery.

TIPP: Die besten Sachen entdecke ich immer auf Reisen, wenn ich einfach ohne Plan loslaufe.

Der perfekte Tag in Milano startet mit einer Tour durch das Viertel Brera.

Läden-Mailand

Essen-gehen-Mailand

5. Die besten Restaurants finden

Seit ich mich vegan ernähre, reise ich anders. Ich plane meinen Tag manchmal nach den Restaurants, die ich besuchen möchte. Es gibt eine grandiose App namens Happy Cow, die einem alle veganen, vegetarischen und vegetarisch-freundlichen Restaurants auf einer Map zeigt. Dazu gibt es einige Bewertungen und Fotos. Mich hat natürlich sofort der schwarze Burger vom Laden Flower Burger angesprochen und ich habe mir die Adresse abgespeichert. Es stellte sich dann heraus, dass der Burgerladen um die Ecke von den schönen Kanälen liegt. Da ich versuche immer etwas Veganes auf Reisen zu bekommen, plane ich die Restaurants und spare damit auch Zeit, denn wie oft laufe ich sonst planlos durch die Gassen, lese Speisenkarten von den unterschiedlichsten Restaurants, aber kann mich dann doch nicht entscheiden. Den Flower Burger kann ich auch wirklich empfehlen. Es ist ein besonderer Burgerladen und sehr farbenfroh. Die Brötchen werden schwarz, gelb oder grün serviert und es ist auf jeden Fall mal was anderes.

Flower-Burger-Mailand

TIPP: Sucht euch doch auch mal, ob Veganer oder nicht Veganer bei der nächsten Reise ein Restaurant über die App und schaut, wo euch das Schicksal hinführt.

6. Plane deinen Reisefotos mit Pinterest

Ich gebe zu, dass mein Anspruch an tollen Fotos die Erwartungen der normalen Touristen im großen Maße übersteigt. Wenn ich in eine Stadt reise und einen Post über Mailand Insider Tipps schreiben möchte, dann will ich auch klasse Fotos dazu. Wenn ich Mailand bei Pinterest eingebe, zeigt er mir schon ganz viele Motive. Dadurch bekomme ich einerseits ein Gefühl, wie ich beispielsweise den Mailänder Dom fotografieren kann, aber andererseits finde ich über Pinterest auch immer wieder coole Shops, Cafés oder Viertel, die ich besuchen möchte. Wenn ich noch mehr Zeit gehabt hätte, wäre ich auf jeden Fall noch an die drei Locations gegangen, weil sie einfach super aussehen:

das Cafés Di Viole Di Liquirizia
Carlo e Camilla
Pasticceria Marchesi

7. Die Reise mit Instagram planen

Ich kenne Leute, die Planen ihre Reise nur mit Instagram. Mit der App könnt ihr euch eigentlich die vorab Recherche sparen. Ich habe für mein Abendessen in Mailand ganz entspannt vor Ort ein Restaurant auf Instagram gesucht und gefunden. Wie ihr das macht? Gebt in der Suche verschiedene Hashtags ein. Zum Beispiel Hashtag+ Restaurant/Bar/Imbiss. Die meisten Fotos auf Instagram werden auch schon mit einem Geotag versehen. Somit könnt ihr euch nicht nur schöne Bilder ansehen, sondern gleichzeitig direkt den Ort auf der Map in eurem Handy anzeigen lassen. Mit der App findet ihr auch Concept Stores, die besten Bars und alles was das Herz begehrt.

So habe ich das Caffé Verdi gefunden. Es ist eigentlich super zentral, aber doch ein bisschen versteckt. Was den Laden so besonders und zu meinen Mailand Insider Tipps macht – die Stimmung. Das Café ist neben der Mailänder Scala, eines der bekanntesten und bedeutendsten Opernhäuser der Welt. Wer hier als normaler Tourist isst, bekommt ganz umsonst den Flair von der Oper dazu. Ganz viele Opernbesucher gehen in ihren schicken Kleider und wunderschönen Frisuren vor dem Scalabesuch hier essen und irgendwie ist es lustig die Leute dabei zu beobachten, wie sie im Samtkleid mit Perlenbesatz ihre Pizza mit den Fingern essen.

Ich hoffe meine Mailand Insider Tipps und die ganzen Ideen, wie ich meine Reise plane, haben euch gefallen. Wenn ihr noch Tipps habt, dann her damit!

Und wie jeden Sonntag kommt nach meinem Gedankenpost mein Vlog. Ich nehme euch mit auf meinen Blogger Workshop, zeige euch die Malerarbeiten und natürlich auch meinen 24 Stunden Trip nach Mailand.

Dieser Post ist in Kooperation mit Kia entstanden. Weiter Infos findet ihr auf dem Kia YouTube Kanal und Kia Facebook.

Kommentare

  1. Ann-Kristin

    Absolut empfehlenswert ist auch der Mailänder Friedhof !
    Wunderschöne Skulpturen und ein schöne Parkanlage,
    ich würde sofort dort einziehen, lebend versteht sich 😉
    Kein Geheimtipp aber auch toll:man kann dem Dom auch
    auf Dach steigen, von dort hat man eine tolle Aussicht
    durch und auf die ganzen Schnörkelspitzen.
    Und wer das berühmte „Abendmahl“ von Da Vinci sehen
    will, sollte unbedingt vor Anreise per Internet reservieren.

    • Christine

      Oh danke, danke, danke! Ich muss noch mal hin!

  2. Jenna

    Danke für die schönen Eindrücke! Ich bin im Mai an meinem Geburtstag in Mailand und kann es kaum erwarten :)

    Wir werden auf jeden Fall an den Kanälen entlang schlendern und auf Pistazientörtchenjagd gehen. Weißt du noch, wie die Bäckerei genau heißt? War es zufällig das Mont Real Café? :)

    • Christine

      Cool :) Viel Spaß!!!

Kommentar abgeben