Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 23. April 2017

Scroll to top

Top

5 Kommentare

Roadtrip Atlantikküste Spanien & Portugal: 7 Highlights für deine Reise

Gastautoren

Ich liebe Camping, ich liebe Surfen, ich liebe das Meer, ich liebe Reisen. Was bietet sich da mehr an als ein kleiner Roadtrip entlang der Atlantik-Küste? Kurzum: Einmal mit dem Bus, meinem Surferboy und unseren Surfbrettern vom nord-westlichsten Punkt der spanischen Küste zum süd-westlichsten Punkt der portugiesischen Küste. Ein kleines-großes Abenteuer, mit vielen bezaubernden Lieblings-Orten – die ich natürlich gerne mit euch teile. Uuuund los geht’s!

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Ponzos

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal: Playa de Doñinos & die Umgebung

Eines vorne weg: Ich bin ein großer Galicien-Fan. Die Menschen, das Essen, das Meer, die Natur, der Lifestyle – dieses nord-westliche Ecke Spaniens hat mir einfach den Kopf verdreht. Da darf ich es nicht verpassen, euch eine ganz besondere Gegend Galiciens vorzustellen, und zwar die um Playa de Doñinos.

Doñinos ist ein bezaubernder Strand, der etwas nördlich von Ferrol liegt. Erreichen ist der Strand über einen kleinen, hölzernen Steg von einem großen Parkplatz aus. Wer auf Wellenjagd ist, ist hier genau richtig – nicht umsonst füllt sich das Line-up schnell mit jeder Menge Locals, wenn die Tide stimmt. By the way: Der Parkplatz ist für Camper und Busse ausgelegt – im Sommer gibt’s sogar kostenlose Duschen und Toiletten. Just perfect – was will man mehr?

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Surfer

Das ist aber noch nicht alles: Die Gegend um Doñinos hat einiges mehr zu bieten. In erster Linie: Strände, Strände, Strände – mehr als zehn Surfspots liegen hier innerhalb von 20 Kilometern. Wen einem mal nicht so nach Wellenjagd ist, dann empfiehlt sich ein kleiner Ausflug zum Cabo Prior. Ein Ort, der einem mit seiner Schönheit wirklich den Atem raubt. Am Kap, das schroff circa 100 Meter ins Meer hinabfällt, befindet sich ein Leuchtturm (seit 1853 in Betrieb), eine aufgegebene Kaserne inklusive Bunker und zahlreiche kleine Trampelwege. Das Ganze lädt also förmlich ein, entdeckt zu werden.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Cabo Prior

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal: Naturschutzgebiet Fragas de Eume

Okay, okay. Das 2.500 Hektar große Naturschutzgebiet Fragas de Eume liegt zwar nicht ganz an der spanischen Atlantik-Küste, aber muss hier trotzdem unbedingt als Lieblingsort gefeatured werden. Hier könnte ich Stunden, nein sogar Tage oder Wochen verbringen. Fragas de Eume mit seinem duftenden Wald und türkisfarbenem Fluss ist ein magischer Ort, ein Ort der Ruhe, ein Ort der berührt. Hier kann man stundenlang durch den Wald schlendern, im Fluss mit dem Kanu umherpaddeln oder mit einem E-Bike herumdüsen – bis zu einem alten Kloster.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Frage de Eume

Wer es lieber ruhiger angehen lassen möchte, kein Ding, an mehreren Parkplätzen kann man seinen Bus wunderbar parken, picknicken oder sogar grillen – Sitzplätze inklusive Grillstellen vorhanden. Diese Galicier denken einfach an alles. Ihr werdet es lieben …

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Galicia

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal: Praia Río Sieira

Hach. Mit diesem Strand habe ich eine ganz besondere Verbindung. Dort habe ich zum ersten Mal in meinem Leben Delphine gesehen. Frei. Wild. Unglaublich. Und das sogar zwei Mal am gleichen Tag. ZWEI MAL. Morgens und abends. Ihr könnt euch vorstellen wie glücksselig ich war. Aber zurück zum Ort an sich.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Rio Siera

Als wir in Río Sieira Stopp machten, war dieser wirklich eine Oase der Ruhe. Nur wir: der Bus, der Surferboy und ich. Kein Wunder also, dass wir es hier vier ganze Tage aushielten. Als besonders putzig entpuppte sich das hinter dem Strand gelegene kleine Örtchen namens Furnas. Vom Strand aus war es in wenigen Minuten erreichbar – herziger Supermarkt und schnuckelige Bar inklusive.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Rio Siera

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal: Peniche

Peniche, ein portugiesisches Städtchen mit dem mich eine kleine Hass-Liebe verbindet. Um ehrlich zu sein, ist es mehr Hass als Liebe. Nichtsdestotrotz findet Peniche mit seinen Stränden wie Baleal, Super Tubos und Molho Leste hier seinen Platz. Klar ist, Peniche und Surfen gehören zusammen wie Ebbe und Flut, wie die Faust aufs Auge, wie die Butter aufs Brot. Denn: Hier 80 Kilometer nördlichen von Lissabon gibt es wohl mit unter die besten Surfbedingungen Europas. Konstante Wellen, ewig lange Sandstrände, beste Bedingungen für Anfänger und Intermediates. Sogar die Surf-Pros kommen einmal pro Jahr in das Fischerörtchen, um beim im Moche Rip Curl Pro Portugal gegeneinander anzutreten. Ihr werdet euch jetzt sicherlich denken: Warum dann Hassliebe, das klingt doch alles tiptop?

Nun ja, da wäre Folgendes: Wie erwähnt ist Peniche ein Fischerstädtchen. Und das merkt beziehungsweise riecht man auch. Die Fischfabrik im Herzen der Stadt verbreitet gerne einen unausstehlichen Geruch. Einen Geruch, den man selbst kilometerweit entfernt, im Line-Up-sitzend zu riechen bekommt. Leider. Zum anderen muss ich leider sagen: Hier ist ganz schön was los. Was ja auf den ersten Blick gar nicht übel ist, auf den zweiten leider schon: Die guten Wellen locken jede Menge Surfer an und das merkt man auch im Line-Up. 50 Surfer an einem Peak – eher die Regel, als die Ausnahme.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Peniche

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal: Ericeira

Ich kann es nicht anders sagen: Es war Liebe auf den ersten Blick. Ericeira, du bist wunderbar. Dieses Fleckchen Erde ist wahrlich ein ganz besonderes. Und das kommt nicht von ungefähr: In und um Ericeira finden sich neun Weltklasse Strände, in der Region sogar über 30. Und mein liebster Spot? Ganz klar, Ribeira d’Ilhas.

Ein toller Strand etwa 10 Minuten von Ericeira entfernt mit sanften Rechten, umgeben von hohen Klippen. Auch mit dem Bus findet man hier das perfekte Plätzchen. Direkt vor dem Strand steht für Camper eine Wiese zur Verfügung. Hier kann mit unter schon einiges los sein. Zudem bin ich der größte Fan des Restaurants am Ribeira d’Ilhas – bitte, bitte probiert die Burger dort. Best ever! EVER!

Übrigens: Ich bin wohl nicht die einzige, die ihr Herz an Ericeira verloren hat. Es muss auch dem Umweltschutzverband „Save the Waves“ so gegangen sein. Dieser ernannte das Städtchen 2011 nämlich zum „World Surfing Reserve“. Die Idee dahinter: Eine Art Welterbe des Surfens zu schaffen. 120 Orte hatten sich beworben, Ericeira hat gewonnen. Das sagt wohl alles …

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Strand

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal: Nazaré

Es war zwar nur ein kleiner, dafür ein sehr beeindruckender Stopp in Nazaré. Aber wer surft, der muss den portugiesischen Küstenort einfach gesehen haben. Schließlich ist Nazaré für eines bekannt: Big Waves.

Seit Garret MacNamara hier 2011 eine knapp 24 Meter große Monsterwelle surfte, fallen Winter für Winter die besten Big-Wave-Surfer der Welt ein. Steht man oben auf dem Leuchtturm mit Blick auf den Strand, mag man es sich nur schwer vorstellen, dass hier tatsächlich bis zu 30 Meter hohe Wellen an die Küstenformation prallen – und noch weniger, dass es wirklich ein paar verrückte Surfer gibt, die diese Wellen tatsächlich reiten! Ganz schön beeindruckend. Übrigens: Auch das Örtchen an sich ist ganz nett, süße Cafés, Souvenirshops und Restaurants – allerdings echt touristisch.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Ericeira Nazare

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal: Sagres

Willkommen in der Algarve! Hier kann man es aushalten. Sommer, Sonne, Strand und jede Menge Meer – selbst im November und Dezember. Nicht nur das: Sagres bietet coole Surfspots für jeden, viele kleine, schnuckelige Restaurants, Bars, Surfschulen wie -shops und liegt nahe dem süd-westlichsten Punkt Europas, dem Cabo São Vicento.

Zählt man eins und eins zusammen, ist klar: Hier ist man garantiert nicht allein; in Sagres und Umgebung ist einiges los. Wer dem ganzen dann doch etwas entfliehen will – aufgepasst – hier kommt mein persönlicher Tipp: Die Strandbucht Praia de Ruiva. Um hier hinzukommen, sollte man sich allerdings auf endlose Schotterpisten und eine durchaus holprige Fahrt einstellen. Sprich: Ich braucht ein gutes Auto, holt euch ein Navi zur Seite und – bitte, bitte, bitte – fahrt nicht im Dunkeln. Letzteres haben wir nämlich gemacht, und ich muss sagen: Ich hatte ein bisschen Angst, so im Dunkeln über Stock und Stein! Aber ist man dort, am Praia de Ruiva, angekommen, wird man aufs großartigste belohnt: von einer wunderschönen Bucht, eingerahmt von majestätischen Felsen und Ruhe, viel Ruhe! Extraklasse …

Hier seht ihr nochmal unsere Route im Überblick:

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Sagres

Mehr Bilder:

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Camper

Bus-Connection: An den Stränden in und um Sagres ist man nie wirklich allein. Hier tummeln sich – egal zu welcher Jahreszeit – jede Menge Camper und Busse!

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Schild

Blau auf rot: Camper erlaubt, Camper verboten? Das ist hier die Frage.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Sagres Camper

Was ein Traum:Praia de Ruiva, ein etwas abgelegener, traumhaft schöner Strand bei Sagres in der portugiesischen Algarve.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Strand Sagres

Und weil es dort so traumhaft schön ist, noch einmal: Praia de Ruiva.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Sagres

Sehr zu empfehlen: Ein „Guten-Morgen-Surf“ in Beliche bei Sagres.

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Galicia

Galicia, my love!

Roadtrip Atlantikküste Spanien Portugal-Cabo Prior

Step by step. Wer sich die vielen Treppen beim Cabo Prior hinunter wagt, wird mit einem atemberaubenden Ausblick verwöhnt. Also, los!


Mehr Roadtrip-Inspiration findet ihr hier:

Die 7 schönsten Roadtrips in Europa

Ein Irland Roadtrip mit Sightseeing und Fototipps

12 Gründe, warum ihr einen Camper mieten solltet

Neuseeland – der perfekte Roadtrip

Die 5 geilsten Surfspots in Portugal


Die Gastautorin:

Reisetipps Bali-Julia-Autorenfoto

Hi, ich bin die Julia. Texterin, Wahl-Würzburgerin und von ganzem Herzen Weltenbummlerin. Ganz ehrlich: Keine Ahnung, wann ich mich mit dem Reisefieber infiziert habe – aber ich schleppe das nun schon seit einigen Jahren mit mir rum. Kaum bin ich von einem Trip zu Hause angekommen, muss ich wieder los. Ein echter Teufelskreis. Nachdem ich die letzten drei Jahre brav gearbeitet habe, wird es nun höchste Zeit für ein neues, großes Abenteuer – das bedeutet: bye bye Würzburg, hello Welt. Sprich: Ich hänge meinen Texterjob an den Nagel, packe meinen Backpack und mache die große, weite Welt unsicher. Naja, erstmal nur Spanien. Aber who knows … Denn: Da draußen warten viele Abenteuer!

Kommentare

  1. Wow it looks beautiful there! Dying to go to Portugal <3

  2. Hey Julia,
    das ist ein wirklich schöner Roadtrip. Die Strecke scheint wirklich ideal zu sein. Und die Landschaft sieht auf den Bildern wirklich toll aus :-)
    LG Regina

  3. Benni

    Sehr schöner Bericht. Auch zwischen Lissabon und der Algarve gibt es noch viele schöne Strände und Orte an der Westküste.

    • Christine

      Eigentlich ist ja fast jeder Strand schön :)

  4. Das sind ja wirklich super schöne Fotos und tolle Tipps. Da möchte man am liebsten gleich los. :) Ich glaub da muss ich diesen Sommer auch nochmal auf einen Roadtrip gehen.

    Liebe Grüsse!

Kommentar abgeben

Pinterest