Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 28. Mai 2017

Scroll to top

Top

4 Kommentare

7 Tipps für deinen aktiven Sommerurlaub in Osttirol

Gesa
  • am 21. August 2016

Sommerurlaub in Osttirol: Es liegt nur wenige Fahrstunden von München und Innsbruck entfernt und doch entschwindet der Besucher in eine völlig andere Welt. Osttirol, das ist echter, unverfälschter Natururlaub an noch gänzlich unberührte Orte. Hier lassen sich Murmeltiere und andere seltene Tierarten wie Steinböcke beim Wandern am Wegesrand beobachten und Traumplätze zum Abschalten finden. Mit über 260 Dreitausendern lässt es sich in Osttirol aber auch sportlich aktiv sein: beim Bergsteigen, Klettern oder Wassersporteln.

Sommerurlaub in Osttirol

Lasst mich euch mit auf meinen Sommerurlaub durch Osttirol nehmen – die sonnigste Region Österreichs. Neben Bergtouren und den schönsten Wanderungen in Osttirol zeige ich euch tolle Klettersteige und Klettergärten, abenteuerliches für den Urlaub mit Kindern und Adrenalinladungen für die Erwachsenen:

Sommerurlaub in Osttirol: Wunderschöne Wanderungen

Ganze 266 Dreitausender ragen in Osttirol in den Himmel – inklusive Großglockner, dem mit 3.789 Metern höchsten Berg Österreichs. Nicht umsonst nennt man Osttirol auch liebevoll „Garten der höchsten Berge Österreichs“. Hier möchte ich diesen Sommer also meine Leidenschaft fürs Wandern und Klettern auf die Probe stellen. Könnte ich mich auch im Sommer mit den Bergen anfreunden? Hätte ich Spaß daran, außerhalb vom Snowboarden stunden- ja gar tagelang in den Bergen unterwegs zu sein? Hätte ich Spaß an fünf Stunden Aufstieg? Die Antwort ist schnell klar: Ja, habe ich! Osttirol steht wie kaum eine andere Region Österreichs für so intakte Naturlandschaft, was auf meine gestresste Stadtseele wie Honig mit Milch an einem kühlen Regentag wirkt.

Sommerurlaub in Osttirol

Mein Wander-Tipp für Sommerurlaub in Osttirol:

Eine wunderschöne Wanderung in Osttirol führt in den Nationalpark Hohe Tauern. Auch für Einsteiger und ältere Gäste ist die Tour mit 900 Höhenmeter und etwa 3 Stunden Aufstieg etwas anspruchsvoll aber absolut machbar. Der Weg beginnt auf 1.920 Meter am Lucknerhaus in Kals – am Ende der Kalser Glocknerstraße – und bietet das Ködnitztal entlang den wohl schönsten Blick Richtung Großglockner hinauf. Ziel ist die Stüdlhütte auf 2.802 Metern. Bergab bietet der etwas längere Weg über das Teischnitztal eine malerische Alternative entlang grüner Wiesen, inklusive Blick auf den Gletscherabbruch vom Teischnitzkees.

Sommerurlaub in Osttirol

Sommerurlaub in Osttirol: Nature Watch mit dem Nationalpark-Ranger

Den Steinbock kennst du bislang nur als Sternzeichen? Im Nationalpark Hohe Tauern kann dir so ein Steinbock schon mal direkt über den Weg laufen! Das ist wie im Streichelzoo, nur viel surrealer, denn eigentlich sind wir nur die Gäste im Naturreich der Tiere. Dass sie so nah an den Weg herankommen gleicht einem Wunder. Tatsächlich war der Steinbock sogar schon mal ausgestorben. Doch Aufgabe des Nationalparks in Osttirol ist es zum Beispiel, solchen Tierarten einen natürlichen Lebensraum zu bieten. In der Kernzone des Parks gibt es daher auch keine Straßen mehr.

Es ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt: Der Nationalpark Hohe Tauern zählt zu den großartigsten Landschaften dieser Erde. Ein Glück also, dass er seit 30 Jahren unter Schutz steht und zu den artenreichsten Lebensräumen Österreichs gehört. Wer nicht ganz unwissend durch die Gegend stolpern möchte, spaziert mit einem Nationalpark-Ranger zum sogenannten „Nature Watch“ durch den Park. So verpasst keiner die Murmeltiere links und rechts, den Steinadler über dem Kopf oder die Gemsen zu seinen Füßen. Denn mit einem 20 Mal vergrößernden Fernglas geht der Ranger auf Tiersuche, und findet seine Schützlinge. Das fühlt sich besser an als in jeder Tierdoku im TV. Es ist, als könnte man die Hand ausstrecken und das Tier einfach anfassen!

Sommerurlaub in Osttirol

Unser Nationalpark-Ranger Matthias in voller Aktion.

Sommerurlaub in Osttirol

Sommerurlaub in Osttirol: Eine Hüttenwanderung tut immer gut!

Authentische Seitentäler, 266 Dreitausender inklusive Großglockner, über 200 Schutzhütten und bewirtschaftete Almhütten – Osttirol ist mit dem Nationalpark Hohe Tauern ein Paradies für Wanderer. Warum also nur Tagestouren unternehmen? Warum oben ankommen und sofort nach der Erfrischung wieder hinuntersteigen? Der Sommer in Osttirol lädt geradezu dazu ein, sich auch mal an einer mehrtägigen Wandertour auszuprobieren! Zum Beispiel zur Stüdlhütte, der ersten Schutzhütte der Alpen auf 2.802 Metern.

Die Hütte liegt direkt am Großglockner und ist nur zu Fuß erreichbar. Wer hierher kommt, hat meist noch Großes vor: den Großglockner zu besteigen zum Beispiel! Dementsprechend abenteuerlich fühlt sich die Stimmung auf der Hütte an! Expeditions-Euphorie quasi inklusive.

Eine Übernachtung auf einer Berghütte muss man mal erlebt haben: Hier oben ticken die Uhren anders! Denn von hier oben brechen morgens um 4 bereits die ersten Alpinisten zur Besteigung des Großglockners auf und kommen mittags um 12 schon wieder hinunter. Nur hier oben findet man dieses freudig geschaffte, zufriedene und einzigartige Lächeln, dass nur Bergleute haben. Und nur hier oben hat man das Gefühl, dass alle Sorgen unten im Tal geblieben … ja, weggewandert sind!

Sommerurlaub in Osttirol

Mein Tipp für eine Hüttenwanderung mit Übernachtung:

Nehmt so wenig wie möglich für die Übernachtung in der Hütte mit. Stirnlampe – weil das Licht auf den Zimmern nur ganz schwach brennt, Zahnbürste, Wechselunterwäsche, Wechselshirt und vielleicht noch ein ultra-leichtes Microfaserhandtuch, mehr braucht ihr nicht! Geduscht wird hier oben nicht. Decken werden euch im Bettenlager bzw. Hochbett gestellt. Den Hüttenschlafsack (ein leichtes Lacken aus hygienischen Gründen) könnt ihr für 7€ Gebühr plus 5€ Pfand vor Ort leihen. Aber Achtung: hier wird nur Bargeld genommen. Kosten für die Übernachtung: Halbpension 44,50€, Frühstück 10€. Die Preisangaben sind für DAV-Mitglieder.

Gut zu wissen: Wirt Georg verwöhnt die Gäste mit wirklich ausgezeichneter Tiroler Küche. Die Zutaten sind aus dem eigenen Landwirtschaftsbetrieb und werden über eine Transportgondel hinauf geschafft. Das Abendessen ist ein exzellentes Buffet mit vier Gängen und riesiger Auswahl. Sicher ist: Der Schweinsbraten auf der Stüdlhütte ist der beste, den ich in meinem Leben gegessen haben werde! Und nun muss ich aufhören darüber zu schreiben, sonst wandere ich gleich extra für das Abendessen wieder zur Hütte hinauf!

Sommerurlaub in Osttirol

Sommerurlaub in Osttirol: Der Gletscher ruft!

Eine Reise in die Antarktis gefällig? Ein Blick in eine Gletscherspalte erwünscht? Auch das bietet sich bei einem Sommerurlaub in Osttirol an! Mit der Kalser Gletscherreise habe ich mich zwei Tage auf eine abenteuerliche Tour begeben, die im ewigen Eis gipfelt. Die Klima- und Vegetationszonen die man durchwandert, gleichen einer 4.000 Kilometer langen Reise in die Arktis. Wie auf Expedition habe ich mich gefühlt! Am ersten Tag geht es mit einem Nationalpark-Ranger durch den Nationalpark Hohe Tauern, der uns einiges über die Überlebensstrategien der heimischen Wildtiere erzählt und uns mit einem 1A-Fernglas ausstattet.

Übernachtet wird auf der besagten Stüdlhütte auf 2.802 Höhenmetern. Während die anderen abenteuerlichen Alpinisten morgens um vier den Großglockner besteigen, brechen wir gegen sieben zum Fuße des größten Bergs von Österreich auf. Vom Bergführer lernen wir, uns auf 3.000 Metern Höhe mit Steigeisen durch Eistürme, Gletscherspalten und Schnee zu bewegen. Noch nie habe ich so viel Abenteuer in den Bergen erlebt! Wer mutig ist, kann sich in eine Gletscherspalte abseilen lassen: Ein Moment, bei dem sich Freuden- und Angstschrei zu einem Adrenalincocktail vermischen! Allein mit der geballten Ladung Menschenkraft wird man dann wieder hochgezogen. Der absolute Wahnsinn!

Sommerurlaub in Osttirol_Gletscherwanderung2

Die Kosten für die zweitätige Tour betragen 199 €. Sie findet von Juli bis September statt. Das Mindestalter beträgt 12 Jahre und die Gruppengrößte startet ab 5 Personen. Lebenswichtige Utensilien wie Steigeisen und Klettergurt werden vor Ort gestellt. Selbst mitzubringen sind feste Bergschuhe, wie beispielsweise mein farbenfroher Bergschuh Grimming der Klasse C von Dachstein.

Sommerurlaub in Osttirol_Gletscherwanderung

Wie sich so ein Abseilen in den Gletscher anfühlt? „Wäh, äh, ja, ok das reicht! Kann ich wieder hoch?“ – Auf die anfängliche Skepsis folgt ein gewagter Blick nach rechts und was ich dann sehe, soll mir ewig in Erinnerung bleiben: „Oh!! Wow. Krass! Wie schöööön!“ *Gelächter in der Gruppe über mein Gefühls-Wirr-Warr*

Sommerurlaub in Osttirol: Adrenalinkick beim Klettern für Groß und Klein

Insgesamt warten in Osttirol ganze 20 Klettersteige, 8 Klettergärten, 4 familienfreundliche Kletterparks und hunderte Kletterrouten auf ihre Bezwingung. Wenn es ums Bergsteigen und Klettern geht, ist Osttirol eine wahre Schatzkammer. Kaum eine andere Region in den Alpen bietet eine so eindrucksvolle Kombination aus berühmten Gipfeln und unberührten Gegenden, einsamen Seitentälern und Wasserfällen. Im Kreise der Alpinisten genießt Osttirol daher Kultstatus.

Auf die Frage, wo man in Osttirol am Besten bergsteigen kann, gibt es fast nur eine Antwort: überall. Egal, ob so berühmte Touren wie der Großvenediger oder einfache Klettergärten zum Einstieg, wie der Klettergarten Kreithof ganz in der Nähe von Lienz. Beim Kreithof darf ich bei meinem Sommerurlaub in Osttirol meine ersten Kletterversuche am Berg wagen: Gemeinsam mit Profibergsteigerin Lisi Steurer, einer der wenigen Bergsteigerinnen in der männerdominierten Szene.

Lisi gibt mir ein solches Vertrauen in den Berg und in mich selbst, dass ich meine Angst vor der Höhe bereits beim ersten Versuch loswerde. In der Kletterhalle würde ich mich nie so weit trauen! Der Klettergarten Kreithof bietet über 100 Routen bis zum Schwierigkeitsgrad 5 und eignet sich für Einsteiger zum Kennenlernen, ebenso wie für Profis zum Üben. Erlebnisreiche Klettersteige – von der Familientour bis zu einem der schwierigsten Steigen in Südösterreich – gibt es auch im Wassererlebnispark Galitzenklamm.

Sommerurlaub in Osttirol

Mein Kletter-Tipp in den Bergen beim Sommerurlaub in Osttirol:

Am besten verlässt man sich bei der Wahl der Route – gerade als Anfänger wie ich – auf kompetente und zuverlässige einheimische Bergführer wie Lisi Steurer, die man touren- bzw. tageweise buchen kann. Diese achten auf kleine Gruppen und individuelle Betreuung. Nach einem gemeinsam Tag an einer leichteren Kletterwand zum Kennenlernen und Testen, können am Folgetag individuell zugeschnittene Touren erlebt werden. Diese Zwei-Tages-Touren kosten für 2 Personen um die 450 €.

Sommerurlaub in Osttirol: Spaß für Groß und Klein mit der Sommerrodelbahn und im Kletterpark

Mit Kletterpark, Sommerrodelbahn und Streichelzoo ist der Hochstein der Erlebnisberg von Lienz. Die Sommerrodelbahn Osttirodler wirbt damit, der spektakulärste Alpine Coaster zu sein. Das kann ich hiermit absolut unterschreiben. Und ich nehme wirklich jede Rodelbahn mit, die ich kriegen kann! Ganze 2,7 Kilometer geht es kurvenreich durch grüne Wälder bei bis zu 40 km/h. Zwischendrin gibt es auf einem etwas ruhigeren Stück einen wunderschönen Blick über Lienz, für den sich die Fahrt allein schon lohnt.

Kosten für Erwachsene 11,50 €, für Kinder 9 €, für Kinder unter 6 Jahren 4,80 €. Kinder unter 8 Jahren müssen in Begleitung fahren, alle anderen können einzeln oder zu Zweit. Die Sommerrodelbahn am Hochstein liegt direkt an der Ortseinfahrt Lienz an der Schlossbergbahn. Sie ist das ganze Jahr befahrbar!

Bevor es aber mit dem Rodel hinuntergeht, lässt sich die Zeit am Hochstein prima für den perfekten Familienurlaub nutzen: Direkt an der Bergstation liegt der Streichelzoo und Abenteuerspielplatz der Moosalm. Etwas ruhiger gelegen – keine 5 Minuten Fußweg – liegt die Jausenstation Venedigerwarte mit atemberaubendem Blick über das Isertal bis hin zum Großvenediger. Auch einen Kletterpark gibt es hier: den Größten von Kärnten, Triol und Osttirol zusammen! Kosten: Kinder ab 6 Jahren 16 €, Erwachsene 20 €. Der Kletterpark ist im Sommer von Mai-Oktober geöffnet.

Sommerurlaub in Osttirol

Sommerurlaub in Osttirol: Wildwasserspaß auf der Isel

Osttirol ist ein Eldorado für Wildwassersportler. Nicht umsonst genießt die Isel den Ruf, eine der besten Raftingstrecken in Mitteleuropa zu sein. Also rein ins kühle Nass und Abenteuer los! So ein aufregender Wellenritt wird von Rafting-Unternehmen vor Ort angeboten, die auf alle Sicherheitsvorkehrungen achten. Teilnehmer sollten allerdings schwimmen können und nicht jünger als sechs Jahre sein. Die Touren können in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gebucht werden – von leichten Familienstrecken bis hin zu wilden Rodeo-Ritten.

Auch für Kajakfahrer ist Osttirol im Sommer ein Paradies. Wer sich das vom Trockenen aus mal ansehen mag, spaziert zur Rodeo-Welle bei der Schlaitener Brücke in Ainet im Iseltal. Wer alpine Erfahrung mitbringt und den Extrakick Adrenalin sucht, der wird sicherlich beim Canyoning durch enge Schluchten und über Wasserfälle glücklich.

Sommerurlaub in OsttirolFoto: Adventure Park Osttirol.
Fakten zum Sommerurlaub in Osttirol:

Unterkunft in Lienz:

Übernachtet haben wir im Hotel Ansitz Haidenhof – einem ehemaligen Schlösschen mit modernem Anbau und Naturpool, der nicht nur an warmen Tagen, sondern auch vor dem Frühstück für die richtige Erfrischung sorgt. Das 4-Sterne-Hotel liegt auf einer ruhig gelegenen Anhöhe am Rande von Lienz und bietet damit nicht nur den wohl schönsten Blick auf die Stadt, sondern auch auf die Lienzer Dolomiten. Die traditionelle Tiroler Küche vermischt sich hier mit mediterranen Einflüssen und sogar hauseigenes Bier wird im Haidenhofbräukeller gebraut – in einem Gewölbekeller aus dem 11. Jahrhundert!

Sicherlich auch wegen des idyllischen Ausblicks, wurde der Haidenhofbräukeller einst zum Tiroler Bierlokal des Jahres (2012) gekürt:

Sommerurlaub in Osttirol

Der Ausblick vom Hotelzimmer. Wer braucht hier schon noch Vorhänge? Und das Beste: Das Hotel hat einen N-A-T-U-R-P-O-O-L.

Sommerurlaub in Osttirol_Hotel Haidenhof Zimmer

Gut zu wissen für Schnäppchenjäger auf Reisen:

Die Osttirol Glockner-Dolomiten Card vereint 26 Ausflugsziele, die damit kostenlos besucht werden können. Sie gilt für drei oder sieben Tage und bietet Zugang zu neun Bergbahnen, sechs Schwimmbäder und elf verschiedene „Natur & Kultur-Angebote“– wie beispielsweise den Nationalpark Hohe Tauern. 7 Tage kosten für Erwachsene 49,50 €, für Kinder 25 €.

Von der Sonnenstadt Lienz ist es übrigens keine Stunde Autofahrt bis ins Hochpustertal und zum Pragser Wildsee, an dem Christine und ich uns vor Kurzem im Regen herumgetrieben haben. Schaut mal vorbei.

Hier findet ihr noch mehr Fotos von meinem Sommerurlaub in Osttirol:

Sommerurlaub in Osttirol

Zählt auch zu den Sehenswürdigkeiten in Osttirol: Ein Stadtbummel in der „Sonnenstadt“ Lienz – eine Kleinstadt mit mediterran angehauchtem Flair und kleinen, individuellen Geschäften.

Sommerurlaub in Osttirol

Osttirol ist ein Teil des österreichischen Bundeslandes Tirol. Sein Politischer Bezirk heißt Lienz. Knapp 12.000 der 50.000 Einwohner Osttirols leben in der Stadt Lienz.

Sommerurlaub in Osttirol

 Beliebtes Ausflugsziel in Lienz: der Hochstein mit Spaß für Groß und Klein.

Sommerurlaub in Osttirol

Wer hätte das gedacht! Wie in Sölden auch, wurde im Osttiroler Ort Obertilliach bereits für James Bond gedreht. Hier oben im versteckten Teischnitztal dagegen überfällt einen höchstens die Ruhe.

Sommerurlaub in Osttirol_Hüttenwanderung2

Das darf man gar nicht laut sagen: Zwei Saisonen bin ich am Berg noch mit Straßenschuhen gewandert. Entgegen jedem Tipp war ich mir sicher, so ein besseres Gefühl für den Boden zu haben. Pustekuchen!

Sommerurlaub in Osttirol

Rückblickend war das Wandern ohne richtige Schuhe nicht nur gefährlich, sondern vor allem unbequem und steinig. Danke an meine neuen stylischen Wanderschuhe von Dachstein, die ich auch nach fünf Stunden Anstieg noch locker anlassen konnte. Mein Tipp: Wanderschuhe wie diesen lieber eine Nummer größer tragen.

Sommerurlaub in Osttirol

Freude über 900 geschaffte Höhenmeter! Ich werde hier noch zur passionierten Alpinistin!

Sommerurlaub in Osttirol

 Osttirol ist die sonnigste Region Österreichs!

Sommerurlaub in Osttirol

Sommerurlaub in Osttirol? Das bedeutet hohe Gipfel, rauschende Wasserfälle und schöne Aussichten über weite Täler!

Immer noch nicht satt gesehen? Geht mir ähnlich – also noch ein Schwung Bilder aus Osttirol!

Sommerurlaub in Osttirol

Wer will, findet in Osttirol sogar im Sommer Schnee …

Sommerurlaub in Osttirol__Gletscherspalte Wanderung

 … wie hier auf der Gletschertour am Teischnitzkees.

Sommerurlaub in Osttirol

Die Bewohner des Nationalparks Hohe Tauern.

Sommerurlaub in Osttirol

 Einer von 4 köstlichen Gängen beim Abendessen auf der Hütte.

Sommerurlaub in Osttirol

  Der Eintrag ins Hüttenbuch darf natürlich auch nicht fehlen!

Sommerurlaub in Osttirol

  Übers Teischnitztal geht es wieder hinab. Tschüss Osttirol. Auf bald!

Vielen Dank für die Unterstützung an Hansmann PR und Osttirol Werbung.

Kommentare

  1. Vielen Dank für die tolle Idee. Urlaub in den Bergen wäre definitiv eine Abwechslung für mich und meine Familie. Normalerweise reisen wir im Sommer ans Meer oder in diverse Großstädte, doch eine lange Wanderung durch die Berge in Osttirol wäre etwas Neues. Glücklicherweise bin ich auf diesen Artikel gestoßen, denn sonst wäre mir dieser Gedanke nicht gekommen.

Kommentar abgeben

Pinterest