Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 24. Juni 2017

Scroll to top

Top

14 Kommentare

Tiroler Gletscher im Überblick: Fünf tolle Skigebiete!

Gesa
  • am 24. November 2016

Die 5 Tiroler Gletscher im Überblick. Silvester ist gerade so in greifbarer Nähe und schon habe ich mit meinem Vorsatz für diesen Winter fleißig begonnen: Ich möchte mehr snowboarden. Mehr raus aus der Stadt und rauf auf den Berg. Das machen, was mich glücklich macht.

Doch wo können wir jetzt schon richtig gut Skifahren? Wo liegt vor Silvester schon genug Schnee? Auf 3.000 Höhenmetern auf den Tiroler Gletschern! Die möchte ich euch heute vorstellen. Fünf Tiroler Gletscher liegen in unmittelbarer Nähe von München und Innsbruck. Mit zwei bis drei Stunden Anfahrt von München aus seid ihr so schnell da, dass sich sogar ein Tagesausflug dorthin lohnt. (Ja, für meinen Lieblingssport stehe ich gerne mal samstags um 6 Uhr auf). Erfahrt hier mehr über die Tiroler Gletscher und meine Begeisterung für das Pitztal, Stubai, Kaunertal, Sölden und Hintertux.

Tiroler_Gletscher_Skifahren

Die Tiroler Gletscher im Überblick:

Tiroler Gletscher Nr. 1 – Pitztal

„Liebe Grüße vom Dach Tirols“ wirbt der Pitztaler Gletscher. Das könnte man für einen guten Marketingspruch halten, wenn es nicht so unglaublich wahr wäre! Der Pitztaler Gletscher ist der mit der wohl schönsten Aussicht von allen. Vielleicht sind die Besucher hier deswegen so entspannt und freundlich – zumindest bevor die Hauptsaison losgeht. Hinauf geht es nicht mit der Gondel, sondern mit einem Zug durch den Tunnel. Am Berg werden fast 40 – 50 % der Energie über Erdwärme und Sonnenkollektoren produziert, was bis zu 30.000 Liter Heizöl spart.

Die beste Aussicht …

… bekommt ihr nicht in eine Richtung, nicht in zwei, sondern um 360°! Die Aussichtsplattform am höchsten Café Österreichs liegt auf sage und schreibe 3.440 Höhenmetern und bietet den freien Blick in alle Richtungen! Ihr seht Gipfel über Gipfel und fühlt euch tatsächlich wie auf dem Dach Tirols. Wie ich dort so meinen Blick meilenweit schweifen lasse, vergesse ich fast, dass ich ja eigentlich zum Snowboarden hier bin und nicht zum Bergpanorama schauen. Stundenlang könnte ich hier pausieren! Die Plattform befindet sich direkt am Ausstieg der Wildspitzbahn.

tiroler-gletscher-pitztal-aussicht

Tiroler Gletscher Hochgefühl:

Auf dem Pitztaler Gletscher seid ihr im höchsten Skigebiet Österreichs unterwegs. Das ist kaum zu übersehen! Bei der roten Abfahrt 27 muss ich mich ganz schön konzentrieren, mich nicht vom Bergpanorama ablenken zu lassen. Wie bei einem Roadtrip halte ich immer wieder an und genieße den WOW-Effekt. Echtes Bergpanorama-Kino bietet außerdem die Fahrt mit der Mittelbergbahn!

tiroler-gletscher-pitztal-aussicht

Mein Tiroler Gletscher Highlight:

Mein absolutes Gletscher Highlight im Pitztal ist die höchste Konditorei Österreichs und ihr fantastischer Kaiserschmarrn. Diesen auf 2.840 m lecker zuzubereiten, ist nämlich eine hohe Kunst! Wegen der dünnen Luft wird der Teig nur schwer fluffig. Viele Gletschergebiete lassen ihn sich daher aus dem Tal hochliefern, wo er dann trotzdem zerfällt und nicht mehr schmeckt. Normalerweise meide ich Kaiserschmarrn am Gletscher also schweren Herzens. Nur am Pitztaler Gletscher hat Konditor Norbert Santeler sein Handwerk seit 32 Jahren perfektioniert und stellt zusätzlich zum Schmarrn täglich sieben Torten bereit. Zum Verzehr setzt ihr euch am besten ins höchste Café Österreichs, auf 3.440 Meter! Mein Tipp: Statt Puderzucker ordentlich Zimt & Zucker auf den Schmarrn ;)

tiroler-gletscher-pitztal

Auch ein Gletscher Highlight: Österreichs höchstes Café auf 3.440 Metern. Von hier habt ihr einen wahnsinns-Ausblick auf die Wildspitze und das türkis leuchtende Eis des Gletschers.

Good to know:

Am Pitztaler Gletscher gibt es eine der wenigen permanent stehenden Boardercross-Strecken in Österreich: ein Parcours aus Steilkurven, Wellen und Schanzen, die es so schnell wie möglich zu durchfahren gilt. Das ist Action und Fun pur und mittlerweile olympische Disziplin. Wer´s ausprobieren möchte fährt zum Spaß durch oder bucht einen Schnupperkurse im Crossfahren à 3 Stunden, 15 Euro, jeden Samstags bis 17. Dezember. Auf dem 800 Meter langen CrossPark nebenan trainieren die Nationalmannschaften. Zum Zuschauen interessant ist bestimmt auch der Europacup: am 25. & 26. November im Snowboard Cross. Am 28. & 29. November ist dann FIS Junior Races Ski- & Snowboard Cross.

tiroler-gletscher-pitztal-boardercross

Hier geht’s zur Seite des Skigebiets Pitztaler Gletscher.

Mögliche Unterkunft: Am Pitztaler Gletscher habe ich im 3-Sterne-Hotel Sonnblick genächtigt, knapp 5 Minuten vom Gletscherexpress entfernt. Unser Zimmer war so gemütlich, dass ich darin hätte einziehen wollen, die Leute waren freundlich und der Spabereich angenehm.

 

Tiroler Gletscher Nr. 2 – Stubai:

In Stubai war ich diese Saison schon zweimal. Es ist das größte Gletscherskigebiet Österreichs und selbst wenn nicht alle 26 Lifte geöffnet sind, wird mir dort nie langweilig. Von Innsbruck aus ist dieser Tiroler Gletscher der nächste, von München aus dauert es etwa 2 ½ Stunden.

Die beste Aussicht …

… bekommt ihr auf der Gipfelplattform „Top of Tyrol. Das ist mit 3.210 Metern auch gleichzeitig der höchste Punkt am Stubaier Gletscher. Schon beim Ausstieg aus der Gondel zeigt sich das Bergpanorama in vollster Blüte. An dieser Stelle befinden sich auch der Snowpark von Stubai sowie das Restaurant Jochdohle. So richtig Eile hier wegzukommen habe ich also nicht!

Tiroler_Gletscher_Stubai_Aussichtsplattform

Tiroler Gletscher Hochgefühl:

Schwindelerregend wird es bei der Fahrt mit der Wildspitzbahn, einem Zweier-Sessellift, der einen an den höchsten Gipfel im Skigebiet befördert. Achterbahn-Feeling pur!

Mein Tiroler Gletscher Highlight:

Nicht nur unter Parkfahrern ist der Snowpark in Stubai schon länger ein absolutes Highlight, wenngleich viele von ihnen extra dafür herkommen. Das Tolle am Stubaizoo: Endlich können Otto Normal-Fahrer und Laien ungestört den Profis bei ihren Tricks zusehen, wenn sie sich meterhoch in die Luft schrauben! Besser als Kino wird es, wenn die Sonne dabei das Gesicht kitzelt.

Tiroler Gletscher Stubai

Good to know:

Zu Beginn der Saison findet in Stubai jährlich das Testival statt. Eine große Veranstaltung, um Snow-Equipmente zu testen. Dazu kommen diverse Marken und Hersteller am Berg zusammen und bieten den Besuchern die Möglichkeit, ihre Produkte einen halben Tag live auf der Piste zu testen. Ich finde das eine grandiose Sache, die jeder unbedingt nutzen sollte. Denn wie sonst, als unter echten Bedingungen am Berg, sollen wir Snow-Equipment wirklich beurteilen können?

Hier geht’s zur Seite am Skigebiet Stubaier Gletscher.

Mögliche Unterkunft: Bei diesem Tiroler Gletscher habe ich im Ort Neder genächtigt. Ja, wie Christine Neder. Im 4-Sterne-Hotel Forster habe ich vom reichhaltigsten und variantenreichsten Buffet gespeist und mich am Abend im Bett unter ein echtes Heubild gelegt, das einen beruhigenden Duft versprüht. Super!

Tiroler Gletscher Nr. 3 – Kaunertal:

Der Kaunertaler Gletscher ist Tirols jüngster Gletscher und mit großer Sicherheit der mit der schönsten, romantischsten und vielleicht sogar aufregendsten Anfahrt. Zwar brauche ich hier mit fast 3 Stunden von München aus am längsten, aber das ist die Fahrt durch die Märchenlandschaft wert.

Die beste Aussicht …

… bekommt ihr auch hier mal wieder von dort, wo auch der Snowpark liegt. Prinzipiell ist die Aussicht im kleinen und feinen Kaunertal aber bei schönem Wetter von nirgendwo schlecht. Am Aussichtspunkt an der Karlesspitze auf 3.260 Metern steht ihr sogar an der Grenze zu Italien.

Tiroler_Gletscher_Kaunertal_Grenze

Tiroler Gletscher Hochgefühl:

Fahrt ihr mit dem Schlepplift Weißseeferner den Berg hinauf, wird es abenteuerlich. Denn hier wird es so steil, dass ich kurz ins Grübeln komme, ob das überhaupt noch möglich ist. Ist es! Oben belohnt mich die Sicht auf die wohl niedlichste Lifthütte aller Zeiten und bei Neuschnee eine Menge Powder-Abfahrten.

Tiroler_Gletscher_Kaunertal_Hütte

Mein Tiroler Gletscher Highlight:

Gletscher Highlight im Kaunertal ist für mich die Lage vom Skigebiet selbst. Eine gute halbe Stunde liegt der Gletscher von jeglicher Zivilisation entfernt. Das heißt, wir begeben uns in ein Wunderland. Zu Beginn fahren wir vorbei an Hütten und Wiesen, die durch ihre Steinmäuerchen ein bisschen an Schottland erinnern und später geht es dann die steilen Serpentinen hinauf. Dort möchte ich in jeder Kurve am liebsten stehen bleiben, weil der Blick ins einsame Tal so einmalig ist!

Tiroler_Gletscher_Kaunertal_Anfahrt

Hier geht´s zur Seite des Skigebiets Kaunertaler Gletscher.

Mögliche Unterkunft: Am Kauntertaler Gletscher habe ich im 3 Sterne Hotel Edelweiss genächtigt – ein total gemütliches und herzliches Hotel. Die Küche ist solide, dafür ist das Zimmer umso uriger. Ich bin erstmal auf dem Sofa eingenickt!

Tiroler Gletscher Nr. 4 – Hintertux:

In Hintertux habe ich letztes Jahr mein Lieblingsfoto geschossen – an meinem Lieblingsaussichtspunkt. Der Hintertuxer Gletscher ist Österreichs einziges Ganzjahresskigebiet. Ein Freund von mir war hier tatsächlich mal an seinem Geburtstag im Juni Skifahren! Von München aus ist dieser Tiroler Gletscher der nächste.

Die beste Aussicht …

… bekommt ihr von der Panoramaterrasse auf 3.250 Meter. Am Fuße dieser Terrasse ist auch mein Bild entstanden. Ich würde sogar behaupten, dass genau dies der schönste Aussichtspunkt der Alpen ist, den ich je gesehen habe. Ab hier startet auch die längste Abfahrt im Zillertal (12 km, 1.750 Höhenmeter), bei der ihr einen herrlichen Ausblick genießen könnt.

Tiroler Gletscher Hintertür

Tiroler Gletscher Hochgefühl:

Gletscher sind auch deswegen so beliebt, weil man sich hier so schön sonnen kann. Das Tuxer Fernerhaus stellt dazu extra auf einer Sonnenterrasse Liegen und Betten bereit. Ist das nicht der Hammer? Da braucht keiner mehr ein Solarium, um sich im Winter das nötige Vitamin D zu holen. Ich habe mich nach meinem Kaiserschmarrn erst mal für einen Verdauungsschlaf hingelegt. Das Tuxer Fernerhaus ist zwar super modern und fancy (es gibt Steckdosen unter den Sitzplätzen!), aber trotzdem sehr gemütlich eingerichtet. Meine würzige Empfehlung vorm Kaiserschmarrn: A Kaspressknödel-Suppn!

Mein Tiroler Gletscher Highlight:

Gletscherspalten schön und gut: In Hintertür könnt ihr ein ganzes System von Gletscherhohlräumen bewundern! Den Natur Eis Palast. Da funkelt und blitzt es, dass einem ganz schlecht wird. Was die Natur alles so schaffen kann! 25 Meter unter meinem besagten Fotospot bin ich im Gletscher sogar mit einem Boot über einen kleinen See gepaddelt. Und der war echt!

Tiroler_Gletscher_Hintertux_Natureispalast

Hier geht´s zur Seite der Skigebiets Hintertuxer Gletscher.

Mögliche Unterkunft: In Hintertux habe ich im 4 Sterne Superior Hotel Alpenhof direkt am Gletscher übernachtet. Ein Besuch im Spa ist hier ein Muss und die Küche ist wirklich exzellent! Vom Zimmerfenster aus seht ihr den Lift und könnt morgens nach der Wetterlage schauen. Luxus pur!

Tiroler Gletscher Nr. 5 – Sölden:

Den Gletscher in Sölden mag ich wegen seiner vielen langen, relativ flachen Pisten. Endlich kann ich mal komplett laufen lassen, das Fahren genießen und muss nicht ständig darauf achten, wie ich die steile Piste sicher meistere.

Die beste Aussicht …

… bekommt ihr von der BIG3 Aussichtsplattform. Von hier könnt ihr sogar auf das Skigebiet vom Pitztaler Gletscher schauen und seht in der Ferne die Gondel fahren. Die Plattform ist ein Steg, der über den Hang hinausragt. Ganz vorn an der Spitze könnt ihr  – wenn ihr euch traut – nach unten durchschauen oder euch vom Wind durchwehen lassen.

Tiroler_Gletscher_Sölden_Aussichtsplattform

Tiroler Gletscher Hochgefühl:

Aus der Gondel ausgestiegen gibt es auch in Sölden gleich zu Beginn des Tages diesen WOW-Effekt. Dieser Moment, wenn man merkt, dass man gerade einfach winzig klein irgendwo zwischen den Bergen unterwegs ist. Die Bergstation der Schwarzen Schneidbahn gibt einem in Sölden dieses Hochgefühl.

Mein Tiroler Gletscher Highlight:

Für mich war der Skitunnel in Sölden mein persönliches Highlight. Er verbindet die zwei großen Skihänge miteinander. Im Tunnel selbst ist es ganz leise und der Schnee unter den Brettern knirscht ganz zart. Wenn ihr dann aus dem Tunnel hinausfahrt, tut sich vor euch das ganze Skigebiet auf. Das ist in etwa so, als würde gerade die Sonne aufgehen: ein sehr schöner Moment!

Tiroler_Gletscher_Sölden_Tunnel

Hier geht´s zur Seite des Skigebiets Sölden.

Was macht die Tiroler Gletscher so besonders?

Die Gletscherskigebiete liegen wesentlich höher als „normale“ Skigebiete, auf über 3.000 Metern. Häufig durchbrechen wir eine Wolkendecke, wenn wir zu ihnen hinauffahren. Selbst wenn das Wetter im Tal also schlecht ist, kann es oben sonnig und klar sein. Dann genießen wir eine atemberaubende Aussicht auf fantastische Bergpanoramen und sehen bis zum Horizont nur Gipfel. Natürlich liegt hier auf den Tiroler Gletschern auch mehr Schnee als sonst irgendwo. Denn während es anderswo regnet, fällt der Niederschlag in Gipfelhöhen fast ausschließlich in Form von Schnee. Ein Paradies zum Skifahren! Und das Eincremen nicht vergessen. Dank all dieser Vorteile heißt es auf den fünf Tiroler Gletschern: Höher ist besser! Oder kurz #höheristbesser.

Tiroler_Gletscher_Sölden_Gondel

Für alle, die am Tiroler Gletscher Offpiste fahren: Saftey first!

Im freien Gelände solltet ihr stets gut vorbereitet und nie allein unterwegs sein. Diese Notfallausrüstung solltet ihr immer dabei haben und sind in den Sportshops am Stubaier Gletscher beispielsweise leihbar:

  • LVS-Gerät
  • Sonde und Schaufel
  • Lawinenairbag, zum Beispiel von ABS (optional)

Einsteigern empfehle ich, sich vor dem Gang in den Powder mit dem Schnee vertraut zu machen und einen Lawinenkurs zu besuchen. In Workshops wie „Save on Snow“ lernt ihr alpine Gefahren lesen und einschätzen, sowie den Umgang mit der Ausrüstung. Neben Schaufel, Sonde und Pieps ist ein Lawinenrucksack mit Airbag, wie meiner von ABS, fürs Freeriden empfehlenswert. Der Airbag kann im schlimmsten Falle einer Lawine ausgelöst werden und soll euch dank dem mehr an Volumen an die Oberfläche spülen. Im Unterschied zu anderen Lawinenrucksäcken hat der Airbag-Rucksack von ABS als einziger zwei Luftkissen. Im Falle, dass eines der Kissen in der Lawine kaputt ginge, hättet ihr also immer schon ein Zweites zur Sicherheit dabei. Beim neuesten Modell der Rucksäcke, dem P.Ride, könnt ihr mittlerweile sogar mit einem Knopfdruck alle Rucksäcke einer gesamten Gruppe auslösen, oder wahlweise den Rucksack eures Partners fernsteuern. Im Notfall lebensrettend!

Tiroler Gletscher Freeriden

Sollte beim Freeriden immer dabei sein: ABS-RucksackPieps, Schaufel und Sonde.

Für all jene, die sich mit alpinen Gefahren oder Lawinenkunde nicht auskennen, empfehlen wir, Routen im freien, ungesicherten Skiraum nur mit einem staatlich geprüften Freeride-Guide (wie hier in Stubai) zu befahren.

Nice to know: Mit der App „5 Gletscher 5 Freunde“ kannst du die Gletscher wie bei einer Schnitzeljagd erkunden!

Was ist das? Das Spiel „5 Gletscher 5 Freunde“ funktioniert wie eine Schnitzeljagd durch die Skigebiete der Tiroler Gletscher. Pro Skigebiet gilt es bestimmte Pins zu sammeln: Diese gibt es für den besten Aussichtspunkt, den höchsten Punkt am Gletscher oder besondere Gletscherhighlights.  Nebenbei zeigt euch die App außerdem eure Höchstgeschwindigkeit sowie die zurückgelegten Pisten- und Höhenkilometer an. Nice! Ich war schon in fünf Skigebieten und meine Höchstgeschwindigkeit mit dem Snowboard war 66km/h. Wer kann das toppen?

Tiroler_Gletscher_Hintertux_Aussicht2In den Bergen schlägt mein Herz höher!

tiroler-gletscher-pitztal-bergpanorama-2

Wie findet ihr die Tiroler Gletscher? Auf welchen Tiroler Gletscher fahrt ihr am liebsten? Wart ihr dieses Jahr schon auf der Piste?

Tiroler Gletscher Salden

Vielen Dank für die Unterstützung an Tirol Werbung GmbH.

Kommentare

  1. Hi!

    Ich habe bereits alle 5 Tiroler Gletscher entdeckt. Der beste ist meiner Meinung nach Sölden! Weil man da Abends auch noch auf die Piste kann :)

    • Christine

      Stimmt, das ist toll!

  2. 4 habe ich schon entdeckt. Nur Hintertux noch nicht!

    • Gesa

      Wie cool! Hintertux solltest du definitiv noch ausprobieren, finde ich super :) Viel Spaß Joep!

  3. Manu

    Hintertux ist mein Favorit! Vor allem zum Freeriden. Platz zwei dann direkt Pitztal, wenn so richtig viel Schnee liegt, der Hammer! :)

    • Gesa

      Ohja, da kann ich nur zustimmen! Beide auch mit der vielleicht besten Aussicht, gute Wahl ;)

Kommentar abgeben

Pinterest