Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 08. November 2017

Scroll to top

Top

0 Kommentare

7 Tipps für romantische Weihnachten in New York City

Gastautoren

Unausweichlich hat wohl inzwischen jeder gemerkt, dass Weihnachten vor der Tür steht. Manche sagen, es ist die schönste Zeit im Jahr. Und es gibt einen Ort, an dem sie besonders schön ist: New York City!

Weihnachten in New York Skyline

Weihnachten und New York City kennen wir zumindest aus Filmen und in „echt“ sieht die Stadt auch tatsächlich wie eine Filmkulisse aus. Ein konstant spielender Film, durch den du hindurch schlenderst als Zuschauer und Schauspieler zugleich, im leuchtend schönen Winter-Wunderland.

Glitzernd und funkelnd erscheint sie wie von einer anderen Welt. Eine kleine, eigene Welt voller Staunen und warmer Gefühle. Eine, in der wir wieder ein bisschen mehr das Kind sein können, das so fest an den Weihnachtsmann geglaubt hat. Das vor Neugier und Aufregung fast platze. Das staunend durch die Weihnachtskulissen gehüpft ist, sich von der Magie hat verzaubern lassen und dabei das Weihnachtswunder in sich selbst getragen hat …

Okay, okay. Ich gebe zu, mit meiner Liebe für New York City bin ich vielleicht ein bisschen „zu“ emotional geworden. Aber sei kein Grinch. Ein bisschen weihnachtliches Klischee und Vorfreude muss doch sein. Und wer würde nicht gerne einmal zu dieser wundervollen Zeit in der Stadt der Träume sein? Für Spontane oder die, die schon ihr Flugticket in der Tasche haben, gibt es hier meine Tipps für Weihnachten in New York.

Weihnachten in New York: Schlittschuh Laufen

Die Eisbahnen mit dem schönsten Flair sind für mich die im Bryant Park und Central Park.
Central Park finde ich für tagsüber gut, im Bryant Park wird das ice-skating bei Einbruch der Dunkelheit so richtig schön. Schlittschuh-Fahren am Rockefeller Center ist zwar auch sehr beliebt, aber dort musst du auch längere Wartezeit und höhere Eintrittspreise einplanen.

 

PS: Falls schon der erste Schnee liegt, gibt es wohl kaum einen schöneren Spaziergang als durch den in Weiß gehüllten Central Park. Besonders romantisch ist es über die bekannte Bow Bridge.

Weihnachten in New York Central Park

Weihnachten in New York: Weihnachtsshopping, Flea and Food Markets

Shoppen in New York geht immer und es findet sich garantiert ein Geschenk für jeden Geschmack. Außerdem ist es einfach super schön, durch die Straßen zu schlendern und in die Schaufenster zu schauen. So ziemlich an jeder Ecke gibt es etwas zu sehen.

Neben den bekannten Geschäften in der 5th Ave oder dem Shoppingparadies in SoHo, liebe ich New Yorks Flea and Food Markets – nicht nur Zufluchtsort für die Hipster von New York. Obwohl es kalt geworden ist, heißt es nicht, dass man auf diese Märkte verzichten muss. Es gibt einen indoor winter flea market mit 75 Ausstellern (Vintage, Antique, Künstler etc) und 25 Essens-Ständen (vielleicht bekannt vom sommerlichen Foodmarket Smorgasburg).

Geöffnet ist der Wintermarkt immer Samstag und Sonntags von 10 – 18 Uhr. Dieses Jahr findet er im schönen Skylight One Hanson in Fort Greene statt. Ein weiterer guter Indoor Foodmarket ist in Chelsea – der Chelsea Market.

Weihnachten in New York: Schaufenster- und „walk-through“-Ausstellungen

Auch wenn du nicht shoppen gehen willst, schlendere unbedingt durch die 5th Avenue.
Dort kannst du die sogenannten „holiday display windows“ bestaunen. Besonders bekannt und schön sind die Lichtershows von Saks Fifth Avenue, die finden alle 10 Minuten ab 17 Uhr statt. Aber auch die anderen Geschäfte konkurrieren um das schönste Schaufenster im Block. In der 5th Ave findest du außerdem das Christmas Village.

Eine weihnachtliche „Stadtführung“ der anderen Art gibt es bei Christmas & City in Little Italy, 133 Mullberry Street. Es ist das größte ganzjährige Weihnachtsgeschäft in NYC mit Ausstellung von Szenen aus der Stadt, wie z.B. vom Yankee Stadium, Empire State Building, Subway und Central Park. Das Weihnachtsdorf im Bryant Park bietet sich super an, um einen Stopp einzulegen. Vielleicht ja auch zum Schlittschuhlaufen.

Der schönste und belebteste Bahnhof des Landes (oder der Welt?) hat seinen eigenen kleinen Weihnachtsmarkt: the Grand Central Holiday Fair

Weihnachten in New York: Broadwayshow und Weihnachtsshows

Ein Klassiker unter den Weihnachtsevents ist das Radio City Christmas Spectacular mit den Rockettes als Hauptdarsteller. Die Radio City Music Hall an sich ist schon sehenswert, besonders das Gebäude von innen. Beim goldenen Bühnenvorhang handelt es sich – wie könnte es anders sein – um den weltweit größten. Die Show ist regelrecht zur Weihnachtstradition geworden. Tickets und Infos gibt es z.B. unter www.rockettes.com. Tschaikovsky’s Weihnachtsklassiker „Der Nussknacker“ gibt’s natürlich auch, beim New York Ballet.

Neu und beliebt am Broadway ist das Musical „Natasha, Pierre & THE GREAT COMET of 1812“. Hierfür kannst du noch kurzfristig Karten kaufen. Die Story an sich finde ich nichts Besonderes. Aber The Great Comet ist wohl das innovativste Musical nach Hamilton, einzigartig und genial in der Darstellung.

Weihnachten in New York: Aussicht über die verschneite Stadt

Nicht nur zur Weihnachtszeit beliebt, aber trotzdem darf es nicht fehlen: Empire State Building, Top of the Rock oder One World Trade Tower. Der Ausblick ist so oder so atemberaubend schön, aber es ist besonders magisch, wenn die Stadt in einen weißen Schneemantel gehüllt und der Himmel trotzdem recht klar ist. Ich warte im Dezember Tag für Tag drauf, dass endlich der Schnee kommt.

Eine weitere Möglichkeit und einen anderen Blick gibt’s von den Rooftop-Bars. Die Rooftop-Bar 230 Fifth zählt zu den bekanntesten in New York und gibt einen schönen Ausblick auf das Empire State Building frei. Sie ist auch in der kalten Jahreszeit geöffnet. In Weihnachtsmann-ähnliche Mäntel könnt ihr es euch unter den Heizstrahlern gemütlich machen!

Weihnachten in New York - Taxen

Weihnachten in New York: Dyker Heights Christmas Lights

Im Stadtteil Dyker Heights von Brooklyn gibt es einen unausgesprochenen Wettbewerb zwischen der Nachbarschaft. Die Folge: ein extravagantes Lichtermeer und mit Dekoration überladene Häuser. Ich möchte nicht wissen, was für ein Stromverbrauch dafür drauf geht. Trotzdem, es ist für viele ein „Must-See“ und gehört daher mit in diese Liste. Es gibt geführte (Bus-)Touren, aber ich finde, dass es auch auf eigener Faust geht:

Die besten mit Lichtern geschmückten Häuser gibt es von der 11th Avenue bis zur 13th Avenue und von 83rd bis 86th Street. Mit der Subway D und M kannst du bis zur Haltestelle 18th Avenue fahren, von dort geht es dann ein gutes Stück zu Fuß. Die beste Zeit ist ab Mitte Dezember, am Wochenende und zum späten Nachmittag bis abends, zwischen 16:30 – 21 Uhr.

Weihnachten in New York

Weihnachten in New York: Das Highlight – der Weihnachtsbaum am Rockefeller

Jedes Jahr zieht der Rockefeller Weihnachtsbaum Menschenmassen an, verzaubert Abend für Abend tausende New Yorker und Touristen aus Neue und ist ein absolutes Muss für Weihnachten in New York City. Als weltweites Symbol für Weihnachten ist der Rockefeller Christmastree ein unvergesslicher Anblick, so leuchtend schön. Im wahrsten Sinne des Wortes, bei über 45.000 LED Lichtern! Zur Rockefeller Plaza, in der 49th Street zwischen der 5ten und 6ten Avenues, kommst du mit der Subway B, D, F, M, Ausstieg 47th-50th Streets/Rockefeller Center.

In diesem Sinne verabschiede ich mich mit den weisen Worten von John D. Rockefeller, Jr.

„I believe that love is the greatest thing in the world; that it alone can overcome hate; that right can and will triumph over might.“

All die Liebe wünsche ich dir für die Weihnachtszeit und darüber hinaus, dass du sie spürst und in die Welt trägst.


Mehr New York Tipps findet ihr hier:

Taste the Big Apple – Tipps für einen New York Kurztrip

New York im Winter: 7 Tipps für den Big Apple

Brooklyn, baby! – New York ist mehr als nur Manhattan

Der New York City Food Guide


DIE GASTAUTORIN

Teresa-Wochenende in Heidelberg

Hallo, ich bin Teresa. Meinen beruflichen Weg würde ich nicht unbedingt als geradlinig bezeichnen. Nach meiner Ausbildung als Industriekauffrau habe ich 1,5 Jahre in dem Beruf gearbeitet und dann einen Neustart gewagt. Ich bin zu neuen Ufern aufgebrochen und wurde Ergotherapeutin. Es war eine meiner besten Entscheidungen – es veränderte einfach alles. Vor allem mich. Ich wusste jedoch, dass ich nicht lange in der „klassischen“ Berufswelt bleiben will und nach weiteren fast 1,5 Jahren im neuen Beruf bin ich in New York gelandet, wo ich für eine Familie mit „Special Needs“ Kindern arbeite.

Es ist wohl keine große Überraschung, dass eine meiner Leidenschaften das Reisen ist. Ich möchte noch so vieles von der Welt entdecken, Orte und Menschen authentisch kennen lernen, unter die Oberfläche tauchen und eintauchen in das Leben. Lebensliebe ist eines meiner Lieblingswörter. Es beinhaltet viele meiner Wertvorstellungen und ist so etwas wie mein persönliches Mantra: Das Leben lieben, in diesem Moment, so wie es ist und offen sein für seine Schönheit. Ich bin daher ständig auf der Suche nach Inspiration und Momenten, die mir ein Strahlen ins Gesicht zaubern. Das ein oder andere von dem, was mir dabei begegnet, werde ich hier mit euch teilen und freue mich auf jeden Austausch mit euch.

Nächste Story

Dies ist die meistgelesene Story.

Kommentar abgeben