Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 22. Dezember 2017

Scroll to top

Top

10 Kommentare

Winter Party Festival in Miami

Christine

Seine kräftige Hand gleitet über die zarte Haut eines Schulterblattes, entlang des ganzen Rückens. Langsam und zärtlich berührt seine Handfläche jeden Zentimeter des nackten, gebräunten Oberkörpers, während Adele sich die Seele aus dem Leib singt. „Someone like you“, ertönt in einem Dance-Remix mit ziemlich viel Bass aus den Lautsprechern. Seine Hand bleibt auf dem fremden Lendenwirbel kurz liegen, bevor sie in seiner Hose verschwindet und den wohlgeformten Po abtastet.

Winter-Festival-Party-Miami-2012

Die hottest Winter Party beginnt mit einer Abkühlung. Es regnet in Miami Beach. Aber die Abkühlung tut ganz gut, es wird nämlich noch ziemlich heiß. Nicht nur von den Außentemperaturen.

Ich besuche mein zweites Festival – das Winter Party Festival am Miami Beach. Die National Gay and Lesbian Task Force organisiert das  Event jährlich. Sechs Tage lang gibt es für ca. 10 000 Teilnehmer Non-Stop Action. Kunst, Kultur, Jazz Brunch und natürlich Partys mit erstklassigen DJs. Gewidmet ist das Festival der LGBT Gemeinschaft, sprich Lesbian, Gay, Bisexual und Transgender Gemeinschaft. Feiern und Kultur für mehr Gleichberechtigung. Ein passende Veranstaltung zur aktuellen Schwulen-Äußerung von Lukaschenko.

Meine Challenge für dieses Festival sollte sein – wie viele Küsse kann ich in einer Stunde von schwulen Männern bekommen. Doch ich habe schon in den ersten Minuten gemerkt, dass ich das vergessen kann. Challenge totally failed. Ich werde zwar als Frau auf der Veranstaltung akzeptiert, aber bei dem ganzen männlichen Frischfleisch, das überall rumspringt, will sich keiner länger als 10 Sekunden mit mir beschäftigen. Um 14 Uhr startete der Höhepunkt der Winter Party Festival – die Beach Party, natürlich am Strand. Das Festivalgelände hat einen sonnengeschützten, großzügigen Dance-Floor, auf dem sechs heiße Gogos, auch zwei Frauen für die Bisexuellen, die langsam eintrudelnde Menge anheizen. Von einer erhöhten VIP-Area, konnte man sich das bunte Treiben ganz entspannt mit einem free Drink anschauen. Kaum habe ich zwei intus, wird auch schon hemmungslos getanzt auf dem Dance-Floor und zwischen der Liegewiese auf denen noch vereinzelt kleine quadratische Verpackungen liegen. T-Shirts werden ausgezogen, Genitalien aneinander gerieben. Die Menge wird zu einem Haufen nackter Haut. Die Stimmung ist heißt. So heiß, wie die Sonne, die ihren Weg durch die Wolken gefunden hat und auf uns herunter brennt. Ich stehe nur da und beobachte. Bin ergriffen von der Zärtlichkeit unter Männern. Erfrische mich mit Bacadis und werde irgendwann von Dieter aus Deutschland mit auf die Tanzfläche gezogen und verschwinde mit meinem weißen Sommerkleidchen in der Masse von muskulösen Männerkörpern.

Um 19 Uhr wird der letzte Song gespielt. Nachdem ich mich noch mit Kondomen für den Rest des Jahres eindecke, muss ich mich verabschieden und hinlegen. Ich habe gleich am 2. Festival etwas für das kommende Jahr gelernt. Mit Bacadi sollte man keinen Durst löschen. Und schön fettig essen vor der Alkoholaufnahme. Aber ich bin nicht die einzige, die nach Hause geht um einem Bedürfnis nachzugehen…

In meinen  nächtigen Träumen singt Adele weiter „I’ve heard that your dreams come true.” In Amerika wird viel geträumt. Von einem Leben als Erdbeerkönigin oder von Gleichberechtigung als Homosexueller. Ich mag das. Träume sind gut! Und viele gehen auch in Erfüllung.

Winter-Festival-Party-Miami-sexy

Schlagworte

Kommentare

  1. Holli

    ich glaub ich schreib wie immer das Falsche:
    NICHT als Kritik zu verstehen bitte.

    Man, ich bin hin und her gerissen.
    Ich bin neidisch.. ;)
    nicht wegen der Schwulen oder so…
    Die Erdbeeren beim Lidl gestern sahen nicht wirklich gut aus gestern!
    Ok, weiter im Text. In den USA ist ja viel los gerade. Auch wegen Santorum.. Das hätte mich mal interessiert wie die Schwulen ‘vor Ort’ darüber denken. Ich selbst habe einen schwulen Bruder. Was die alles in Russland usw. machen gegen Schwule. Das ist zum Kotzen. Kansas ist ‘sunflower state’. Den ersten Abstatz fand ich blöd. Den hätte ich als Frau ganz anders geschrieben. Ich hätte ihn eher mädchenhaft geschreiben. Na ja, alles Gute zum Frauentag. Ahoj. ;)

  2. OOOOhhhhhh, das sieht alles so sehr nach Spaß aus!!;-)))
    Ich wünsch dir eine tolle Zeit!!!

  3. Dixi

    Durftest du mal bei dem Burschen auf dem zweiten Bild über die rasierte Brust streichen ? Sieht so stoppelig aus.
    Btw – freu dich auf WACKEN. Da kriegste noch viel mehr Six-Packs zum gucken: Die flüssigen gut gekühlt, die anderen aber meistens nur mit “Wärmedämmung” ;-)

Kommentar abgeben