Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 25. September 2017

Scroll to top

Top

21 Kommentare

Zürich Sehenswürdigkeiten – Unser Guide

Gesa
  • am 14. November 2016

Willkommen zu unseren Zürich Sehenswürdigkeiten! Zürich ist das Zentrum der Schweiz und die Stadt mit der höchsten Lebensqualität: Das perfekte Ziel für eine Städtereise. Damit eure Reise ein voller Erfolg wird, haben wir euch in unserem City Guide neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie dem Kloster Fraumünster und der St. Peter Kirche auch Reisetipps zu den außergewöhnlicheren Zürich Sehenswürdigkeiten herausgesucht. Kommt mit auf unseren Guide Zürich!

zuerich-sehenswuerdigkeiten-frau-gerolds-garten-garten

Wer nicht lange stöbern will, klickt sich hier durch unsere Tipps über die Zürich Sehenswürdigkeiten:

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Entdeckungstour durch Zürich-West

Das ehemalige Industrieviertel Zürich-West befindet sich wie kein anderer Teil der Stadt im Aufbruch. Das Viertel ist noch roh, voller Kontraste und sprüht mit einem ungeschliffenen Charme. Wo einst Industrie war, ist jetzt ein Trendquartier, und ehe ich mich versehe, glaube ich für einen kurzen Augenblick, in Berlin angekommen zu sein. Das gehört definitiv zu einem meiner Lieblinge der Zürich Sehenswürdigkeiten.

zuerich-west-regenschirme

Startet euren Rundgang am besten nördlich vom Hauptbahnhof nahe vom Platzspitz und streift durch die Josefstraße, in der sich Tante Emma Läden und internationale Imbisse an hippe Boutiquen und Cafés reihen. Über den Röntgenplatz geht es zur Josefwiese, die wie ein Garten Zürich vor dem Viadukt liegt – der spannendsten Einkaufsstraße Zürichs und Teil der kreativen Zürich Sehenswürdigkeiten. Unter den Bögen des 1894 erbauten Eisenbahnviadukts reihen sich Design, Kreativität, Vintage und Genuss aneinander. Wer schon einmal am Gürtel in Wien war, weiß, was für coole Locations sich im massiven alten Stein verstecken können.

Die tollste Entdeckung machen wir im CABINET, ein Concept Store für Interieur, Schmuck und Mode, aber dank nachhaltiger Produkte und authentischem Handwerk so viel mehr! Wir sind zur richtigen Zeit da, denn immer wieder lassen Nina und Jeroen van Rooijen hier auf respektvolle und ästhetische Art Tierpräparate in das Konzept einfließen. Wir haben das Glück, einem echten (!) Löwen in Lebensgrößte in die Augen schauen zu können. Die Exponate werden von Christian D. Links Wunderkammer zur Verfügung gestellt und sind oft besser erhalten als Museumsfunde! Echte Zürich Sehenswürdigkeiten also!

zuerich-sehenswuerdigkeiten-viadukt-cabinet-ausstellung

Hip, hipper, Zürich-West – Die individuellsten Zürich Sehenswürdigkeiten

Weiter geht es vorbei an einem vollgesprayten Gebäude, das an die rote Flora in Hamburg erinnert, Richtung Freitag Tower. Ein durch Container gestapelter Turm mit Aussichtsplattform des Labels Freitag. Zuvor biegen wir links in eine Gasse und stehen plötzlich vor dem wohl schönsten Frittenimbiss: Über uns regnet es farbenfroher Regenschirme! Verschnaufpause und Snack gibt es in Frau Gerolds Garten – eine Mischung aus Festivalgelände, Erholungsgarten und Spielplatz für Hipster.

zuerich-sehenswuerdigkeiten-frau-gerolds-garten-kueche

Weiter geht die Tour der Zürich Sehenswürdigkeiten mit einem Abstecher zum Prime Tower, dem höchsten Hochhaus der Schweiz und im Besitz einer Immobilieninvestmentgesellschaft. Hier bekommt ihr nicht nur den besten Ausblick, sondern könnt auch euren Gaumen im Restaurant CLOUDS verwöhnen. Die Weitsicht über Zürich könnt ihr im ganztags geöffneten Bistro genießen.

Prime-Tower-Zürich

Die Aussicht vom Prime Tower gehört zu den Zürich Sehenswürdigkeiten. Man sollte jede Stadt von oben gesehen haben!

zuerich-sehenswuerdigkeiten-prime-tower-bar

Wir schließen die Tour und wandern entlang der Station Schiffbau durch altes Fabrikgelände und moderne Büros. Hier liegt auch das 25hours Hotel Zürich West, die wohl beste Wahl der Hotels Zürich. Auch wer nicht dort wohnt, sollte mal reinschauen, denn das 25hours gehört für uns dank Design, kleinem Shop und den tollen Restaurants in jeder Stadt zu den absoluten „Sehenswürdigkeiten Hotel“, die ihr erlebt haben müsst. :)

Wer möchte, besichtigt danach noch eine der klassischeren Zürich Sehenswürdigkeiten, das Löwenbräu Areal: eine Mischung aus alter Brauerei und moderner Architektur, die heute als Areal für die internationale Kunstszene, zahlreiche Galerien und die Kunsthalle sowie das Migros Museum für Gegenwartskunst dient.

Zurück Richtung Hauptbahnhof geht ihr über die Hardbrücke und folgt der Limmat flussaufwärts. So seht ihr direkt die Zürich Sehenswürdigkeiten Untere und Obere Letten, zwei beliebte Flussbäder. Nehmt Badezeug mit und springt selbst rein – kostenlos!

zuerich-sehenswuerdigkeiten-limmat-spaziergang

Die Limmat: Eine der wichtigsten Zürich Sehenswürdigkeiten!

zuerich-sehenswuerdigkeiten_-schwimmen-in-der-limmat-3

Der Klassiker unter den Zürich Sehenswürdigkeiten – Ein Rundgang durch die Altstadt

Bei einem Rundgang durch die Altstadt von Zürich seht ihr innerhalb kürzester Zeit unzählige bekannte Bauten und historische Sehenswürdigkeiten. Den Rundweg beginnt ihr am besten am Hauptbahnhof: Ihr schlängelt euch auf der Westseite der Limmat bis zur Quaibrücke hinunter, trefft dort auf den riesigen Zürichsee und wandert dann auf der anderen Seite der Limmat wieder hoch. Plant dafür etwa 2 Stunden Zeit ein.

Gleich zu Beginn läutet ein Highlight der Zürich Sehenswürdigkeiten den Rundgang ein: der Lindenhof. Das ist ein kleiner Park oberhalb der Gassen, von dessen Mäuerchen ihr einen wunderschönen Ausblick über die Altstadt bekommt. Super romantisch! Unterhalb davon befindet sich die Schipfe, eine Handwerksgasse direkt neben der Limmat, die erneut zur Pause unter den schattigen Bäumen einlädt.

zuerich-altstadt

Durch schmale, verwinkelte Gassen geht es direkt zu den nächsten Zürich Sehenswürdigkeiten: Vorbei am St. Peter, der Kirche mit dem größten Turmziffernblatt Europas. Dahinter wartet die Augustinergasse mit bunten, gut erhaltenen Erkern – die wohl schönste historische Gasse in Zürich. Vorbei am Paradeplatz geht es Richtung Fraumünster, der stolzen Altstadtkirche mit Fenstern von Chagall. Entlang vom Stadthausquai streift ihr das berühmte Frauenbadi und kommt am Bürkliplatz an, von wo aus sich der Zürichsee erstreckt. Rund um das Seebecken herrscht ein buntes, friedliches Treiben aus Straßenkünstler, Skatern, Badefreunden und Marktverkäufer. Wer möchte, startet von hier eine Rundfahrt über den Zürichsee.

schifffahrt-zuerich

Eine der vielen einzigartigen Zürich Sehenswürdigkeiten: der 40km lange Zürichsee.

Zürich Sehenswürdigkeiten

Ein Rundgang durch die Altstadt ist voller Zürich Sehenswürdigkeiten!

Zurück geht es vorbei an Utoquai, Wasserkirche und Grossmünster, dem Wahrzeichen Zürichs. Traut euch unbedingt die 187 schmalen Treppenstufen des dazugehörigen Karlsturm hinauf – die Aussicht über Stadt und See ist wunderschön und Teil der Zürich Sehenswürdigkeiten. Sogar den Üetliberg seht ihr! Der Aufgang kostet Erwachsene 4 CHF, Kinder 2 CHF. Weiter geht es zum Rathaus. Hier waren wir gerade schon einmal – nur auf der gegenüberliegenden Seite der schmalen Limmat. Durch die Spiegelgasse biegen wir wenige Meter zum Cabaret Voltaire ab, dem Geburtsort des Dada, Café und Galerie. Wer Lust hat, macht einen Abstecher zum Kunsthaus Zürich.

Über die Niederdorfstrasse, die Flaniermeile der Innenstadt, geht es zurück zum Bahnhof, wo das hektische Treiben uns aus der Zeitreise zurückholt. Vielleicht fällt euch am Bahnhofsplatz die Statue des Zürcher Politikers und Unternehmers Alfred Escher auf? Er hat durch die Gründung der Schweizerischen Nordostbahn im 19. Jahrhundert zur Entwicklung der Stadt beigetragen!

altstadt-zuerich Ein beruhigender Blick auf die Klassiker der Zürich Sehenswürdigkeiten: Münsterbrücke, Wasserkirche und die Türme der Großmünster.

Zürich-Ausblick

187 Stufen und 4 CHF später dürfen wir die Aussicht vom Karlsturm Grossmünster genießen.

Zur Orientierung zwischen all den Zürich Sehenswürdigkeiten:

Einen Stadtplan mit einer Karte Zürich samt Route für diesen Rundweg und Netz der öffentlichen Verkehrsmittel bekommt ihr im Tourist Service im Hauptbahnhof. Dieser Rundgang gibt euch einen tollen Eindruck von der Stadt, die zugleich klassisch und modern, konservativ und hip ist.

zuerich-sehenswuerdigkeiten-innenstadt-tramWarten auf die Tram Nr. 4  Richtung Bahnhof – mit Stil.

zuerich-sehenswuerdigkeiten-schipfeDie niedlichen Gassen der Zürcher Altstadt!

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Schifffahrt und andere Abenteuer auf dem Zürichsee

Der Zürichsee ist eine der Hauptattraktionen dieser wunderschönen Stadt in der Schweiz. Es ist der perfekte Ort, um Kaffee zu trinken und aufs Wasser zu schauen, mit einem Tretboot die Umgebung zu erkunden, spaieren zu gehen oder zu picknicken. An sonnigen Tagen tobt hier das (Touristen-)Leben, aber es gibt auch Tage, an denen es ganz ruhig am Zürichsee ist. Sowohl für Action- als auch für Entspannungsurlauber gibt es hier eine Menge Dinge zu erleben und was genau, das verraten wir euch hier. 7 Dinge, die ihr am Zürichsee gemacht haben müsste:

Eine Schifffahrt auf dem Zürichsee

Zürich ist vielleicht die schönste Stadt am See. Schaut euch nur das Bild von Christine und Boris am Steg an! Es sieht aus, als wären wir irgendwo am Mittelmeer, und nicht in der Schweiz. Tatsächlich ist der Zürichsee 40 Kilometer lang. Er schlängelt sich zwischen den Bergen, die Zürich umschließen, bis hinter den Horizont und wirkt mehr wie ein Meer als ein See.

christine-und-bpris

Eine Rundfahrt mit dem Schiff dauert 1,5 Stunden und fährt von Zürich Bürkliplatz nach Thalwil/Erlenbach und zurück. Die Strecke ergibt gerade mal ein Drittel des ganzen Sees und fährt sogar in den Zürich Kanton, aus der Stadt raus. Los geht es von den Quaianlagen, dem Seeufer, vorbei am Üetliberg. Weiter geht es vorbei an diversen Bädern, wie dem Strandbad Tiefenbrunnen am Zürichhorn. Am Zürich Chinagarten hält das Boot zum ersten Mal.

Die kommenden Stationen erinnern mich an das Treppenviertel in Blankenese, das gut betuchte Viertel von Hamburg: Nicht nur rätseln Christine und ich, in welchem Haus am See wir später wohnen würden, sondern sind vor allem von den Parkplätzen, ein Stockwerk tiefer als gewohnt, amüsiert. Parkplätze für kleine Boote! Ihr findet sie am Zürichsee unter fast jedem Haus. Eine der außergewöhnlicheren Zürich Sehenswürdigkeiten, für die ihr genau hinsehen müsst!

zuerich-schifffahrt

Klassiker der Zürich Sehenswürdigkeiten: eine Fahrt auf dem Zürichsee.

zt_summer_0032

Die Schifffahrt auf dem Zürichsee könnt ihr sogar mit einem Dampfschiff erleben. Der Raddampfer Zürich stammt aus dem Jahre 1909 (!), das Dampfschiff Stadt Rapperswil aus 1914. Die Fahrzeiten der Schiffe stehen vier Tage vorher online. Wir sind „nur“ mit einer MS Alois gefahren und zahlten 8,80 CHF. Kinder zahlen 4,40 CHF. Oktober-Dezember gibt es dienstags und donnerstags ab 20 Uhr außerdem gemütliche Fondue-Fahrten. Der Preis liegt bei 75 CHF für Erwachsene. Spannend klingen auch das DolceVita- oder das BBQ-Schiff, das FridayDanceParty-Traumschiff oder sogar das heiße Salsa-Schiff? Mehr Informationen

Mit dem Tretboot über den Zürichsee

Wer es etwas privater und aktiver mag mietet sich ein Tretboot und genießt die tolle Umgebung direkt vom Wasser aus. Im Sommer ist so ein Tretboot der perfekte Ort, um richtig Sonne zu tanken und der Urlaubsbräune etwas zuzuarbeiten. Boote könnt ihr ganz einfach bim LAGO – dem nautischen Zentrum Zürichs – mieten. Bei bedecktem Himmel lieber vorher anrufen und fragen, ob trotzdem geöffnet ist. (Telefon: 044 262 22 20)

Tretboot-Zürichsee

Ein Spaziergang über den Holzsteg Rapperswil

Besonders unter der Woche ist der Besuch der Holzbrücke von Rapperswil nach Huden eine tolle Idee. Der wunderschöne Holzsteg ist geradezu ein Paradies für Spaziergänger, denn von der Brücke habt ihr den besten Blick auf den oberen Zürichsee, die umliegenden Dörfer und entdeckt wahrscheinlich auch den ein oder anderen Wasservogel. Auf den Holzbänken könnt ihr ein Päuschen machen, die zum Verweilen und Ausschau halten einladen. Während des ganzen Spaziergangs habt ihr den schönen Ausblick auf das Schloss Rapperswil. Hier können sich Urlauber übrigens auch wie echte Jakobspilger fühlen, denn der Zürichsee liegt auf der Route derer, die schon vor Jahrhunderten auf ihrem Weg nach Santiago de Compostela auch Rapperswil besuchten. Wer mehr über die Holzbrücke Rapperswil-Hurden wissen möchte, der schaut einfach hier vorbei.

zt_rapperswil_0038

Auf den Zürichsee schauen bei Wandertour

Das Wandern ist des Urlaubers Lust! Oder nicht? Ich finde jedenfalls, dass man die Urlaubsgegenden am besten zu Fuß erkunden sollte, denn so bekommt man einfach am meisten von der Stadt mit. Also ab auf den Zürichsee-Rundweg! Der Zürichsee-Rundweg ist ein Wanderweg für Anfänger, der auf seinen zehn Etappen einige spannende Orte im petto hat. Es gibt etliche Restaurants, aufregende Weinkeller, die die perfekten Mitbringsel beherbergen, Sport- und Freizeitanlagen, Museen, Kinos und Bühnen. Natürlich muss nicht an jedem Etappenort angehalten werden – es lohnt sich vorher einen Blick in die Karte zu werfen. Alle Infos zum Rundweg und den Etappenorten gibt es hier auf wanderland.ch!

Aussicht-Zürichsee

Manifesta 11 – mit dem Pavillon auf dem Zürichsee

Die Kunstliebhaber unter euch werden sicher schon von der Manifesta 11 gehört haben. Für alle zukünftigen Kunstliebhaber: Die Manifesta 11 ist die europäische Biennale für zeitgenössische Kunst. Der Sommer in Zürich steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Kunst. Und besonders 2016, zum 100-jährigen Jubiläum der DADA-Bewegung, hat die Manifesta 11 die Stadt in ganz besonderem Glanz erstrahlen lassen. Besonderer Hingucker ist hierbei der Veranstaltungsort „Pavillon of Reflections“, die schwimmende Plattform auf dem Zürichsee. Mit Pool, Bar und riesigem LED-Screen ist er das Zentrum der Filmschaffenden. Hier kann mit einem Drink in der Hand entspannt das bewegte Bild konsumiert werden – und das in herrlicher Kulisse.

Pavillion

Eine SUP Stadttour

Wie wäre es mit einer Stadtrundfahrt der ganz besonderen Art? Für alle, die keine Angst vor Wasser haben, ist eine SUP Stadttour genau die richtige Sommeraktivität. SUP steht für Stand Up Paddling und der Name ist Programm. Hier wird, auf einem Surfboard stehend, zu den geschichtlich interessantesten Orten gepaddelt. Die perfekte Kombination aus sportlicher Ertüchtigung und interessantem Sightseeing, oder? Mehr Infos zu den Touren und Preisen gibt es hier.

SUP-Zürich

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Restaurants mit Blick auf den Zürichsee

Dinner mit Seeblick im Quai 61

Zum Abschluss für einen Tag am See empfehlen wir euch das Quai 61, direkt am Wasser. Den Aperitif nehmen wir noch im Sonnenschein auf der Dachterrasse, direkt über dem See, zu uns. Zum Abendessen setzen wir uns runter ins Restaurant, wo wir durch die große Fensterfront einen wunderschönen Blick auf den See haben. Im Sonnenuntergang paddeln die letzten Stand-Up Paddler an uns vorbei. Schweift der Blick nach links, sehen wir die Stadt langsam ruhiger werden. Schweift der Blick nach rechts, können wir das weite Bergpanorama bewundern.

sonnendeck-quai61

Besonders spannend ist die Rückfahrt vom Quai 61! Hergekommen sind wir zwar zu Fuß, über einen etwa 20-minütigen Spaziergang am See, zurück aber geht es mit dem Boot-Bus! Ja, richtig gehört. Dem Boot-Bus! Der gehört definitiv zu den Zürich Sehenswürdigkeiten. Das Quai 61 liegt direkt am Hafen Enge beim Mythenquai. Von dort fährt stündlich immer um 39 Minuten nach Voll ein Boot ab, das euch in fünf Minuten zum Bürkliplatz fährt. Vom Tisch aus könnt ihr entspannt warten und seht direkt, wann das Boot kommt. Beim Einsteigen habe ich ein Boot erwartet. Aber von innen sieht das Boot genauso aus wie ein Bus: zwei Reihen links, zwei reihen rechts. Ein Schaffner. „Die Fahrkarten bitte“, heißt es sogar. Erwachsene zahlen 4,20 CHF, falls sie nicht die ZürichCARD haben. Das Boot liegt so tief, dass der Blick direkt über die Wasserkante schweift. Irgendwie ein schöner Tagesabschluss!

Gut zu wissen: Falls ihr mal Lust auf ein richtig dekadentes Frühstück habt, seit ihr im Quai 61 auch richtig. Jeden Sonntag findet von 10.00 bis 14:30 Uhr der Sonntagsbrunch am Zürichsee statt, mit wunderschönem Blick auf Stadt und Alpen. Preislich könnt ihr mit 13 bis 35 CHF rechnen.

Dinner im Seerestaurant Key West

Eine sehr beliebte und super schöne Location am Zürichsee ist auch das Seerestaurant Key West. Die schöne Lage direkt am See macht das Restaurant zu einem Hotspot. Hier wird mit schönster Aussicht qualitativ hochwertig gespeist. Nichts für einen schnellen Imbiss zwischendurch, aber wer Lust auf ein romantisches Dinner am See hat, ist hier goldrichtig.

Key-west

Besuch in der Fischerstube

Eine völlig andere Erfahrung ist mit Sicherheit ein Besuch in der Fischstube. Hört sich nach Nordsee-Imbiss an, ist aber geschmacklich viel mehr! Mit bewusst kleiner Karte besticht die Fischstube eher mit Qualität als mit Quantität. Die Küche bereitet die ausgewählten Fischgerichte (es gibt auch vegetarische und Fleischspeisen) frisch zu, die Weinkarte lässt keine Wünsche offen und die Aussicht von der Terrasse ist besonders im Sommer sensationell.

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Aussicht vom Üetliberg

Nicht viele Städte können das von sich behaupten – doch Zürich hat einen eigenen Hausberg! Den Üetliberg, manchmal auch Uetliberg geschrieben, auf fast 900 Höhenmetern mitten im Kanton Zürich. Vom Üetliberg aus kann man über die ganze Stadt und den ganzen Zürichsee sehen. Zürich liegt dem Betrachter wahrlich zu Füßen! Aber Achtung – wer denkt, dass er am Horizont die Wolken sieht, hat sich getäuscht. Denn die Schatten im Hintergrund der Stadt sind nichts anderes als das Bergpanorama! Am Schönsten spaziert es sich auf den Berg der Alois Bergkette bei untergehender Sonne, wenn sie tief orange durch die Bäume leuchtet. Mit dem Zug fahrt ihr dazu 20 Minuten aus der Stadt hinaus, vorbei an grünen Wiesen und Feldern. Von der Endstation Üetliberg sind es keine 15 Minuten Fußweg bis zur Aussichtsplattform.

uetliberg-zuerich-aussicht

Der Üetliberg gehört zu den wichtigsten Zürich Sehenswürdigkeiten und ist im Sommer Ausgangspunkt für Spaziergänge, Wanderungen und Mountainbike-Trails. Im Herbst dagegen beliebtes Ausflugsziel, weil der Gipfel aus der Zürcher Nebeldecke herausragt. Im Winter können die Besucher am Berg Schlitten fahren. Vor allem ist der Üetliberg ein Hot Spot für erste Dates, wie wir bei unserem Besuch feststellen durften. Kein Wunder: auch Christine, Boris und ich haben uns oben auf die Aussichtsplattform gesetzt und ohne es zu merken fast eine Stunde nur die Aussicht genossen, geplaudert und herumgealbert. Hier oben über den Dächern gibt die Stadt uns das Gefühl, mitten in der Natur zu sein. Der 30 Meter Hohe Aussichtsturm ist ein Muss, für alle die zum Üetliberg hinaufgehen. Erst von hier oben ist die Aussicht komplett perfekt. Die Plattform ist für 2 CHF zugänglich.

Zum Abschluss des Abends empfehle ich einen Aperol Spritz auf der Terrasse des Restaurants an der Spitze. Aber Achtung – nicht den Zug zurück in die Stadt verpassen. Denn der fährt (nur) alle 20 Minuten.

sonnenuntergang-uetliberg

Anfahrt zum Üetliberg, eine der wichtigsten Zürich Sehenswürdigkeiten:

Vom Hauptbahnhof fahrt ihr direkt mit der SZU Bahn (S 10, Gleis 22) bis zur Endstation Üetliberg. Die Fahrt dauert 20 Minuten. Plant am Hauptbahnhof genug Zeit ein, um die Bahn zu finden – wir haben das Gleis fast 10 Minuten gesucht! Am Üetliberg angekommen steigt ihr nach links aus und geht einen rechts geschwungenen Weg hinauf, bis zum Bergrestaurant Uto Staffel. Wer kein Tagesticket oder den Städtepass Zürichcard hat, den kostet die Fahrt hin und zurück 17,20 CHF. Zu Fuß geht es vom Almisgüetli zum Beispiel in 45 Minuten auf den autofreien Berg.

christine-neder-zuerich

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Ausflugstipps im Sommer

Zürich hat einfach alles: Natürlich gibt es in der Innenstadt viel zu entdecken, aber auch im Umland gibt es – neben dem Üetliberg – eine Menge schöner Ausflugsziele. Das ist Abwechslung! Einen Tag Sightseeing und dann ab in die Natur.

Ausflugsziele in Zürich: Jucker Farm

Am Greifensee im wunderschönen Züricher Umland liegt eine der beliebten Jucker Farmen – der Juckerhof. Der Juckerhof ist ein so genannter Erlebnisbauernhof, der die Besucher dazu einlädt das natürliche Umfeld eines echten Bauernhofes näher kennenzulernen. Es dürfen Kühe gestreichelt, Ziegen gefüttert, Gemüsefelder begangen und alte Trecker erklommen werden. Außerdem gibt es Erlebnisnachmittage für Kinder mit verschiedenen Themen, einen großen Naturspielplatz und – die Strohburg. Zwischen all den Abenteuern können sich Groß und Klein im leckeren Hofrestaurant stärken.

Aber nicht nur für Kinder sind die Juckerfarmen ein schönes Ausflugsziel. Auch als Eventlocation für Firmenanlässe, Seminare oder Konferenzen stehen sowohl der Jucker- als auch der Bächlihof zur Verfügung. Und auch Hochzeiten sind hier gerne gesehen und werden von der hauseigenen Eventagentur im Vorfeld schon unterstützt.

juckerfarm

Hier gibt es sogar einen eigenen Hofladen, der hausgemachte Leckereien verkauft.

ausflugsziele-in-zürich-juckerfarm

Ausflugsziele in Zürich: Fotomuseum Winterthur

Im Urlaub in Zürich werden nicht nur Fotos geschossen, sondern auch Fotos der ganz großen Fotografen bewundert. Das Fotomuseum Winterthur glänzt schon mit seiner Webseite, auf der die komplette Sammlung des Museums einsehbar ist, aber natürlich ist der reale Blick auf die Bilder unerlässlich. In der Sammlung befinden sich aktuell unter anderem Arbeiten von David Goldblatt, Paul Graham, Andreas Gursky, Urs Lüthi, Pipilotti Rist und Annelies Štrba. Neben der Sammlung gibt es immer wieder wechselnde Ausstellungen.

Das Besondere am Fotomuseum Winterthur ist allerdings, dass es – wie man wegen des Namen vermuten könnte – kein ausschließliches Haus der Fotografie ist, sondern auch die Meister des 19. und 20. Jahrhunderts beherbergt und thematisiert. Ein Spaß nicht nur für regnerische Tage. Neben den Ausstellungsräumen gibt es noch eine Fachbibliothek, den Museumsshop und ein Bistro. Mehr Informationen zu Öffnungszeiten etc. gibt es online.

zt_advertising_0036

Ausflugsziele in Zürich: Rapperswil

Eine Seefahrt die ist lustig, eine Seefahrt die ist schön …“, besonders, wenn es nach Rapperswil in die Rosenstadt geht. Hier fühlt sich der Besucher wie im mediterranen Süden. Nicht nur die 16.000 Rosen, die von Mai bis Oktober in den Rosengärten beim Kapuzinerkloster und auf der Schanz blühen, geben der Rosenstadt das südländische Feeling, auch die wunderschöne Altstadt mit ihren engen, romantischen Gässchen, die die verschiedensten Lädchen beherbergen, tragen dazu bei. Wer den Zürichsee überquert und im Blindenrosengarten versucht, die speziellen Duftrosen zu erriechen, der wird sich nach kurzer Zeit wie im wunderschönen Italien fühlen.

zt_rapperswil_0009

Der Rosengarten und das Schloss von Rapperswil

zt_rapperswil_0042

Ausflugsziele in Zürich: der Rheinfall bei Schaffhausen

Hier gibt es kein leises Tropfen, feuchtes Nieseln oder sanftes Plätschern. Hier tost und braust es, es poltert und rauscht, denn der größte Wasserfall Europas macht mit seiner Breite von 150 Metern und 23 Metern Höhe keine halben Sachen. Die Rede ist vom Rheinfall bei Schaffhausen Hier stürzen im Sommer 600 m3 Wasser pro Sekunde über den Felsen. Wer dieses Naturspektakel nicht verpassen möchte, der kann vom Schloss Laufen den Erlebnisweg entlang der Aussichtsplattformen wandern und gelangt so ohne Umwege zum Wasserfall. Ein ganz besonderes Erlebnis ist die Bootsfahrt im Rheinfallbecken. Vom Mittelfelsen schießen sich die besten Fotos – Iguazu in der Europa-Ausgabe quasi!

rheinfall

Ausflugsziele in Zürich: BRUNO WEBER PARK

Kunst? Freizeitpark? Kinderspielplatz? Naturspektakel? Der Bruno Weber Park ist eine Marke für sich. 15.000 Quadratmeter wunderschöne Natur ist zum erlebbaren Kunstraum geworden – eine Skulpturenparkschöpfung. Das hier ist aber Kunst der besonderen Art, denn viele der Skulpturen dürfen bestiegen und bespielt werden. Hier gibt es für Groß und Klein vom Doppel-Flügelhund bis zum Güggelthron einiges an Skulpturen zu entdecken und zu erleben – alles in wunderbar naturbelassener Kulisse. Wer gerne ein paar Hintergrundinformationen zum Künstler und dem Konzept des Skulpturparks möchte, der bucht zum Besuch (am besten frühzeitig) eine Führung dazu.

Ausflugsziele in Zürich-bruno-weber-park

Die 7 schönsten Ausflugsziele in Zürich gehören mit Sicherheit noch erweitert. Was sind eure Highlights in Zürich und wo führen eure Ausflüge hin? Schreibt es uns in den Kommentaren.

Das Copyright fast aller Fotos der Ausflugstipps liegt bei © Zuerich Tourismus.

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Baden in der Limmat

Baden in der Limmat darf in keinem City Guide über Zürich fehlen! Stellt euch das mal vor: Ihr steht mitten in der Großstadt, zieht euer T-Shirt und die Hose aus und springt in der Mittagspause mal kurz in den Fluss. In Zürich ist das möglich! In Berlin wäre das unvorstellbar, so dreckig, wie die Spree ist. Auch in Köln mit dem Rhein oder in Frankfurt mit dem Main ist die Vorstellung nicht gerade verlockend. In Zürich ist das Wasser mit der Limmat omnipräsent und rein wie aus dem Wasserhahn. Entlang der Limmat liegen viele Freibäder am Flussufer, sogenannte „Badis“. Kaum überraschend, dass Zürich im nationalen und internationalen Vergleich die meisten Freibäder hat. Für die Züricher ist es also völlig normal, sich mittags eine Abkühlung zu gönnen. Genau das macht die Stadt so lebenswert! Wo solltet ihr auf eurem Besuch in Zürich am besten baden gehen?

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Im Flussbad Oberer Letten baden

Ich war im Sommer im Flussbad Oberer Letten, ein Gratisbad (!) mitten in der Stadt, das Liegeterrassen bereitstellt. Zentraler Treffpunkt für die Locals und eine der außergewöhnlicheren Zürich Sehenswürdigkeiten. Auf Sprungbrettern kann man direkt einen Köpfer ins kühle Nass machen. Die ganz Mutigen springen sogar von den Brücken ins Wasser – oder spannen vier Meter über dem Wasser ihre Slackline auf! Auf der gegenüberliegenden Seite des Flussbads gibt es Beach-Volleyball-Felder und einen Platz zum Skaten. Im Bad Oberer Letten gibt es ein separates Sonnendach mit Zutritt nur für Frauen. Fast wie ein eigener Garten mitten in Zürich! So wie ein Flussbad Oberer Letten, gibt es übrigens auch ein Flussbad Unterer Letten. Zu finden ganz einfach ohne Zürichs Stadtplan: 10 Minuten zu Fuß flußabwärts.

zuerich-limmat

Mein Tipp: Wer nicht schwimmen gehen mag, verbindet den Besuch zum Obere Letten mit einem Spaziergang. Vom Hauptbahnhof dauert es keine 10 Minuten zu Fuß hierher. Vor Ort findet ihr das Primitivo, eine Züricher Institution mit viel kreativen Köpfen. Es lädt tagsüber zum Relaxen und abends auf ein paar Drinks ein.

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten: Baden ganz ohne Badi

In der Limmat haben die Schwimmer zwei Möglichkeiten: sich gemütlich treiben lassen oder gegen die Strömung schwimmen. Es gibt viele, die an der obersten Stelle ihre Wertsachen in wasserdichte Beutel verpacken, in das Wasser steigen und sich ein paar Kilometer den Fluss entlang treiben lassen, um später wieder gemütlich auszusteigen. Eine Stadtrundfahrt der anderen Art: Spart das Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel. Ich nenne die Limmat auch gerne die schnellste Achterbahn der Schweiz. ;)

Auf dem Bild seht ihr die Stiegen am Kloster Fahr-Weg vor dem Wipkinger Markt. Hier könnt ihr nach der Badefahrt auf der Limmat aussteigen oder die Füße reinhalten. Von Zürich West und dem Viadukt seid ihr beispielsweise ganz schnell zu Fuß dort. Wer es ruhiger mag, hält die Füße zur Entspannung ins klare Wasser am Schützengraben, nahe der Gessnerbrücke am Hauptbahnhof.

zuerich-sehenswuerdigkeiten_-schwimmen-in-der-limmat-2

Einmal im Jahr, immer am letzten Wochenende der Schulferien, findet das bekannte Limmatschwimmen statt, das gehört auch zu den Zürich Sehenswürdigkeiten. Nur zu dieser Veranstaltung ist es erlaubt, in der Limmat durch die ganze Innenstadt zu schwimmen. Das Motto dabei: „Jeder Zürcher soll einmal im Leben die Limmat durchschwommen haben.“ Vielleicht mache ich es andersherum: Ich schwimme erst durch die Limmat, und dann ziehe ich nach Zürich!

zuerich-sehenswuerdigkeiten_-schwimmen-in-der-limmat

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten: Das Frauenbadi

Ein ganz besonderes Bauwerk ist das Freibad Züricher Frauenbadi. Bis heute ist das nostalgische Jugendstil-Bad tagsüber den Frauen vorbehalten. Freundinnen treffen sich hier zum Sonnen, ältere Damen schwimmen ihre Bahnen, Mütter lesen in Ruhe die Zeitung und sogar Lehrerinnen korrigieren hier in aller Seelenruhe ihre Hausarbeiten. Es gibt zwei Schwimmbecken: eines im vor Blicken geschützten Innenhof des Freibads und eines im Außenbereich des Bades. Eine der Zürich Sehenswürdigkeiten mitten in der Altstadt, die ihr bei schönem Wetter nicht verpassen solltet! Der Eintritt für Erwachsene kostet 8 CHF. Das Bad hat von Mitte Mai bis Mitte September geöffnet.

zuerich-sehenswuerdigkeiten_-schwimmen-in-der-limmat-frauenbadi

Mein Tipp: Mittwoch, Donnerstag und Sonntag öffnet ab 20 Uhr die Barfussbar im Badi. Zu dieser Zeit können sich auch Männer in den geheimnisvollen Gängen umsehen. Wer nicht zu Fuß gehen möchtet: Besonders malerisch gelangt ihr mit der Tram 4 hierher, die am Limmatufer durch die Innenstadt fährt. Steigt am Helmhaus aus, quert die Quaibrücke Richtung Bürkliplatz und geht rechts am anderen Ufer entlang, dann seit ihr schon da. Zum Bürkliplatz gelangt ihr vom Bahnhof auch direkt mit der Tram 6 und Tram 2.

frauenbad-zuerich

Zürich ist kreativ, hip, individuell und vor allem voller Sehenswürdigkeiten! Ich habe mir vor meinem Besuch in der Schweiz nicht viel vorstellen können. Die Stadt war für mich wie ein weißes Blatt. Doch nach all diesen Tipps weiß ich tatsächlich, warum Christine sich vorstellen kann, hier zu leben! Zürich hat die Lebensqualität einer Kleinstadt, den Flair einer Großstadt und den Stil einer Metropole. Auch dass vegane Küche in Zürich kein Trend, sondern eine Selbstverständlichkeit ist, habe ich bei meinem Besuch lernen dürfen.

christine-neder

Köstliche Zürich Sehenswürdigkeiten: Vegane Küche

Mein letzter Besuch in der Schweizer Stadt war auch deshalb perfekt, weil ich überraschenderweise ohne Mühe sehr einfallsreich vegan essen gehen konnte! Vorbei ist die Zeit, in der Veganer das Wort erheben und fragen müssen, ob das Gericht auch wirklich vegan ist? Vorbei die Zeit, in der sie außer Haus zum Vegetarier werden müssen, weil sie sonst nichts Passendes finden. Stattdessen werden vegane Gerichte in Zürich proaktiv angeboten. Damit hat mich die Stadt überzeugt. Kommt mit auf einen veganen Foodguide durch Zürich – zum Frühstück im Jack & Jo, zum Mittagessen ins Hiltl, auf etwas Süßes ins Miyuko und zum Abendessen in die Marktküche:

Vegane Zürich Sehenswürdigkeiten: Frühstück bei JACK & JO

Meterhohe Decken, Industrial-Style, gemütliche Sitzecken und gut gelaunter Service: Das JACK & JO an der Europaallee nahe des Bahnhofs ist stylish und hip. Es setzt auf Slow Fast Food, also bewusste, faire und regionale Küche, die schnell serviert. Während tagsüber vegetarische Gerichte und Burger hoch im Kurs stehen, gibt es zum Frühstück köstliche vegane Overnight Oats in diversen Varianten: Haferflocken mit Chia-Samen, getoppt mit Früchten und Schoggi. Dazu gibt es Säfte wie RED (Karotte mit Basilikum, Randen, Waldbeeren, Datteln und Zitronen) oder A.S.A.P. (Ananassaft mit Spinat, Avocado, Petersilie, Limette, Datteln, Ingwer, Zitrone und Matcha-Tee).

Wo?

JACK & JO Europaallee, Gustav-Güll-Platz 2, 8004 Zürich

fruehstueck-jackjo

Veganes Frühstück im Jack & Jo.

zuerich-sehenswuerdigkeiten-jack-and-jo-6

Vegane Zürich Sehenswürdigkeiten: Haus Hitlt – mittags, abends, und für Zuhaus

Das Haus Hiltl ist ein echter Revoluzzer: Es ist das älteste vegetarische Restaurant der Welt und wurde bereits im Jahr 1898 gegründet – vor über 100 Jahren! Das tägliche Buffet ist gut 10 – 20 Meter lang und reicht einfach alles, was das Herz begehrt. Da braucht es auch kein Fleisch. Etliche der servierten Gerichte sind vegan. Mein Liebling: Seitan-Spieße mit Mangochutney. Gibt es auch to go in der Restaurantecke vom Jelmoli – House of Brands (1. UG), einem Einkaufshaus in der Innenstadt. Wer davon nicht genug bekommt, deckt sich in der hauseigenen vegetarischen Metzgerei ein. Seitan-Spieße für alle! :)

Wo?
  • Haus Hiltl, Sihlstrasse 28, 8001 Zürich
  • Hiltl Sihlpost, Europaallee 1A, 8004 Zürich
  • Hiltl Dachterrasse, Bahnhofstrasse 88, 8001 Zürich
Weitere:
  • Hiltl Take Away im Jelmoli, Seidengasse 1, 8001 Zürich
  • Die Hiltl Pflanzbar, Talstrasse 62, 8001 Zürich
  • Das Hiltl am Strand – Strandbad Mythenquai (nur im Sommer), Mythenquai 95, 8002 Zürich
  • Hiltl am See im Seebad Kilchberg (nur im Sommer), Seestrasse 205, 8802 Kirchberg am Zürichsee
  • Die Hiltl Akademie (Yoga mit anschließendem Hilti-Lunch), Sihlstrasse 24, 8001 Zürich
  • Hiltl Langstrasse: ab 2017 in der Langstrasse, 8004 Zürichvegatarische-Metzgerei

Die vegetarische Metzgerei des Haus Hiltl kann auch vegan.

zuerich-sehenswuerdigkeiten-buffet-haus-hiltl

Vegane Zürich Sehenswürdigkeiten: Lust auf was Süßes? Auf zu Miyuko!

Wenn ihr vor lauter „Oh, lecker!“, „Boah!“ und „Mh! Ist das wirklich vegan??“ nicht mehr aus dem Staunen rauskommen wollt, dann müsst ihr unbedingt zu Miyuko – Les Gourmandises de Miyuko nahe des beliebten Flussbads Obere Letten. Herzlich willkommen im Dessert-Paradies, das dazu tatsächlich noch glutenfrei, lactosefrei und – haltet euch fest – vegan ist!! Dass „ohne“-Produkte nicht minder gut schmecken müssen, beweist Sarah hier täglich mit leckeren und hübschen Cheesecakes, Muffins und Kuchen oder – saisonal abhängig – mit selbstgemachtem Eis. Sagt hallo und liebe Grüße von Lilies Diary, wenn ihr vorbei geht.

Wo?

Miyuko, Beckenhofstrasse 7, 8006 Zürich

zuerich-sehenswuerdigkeiten-veganer-kuchen

Vegane Zürich Sehenswürdigkeiten: Ein Snack in Frau Gerolds Garten

Es ist ein Mix aus Festivalwiese und Hinterhofidyll und am Ende einfach nur ein Garten mitten in Zürich: Frau Gerolds Garten. Mitten im stylischen Zürich West, ganz nahe der Viaduktstrasse, liegt er. Genau so ein Gelände könnte es auch beim Roskilde in Dänemark oder beim Sziget in Budapest geben. Zwischen all dem Trubel der Großstadt, nach einer langen Erkundungs- oder Shoppingtour lädt es zum Einatmen, Auftanken und Ausruhen ein. Zum Spaß haben, Relaxen und Abschalten. Der Humus als kleiner Snack zwischendurch kann sich sehen lassen! Ansonsten wird Nose to Tail gekocht, genauso wie auch Leaf to Root.

Wo?
  • Frau Gerolds Garten, Geroldstrasse 23, 8005 Zürich

veganer-foodguide-zuerich-frau-gerolds-garten-spielplatz

Weckt das Kind in mir :)

veganer-foodguide-zuerich-frau-gerolds-garten-zuerich-2

Hier kann man richtig schön entspannen …

veganer-foodguide-zuerich-frau-gerolds-garten-zuerich

Vegane Zürich Sehenswürdigkeiten: Veganes Eis in der Vegelateria

Man nehme Datteln, getrockneten Zuckerrohr-Saft und Früchte-Dicksaft und fertig ist das Vegelato: veganes Eis, erhältlich in der Vegelateria. Das klingt fast zu einfach, aber am Ende lachen uns aus der Vitrine in der Innenstadt 20 verschiedene Sorten an! Von Peta wurde das vegane Eis sogar mit einer Art Friedens-Preis ausgezeichnet, wie man auf der Homepage liest. O-Ton: “Wenn jeder Mensch jeden Tag so ein Eis essen würde, würde es keine Kriege geben.” Na, wenn das keine Ansage ist. Wer hat´s schon probiert?
Übrigens: Zu Eis sagt man in Zürich auch Glacé! Außerdem gut zu wissen: Das Vegelateria führt nebenan auch ein Restaurant mit veganen Speisen, besser bekannt als The Sacret.

Wo?
  • Vegelateria, Müllerstrasse 64, 8004 Zürich

Eis Greissler

Eis essen für den Weltfrieden – lecker!

Zeitgeist-Mannheim

Vegane Zürich Sehenswürdigkeiten: Dinner for everyone in der Marktküche

Vegan essen gehen, es aber gar nicht merken? Passiert den Besten! Nämlich in der Marktküche von Tobias. In seinem Restaurant kocht er täglich mit regionalen und saisonalen Produkten, die ihren Weg frisch vom Markt in seine Küche finden: Marktküche eben! Seine Gerichte wollen die fleischhaltige Küche nicht ersetzen. Statt Wurst gibt es also keine Tofuwurst, sondern es entsteht stets etwas Neues, Alleinstehendes. Erzählt uns unbedingt, was euch bei eurem Besuch am meisten im Gericht überrascht hat! Bei uns war es eine Pflaume im Nudelgericht! Total lecker!

Wo?
  • Marktküche, Feldstrasse 98, 8004 Zürich

zuerich-sehenswuerdigkeiten-veganes-restaurant-marktkueche

Vegane Zürich Sehenswürdigkeiten: Elle’n’Belle macht das wohl unmögliche möglich

Sicher, dass ihr eine vegane Käseplatte von einer reinen Käseplatte unterscheiden könntet? Das dachte ich auch … bis ich die vegan Käseplatte von Elle’n’Belle probiert habe! Ich dachte, ich traue meinen Augen nicht. Der Ersatzkäse wird zum Beispiel aus Cashewkernen gemacht, ist aber am Ende kaum vom herkömmlichen Käseprodukt zu unterscheiden. Es sieht wirklich zum Verwechseln ähnlich aus. Ich finde es sehr interessant, das einmal ausprobiert zu haben. Am Ende des Tages finde ich es aber besser, die vegane Küche neu zu definieren und nicht zu versuchen, das Vorherige zu ersetzen. Habt ihr so etwas schon erlebt? Lasst mich wissen, wie es euch gefallen und geschmeckt hat!

Wo?
  • Elle’n’Belle, Limmatstrasse 118, 8005 Zürich

christine-neder Veganer Foodguide Zürich

Weitere vegane Zürich Sehenswürdigkeiten (not tested, just googled)

Roots and Friends
Das Netz sagt: „Urban Art: Veganer Take-away und gut zum Brunchen, inklusive Açai-Frühstück. Hier wird alles vor deinen Augen gemacht. Mit viel Enthusiasmus und Aufmerksamkeit.“

Wo?

Roots, Lintheschergasse 15, 8001 Zürich

Roots @ Balboa, Am Schanzengraben 19, 8002 Zürich

Vlowers Breakfast Cafe
Das Netz sagt: „Joyful vegan living. Veganes Frühstückscafé mit Buffet. Nur sonntags 10 – 13 Uhr. Im Kaff des Zürcher Gemeinschaftszentrums. 30 CHF, all you can eat. Reservierung von Vorteil.“

Wo?

Vlowers Frühstückscafé im Zürcher Gemeinschaftszentrum Wipkingen, Breitensteinstrasse 19a, 8037 Zürich

Gärtnerei
Das Netz sagt: „Vegetarisch, vegan oder mit Fleisch – alle Gerichte sind 100% natürlich.“

Wo?

Gärtnerei, Stockerstrasse 55, 8002 Zürich

Cha Chà
Das Netz sagt: „Moderne Thai-Küche mit je einer veganen Vorspeise, Suppe und Salat. Dazu drei vegane Hauptgänge.“

Wo?

Cha Chà – Thai Positive Eating, Talstrasse 61, 8001 Zürich

Neni
Das Netz sagt: „Cooles Understatement. Kreative orientalische Küche im 25hours Hotel Zürich West.“

Wo?

Neni im 25hours Hotel Zürich West, Pfingstweidstrasse 102, 8005 Zürich

Tibits
Das Netz sagt: „Vegan-friendly. Warmes und kaltes Buffet. Bezahlung nach Gewicht.“

Wo?

Oerlikon Tibits, Teamstrasse 2, 8050 Zürich

Seefeld Tibits, Seefeldstrasse 2, 8008 Zürich

NZZ Bistro Tibits, Faltenstrasse 12, 8008 Zürich

Ayla Real Food
Das Netz sagt: „Vegetarisch. Nur mittags. Nur gut. Mit orientalischen Wurzeln.“

Wo?

Ayla Real Food, Gasometerstrasse 29, 8005 Zürich

Michelle´s Cupcakes
Das Netz sagt: „Cupcakes mit veganem Schlagrahm. Bio und Fairtrade.“

Wo?

Michelle´s Cupcakes – Main Store, Luisenstrasse 19, 8005 Zürich

Michelle´s Cupcakes – City Store, Talacker 34, 8001 Zürich

Veganer Foodguide Zürich

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Baden in einer alten Brauerei

Regen in Zürich? Ja super! Denn dann könnt ihr euch ganz entspannt in einem alten Brauereifass treiben lassen. Dort, wo früher Bier gebraut wurde, können Besucher heute schwimmen und sogar schlafen. In dem ehemaligen Fassabfüllgelände der Hürlimann Brauerei liegt das wunderschöne B2 Hotel und das ganz besondere Thermalbad und Spa.

irisch-roemisch-sprudel1248

Die Kellergewölbe und kargen Backsteinwände verleihen dem Bad etwas Magisches. Nehmt euch auf jeden Fall genug Zeit für das „Irisch-Römische Baderitual“. Zehn aufeinander abgestimmte Stationen führen zur absoluten Entspannung! Vom Blütendampf bei 40 Grad über gewärmte Liegepodeste bis hin zum entschlackenden Heißbad. Dieses Ritual werdet ihr nicht so schnell vergessen. Eine Zürich Sehenswürdigkeit, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Mein Tipp: Hotelgäste des B2 bekommen Sonderkonditionen. Ansonsten findet ihr alle Infos beim Thermalbad Zürich.

Zürich-Spa

Im Sprudelwasser liegen und über Zürich schauen – oh wie herrlich!!!

B2

Ein kleiner Einblick in das Hotel: so ein tolles Ambiente!

B2-Hotel

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Mit Dada an die außergewöhnlichsten Orte

Ich hatte damals Kunst-Leistungskurs im Abi. Eine Richtung, die mir immer im Gedächtnis geblieben ist, war der Dadaismus, kurz Dada. Ich finde, das Interessanteste an Mode und auch an Kunst ist der Zusammenhang mit der Gesellschaft und wie diese auf die aktuellen Geschehnisse in der Welt Stellung nimmt. Der Dadaismus führte damals Kunst und Leben zusammen. Er zweifelte an allem und zerstörte gefestigte Ideale und Normen. Eines der bekanntesten Kunstwerke des Dadaismus stammt von Marcel Duchamp: „Fontaine“ – Duchamps berüchtigstes Readymade. Duchamp hat ein Pissoir zum Kunstgegenstand erklärt! Das hat natürlich für genügend Gesprächsstoff und Empörung gesorgt. Aber auch Heute ist der Dadaismus noch allgegenwärtig. Beispielsweise wenn Lady Gaga mit einem aus Fleischstücken zusammengenähten Kleid über den roten Teppich läuft. In der Schweiz gehört der Dadaismus zu den Zürich Sehenswürdigkeiten!

Dada-Stadtführung: Eine der künstlerischen Zürich Sehenswürdigkeiten

Was ich bis zu meinem Trip nach Zürich gar nicht wusste: die Kunstbewegung Dada ist 1916 mitten in der Altstadt vom braven Zürich entstanden! 2016 ist 100-jähriges Jubiläum. Die Künstler Hugo Ball und Emmy Hennings sind beide vor dem Ersten Weltkrieg von Berlin nach Zürich geflohen. 1916 eröffnete Ball im Rotlichtviertel das „Cabaret Voltaire“. Hier wurden Lautgedichte vorgetragen und die Kunstform der Performance erfunden. Von hier eroberte der Dadaismus die Welt!

Wer die kreativen Köpfe waren und welche Orte sie in Zürich häufig aufsuchten, zeigt die Themenführung Stadtführung Dada. Sie dauert zwei Stunden und kostet 25 CHF. Mit der ZürichCARD gibt es 50% Ermäßigung. Dank dem Dadaismus wird Kunst zur Spielwiese von Ideen und Konzepten. Der Künstler entscheidet selbst darüber, was Kunst ist und kann sich auch selbst zum Kunstwerk ernennen. Genau das, was auch heute viele Musiker und Designer immer noch machen.

Wer sich für Kunst interessiert: das Schweizerische Landesmuseum und das Zürich Kunsthaus sind immer einen Besuch wert. Das Museum Rietberg in der Villa Wesendonck führt Kunst aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien.

Dada-Jahr-ZürichFoto von Zürich Tourism / Gaetan Bally

Im legendären «Cabaret Voltaire», welches es immer noch oder wieder gibt, entstand die ironische, laute und farbenfrohe Bewegung, die von Zürich aus die Welt eroberte. Hier hat auch schon Marilyn Manson eigene Bilder ausgestellt und auch Lady Gaga wird in der alten Künstlerkneipe verehrt.

Dada-ZürichFoto von Zürich Tourism / Christian Schnur

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten: Safari Zelte auf dem Campingplatz Fischer’s Fritz

Zu außergewöhnlicheren Zürich Sehenswürdigkeiten gehört der Campingplatz Fischer´s Fritz. Ein wildes Abenteuer in freier Natur, denn ihr könnt in einem Safari-Zelt übernachten. Sie liegen direkt am schönen Seeufer, wo es sich wie in wilder Natur anfühlt. Wer weiß, vielleicht kommt auch mal ein als Löwe verkleidete Dadaist vorbei. Eine super Alternative zu einem Hotel in Zürich.

Aber nicht nur die Safari-Zelte sind außergewöhnlich, vor allem auch die Schwebezelte und der ultimative American Dream zum Übernachten – ein Original Airstream Overlander 27. Die Unterkünfte könnt ihr euch auf der Seite von Fischer’s Fritz anschauen.

Restaurant

Auch einen Besuch wert: Die „Wakeboard Academy“ direkt neben dem Campingplatz. Dort findet ihr viele Sportmöglichkeiten: Trampolin, Beach Volleyball und sogar Stand Up Paddling. Und unbedingt das Restaurant Beiz besuchen!

Außergewöhnliche Zürich Sehenswürdigkeiten – Restaurants für jeden Geldbeutel

Die Schweiz und Schlemmen, dass gehört irgendwie zusammen und das kann man am besten in Zürich. Wer jetzt nur an Zürcher Geschnetzeltes und Berner Rösti denkt, der irrt sich gewaltig. Zürich hat so viel zu bieten. Frühstück direkt am Zürichsee, Mittagessen mit Picknickkorb und Dinner in einer grünen Oase in Zürich-West. Wir wollten euch auch zeigen, dass die Schweizer Metropole nicht nur für jeden Geschmack und jede Tageszeit, sondern auch für jeden Geldbeutel den passenden Ort hat. Viel Spaß bei unseren Guide durch die Restaurants in Zürich.

Fluss-Zürich

Frühstück für jeden Geldbeutel
DELUXE Restaurants in Zürich: Sonntagsbrunch im Quai 61

Wer Lust auf ein richtig dekadentes Frühstück hat der ist im Quai 61 am Zürichsee genau richtig. Der beliebte Sonntagsbrunch findet hier jeden Sonntag von 10.00 bis 15.00 Uhr mit wunderschönem Blick auf Stadt und Alpen statt. Die Karte reicht vom französischen Frühstück „French Connection“ mit Croissant, Baguette, Konfitüre und Käse bis über das „Fisherman‘s Choice“ mit geräuchertem Lachs oder Rollmops, Toast oder Bagle, Frischkäse mit Brunnenkresse, Meerrettichschaum, Zwiebeln und Kapern bis zum beliebten „Katerfrühstück“, welches neben der Bloody Mary auch Bauernrösti mit Spiegeleiern, knusprig gebratener Speck und Rollmops beinhaltet. Auch New York Bagles gibt es hier am schönen Zürichsee!

image_manager__img_lightbox_quai61_sonnendeck_3

Preislich bewegt sich das Frühstück im Quai 61 von leichten 9 bis zu satten 35 Euro. Lohnen tut sich ein Besuch in jedem Fall.

INFOS ZUM QUAI 61

quai16-Zürich-Tourism--Elisabeth-Real

Restaurants in Zürich FÜR JEDEN: Samstagsbrunch im LOFT FIVE

Schon am Samstag Lust außer Haus zu frühstücken? Dann ist das LOFT FIVE vielleicht genau das Richtige für euch. Samstags zwischen 10.30 und 14.00 Uhr gibt es hier – je nach Wahl – ein klassisches American Breakfast, ein besonders gesundes Frühstück mit Eiweiß Omelett, Pink Grapefruit-Saft und Proteinbrötchen oder vielleicht doch schon einen der beliebten James Joyce Classic Burger? Egal für was ihr euch entscheidet, die Atmosphäre im LOFT FIVE ist auf jeden Fall entspannt und heißt auch Familien mit Kindern herzlich willkommen. Preislich bewegen wir uns hier in einer mittleren Kategorie, auf jeden Fall unterhalb des Quai 61.

Speisekarte: http://www.loftfive.ch/speis-trank/iv-brunch/

GUTE UND GÜNSTIGE Restaurants in Zürich: Sternen Grill

Für ein günstiges und einmaliges Frühstück empfehle ich einen Besuch beim Sternen Grill. Ja, hier gibt es genau das, was man von einem richtigen Grill erwartet – Bratwurst. Seit 1963 werden hier am Züricher Bellevue die beliebtesten Bratwürste der Stadt gegrillt und mit dem legendären scharfen Senf serviert. Wer also morgens schon deftig essen mag, ist hier genau richtig. Der Sternen Grill verspricht die beste Bratwurst in Zürich, ist preisgünstig und auf jeden Fall ein place to be.

INFO STERNEN GRILL

Sternen-GrillZürich-Tourism--Martin-Rütschi

Restaurants in Zürich: FOOD ZÜRICH vom 07. bis 17.09.2017

Das FOOD ZURICH Festival ist eine jährliche Geschmacksexplosion in der Stadt. Zehn Tage lang gibt es die unterschiedlichsten Events, Workshops und Touren, die alle eins gemeinsam haben – Essen darf neu entdeckt und probiert werden. Von der Kürbisausstellung bis zur urbanen Trüffelsuche: Das Programm ist super vielseitig. Einige der genannten veganen Restaurants haben auch daran teilgenommen. Sicher ist, dass für jeden was dabei ist, ob Gourmets, Vegetarier, Veganer, Gluten-Intolerante. Am liebsten wären wir die ganzen zehn Tage dageblieben, um alles mitzumachen. Der Termin für die nächste FOOD ZURICH: 07. – 17. September 2017.

Wo?

Diverse Orte in Zürich.

MEHR INFOS ZU FOOD ZÜRICH

food-zurich

Restaurants in Zürich – Mittagessen für jeden Geldbeutel
DELUXE Restaurants in Zürich: CLOUDS Kitchen

Für das Mittagessen Lust auf ein bisschen Luxus? Dann ist das CLOUDS in der 35. Etage im Prime Tower Zürich genau das richtige Restaurant. Hier gibt es neben phänomenalen Speisen, einer toller offenen Küche, in der man dem Küchenteam beim Werkeln zuschauen kann, auch noch den unvergleichlichen Panoramablick über Zürich. Diese Aussicht in Kombination mit schick angerichteten Speisen kostet zwar etwas mehr, ist aber ein wirklich einmaliges Erlebnis.

Cloud-Zürich-Essen

INFOS ZUR CLOUDS Kitchen

Clouds-Zürich

Restaurants in Zürich FÜR JEDEN: Picknickkörbe aus dem Ambassador Hotel

Die Picknickkörbe des Ambassador Hotels sind schon lange kein Geheimtipp mehr in Zürich. Für eine etwas andere Mittagspause oder ein besonders romantisches Sonnenuntergang-Picknick stellt die Küche des Restaurant Opera gerne ein paar ausgewählte Kleinigkeiten zusammen. Die müssen dann nur noch abgeholt werden und schon geht es zum Lunch der etwas anderen Art. Perfekt für ein ganz besonderes Mittagessen. Nicht ganz günstig, aber in jedem Fall etwas Besonderes.

INFOS ZUM PICKNICKKORB

GUTE UND GÜNSTIGE Restaurants in Zürich: Elle’n’Belle

It’s vegan, baby! Das Elle’n’Belle lässt die Herzen der Veganer höher schlagen, aber auch für Vegetarier und Fleischfresser lohnt sich der Besuch. Wie die Webseite schon vermittelt – im Elle’n’Belle ist es bunt, knallig und vor allem – lecker. Von 11.45 – 14 Uhr gibt es Lunch mit einem Special-Menü mit Salat oder Tagessuppe. Bis zu sieben verschiedene Lunch-Menüs gibt es dann. Die Karte reicht von Pasta an Sesam-Nuss-Sauce mit Röstgemüse über Crispy Serviettenknödel mit SauerkrautKartoffel-Gulasch „Szegediner-Style“ und Sour Cream bis zum Hey Joe-Burger mit Funky Fries. Klingt alles sehr aufregend? Ist es auch! Also hin da und drauf los probieren! Hier gibt es für wenig Geld jede Menge neue Geschmackserlebnisse.

Besonders beliebt ist übrigens der DADDY COOL-Seitan Döner.

INFOS ZU Elle’n’Belle

Restaurants in Zürich – Abendessen für jeden Geldbeutel
DELUXE Restaurants in Zürich: Restaurant Josef

Das Restaurant Josef ist vor allem für eines berühmt: die Abschaffung des Hauptgangs. Hier müsst ihr euch nicht mehr für ein Hauptgericht entscheiden. Nein, im Restaurant Josef werden alle Gerichte in kleinen Portionen serviert und der Gast bestellt nur die Anzahl der Teller. So reicht der Platz im Magen für eine Portion Stanser Ziegenfrischkäse-Zucchiniravioli mit Dörrtomaten, einen Blattsalat mit Passionsfrucht, Quinoa, Wurzelgemüse und Knäckebrot und hausgemachte Gorgonzola-Birnenravioli mit Spinat. Drei Teller sind wohl genau die richtige Portion für einen gesunden Hunger. Das Ganze klingt aufregend und kostet auch seinen Preis. Für 3 Teller seid ihr mit 51 Schweizer Franken dabei.

Alle Teller fürs Abendessen: http://www.josef.ch/diner/abendessen-ii/

JOSEF_MAURICE-HAAS_6

INFOS ZUM RESTAURANT JOSEF

Restaurants in Zürich FÜR JEDEN: RESTAURANT GIESSEREI

Wer an einem nicht ganz alltäglichen Ort essen möchte, der ist im Restaurant Giesserei in Zürich-Oerlikon genau richtig. Die Giesserei ist ein À-la-carte-Restaurant für Lunch und Dinner sowie Sonntagsbrunch. Wie der Name schon verrät, ist das Lokal in einer alten Giesserei, auf der Zürich Karte weit nördlich, gelegen. Eine Location, die so Teil der Zürich Sehenswürdigkeiten wird. Rohe Industriewände stoßen auf weiße Tischdecken und Tafelsilber. Einzigartig ist auch das kleine Projekt der Giessereigeschichten, welches um die Giesserei herum entstanden ist.

Giesserei-Zürich

Fotos: Zürich Tourism / Elisabeth Real

zürich-giesserei

Die Giessereigeschichten erzählen eine Reihe von kurzen Handlungen, die sich hinter den Mauern der Giesserei abgespielt haben. Thomas Meyer von Meyertext hat sich mit Menschen, die eng mit der Geschichte der Giesserei verbunden sind, zum Essen getroffen und kleine Bücher zu den Geschichten entstehen lassen. Alles Infos bei „Die Gießerei erzählt„.

INFOS ZUM RESTAURANT GIESSEREI

GUTE UND GÜNSTIGE Restaurants in Zürich: Frau Gerolds Garten

Frau Gerolds Garten ist die grüne Oase in Zürich-West. In mehr als 80 Hochbeeten findet sich eine Vielzahl von Kräutern, Salaten, Gemüse und Früchte. Klar, dass viele von den Erzeugnissen direkt im anliegenden Restaurant verkocht werden. Von April bis September öffnet die Terrasse, die auf Schiffscontainer gebaut ist, schon mittags seine Pforten, um mit leckeren Mittagsmenüs zu begeistern.

Essen-Zürich-Garten

Abends geht es dann mit wechselnden Abendmenüs direkt weiter. Das Küchenteam setzt sehr auf saisonale, frische Küche, auch wenn nicht alles, was auf den Teller kommt, aus dem eigenen Gartenprojekt gewonnen werden kann. Das klingt alles sehr sommerlich, aber auch für den Winter ist gesorgt. Dann wird die Winterstube, ein gemütlicher Holzpavillon, aufgebaut und es werden deftigere Speisen, wie Fondues und andere Winterspezialitäten, aufgetischt.

INFO ZU FRAU GEROLDS GARTEN

Essen-Zürich

Die wichtigsten Zürich Sehenswürdigkeiten – Unser Tipp für Zürich Hotels:

Wir kommen bei Städtetrips super gern in den 25hour Hotels unter. Davon gibt es in Zürich bereits das 25hours Hotel Zürich-West. Ein weiteres ist in Planung. Derzeit gibt es dazu schon ein Pop-Up-Zimmer im Container direkt an der Europaallee und dem Jack&Jo. Keine Sorge – von innen sieht es genauso vertraut aus wie im Hotel :)

Mein Fazit zu den Zürich Sehenswürdigkeiten:

Zürich ist eine wunderschöne Stadt mit ganz besonderen und unvergesslichen Orten. Neben bekannten Zürich Sehenswürdigkeiten wie der Augustinergasse, der Wasserkirche, der roten Polybahn oder dem Zoo Zürich gibt es noch so viel Außergewöhnliches zu entdecken, was der Stadt seinen besonderen Charme verleiht: den Mix aus Ursprünglichkeit und Moderne, Ruhe und Action! Wenn ihr noch etwas zur Liste der Sehenswürdigkeiten Zürich ergänzen möchtet, bitte schreibt es mir in die Kommentare. Im nächsten Jahr werde ich nämlich bestimmt wieder ein Wochenende nach Zürich kommen. Dankeschön!

zuerich-sehenswuerdigkeiten-gassen-innenstadt


Lust auf die Schweiz bekommen? Schau doch mal hier vorbei:

Ein Wochenende im größten Naturpark der Schweiz: Parc Ela

Sommer in der Schweiz: die 7 schönsten Ausflugsziele in Zürich

7 Dinge, die man in Flims Laax in der Schweiz erleben kann

7 Dinge, die man am Zürichsee gemacht haben muss

Restaurants in Zürich – schlemmen bis der Arzt kommt


 

Kommentare

  1. Hallo Christine,

    danke für den Beitrag über Zürich. Die Schweizer Metropole ist in jedem Fall einen Trip wert.

    Besonders der Uetliberg ist ein Erlebnis. Neben dem Blick auf den Zürich See und die Stadt hat man die wundervollen Berge im Hintergrund.

    Blick vom Hausberg:
    https://www.flickr.com/photos/travelblog-backpackjam/12015875713/in/album-72157639902477925/

    Schöne Reise und Grüße aus Laos
    Alex

    • Christine

      DANKE!!!

      • Rümeysa Polat

        wo ist der platz mit den farbigen Schirme bitte genaue angabe danke

        • Christine

          Zürich West neben dem Freitag Turm

  2. Oh nein, ich war letztes Jahr 2,5 Monate in Zürich, es war sooo schön.
    Und wenn ich mir die Sachen so anschaue, das sagt mir alles nichts.

    Aber das ist wenigstens ein Grund, noch einmal zurück zu kehren. Ich merke mir das auf jeden Fall für den nächsten Besuch. Danke dir.:D

  3. Hab selber mehrere Jahre in Zürich gelebt und ja: Es ist eine tolle Stadt :-)

    Wann besuchst du mal Bern?

    • Christine

      Das dauert noch ein bisschen ;)

  4. Hi Christine!
    Mein Kraftort ist die Badi Enge- Sauna am See, Baden, lesen, abhängen. Abends live-Konzerte in wunderschöner Atmosphäre. Direkt am See, Blick in die Glarner Alpen!

    LG Sabine

    • Christine

      Danke für den Tipp!!!

  5. Die vegetarische Metzgerei ist ja der Hammer! Sowas hab ich noch nie gesehen :) Danke für den Tipp!
    LG
    Ela

  6. Ein ganz toller Artikel über meine Heimatstadt! Und auch wenn ich selbst hier lebe hab ich ihn wahnsinnig gern gelesen. Aber psst, Zürich ist nicht die Hauptstadt der Schweiz, das ist Bern. ;)
    Liebe Grüsse
    Valeria

  7. Liebe Christine, Du hast leider noch DIE vegane In-Beiz (Beiz: gemütliches Lokal) verpasst: Elle’n’Belle. Grund genug, wieder mal zu uns zu kommen ;-)

    • Christine

      Da war ich auch!!!! :) Kommt noch dazu! Hatte die vegane Käseplatte

  8. Ein wirklich toller Artikel über meine Lieblingsstadt Zürich. Ich war schon einige Male dort und es werden mit Sicherheit noch einige Aufenthalte folgen. Dann werde ich bestimmt auch mal das vegane Frühstück ausprobieren. Es gibt vor Ort einfach so viel zu entdecken und die Natur ist einfach ein Traum.

    Ich kann es wirklich jeden empfehlen einmal einen Kurztrip nach Zürich zu machen :)

    • Gesa

      Ja absolut! Dank dir und viel Spaß :)

  9. Manu

    Woow! Da wird mir nächstes Jahr garantiert nicht Langweilig. Fahre im März oder April hin. Wie viele Tage wart ihr denn da bei dem vollen Programm?

    • Gesa

      4-5 Tage kann man dort locker verbringen. Aber auch wenn du nur ein Wochenende da bist, kannst du dir bestimmt einige Highlight ruaspicken :) Probier unbedingt auch was veganes aus, einfach, weil es so toll dort ist :D

  10. Hallo Christine,

    super toller Beitrag mit echt tollen Tipps :-)

    Einige davon werden wir mal ausprobieren

    Viele Grüße
    Flo

    • Christine

      Viel Spaß

Kommentar abgeben