Frühstück

Frühstück machen, dass können die Amis. Sie bieten einfach von jedem Land das beste an – French Toast, Nürnberger Bratwürste, Pancake… Um eine persönliche Note rein zu bekommen, gießen sie Sauce Hollandaise darüber. Ich liebe es. Ist nicht nur etwas für das Auge, sondern auch für jeden Geschmack! Ich muss sagen – ich liebe das ganze Amiland. Also was ich bis jetzt gesehen habe. New York, Los Angeles und auf jeden Fall Florida. So viel ist das ja noch gar nicht. Auf der Liste steht auf jeden Fall noch Las Vegas. Ein bisschen Roulette spielen und die Millionen gewinnen um mich dann nach Kalifornien abzusetzen. Sollte ich vielleicht erst ein bisschen im Online Casino üben, damit das auch klappt. Ich bin aber infiziert. Ich will wieder kommen. Ich will mehr sehen und weiter so lecker und fettig frühstücken! Kennt ihr weitere Festivals in der U.S.A.? Oder wo sollte ich einmal hin, wenn ich Zeit habe! Und Geld?

Pancakes

Pancakes mit Erdbeersirup

Mushroom-Omlette

Eieromlette mit Pilzen und gebratenen Kartoffelstücken

Kaffee

schwarzer Kaffee

French-Toast

French Toast

English-breakfast

ein Rätsel

Bagel

Bagel mit Mozzarella und Sauce Hollandaise

20 Kommentare

  1. Burning Man, aber das ist nicht fuer jedermans Geschmack.
    Wakarusa
    Bonnaroo!!!

    Und es gibt tausende kleinere Festivals…

    Als kleinen Tipp: Wenn Du die USA wirklich kennen lernen willst, dann musst Du von Florida nach Las Vegas mit dem Auto fahren. Auf dem Weg noch Savannah und Charleston mitnehmen, an der Golfkueste ueber Pensacola, Mobile, NOLA und Houston. Dann ueber Austin entweder gen San Diego und dann Highway 1 nach Norden oder quer durch die Wueste nach LV.
    Man reduziert die USA gerne auf NYC, LA, SF und LV, aber spaetestens wenn man dort ein bisschen gelebt hat, merkt man dass diese Auswahl so gar nicht repraesentativ ist…

    Viel Spass!

  2. Lecken aussehen tut es. Leider auch etwas kalorienlastig.
    Also bis 40 schaffe ich es nicht mehr nach Florida. Ich werd Ende Mai 42….
    Viel Spaß dort noch.

  3. Die ganzen feinen Sachen sind auch der Grund warum man nach einem längeren USA-Aufenthalt mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen nach Hause kommt……ich spreche da aus leidvoller Erfahrung….

  4. Nee, amerikanische Frühstück geht bei mir gar nicht. Find’s schon schlimm, wenn man mal wieder spät von einem Event kommt und dann dieses ähnliche MacDo-Breakfast.
    Da lob ich mir mein knackiges Brötchen mit ’ner guten Scheibe Käse. Frisches Obst und etwas Müsli dazu. Gibt’s in den Staaten sowas wie Emmentaler, Gruyere und Ähnliches überhaupt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*