Christine, was sehen wir auf deinem Foto des Tages?

Wow, das sind sie also – die Schären. Stockholm hat ungefähr 30 000 Inseln, Schären und Felsen, die sich 80 km östlich vom Stadtzentrum in die Ostsee erstrecken. Man hört ja immer ganz viel von den tausend kleinen Inseln und wie schön es ist einen Ausflug mit dem Boot durch die Schären zu machen. Das ist es auch. Ich wurde heute mit einem Taxi-Boot am Hafen von Stockholm abgeholt und dann sind wir 90 Minuten über das Wasser getuckert, an traumhaften Häusern vorbei, in die man am liebsten sofort einziehen möchte. Und dann am Ziel saß ich da – auf einem Felsen in Schweden.

 

Christine-Schweden

Was hast du heute gelernt?

Am Nachmittag habe ich viel über das Hotel gelernt, in dem ich in Stockholm übernachte – im Scandic Grand Central. Für manche scheint das vielleicht langweilig zu sein, aber ich finde es total toll, wenn ich erklärt bekomme, was man sich bei den vielen einzelnen Details gedacht hat. Zum Beispiel hat der Teppichboden im Hotel ein Muster mit einem Gullideckel, der ein „K“ im Kreis hat. Es gibt wohl einen Brauch, dass wenn man auf den Straßen auf solch einen Gullideckel tritt, man Glück haben wird.

Scandic-Hotel

Oder was ich auch spannend fand, dass es im Hinterhof ein kleines „Bella Italia“ gibt und ein ganz altes Theater, das wohl im nächsten Jahr wieder eröffnet wird.

Bella-Italia-Scandic

 

Bella Italia

Essen-Scandic

Welche drei Sachen haben dich heute glücklich gemacht?

Also definitiv einer meiner Höhepunkte und Glücksmomente an diesem Tag war meine Fika – eine traditionelle, schwedische Kaffeepause. Bei der isst man allerlei zuckersüße Köstlichkeiten und trinkt, natürlich, Kaffee. Leider wird die Tradition bei den jungen Menschen nicht mehr so durchgeführt, weil es hier immer nur heißt – Stress, Stress, Stress.

Fika-Schweden

Fika im Wienercafét

Fika

 

Oh mein Gott sieht das gut aus!!!!

Christine-Neder-Fika

In Kopenhagen hat mich die Designerin Jane König durch die Stadt geführt und in Stockholm hat mich Emma Elwin, Stylistin und Bloggerin an die Hand genommen und sie war ganz zauberhaft und der Tag war ganz zauberhaft. Auf ihrem Blog dreht sich alles um das Thema nachhaltige Kleidung. Das kann nachhaltige Produktion sein, nachhaltige Materialien, aber auch einfach mal das Umdenken Second Hand zu benutzen oder Sachen zu tauschen. Sie will zeigen, dass Nachhaltigkeit nichts mit Ökoschlappen zu tun hat. Ihr ganze Liebe und Leidenschaft steckt sie also in ihr Baby „Make it last“. Und für ihre Wohnung, in die sie erst eingezogen ist, hat sie auch ein tolles Projekt – sie möchte nichts Neues kaufen. Das finde ich wirklich klasse und sie hat mich sehr inspiriert.

Emma

Ich sammle endlich was! Neben all den schönen Momenten, Meilen und Erinnerungen möchte ich nun Fotos sammeln von Menschen, die Landschaften malen und mir begegnen. Das erste Foto habe ich in Istrien aufgenommen. Auf den Schären habe ich ein junges Mädchen auf den Felsen sitzen sehen mit einem Notizbuch und Stift in der Hand und sie hat gezeichnet. Anders, aber auch wunderschön.

Zeichnung-Schären

Was hat dich heute unglücklich gemacht?

Ich erzähle hier ja immer nur, was mich glücklich macht, doch heute möchte ich gerne einmal ansprechen, was mich unglücklich macht. Ich habe auf dieser Reise so viele nette Leute kennen gelernt und am liebsten hätte ich sie in den Koffer gepackt und mitgenommen. Ich glaube wie in der Liebe, gibt es auch bei Freundschaften bestimmte Begegnungen bei denen man merkt – das passt. Da ist irgendwie eine Verbindung und vielleicht könnte sogar eine Freundschaft daraus werden. Doch die Zeit ist zu kurz irgendetwas zu intensivieren. Er kommt der Abschied und man sagt diese Sätze, die man immer sagt: Lass uns in Kontakt bleiben. Melde dich, wenn du mal in Berlin bist. Komm mich gerne besuchen. So oft sagt man sie einfach so und weiß auch nicht warum. Doch manchmal, da meint man sie so bitter ernst und wünscht sich so vom Herzen, dass man sich wieder sieht.

Frage des Tages: Mein Traumhaus!!! Wie findet ihr es?

Haus-in-Schweden

Schären

3 Kommentare

  1. Liebe Christine,

    für mich ist der Norden Europas bisher noch absolut unentdeckt, bisher habe ich mich lieber im Süden aufgehalten. Deine Serie macht mich ganz neugierig, ich denke da muss bald mal eine Reise her.. Das Haus ist ein Träumchen! So romantisch und heimelig.
    :)

  2. Hallo Christine, da ich selbst gern wieder nach Stockholm reisen würde, würde ich mich echt sehr freuen, wenn Du mir die Adresse des Cafés (??) nennst, welches das gelbe Haus wahrscheinlich ist!
    Es ist wirklich ein traumhaft, schönes Fleckchen Erde, wo ich auch gern einmal hin möchte ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*