Winter – für mich heißt das, dass es endlich wieder soweit ist und meine absolute „Lieblingssubstanz“ vom Himmel fällt: Schnee! Die Vorfreude auf mein jährliches „Erstes Mal“ auf den Brettern ist immer groß und dieses Jahr soll es zur ersten Abfahrt nach Saalbach-Hinterglemm in Österreich gehen. Meine Anfahrt in unser Nachbarland ist noch mit etwas trüben Gedanken gespickt, weil es schon seit Wochen heißt „Es ist noch zu warm, noch zu wenig Schnee,…“.
Doch es gibt diese Tage an denen man das Glück einfach auf seiner Seite hat!

Ich nähere mich den Alpen, überquere die Grenze und fahre „eini“ in das Salzburger Land. Dann plötzlich passiert es, unerwartet und ohne Kompromisse, es fängt an zu schneien – dicke, dicke Flocken. Ich freue mich wie eine Schneekönigin und merke erst gar nicht was das noch bedeutet: Es schneit schnell und heftig, die Außentemperatur rauscht in den Keller und meine Tachoanzeige pendelt sich bei ca. 30km/h Stunde ein. Es wird zu einem schneereichen Adventure-Trip bis das Ziel erreicht ist – das im schönen Glemmtal gelegene „Hotel Marten“. Vor dem letzten Anstieg verlässt mich dann doch der Mut – inzwischen ist die Schneedecke auf der Straße zu hoch und ich entscheide mich die letzten Meter lieber zu Fuß zu gehen. Mit einer weißen Schicht meiner Lieblingssubstanz bedeckt, betrete ich den Hoteleingang und blicke sofort auf ein stimmungsvolles Ambiente: kuschelige Felle in den Sitzecken, flackerndes Kerzenlicht und nettes Empfangspersonal, das mir bei dem Schneetreiben mit Auto und Gepäck behilflich ist!

Skicircus_Saalbach Hinterglemm-Lift

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm: GRÖSSTES SKIGEBIET ÖSTERREICHS – 270 KM PISTENERLEBNIS

Der nächste Morgen, ich wage einen Blick aus meinem Hotelzimmer und tatsächlich – das Schneetreiben hat aufgehört. Sofort erkenne ich die absolut traumhafte Lage des Hotels im Herzen des Glemmtals. Die Lifte, die mich in Österreichs größtes Skigebiet bringen sollen sind nur eine kleine Abfahrt vom Hotel entfernt. Nichts wie los, denn die nächste Schneefront soll schon im Anmarsch sein! Seit Dezember 2015 ist es offiziell – das Skigebiet Saalbach-Hinterglemm/Leogang und das Skigebiet Fieberbrunn haben eine Liftverbindung bekommen und bilden nun das größte zusammenhängende Skigebiet des Landes. Ich starte mit der Hochalmbahn um mich Lift für Lift bzw. Abfahrt für Abfahrt dem Reiterkogel 1819 m zu nähern – hier soll sie nämlich ihre Bergstation haben, die neue Umlaufkabinenbahn „TirolS“, die die Grenze zwischen Salzburg und Tirol mühelos meistert. Alle Wintersport-Fans erwartet nun 270 km Pistenkilometer. Könnt ihr euch vorstellen wie weit das ist: ungefähr die Distanz von Saalfelden bis nach Liechtenstein. Noch Worte? Ein Skigebiet, das für wirklich jeden Skifahrer, Snowboarder und Free-Rider die passende Piste parat hat. Leider muss ich meine Erkundungstour des Skigebietes abkürzen, denn die nächste Schneefront zieht heran – aber ich wollte ja ordentlich Schnee! Also nicht beklagen!

Skicircus_Saalbach Hinterglemm_Ausblick

Da ist …

Skicircus_Saalbach Hinterglemm_Schneeanmarsch

Winterurlaub in Saalbach Hinterglemm – Schnee ist im Anmarsch!

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm: MAXIMALER SCHNEESPASS – BLAU, ROT ODER SCHWARZ

Die knapp 270 Pistenkilometer des Skigebietes teilen sich auf in 140 km blaue Piste für Anfänger, 110 km rote Abfahrten für Fortgeschrittene und 20 km schwarze Abfahrtshänge für Könner. Besonders attraktiv ist die neu entstanden 3,5 km lange Vierstadtalm-Piste, die im Zuge der neuen „TirolS“ entstanden ist.

Saalbach Hinterglemm-Photocredit Saalfelden:Leogang Touristik GmbH_Nitro Snow Park_2 (c) Lolin

Super spannendes Pistenangebot (Foto: Saalfelden Leogang Touristik GmbH)

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm: SNOWPARKS – ACTIONREICHE ABWECHSLUNG

Absolut genial für alle, die es Actionreich mögen – 4 Snowparks und 5 Natural Freeride Parks warten darauf erobert zu werden. Täglich von Profis geshaped sind die Parks ein ideales Trainingsgebiet… und für alle Fachmänner unter euch, es gibt sie – Obstacles mit den Namen Big Air Kickers, Spines, Wall-Rides sowie unterschiedliche Rails und Boxes. Da geht was!

Saalbach Hinterglemm-Photocredit Saalfelden:Leogang Touristik GmbH_Skifahren - Skiing2 (c) Lolin

Aktion pur (Foto: Saalfelden Leogang Touristik GmbH)

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm: PAUSE – EINKEHRSCHWUNG AUF DER HOCHALM

Bei all dem Fun auf der Piste nicht vergessen eine Pause einzulegen! Empfehlen kann ich euch den Berggasthof Hochalm 1350 m zum einen wegen seiner idealen Lage mitten im Skigebiet und zum anderen wegen seinem hausgemachten Kaiserschmarrn. Ein gemütliches Platzerl finde ich in der ursprünglichen, alten Stube und am Nachbartisch sehe ich ihn schon stehen – den „Schmarrn“. Ich kann mich kaum noch beherrschen, da mein Hunger nach so viel sportlicher Betätigung nun doch schon enorm ist. Aber es dauert nicht lang und auch ich bekommen meine Portion: so lecker!
Für alle die dem Skigebiet ganz nahe und früh die Allerersten auf der Piste sein wollen – auf der Hochalm gibt es auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Saalbach Hinterglemm-Hochalm_Kaiserschmarrn

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm bedeutet ADRENALIN PUR – SNOW TRAILS, SNOWTUBING ODER FLYING FOX

Adrenalin ist ja so ein ganz besonderes Hormon – man kann es durchaus lieben und wer es besonders gern hat, der sollte eines der vielen nervenkitzelnden Angebot des Skicircus ausprobieren. Die Snow Trails bieten für Skifahrer eine besondere Herausforderung, da es sich um naturbelassene Pistenstrecken handelt, die je nach Gelände variieren – natürliche Wellen, Kuppen, Kurven und auch Sprünge stehen hier auf dem Programm. Oder aber man schnappt sich einen Snowtubing-Reifen und rauscht damit die Piste runter. Fliegen, mit Tiefflug ins Tal – auch kein Problem. Der Flying Fox macht es möglich. Eine der längsten und schnellsten Stahlseilrutschen der Welt sorgen mit 130 km/h und 1600 m Länge für eine übige Dosis Adrenalin!

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm: SKISPASS – INTERAKTIV

Viele interaktive Specials hält das Skigebiet bereit. Auf einer vorgesehenen Rennstrecke kann man seine eigene Laufzeit testen und auf einer Speedstrecke per Zeitmessung seine Geschwindigkeit ermitteln – unglaublich wie man sich hier oft täuscht! Zahlreiche WLAN-Spots lassen euch euer persönliches Höhenprofil des Skitages jederzeit abrufen – einfach die Skipaßnummer eingeben. Oder habt ihr Lust ein eigenes Skivideo zu drehen? SkiMovie macht es möglich.

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm: ENTSPANNEN – HOTEL MARTEN UND SEINE KLEINEN EXTRAS

Ein ereignisreicher Skitag geht zu Ende und ich fahre die letzte Abfahrt direkt zu meiner Unterkunft, dem Hotel Marten, hinab. Super, dass ich bis vor die Haustüre fahren kann. Direkt am Hoteleingang erwartet mich schon die erste Überraschung: So kann ein entspannter „Feierabend“ aussehen. Das Marten-Team lässt sich für seine Gäste immer etwas Besonderes einfallen und heute gibt es zur Feier des Tages, weil nun endlich der Schnee gekommen ist, für jeden Glühwein und heiße Maronen. Mit dem Heißgetränk in der Hand stehe ich auf der tief verschneiten Terrasse und genieße einfach nur den wunderschönen Ausblick auf die Bergwelt Hohe Tauern.

saalbach-hinterglemm-hotel-marten_terrassenausblick

Glühwein und ein fantastischer Ausblick

saalbach-hinterglemm-hotel-marten_impression

Entspannen ist Programm – Hotel Marten

ssaalbach-hinterglemm-hotel-marten_empfangsbereich

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm: ENTSPANNEN – HOTEL MARTEN UND SEIN GENUSS

Genuss. Das ist dem Familienunternehmen Hotel Marten ein wichtiges Anliegen und das sieht, spürt und schmeckt man auch. Die angenehme Atmosphäre, in der man das abendliche 3-Gänge-Menü einnehmen darf, lässt einen von der sportlichen Aktivität völlig entspannen. Ein schön gedeckter Tisch in einem geschmackvoll eingerichteten, alpinen Ambiente und dazu noch eine Prise Kaminfeuer – der Rahmen für ein schönes Abendessen ist komplett. Wie heißt es nämlich so schön: Das Auge isst mit! Heimische, frische Produkte unterstreichen die Küche des Hotels und die Speisen erreichen wunderschön angerichtet den Tisch. Neben der täglich wechselnden Menükarten lässt sich das Hotel Marten auch immer wieder besondere Themenabende einfallen. Den Tag abschließen kann man dann bei einem Drink an der Bar oder man riskiert einen Blick in den hoteleigenen Weinkeller.

saalbach-hinterglemm-hotel-marten_restaurant-ausblick

Das Auge isst mit!

saalbach-hinterglemm-hotel-marten_restaurant-alpines-ambiente

Alpines Ambiente

saalbach-hinterglemm-hotel-marten_restaurant-materialmix

Der Natur ganz nah.

saalbach-hinterglemm-hotel-marten_restaurant-tisch

Gedeckter Tisch

 saalbach-hinterglemm-hotel-marten_hotelbar

Hier geht’s zur Bar!

saalbach-hinterglemm-hotel-marten_weinkeller

Der Weinkeller – Hier findet man ein gutes Tröpfchen

Winterurlaub Saalbach Hinterglemm: ENTSPANNEN – HOTEL MARTEN UND SEIN BALSAM

Egal, aus welchem Fenster ich schaue, ich schaue auf verschneite Berge und Wälder. Wenn das nicht Balsam für die Seele ist! Auch im Wellnessbereich eröffnet mir eine Glasfront diese Aussicht und ich genieße es in vollen Zügen. Nach dem Gang in die Sauna oder das Dampfbad kann man dann direkt nach draußen in den Schnee hüpfen und die Waden abkühlen. Ganz schön heftig, aber soll ja gut für das Immunsystem sein! Einfach mal loslassen und es sich gut gehen lassen bei einer Massage oder einer Beautyanwendung, das ist die Intension. Ich genieße und merke – die Entspannung setzt langsam ein…

saalbach-hinterglemm-hotel-marten_zimmerausblick

Blick aus dem Hotelzimmer

Saalbach Hinterglemm-Photocredit Hotel Marten_Zimmer

Geschmackvolle Zimmer (Foto: Hotel Marten)

Photocredit Hotel Marten_Zimmer-Detail

Schöne Träume! (Foto: Hotel Marten)

Photocredit Hotel Marten_Wellnessbereich

Entspannen bei Wellness (Foto: Hotel Marten)

saalbach-hinterglemm-photocredit-hotel-marten_aussenansicht-winter

Vielen Dank für die Unterstützung an Hotel Marten, 2raum PR, Saalfelden Leogang Touristik.


DIE GASTAUTORIN:

Silke

Silke, gebürtig aus dem hohen Norden Bayerns, kann durchaus als ein „Ich bin gerne draußen“- Mädel betitelt werden! Sie liebt Berge, nochmals Berge, Schnee, Wind, Wasser, Sonne, Strand, Meer…und das Ganze dann gerne noch kombiniert mit Wanderschuhen, Skiern oder dem Radl. Draußen sein – wahrscheinlich weil es genau das Kontrastprogramm zu ihrem Job als Innenarchitektin ist bei dem sich immer alles um das Drinnen dreht – um das Planen und Gestalten von Räumen aller Art. Nicht verwunderlich, dass sie auf jeder Reise der Blick nach besonders attraktiven Locations, neuen Ideen und Trends begleitet. Und was treibt Sie noch so, wenn sie nicht gerade kreativ plant: sie lernt tapfer die Weltkarte auswendig!

2 Kommentare

  1. Hallo Chrisitne! Wir haben schon von mehreren Seiten gehört, das ein Winterurlaub in Saalbach Hinterglemm wunderschön sein soll. Dein schöner Urlaubsbericht macht ja auch richtig Lust auf Skispaß. Ich glaub, ich werde gleich heute Abend mal nach einer schönen Pension in Saalbach suchen. VG, Jo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*