Keiner weiß wer den ersten Knödel geformt hat, aber er ist immer noch allgegenwärtig. Auf einem Fresko aus dem 12. Jahrhundert, welches man in Bozen betrachten kann, sieht mein das Abbild des Knödels zum ersten Mal. Hier, in Südtirol ist auch sein Ursprung und seine Heimat und hier gehört er zu den Südtiroler Spezialitäten.

Tiroler-Speckknödel

Wer die Region bereist, der kommt eigentlich nicht an einem Knödel-Kochkurs vorbei und das ist auch gut so, denn was gibt es schöneres als Freunde oder die Familie nach der Rückkehr vom Urlaub mit Knödeln zu bekochen. Dabei ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Fischknödel, Safranknödel, Käseknödel oder den Tiroler Klassiker, den Speckknödel. Für alle, die keine Freunde oder Familienangehörigen haben, die gerade in Tirol waren, möchte ich euch ein Video zum Nachkochen zeigen: Video-Kochkurs Tiroler Speckknödel selber machen. In der “Dibaita“ Puflatschhütte auf der Seiser Alm habe ich das Knödelmachen gelernt und eigentlich muss man sich nur merken: „Jeder Knödel ist rund, aber nicht alles Runde ist ein Knödel.“

Natürlich hoffe ich, dass dieses Video eine perfekte Inspiration für das kommende Wochenende ist und ich am Montag ganz viele Knödelbilder auf meiner Facebook Fanseite sehe und ihr die wildesten Variationen ausprobiert. Ich habe mir da auch was besonderes ausgedacht!

Teller-leer-gutes-Wetter

REZEPT FÜR TIROLER SPECKKNÖDEL (4 PERSONEN)

100g Speck
2 Eier
250ml Milch
Salz & Pfeffer
1 Zwiebel
4 Semmeln
Petersilie
Füllung: Speck, Käse, Spinat oder rote Beete
Knödel 10 Minuten im schon kochenden Wasser kochen lassen

8 Kommentare

  1. Ja Knödel sind schon was leckeres – zum Glück wohne ich in Südtirol, dann kann ich die immer haben :)

    Toller Blog – tolle Themen. Ich bin einfach nur begeistert :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Total
4
Shares