Urlaub in Brasilien. Wenn ich an den fünftgrößten Staat der Erde denke, dann höre ich heiße Sambaklänge, sehe mich in einer wunderbar-sitzenden Bikinihose am Strand liegen, aus einer Kokosnuss schlürfen und die Sonnenstrahlen genießen. Ja, so oder so ähnlich würde wohl mein Urlaub in Brasilien aussehen. Das klingt langweilig? Na gut, ich gebe es zu – nach ein paar Tagen, würde ich mich wahrscheinlich auch nach ein bisschen Action und Abenteuer sehnen. Für die perfekte Kombi aus Strandtagen und Entdeckungstour kommen hier meine 7 Tipps für euren Urlaub in Brasilien.

Urlaub in Brasilien - Mann am Strand

1. Urlaub in Brasilien: Besuch im Tabakanbaugebiet in Bahia

Ein außergewöhnliches und doch typisch brasilianisches Urlaubserlebnis ist mit Sicherheit ein Besuch im Tabakanbaugebiet in Bahia. Hier liegt die Terra Dannemann, wo den Besucher informative und spannende Touren über ihre Ländereien, den Genuss originaler brasilianischer Küche und anschließende Cigarrenverköstigung angeboten werden. Während der Touren durch die Bahia-Region gibt es von Anbautipps der Tabakpflanzen über Einführungen in die Kunst des Cigarrenrollens bis zum Wiederaufforstungsprojekts „adopt a tree“ einiges zu entdecken.

Urlaub in Brasilien - Dannemann Plantage

Eine Tour über die Tabakplantagen der San Antonio Farm kann nur 1,5 Stunden dauern, wer möchte, kann aber auch an einer 1- oder 2-tägigen-Tour teilnehmen. Bei den längeren Touren werden manche Strecken sogar zu Pferd hinter sich gebracht – genau mein Ding! In jedem Fall bekommt hier jeder Besucher ein ganz eigenes Gefühl zu Brasilien.

Wenn ihr Lust bekommen habt, an einer der Touren teilzunehmen, dann schaut doch mal hier vorbei.

Brasilien

2. Urlaub in Brasilien: Eine Tour durch den Iguaçu-Nationalpark in Foz do Iguaçu

Der Iguaçu-Nationalpark gehört zu einem Urlaub in Brasilien definitiv dazu. Ein Besuch ist nicht nur Pflicht weil der Iguaçu-Nationalpark seit 1984 ein Weltkulturerbe ist, sonder auch wegen seiner wunderschönen 555 Quadratkilometern-großen beeindruckenden Naturvielfalt, inklusive der berühmten Wasserfälle im Dreiländereck. Wer sich für einen Besuch entscheidet und ausreichend Zeit in der brasilianischen Natur verbringen möchte, der sollte mindestens zwei Tage oder mehr einplanen, denn im Iguaçu-Nationalpark gibt es wahnsinnig viel zu entdecken.

Parana_Iguacu-Wasserfaelle-(5)

Der Park ist das Zuhause vieler exotischer Vögel, Schmetterlinge, Affen und freilebenden Nasenbären. Für die Tour durch den Park, kann man sich einen persönlichen Guide buchen, was auch Sinn macht, denn die Guides kennen die Lieblingsstellen der Tiere und ihre geschulten Augen und Ohren bringen für uns Normalos so manch verborgenen Schatz der Tierwelt ans Licht. Wer sich einen Guide nicht leisten kann und den Park trotzdem auf eigene Faust erkunden möchte, der kann das auf den vielen Wanderwegen auf jeden Fall auch alleine tun.

Die Cataratas do Iguaçu in Foz do Iguaçu

Wer vom Iguaçu-Nationalpark schon gehört hat, der wird wissen, dass sich in dem wunderschönen Park auch die „Niagarafälle von Brasilien“ befinden. Die Rede ist von den riesigen Wasserfällen, die sich sowohl von der brasilianischen als auch der argentinischen Seite besuchen lassen. Man munkelt, dass der Blick von der argentinischen Seite noch schöner ist – wer sich davon überzeugen lassen möchte, der sollte auf jeden Fall seinen Reisepass dabei haben. Für das perfekte Foto empfehle ich euch, an einer Bootstour teilzunehmen (Achtung, Wechselkleidung nicht vergessen, es wird nass!) oder die Wasserfälle aus dem Helikopter zu besichtigen. Das ist allerdings wirklich etwas für Urlauber mit größerem Reisebudget. In jedem Fall solltet ihr frühmorgens da sein, denn dann steht die Sonne am schönsten über den Wasserfällen.

Anreise aus Foz: Vom Zentrum fahren täglich Busse zu den Fällen. Einfach einen Tag vorher nachfragen.

3. Urlaub in Brasilien: Ein Strandtag am Baia do Sancho

Zu einem Urlaub in Brasilien gehört der klassische Strandtag einfach dazu. Wer diesen nicht am Hotelstrand oder schlimmer – am Pool – verbringen möchte und vielleicht noch Lust auf eine kleine Wandertour hat, dem kann ich einen Ausflug nach Fernando de Noronha zum Baia do Sancho empfehlen. Der Strand ist ziemlich beliebt, deswegen, und wegen der mit der Uhrzeit steigenden Temperaturen, empfiehlt es sich, früh dort zu sein. Der Abstieg ist etwas eng und anstrengend, aber mit jungem Geist doch unversehrt hinter sich zu bringen. Es lohnt sich, denn der Strand ist einfach wunder-, wunderschön!

Urlaub in Brasilien - Schnorcheln

Wer mag, kann sein Schnorchelzeug mitbringen, denn hier gibt es neben Fischen auch Schildkröten und Muränen zu entdecken. Auch ein Sonnenschirm ist keine schlechte Idee, da es hier wenig Schatten und keinen Schirmverleih gibt.

Genipabu-(16)

4. Urlaub in Brasilien: Kunst und Kultur im Museu de Arte Assis Chateaubriand (MACC) in São Paulo

Das Gebäude mit den einprägsamen roten Stelzen ist bestimmt vielen von euch als Wahrzeichen von São Paulo bekannt. Klar, die Rede ist vom Kunstmuseum Assis Chateaubriand, auf Portugiesisch „Museu de Arte Assis Chateaubriand“ oder kurz: MACC. Das bekannte und beliebte Haus der Kunst liegt direkt an der Avenida Paulista, einer der Hauptstraßen von São Paulo. Im MACC gibt es wechselnde Ausstellungen sowie einen festen Bestand von Van Gogh über Picasso bis zu Modigliani. Das MACC kann also definitiv mit europäischen und amerikanischen Kunsthäusern konkurrieren. Der Eintritt kostet umgerechnet circa sechs Euro, an Dienstagen ist der Eintritt frei.

Sao Paulo

Nach dem kulturellen Input lädt das kleine, hauseigene Café auf ein Erfrischungsgetränk und etwas Gebäck ein. Wer möchte kann auch dem Park auf der gegenüberliegenden Straßenseite einen Besuch abstatten – er ist perfekte Ort für ein kleines Picknick. Von weiter oben hat man einen endlos weiten Blick über ganz São Paulo.

Sao Paulo2

(Foto: Wanderley Celestino)

5. Urlaub in Brasilien: Wüstenritt durch die Dunas de Genipabu in Natal

Wenn ich an Urlaub in Brasilien denke, dann habe ich nicht unbedingt farblose Dünenlandschaften im Sinn, sondern eher bunte, knallige Farben. Aber da täusche ich mich. Die Dunas de Genipabu in Natal sind faszinierende Dünenlandschaften, die, sehr touristisch – ich weiß, per Kamel entdeckt werden können. Ja, es ist sehr touristisch, aber ein Ritt durch die karge Wüstenlandschaft wie es Carrie und Co in „Sex and the City 2“ tun – ich kann nicht widerstehen! Bei diesem Wüstenritt ist eines ganz klar: You get what you expect – tolle Fotos, actionreicher Ausflug und viele andere, begeisterte Touristen. Wer es nicht so mit Ausritten zu Tier hat, der kann sich hier übrigens auch im Wüsten-/Dünensurfen probieren. Klingt auch gut, oder?

Genipabu-(34)-

Kamel oder Quad?

Genipabu-(9)-

Kleiner Tipp: Nehmt euch etwas zu Essen und zu trinken mit, denn beides ist hier relativ teuer.

6. Urlaub in Brasilien: Schnorcheltour im Rio da Prata in Bonito

Wie wäre es mal mit einer Tour der ganz anderen Art? Wir hatten nun ja schon so gut wie alles in meinen Tipps dabei: zu Fuß, zu Pferd, zu Kamel … Aber im Rio da Prata in Bonito könnt ihr euch einfach durch den zweitsaubersten Fluss der Welt treiben lassen und über die faszinierende Tierwelt staunen. Bevor ihr euch auf den Weg zum Rio da Prata, solltet ihr unbedingt eine 1,5-stündige Tour durch das wunderschöne Naturschutzgebiet buchen!

Angekommen in Bonito werdet ihr dann in Neoprenanzüge gesteckt und bekommt ein kleines Briefing über die Verhaltensregeln vor Ort. 55 Kilometer südlich von Bonito – am Fluss angekommen – heißt es wirklich nur noch: treiben lassen und glotzen. Der Flussboden darf auf keinen Fall berührt werden, damit das Wasser klar bleibt und Mückenschutzmittel ist aufgrund des Naturschutzes leider verboten. Das klingt alles erstmal hart und nach gar nicht so viel Spaß, aber glaubt mir, es lohnt sich. Hier sehen Besucher neben exotischen Fischen und anderen Meerestieren regelmäßig riesige Anakondas! Für mich als Taucherin eine absolute Verlockung.

Mein Tipp: Nehmt euch Handtücher mit, denn die sind in den Touren meist nicht inklusive.

7. Urlaub in Brasilien: Sonnenaufgang auf dem Morro da Urca in Rio de Janeiro

Eine relativ leichte und sehr lohnenswerte Wandertour ist die Besteigung des Morro da Urca in Rio de Janeiro. Der Morro da Urca ist eigentlich eine „Zwischenstation“ der Seilbahn zum Zuckerhut. Es sei euch gesagt, dass der Ausblick vom Zuckerhut nicht unbedingt besser ist als von hier.

Urlaub in Brasilien - Rio3

Der Weg zum beliebten Aussichtspunkt führt über tolle Wanderwege, die durch affenbewohnte Wälder führen. Das Tolle ist, dass man wirklich ganz alleine von unten hochlaufen kann, denn es gibt viele hilfreiche Hinweisschilder sowie Informationstafeln zu Flora und Fauna. Seid am besten früh da und erlebt den Sonnenuntergang über Rio mit – das perfekte Foto für die Wohnzimmerwand Zuhause! Wer nicht ganz so gut zu Fuß ist, kann gegen ein Fahrtgeld auch mit der Gondel hochfahren und so – vielleicht ein wenig entspannter – einen Caipirinha im Sonnenschein genießen.

Rio-de-Janeiro-(RJ)_Zuckerhut-(3)

Mit der Gondel geht’s hoch hinaus!

Das waren meine Lieblingstipps für einen Urlaub in Brasilien. Ich weiß, dass dieses Land noch so viel mehr zu bieten hat und ich bin gespannt darauf, von euren tollsten Orten und Abenteuern zu hören – schreibt sie mir in die Kommentare.

Mehr Fotos gibt es hier:

Urlaub-in-Brasilien-bunte-Haeuser

Zu Brasilien gehören für mich bunten Farben Urlaub-in-Brasilien-Meer

Wer bekommt da nicht Lust auf Urlaub?Urlaub-in-Brasilien-Rio-de-Janeiro

Rio – Wolkenkratzer treffen auf TraumsträndeUrlaub-in-Brasilien-Rio2 Ein Strandtag in Rio de Janeiro
Urlaub-in-Brasilien-Segelboote

Bootstouren – die perfekte Möglichkeit der brasilianischen Hitze zu entfliehen
Urlaub-in-Brasilien-Strand-mit-Felsen

Urlauber auf der Suche nach MeerestierenUrlaub-in-Brasilien-Strand2

Hier lässt es sich aushalten, oder?Urlaub in Brasilien-Dannemann Logoj

Ein Besuch bei Dannemann ist auf jeden Fall ein abwechslungsreiches Erlebnis!

Urlaub in Brasilien-Dannemann Natur

Wunderschöne Natur, die zu Pferd entdeckt werden kann …

Urlaub in Brasilien-Plantage2

… und besonders gefällt mir das „adopt a tree“-Programm!

Sao-Paulo-(SP)_MASP-(1)

Der Blick auf Sao Paulo und das Kunstmuseum!

Parana_Cataratas-do-Iguacu

Ein Naturspektakel!

Genipabu-(5)

Hier wird durch den Sand gebrettert!

Genipabu-(36)-

Der Strand in Genipabu

Genipabu-(31)

Hier lässt es sich aushalten!

Genipabu-(30)-

Action gefällig? Wie wär’s mit Quod fahren?

Genipabu-(28)-

Unendliche Weite!

Genipabu-(19)

Und trotz Wüste viel Grün!

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Embradur.

Dieser Post ist in Kooperation mit Terra Dannemann entstanden.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*