Christine, was sehen wir auf deinem Foto des Tages?

Wir hatten heute unseren zweiten Drehtag mit Svenja. Es wurde gekocht, natürlich vegan, und wenn ich das Foto so sehe, stelle ich fest – die Schürze steht mir. Ich wäre eine perfekte Hausfrau. Aber leider nur optisch…

Kochen

Was hast du heute gelernt?

Ich wurde heute davon überzeugt, dass vegan Kochen weder kompliziert, noch teuer ist. Im Gegenteil, es ist total einfach zuzubereiten, man muss auf nichts verzichten und es schmeckt so lecker! Ich habe heute gelernt, wie man Gemüse-Tofu-Rührei, Dinkelnudeln mit Spinat und Kokos-Ingwer Sauce und Kichererbsensalat kocht. Hier schon mal das Rezept für die Penne mit Spinat-Erdnuss-Sauce.

Welche drei Sachen haben dich heute glücklich gemacht?

Das Wetter ist mir ja eigentlich egal. Ich bin kein Mensch, der besonders fröhlich ist, wenn die Sonne scheint und Trübsal bläst, wenn es regnet. Aber heute hat mich die Sonne wirklich glücklich gemacht. Ich bin durch den Englischen Garten gejoggt, der Himmel war blau, das Gras fast grün, die Menschen alle gut drauf, die Hunde übermütig und alles fast so, als wäre schon Frühling. Ich habe auch noch eine ganz witzige Situation beobachtet. Ein kleines Mädchen wurde von einem Schwan belästigt, der Futter wollte. Er kam auf sie zu und hat sie immer in die Daunenjacke gepickst und das Kind hat angefangen zu heulen, aber ich fand die Situation irgendwie total witzig. Das Mädchen wird jetzt bestimmt ein lebenlang Angst vor Schwänen haben. Ich frage mich welche Situation es in meiner Kindheit gab, die mir meine Spinnenangst in die Wiege gelegt hat.

Frage an den Leser: Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht euch vegan zu ernähren? Was findet ihr daran gut oder schlecht?

6 Kommentare

  1. Sag mal, seit wann ist Gemüse-Tofu-Rührei vegan? Oder habt ihr Eier nicht-tierischen Ursprungs verwendet?

    Ansonsten leckeres Spinat-Rezept! Wo gibt es die anderen?

  2. Hi Christine!

    Ich esse nicht vegan, mache mir aber sehr viele Gedanken über das was ich esse. Seit zwei Jahren lege ich besonderen Wert auf die Lebensmittel die esse. Ich finde es sehr schade, dass viele Menschen ihren Körper behandeln wie einen Mülleimer.

    VG Paderborner

  3. Ich kann mir nicht vorstellen, mich dauerhaft vegetarisch oder vegan zu ernähren, dafür mag ich Fleisch und Käse aus Kuh- oder Ziegenmilch viel zu gern. Dennoch bin ich nicht abgeneigt, dass ein oder andere zu probieren so zum Beispiel einen veganen Cous-Cous-Salat. Desweiteren versuche ich darauf zu achten, dass ich Fleisch frisch beim Metzger kaufe oder Eier aus Freilandhaltung. Ob das wirklich was bringt, weiß ich nicht. Dennoch gibt es mir ein gutes Gefühl und so recht weiß ja niemand, was alles in Lebensmitteln drin ist, die wir kaufen. Da müsste man schon Lebensmittelchemiker sein und alles auseinander nehmen. Es ist auch besser, wenn man bestimmte Dinge nicht weiß.

  4. Ich esse einfach viel zu gerne Fleisch oder Käse, als dass ich das lassen wollen würde. Ausprobieren würde ich es sicherlich, aber auf Dauer durchhalten wohl eher nicht. Ich bin auch der Meinung, dass der Körper tierische Produkte braucht – natürlich nicht im Übermaß.
    Und vegan leben so richtig durchzuziehen stelle ich mir auch anfangs sehr schwierig vor. Da muss man ja wirklich die Lebensmittelangaben genau studieren und wissen, was sich hinter den ganzen Namen wirklich versteckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*