Der erste Kanufahrer belebt die spiegelglatte Oberfläche des Sees. Ruhig und friedlich liegt er vor mir, eingebettet in ein atemberaubendes Bergpanorama und angestrahlt von der weichen Morgensonne. Dieser Anblick ist Balsam für meine Augen und die Seele. Nach dem Kanufahrer streift ein Schwanenpaar mit Nachwuchs durch ihr Revier und die MS Schmittenhöhe fährt Richtung Steg, um die erste Fahrt des Tages anzutreten. Besser als Netflix. Ich sitze mit einer Tasse Kaffee auf der Terrasse des Grand Hotel Zell am See, meinem Zuhause für diese Woche. Das majestätische Gebäude liegt auf einer privaten Halbinsel direkt am See.

Zell am See Kaprun Reisetipps

„Dort wo sich See und Berg zulächeln
ist in einem herrlichen Moment der neuen Ideen,
der Unbeschwertheit und des Lebensglücks
die Uhr stehen geblieben.“

Zell am See war der perfekte Ort für meinen ersten Urlaub mit Baby, denn hier konnte ich auch ein bisschen mein Fernweh stillen. Meine letzte Fernreise ging in den Oman, ein wunderschönes Land. Immer wenn ich in solch einem Land bin, frage ich mich, wo wohl die Einheimischen Urlaub machen. Die Antwort: in Zell am See.

Wer hier im Sommer herkommt, sollte wissen, dass es von arabischen Touristen nur so wimmelt. Wie einige Orte in Österreich ähnelt auch Zell am See dem im Koran beschriebenem Paradies, nämlich ein von schneebedeckten Bergspitzen umgebener See. Während wir von New York oder San Francisco träumen, seht sich der Araber nach Zell am See. Rund 70.000 Touristen aus den Golfstaaten kommen jedes Jahr hier her und prägen das Bild.

Ich finde das wunderbar. Boris ist jeden Abend der Selfie-Star auf der Seepromenade. Und ich bin noch nie so oft mit arabischen Frauen ins Gespräch gekommen wie in Zell am See, mit Baby auf dem Arm. Die Landschaft um dieses idyllische Städtchen am See hat aber auch einige andere Highlights zu bieten. Deswegen möchte ich heute meine Zell am See Kaprun Reisetipps mit euch teilen.

Bergsee Frau mit Hund

Zell am See Kaprun Reisetipps: 1. Norwegische Fjorde – die Hochgebirgsstauseen von Kaprun

Ich habe eine kleine, persönliche Sammlung von Orten in Österreich und Deutschland, die in mir Fernweh wecken. So ein Ort waren auch die Hochgebirgsstauseen von Kaprun. Hier oben, auf 2.000 Metern, fühlte ich mich wie in Norwegen. Was aussieht wie zwei Fjorde, die sich am Berg entlangschlängeln, ist ein Wunderwerk der Technik. Das Wasser der Schneeschmelze wird durch Turbinen gejagt und somit Strom erzeugt.

Auch wenn die Anreise etwas umständlich ist, lohnt sich ein Ausflug zu den Hochgebirgsstauseen von Kaprun. Vom Parkplatz der Kapruner Hochgebirgsstauseen geht es erst mit dem Bus, dann mit Europas größtem Schrägaufzug und dann noch mal mit dem Bus zu den Stauseen hinauf. Hier beeindruckt nicht nur die Aussicht und die Staumauer, sondern auch die vielen unterschiedlichen Aktivitäten, die euch erwarten.

Christine Neder Hochgebirgsstausee

Ihr wollt einen Adrenalin-Kick? Dann ist der höchstgelegene Klettersteig an einer Staumauer genau das richtige für euch. Ihr wollt die schönste Aussicht auf die Seen? Dann besteigt die Hohenburg neben der Staumauer. Ihr wollt alles über das Wunderwerk der Technik wissen? Dann könnt ihr bei einer Staumauer-Führung hinter die Kulissen der Stromerzeugung schauen und das Innenleben eines Bergwerks kennenlernen.

Mich hat der See und seine Farbe verzaubert, so dass wir lange Zeit einfach nur auf einem Stein saßen und das Blau aufgesaugt haben. Eine tolle, kleine Wanderung hier oben ist die Kräuterwanderung zur Fürthermoar Alm. Der gemütliche Kräuterlehrpfad führt euch durch Flora und Fauna. Mit ein bisschen Glück seht ihr sogar Murmeltiere am Berghang. Und es können noch weitere tierische Erlebnisse auf euch warten: Wir standen mit einer Kuhherde beim Abtrieb in den Stall im Stau und haben das Maskottchen der Fürthermoar Alm kennengelernt – das zutrauliche Hängebauchschwein.

Auf der urigen Hütte gibt es viele traditionellen Leckereien und selbstgemachte Spezialitäten aus dem Prinzgau. Verfeinert werden die Gerichte und auch die Getränke mit Kräutern aus dem eigenen Garten. Von der Fürthermoar Alm fährt auch direkt wieder ein Bus nach unten.

Zell am See Kaprun Reisetipps: 2. Eine mystische Nacht in der Sigmund Thun Klamm

Beeindruckend, mit was für einer Kraft das Wasser durch die Felswände prescht und was für einen weiten Weg es hinter sich hat. Die Kapruner Arche kommt vom Gletscher hoch über Kaprun und bahnt sich von dort ihren Weg ins Tal. In der Sigmund Thun Klamm, die über 30 Meter tief und 320 Meter lang ist, können Besucher die Kapruner Arche auf ihre wilde Reise ein Stück begleiten und einen ganz besonderen Ort des Wassers kennenlernen.

Sigmund Thun Klamm Eingang

Wenn ihr ein unvergessliches Erlebnis in der Klamm haben möchtet, dann kommt am Montagabend vorbei. Jeden Montag vom 1. Juli bis 2. September 2019 ist eine ganz besondere Veranstaltung in der Klamm: Die sagenhafte Nacht des Wassers. Die Besucher treffen sich vor den Toren der Klamm, um gemeinsam über die Holzstege durch die mystisch beleuchtete Klamm zu laufen auf der Suche nach der Klammhexe und dem Kobold. Danach geht es weiter, vorbei am wunderschönen Klammsee, der tagsüber strahlend blau leuchtet. Der See hat an diesem Abend das Motto der Nacht ernst genommen und sich ein Kleid aus Wasserdunst angezogen, welches über seiner Oberfläche schwebt und ihm eine sagenhaft mystische Stimmung verleiht.

Mystische Nacht Sigmund Thun Klamm

Ziel unseres kleinen Spaziergangs ist eine Hütte hinter dem Klammsee, an der ein Lagerfeuer mit Musik auf uns wartet. Hier klingt der Abend aus, bevor es mit Fackeln zurück zum Parkplatz geht. Was für ein wunderschöner Abend, an dem man gemeinsam dem Rauschen des Wassers in der Schlucht gelauscht hat und durch die Natur gewandert ist – ein tolles Erlebnis!

Zell am See Kaprun Reisetipps: 3. Ommm und Muhhh – Yoga auf dem Berg

Beste klare Bergluft, umgeben von Gipfeln und mit dem glitzernden Zeller See zu meinen Füßen. Bergyoga auf der Schmittenhöhe in Zell am See inmitten der Almwiesen auf 2.000 Metern Höhe ist definitiv ein besonderes Erlebnis.

Um Punkt 8.30 Uhr stand ich an der Talstation der Schmittenhöhebahn. Ich habe schon oft Yoga gemacht – auf einem SUP im See oder am Strand von Miami, doch Yoga auf dem Berg war noch nie dabei. Yoga-Trainerin Monika sammelt schon an der Talstation ihre Schäfchen ein, die mit ihr in der Porsche Design Gondel in wenigen Minuten zur Bergstation fahren. Für sie sind viele bekannte Gesichter dabei und einige neugierige, neue Besucher. Alle haben ein Ziel: Monikas Yoga-Stunde unweit vom Gipfel mit einem Ausblick auf dreißig Dreitausender. Leider ist heute die Sicht etwas vernebelt. Aber auch das hat seinen Reiz und vielleicht ist es sogar gut, denn so kann ich mich voll und ganz auf die Übungen konzentrieren und werde nicht von der atemberaubenden Kulisse abgelenkt.

Yoga auf dem Berg Zell am See

Über 30 Yogis haben sich an diesem Morgen versammelt, um auf einer Wiese neben den Kühen ihre Yogamatte auszulegen und etwas für sich zu tun. Die Bienen summen, die Glocken der Kühe läuten und in der Ferne höre ich die Wanderer. Gleich in den ersten Minuten der Yogastunde lerne ich etwas Neues. Yoga heißt übersetzt „zusammenbringen“ und hier oben auf dem Berg werden die Elemente zusammengebracht – das Innen und das Außen so wie das Oben und das Unten.

Ich stecke immer wieder meine Füße ins nasse Gras, fühle mich hier oben so geerdet und bodenständig. Das Herz öffnen ist die Aufgabe der heutigen Stunde. Eine Leichtigkeit hier oben. Nach zwei Stunden dehnen und strecken, in mich hinein hören und durchatmen fühle ich mich wie neu geboren. Der perfekte Abschluss der Stunde: Ein kräftiges „Muuuhhhhhh“ synchron mit den Kühen. Entspannter kann man den Tag nicht beginnen.

Yoga am Berg | Jeden Mittwoch von 03. Juli bis 28. August 2019 | Danach wird noch ein gesundes Yogi-Frühstück auf der Sonnenterrasse angeboten.

Yoga Fruehstueck

Zell am See Kaprun Reisetipps: 4. Ausflug auf die Schmittenhöhe mit Vier-Seen-Wanderung

Was ich an den Bergen so liebe? Hier gibt die Natur den Ton an. Für unseren Ausflug auf die Schmittenhöhe und für die Vier-Seen-Wanderung hat sie sich etwas Besonderes ausgedacht – eine mystische Kulisse. Eigentlich möchte ja jeder Sonnenschein zum Wandern, doch ich fand diesen Ausflug und den Spaziergang durch den nebeligen Wald einzigartig und besonders.

Nebel Wanderer Berge

Mit der Schmittenhöhebahn oder dem trassXpress kommt ihr ganz schnell auf den Gipfel. Hier oben ist die Elisabethkapelle ein Highlight, denn die Aussicht ist fantastisch. Wie der Name schon verrät, führt die Vier-Seen-Wanderung an herrlichen Bergseen vorbei und nicht nur das, sondern auch an einer ganzjährigen Kunstausstellung. Überdimensionale Holzskulpturen stehen entlang der Wanderwege und am Speichersee Brunnermais. Leider konnten wir den Hirschkogel Speichersee nur erahnen, aber mein Highlight war sowieso der Plettsaukopf-See. Bei gutem Wetter spiegeln sich hier die Bergspitzen in der Wasseroberfläche. Wunderschön. Zurück ins Tal geht es mit dem CityXpress. Und wunder euch nicht, der Zeller See zählt bei der Vier-Seen-Wanderung dazu. Auf dem Berg findet ihr nur drei Seen.

Zell am See Kaprun Reisetipps: 5. Bootstour mit der MS Schmittenhöhe

Zell am See ist schon ein besonderer Ort. Wo sonst geben sich ein See- und das Bergpanorama die Hand? Einen anderen Blick auf die Landschaft bekommt ihr bei einer Bootsfahrt. Zu jeder vollen Stunde legt die MS Schmittenhöhe ab und zieht ihre Kreise. Sie verdient ihren Namen „Panorama-Rundfahrt“. Im Norden seht ihr das Steinerne Meer, im Süden die Hohen Tauern, im Westen den Zeller Hausberg die Schmittenhöhe und darunter, am Fuß des Berges, Zell am See. Circa 45 Minuten könnt ihr einfach nur sitzen, staunen und genießen. Neben dem Steg der MS Schmittenhöhe gibt es auch den Tretboot- und Elektrobootverleih. Wenn ihr selbst die See erforschen wollt, seid ihr hier richtig.

Zell am See Kaprun Reisetipps: 6. Der „Guestbook“-Themenweg in Thumersbach

Ein Ort hat immer so viele Geschichten und Personen, die ihn geprägt haben. Wer wissen möchte, wie Stefan Zweig, die Familie Trapp oder Alfred Kubin Zell am See bereichert haben und noch eine gigantische Aussicht auf den See mit der Ortschaft sucht, dem lege ich den „Guestbook“-Themenweg in Thumersbach ans Herz.

Für mich ging es vom Grand Hotel Zell am See mit dem Überfahrtenschiff auf die andere Seite des Sees, nach Thumersbach. Hier startet der gemütliche Spaziergang entlang der malerischen Höhenpromenade. Auf dem 1,4 kilomterlangen, traumhaften Panoramaweg erfahrt ihr an sechs Stationen viel über besondere Persönlichkeiten und ihren Bezug zu Zell am See. Die sechs Stationen könnt ihr auf keinen Fall verfehlen, denn sie sind auffällig gestaltet mit Notenschlüsseln in den Baumkronen oder einer Schlange, die sich um den Baumstamm schlingt.

Auch Kaiserin Sissi hat die Region und Zell am See geliebt. 1885 wanderte sie zum Sonnenaufgang auf die Schmittenhöhe und hatte dort einen wunderschönen Morgen. An diesen Ausflug erinnert heute noch die Sisi-Kapelle. Der Höhepunkt der Tour ist ein Aussichtsplateau über dem See. Die ganze Wanderung habe ich mit Alma im Tragetuch absolviert, was kein Problem war. Nach einem kurzen Anstieg geht es auf gleicher Höhe weiter.

Zell am See Kaprun Reisetipps: 7. Die Maiskogel Hüttenrunde

Wandern mit Kinderwagen? Ja, das ist möglich. Der Maiskogel wird auch gerne Familienberg genannt. Wenn ihr es gerne rasant bergab mögt, könnt ihr mit dem Alpine Coaster Maisiflitzer den Nervenkitzel genießen. Wir wollten mit dem Kinderwagen die Maiskogel Hüttenrunde gehen. Die Almwanderung soll leicht und abwechslungsreich sein, mit einem wunderschönen Talblick und genügend Möglichkeiten, um einzukehren.

Von der Bergstation geht es durch einen geheimnisvollen Wald zur ursprünglichen Unterbergalm und dann ein Stück bergauf zum Aussichtspunkt Alpengasthof Glocknerblick. Insgesamt braucht man für die ganze Runde um die 90 Minuten. Für uns war leider schon nach zehn Minuten in der Saulochalm neben der Bergstation Schluss. Es hat so stark angefangen zu regnen und ein Gewitter ist aufgezogen. Aber so ein Nachmittag auf der Hütte kann auch urgemütlich sein.

Zell am See Kaprun Reisetipps: Die digitale Stadtführung

Flexibilität ist mir im Urlaub sehr wichtig. Trotzdem möchte ich etwas lernen – über Land, Leute und die Region. Zell am See hatte da eine wunderbare Idee: den Stadtführungs Local Guide. In der ganzen Stadt verteilt stehen zehn Säulen mit kleinen Texten und Barcodes. Geführt wird mit Google Maps zu den Standpunkten der Säulen. Mein Tipp für einen Startpunkt: Gleich neben dem Grand Hotel Zell am See steht der Hundertwasser-Brunnen.

Local Guide

Zell am See mit Kind – die Top Highlights im Sommer

Mit Baby im Tragetuch habe ich eigentlich kaum einen Unterschied zu unseren sonstigen Urlauben gemerkt. Außer, dass die Wanderungen etwas kürzer ausgefallen sind. Aber trotzdem habe ich einen anderen Blick auf die Dinge und halte Ausschau nach Unternehmungen, die auch später mit Kleinkind Spaß machen können. In Zell am See gibt es eine Menge davon. Hier die Top Tipps für Zell am See mit Kind:

  • Ice Arena in Kitzsteinhorn: Ihr sehnt euch nach ein bisschen Schnee im Sommer? Kein Problem in der Ice Arena. Hier gibt es neben Schneestrand und Sonnenliegen auch Rutschbahnen. Perfekte Erfrischung im heißen Sommer.
  • Schmodolins Feuertaufe in Schmitten: Ein wunderschöner Erlebniswanderweg, auf dem Kinder an verschiedenen Stationen kleine Abenteuer erleben können. Für die Kleinsten könnt ihr euch an den Talstationen kostenlos Rückentragen ausleihen.
  • Discgolf Parcours auf der Schmittenhöhe: Habt ihr Discgolf schon mal ausprobiert? Nein? Dann wird’s aber Zeit. Am besten geht das beim Sonnenkogel auf 1.850 Metern. Die Disc könnt ihr euch im Infocenter beim Sonnkogel Restaurant oder der Bergstation kostenlos ausleihen.
  • Gipfelwelt 3000: Von der Kitzsteinhorn Gipfelstation habt ihr auf 3.029 Metern eine unvergessliche Aussicht auf das Salzburger Land.
  • Kinderlehrpfad Hochgebirgsstaussee: Ein tolles Ausflugsziel für kleine Entdecker – hier lernen Groß und Klein spielerisch Lehrreiches rund um Technik und Natur. Gehzeit sind circa 30 Minuten.
  • Die Strändbäder am Zeller See sind sowieso immer einen Ausflug wert. Hier findet ihr Sprungtürme, Riesenrutschen, Kleinkinderbecken, Trampoline und viiiiiel mehr …
  • TAUERN SPA: Wem nach ein bisschen Wellness ist, der kann dies auf 20.000 m² im TAUERN SPA tun. Täglich von 12 bis 19 Uhr können Kinder hier vom Animationsteam betreut werden.
  • Hallenbad Zell am See: Hier schlagen die Herzen von Wasserratten höher. Auf euch warten Riesenrutschen, Sprungbretter und Türme, Massagedüsen, Kleinkindbecken, ein Nichtschwimmerbecken und so vieles mehr …

Familie Zell am See

Zell am See Kaprun Reisetipps: Das Grand Hotel Zell am See

Ich glaube, es gibt kein Hotel in Zell am See mit einem schöneren Blick auf den See. Wie so viele Märchen beginnt auch die Geschichte des Grand Hotels klein und bescheiden. Auf der Halbinsel wurde 1876 das „Hotel Krone“ eröffnet. Dreißig Jahre später, nach großen Um- und Ausbauten, wurde es zum „Grand Hotel am See“. Stars, Künstler und Staatsoberhäupter gaben sich hier die Türklinke in die Hand. Nach 1945 befand sich in dem Gebäude sogar eine Universität für die amerikanischen Besatzungssoldaten. Mein Lieblingsplatz war, ohne lang nachzudenken, die Seeterrasse, die für alle Besucher offen steht und unser Balkon mit Seeblick. Ich wollte ihn gar nicht mehr verlassen.

„Der Gast ist nicht nur König, sondern soll sich im Grand Hotel vor allem kaiserlich wohlfühlen …“

Ich habe mich wohl gefühlt und auch Alma und Boris waren herzlich willkommen. Außerdem kann ich die Gourmet-Halbpension ans Herz legen. Das Essen im Restaurant war wirklich ausgezeichnet gut und es werden alle Wünsche berücksichtigt. Es ist das perfekte Hotel für alle, die den See in unmittelbarer Nähe haben wollen und eine Prise Nostalgie lieben.

Zell am See Kaprun Reisetipps: Freie Fahrt mit der Mobilitätskarte

Nachhaltigkeit auf Reisen ist für mich immer ein Thema. Auch wenn ich jetzt öfters das Auto nehmen muss, weil man mit Baby und Hund einfach viel mehr Sachen braucht, versuche ich, vor Ort den Wagen stehen zu lassen und die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen. In der Region Zell am See-Kaprun gibt es die neue Mobilitätskarte, mit der man im Sommer (von Mai bis Oktober) kostenlos fahren kann. Die Mobilitätskarte ist bei allen Unterkünften dabei.

Zell am See Kaprun Reisetipps: Urlaub mit Mehrwert – die Zell am See-Kaprun Sommerkarte

Eine weitere Besonderheit, die euch in der Region Zell am See-Kaprun zu den Highlights bringt, ist die Zell am See-Kaprun Sommerkarte. Die Mitgliedsbetriebe überreichen den Gästen bei der Ankunft die Karte, mit der man nicht nur die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos benutzen kann, sondern so viele freie Eintritte bekommt. Beispielsweise eine Tal- und Bergfahrt zum Schmitten, dem Kitzsteinhorn oder Maiskorgel oder eine Schifffahrt auf dem See. Es lohnt sich, beim Buchen wirklich darauf zu achten, welcher Betrieb die Zell am See-Kaprun Sommerkarte mit anbietet, denn damit spart man vor allem mit Kindern eine Menge Geld!

Ich könnte noch weitere tausend Wörter über die Region schreiben, weil es wirklich so viel zu entdecken gibt. Ich muss wieder kommen und dann den Tauern Spa besuchen, das Kitzsteinhorn besteigen und mit dem Pinzgauer Dampfzug fahren. Aber davon erzähle ich euch das nächste Mal …

Zell am See Kaprun Reisetipps auf Pinterest merken:

Zell am See Urlaub

Mehr Reisetipps:

So fühlt sich Frieden an – zu Besuch im schönsten Hotel am Gardasee

Die fantastischsten Top Wellness Hotels in den Bergen

7 Wanderungen in den Bergen, die ihr so schnell nicht vergesst

Mehr Fotos von meinen Zell am See Kaprun Reisetipps:

Vielen Dank für die Einladung an das Grand Hotel Zell am See.

1 Kommentar

  1. Liebe Christine! Dein Blog ist ganz grossartig mit so vielen interssanten Tipps und wo du schone ueberall warst… Wow
    Ich habe mich natuerlich ganz besonders ueber deinen Beitrag zum Yoga am Berg gefreut ?
    Peace, love & downdogs
    Monika xx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Total
156
Shares