Es gibt Tage im Leben eines Bloggers, an denen einem so wirklich bewusst wird, dass man den schönsten Beruf der Welt hat. Also wenigstens mir. Das sind Tage, die ganz normal angefangen haben mit einer Tasse Kaffee und einer endlosen To Do-Liste unter der man sich am liebsten gleich wieder ins Bett verkrümeln würde, weil man weiß, man schafft das sowieso nicht. Und dann, plötzlich leuchtet ein kleines Symbol oben rechts auf, das anzeigt, dass man eine Nachricht bekommen hat, und alles ändert sich. Man merkt plötzlich, was man schon geschafft hat, nämlich Menschen zu berühren, ihnen irgendwie den Tag zu verschönern und das ist dass aller aller Schönste.

Vielleicht hört sich das jetzt alles etwas wirr für euch an, aber lest bitte die folgende Mail, die ich bekommen habe:

Liebe Christine,

heute möchte ich Dir einfach mal Danke dafür sagen, dass es Dich und Lilies Diary gibt. Einfach so. Weil du in meinen Augen tolle Arbeit leistest und ich mir vorstellen kann, dass es nicht immer leicht ist und du nicht nur Wertschätzung für deine Arbeit entgegen gebracht bekommst. Denn die Wertschätzung für das was man tut bleibt meiner Meinung nach oft auf der Strecke. Und ich kann mir vorstellen, dass du gerade im social network auch hin und wieder auf Kommentare triffst, die sogar das Gegenteil als Wertschätzung ausdrücken.
Und wegen der sich rar machenden Wertschätzung schreibe ich dir diese Nachricht.

Auslöser war ein Gespräch, von dem ich dir kurz erzählen möchte…
Eine liebe Freundin war neulich Teil eines kleinen Projektes. In diesem Projekt wurden in einer evangelischen Gemeinschaft mehrere Gruppen gebildet wie z.B. die Gruppe „Feuerwehr und Polizei“. Die Teilnehmer dieser Gruppe sind dann gepackt mit Schokolade und einem Kärtchen zu Feuerwehr und Polizei und haben sich dort bei den Menschen für deren Einsatz für die Gesellschaft bedankt. Die Menschen haben sich nach der ersten Verwunderung sehr über diese entgegengebrachte Wertschätzung gefreut. Eine Polizistin meinte auch, dass die Leute meistens nur kämen um sich zu beschweren und es sich fast fremd, aber unglaublich schön anfühlt Dank und Wertschätzung zu erhalten.
Nachdem meine Freundin mir von ihrer ungewöhnlichen Erfahrung erzählte und ich sah, wie ihre Augen strahlten und spürte, wie ihre Geschichte mein Herz erwärmte, wusste ich was für mich zu tun war: Die wichtigen Menschen in meinem Leben, sowie auch andere ehr „Unbekannte“ die etwas für mich tun (in welcher Form auch immer), nicht nur im Stillen wertzuschätzen, sondern dies auch mal wieder zu zeigen und Danke zu sagen. Die Erste außerhalb meines engen Umfeldes bist übrigens Du

Es ist immer wieder schön von Dir und deinen Team zu lesen.

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag,
deine Leserin Teresa

Das ist alles so schön. Diese netten Worte sind so viel mehr Wert als jeden Cent, den ich mit dem Blog verdiene. Was Teresa mir schreibt ist genau das, was ich will. Menschen täglich begleiten, mitnehmen, verzaubern. Nach dieser Mail strahlen meine Augen und ich könnte mir auch keine bessere Einleitung für mein neues, kleines Projekt vorstellen. Doppelglück. Darum soll es die nächsten zwei Wochen auf Lilies Diary gehen. Ich möchte euch Beiträge zeigen, die einen selber und andere glücklich machen. Wie der Name eben schon sagt – Doppelglück. Anja hatte einen wunderschönen Nachmittag mit einer alten Dame am See, Michael stellt den Umsonst-Laden vor, Jard rettet Schildkröten, Gesa setzt sich für die Erhaltung der Parkplätze ein und ich zeige euch, wie man „Zeit“ verschenkt.

Mein Dank geht heute an euch, liebe Leser. Ich kann euch keine Schokolade vorbei bringen, aber ihr seid heute meine Helden, denn ihr macht den Blog zu dem, was er ist. Mit jedem LIKE und Kommentar werdet ihr ein Teil davon und macht mich sehr glücklich, denn ihr nehmt euch Zeit. Ihr nehmt euch Zeit meine und unsere ganzen Worte zu lesen und das ist das Schönste, was man jemanden schenken kann. Ihr seid leider fast alle „Unbekannt“ für mich, aber mir trotzdem so ans Herz gewachsen. Das wollte ich euch heute sagen und vor allem auch noch einmal Teresa für diese wunderschöne Mail danken.

Ab morgen geht es dann los – zwei Wochen lang Doppelglück.

Ich hoffe es gefällt euch.

In Liebe

Eure Christine

20 Kommentare

  1. Huhu,
    das ist wirklich eine wundervolle Mail und, wie ich finde, eine ganz wichtige. Denn wo bleibt der Mensch hinter dem Blog wenn er nicht ab und an gesagt bekommt, dass er seine Sache wirklich gut macht und daraus Motivation ziehen kann?! In dem Sinne – auch wenn ich erst vor Kurzem über deinen Blog gestolpert bin, freue ich mich über deine Posts und finde, dass dein Blog ein ganz Besonderer ist. :)
    Lieben Gruß, Anna

  2. Hallo Christine,

    vielen Dank für diesen tiefgründigen Post. Der passt gerade ganz gut zu meiner Idee, bald mit dem Basteln eines Adventskalenders (oder mehrerer) zu beginnen, in dem es statt Geschenke/Süßes einfach nette Worte gibt oder ein Bild, das einem ein Lächeln ins Gesicht zaubern soll. Mal etwas von der Liebe, Dankbarkeit, Wertschätzung usw., die man für die Menschen in seinem Umfeld empfindet weiterzugeben und so auch dem zunehmend Kommerz gerade beim Thema Weihnachten zu entfliehen finde ich eine tolle Sache. Einfach mal Danke sagen ist oft viel mehr wert als jedes noch so lieb gemeinte Geschenk. Ich bin schon gespannt auf die nächsten Artikel dieser Reihe.

    Viele Grüße, Silke

  3. Ein schöner Beitrag, der tatsächlich auch zum Nachdenken anregt. In der Tat sind wir Menschen immer schnell dabei wenn es ums Meckern und beschweren geht. Aber Danke sagen bzw. generell Wertschätzung zeigen, fällt sehr vielen schwer und dabei ist es eigentlich so einfach und tut beiden Seiten gut.
    Ich hoffe, dass dein Bericht (und auch die Mail von Teresa) gaaaaaaaanz viele Menschen zum Nachdenken anregt!

    LG
    Sonja

  4. Sich einfach mal bei jemanden bedanken, der dann vielleicht gar nicht weiß, daß es einen gibt aber trotzdem irgendwie „hilft“ oder „unterhält“, finde ich eine tolle Idee und das werde ich jetzt einbißchen klauen.

    Und ich freue mich auf Euer Projekt! Bis dahin Danke für das Entdecken von vielen schönen Plätzen, das Reisen im Kopf und all die netten Boris Bilder!

  5. Ach wie schön ❤️ Eine wundervolle Idee Deiner Leserin und ich kann voll verstehen, dass das Deinen Tag erhellt hat! Ich habe gerade heute auch eine ähnliche Mail bekommen und war ganz aus dem Häuschen… Bin auf die Serie gespannt. LG und noch viele solcher Mails!

  6. Vielen Dank für diesen Post, den Blog generell und auch die Idee des doppelten Glücks. Wir nehmen viel zu schnell Dinge als selbstverständlich an und es tut einfach gut sich wieder bewusst zu machen, wie leicht man andere durch Kleinigkeiten glücklich machen kann. Ich erinnere mich an eine Reportage im TV über einen Paketzusteller. Auf die Frage, was er sich so in seinem Job wünscht antwortete er: „dass die Menschen einfach mal Danke sagen.“
    LG
    Annika

  7. Wie recht die liebe Teresa hat! Und das Witzige ist, dass ich erst neulich darüber nachgedacht habe, dir genau so eine Mail zu schreiben. Mir geht es da ganz ähnlich wie Teresa und ich möchte nur noch hinzufügen: Ich studiere selbst Journalistik und bewundere dich dafür, dass du das alles fast allein hinbekommst. Du hast immer wieder neue Ideen, machst wundervolle Fotos, die Lust aufs Reisen machen, und schreibst dazu so gut, dass ich fast jeden Post lese – und das bis zum Ende. Und obwohl ich selbst blogge, verfolge ich nur sehr wenige Blogs täglich – deines zählt dazu. Mach also bitte so weiter, bleib so sympathisch wie du bist und mach mir weiter Lust auf ferne Länder! :) DANKE also auch von mir!

    Liebe Grüße
    Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*