Foto: Labor Pixel Grain

Moritz von Uslar, eine Legende für seine “99 Fragen an…” und Autor des Buches “Deutschboden”, lief mir neulich beim ZEITmagazin über den Weg. Das war die Gelegenheit, um einmal zu fragen: “Tschuldigung Herr Uslar, darf ich ihnen 5 ½ Fragen stellen? 
1. Warum hat dir noch niemand 99 Fragen gestellt? Würde mich sofort als Interviewer zur Verfügung stellen. Leider habe ich aber in meiner Serie nur Platz für 5 1/2 Fragen.
Es haben mir schon oft Leute 99 oder 100 Fragen gestellt. Es war – leider – bisher immer ein bisschen langweilig.
2. Pippa Middleton besucht dich für ein Date in Berlin. Wie sieht die Abendplanung aus?
Ich bringe sie in das Steak-Restaurant Grill Restaurant, bestelle ihr ein heißes Wasser und überlasse sie den vielen jungen, gut aussehenden Männern an der Bar, die sich sehr gekonnt und flüssig mit ihr unterhalten.
3. Was ist ein schöner Mann?
Ein schöner Mann ist logischerweise der, der etwas Besseres zu tun hat, als sich selber schön zu finden. Sonst wird es ja ganz furchtbar.
4. Kötbullar oder Hotdog bei Ikea?
Das finde ich eine derartig brillante Frage. Da fällt mir vor Schreck gleich gar nichts ein.
5. Was bringt einen im Leben weiter: Zuhören oder Fragen stellen?
Meine Idee von einem guten Gespräch ist eine ganz konventionelle. Ich empfehle: erst eine Frage stellen, dann zuhören, was der Andere antwortet. Funktioniert voll gut.
5.1/2 Moritz von Uslar fragt Christine Neder: Die erste Frage, die mich auch bei dir brennend interessiert, lautet: Das Wasser lieber mit oder ohne?
Aspirin nehme ich gerne mit Wasser, aber ich nehme stark an es geht um die Kohlensäure. Ich liebe Wasser mit Kohlensäure. Es bläht nur leider meinen Bauch dermaßen auf, dass ich aussehe wie schwanger. Deswegen greife ich zum Stillen.
Interview: Christine Neder

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*