Seit sieben Jahren wird einmal im Jahr die adrianische Riviera zur Barbie World. Es ist das Silvester des Sommers, der St. Patrick Day der Italiener und einfach eine riesen Sause 110km entlang der Rivera.

Christine-Neder-Apple-Brille „The Pink Side of the Moon“, ist das Motto der Notte Rosa in Rimini. Überall hängen pinke Schleifen an den Bäumen und pinke Teppiche liegen vor Shops, pinke Luftballons fliegen am Himmel und Männer in pinken Bodies mit Häschenbommel am Po, radeln durch die Gegend. Sogar mehr als 3000 Straßenlampen werden ausgetauscht, damit der Strand pink leuchtet. Getrunken wird pink, gegessen wird pink und gehört wird pink  – Pink Floyd. Und Modern Talking. Ich traue meinen Ohren kaum, aber ich hörte allein am Bahnhof von Rimini zweimal Cheri, Cheri Lady und Sexy, sexy Lover. Das macht mir Angst. Ich habe erst neulich die komische Geschichte gehört, dass irgendein Typ um die 20, reich geerbt und ausgesorgt für das Leben, um die Welt gereist ist um komische Theorien über Modern Talking aufzustellen. Seine letzte Mission war es herauszufinden, wie weit verbreitet Modern Talking wirklich ist. Seinen Triumph hatte er, als er in Indien im nowhere in einer Kneipe auf seiner Gitarre angefangen hat „You’re my heart, you’re my soul“ zu singen und alle zahnlosen Bauern mitsingen konnten. Seitdem denkt er Modern Talking sind die einzigen, die es wirklich geschafft haben die Weltherrschaft an sich zu reißen. Pink sieht man viel lieber, als das man darüber schreibt, deswegen hier ein Video die Notte Rosa Urlaub in Rimini.

8 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*