Der Himmel ist grau, der Nebel lockert sich und es regnet leicht. Das Wetter kann man eben noch nicht bestellen, denke ich mir. Gott sei Dank. Aber es ist eigentlich egal, wie das Wetter ist. Denn Graz zieht einen allein durch seine tolle Architektur und kleinen Gässchen in seinen Bann. Ich habe für Euch 7 tolle Dinge gesammelt, die ihr unbedingt im Urlaub in Graz machen müsst. Egal, ob die Sonne scheint oder es regnet.

Murinsel

1. Dinge, die man im Urlaub in Graz machen muss – Abendessen im Speisesaal 

Die Steiermark ist in der Welt ja bekannt dafür, dass es dort gutes und leckeres Essen gibt: Käferbohnensalat, Kürbiscremesuppe und steirischer Backhendelsalat. Wie eigentlich überall in Österreich. Wenn ihr auf der Suche nach einem leckeren Restaurant seid, geht unbedingt in den Speisesaal. Hier ist die Atmosphäre so entspannt: Kronleuchter an der Decke und super entspannte Kellner und Kellnerinnen. Lange warten auf das Essen: Fehlanzeige! Wenn ihr genauso gerne Rotwein trinkt, wie ich: Big John aus dem Jahr 2012 ist meine Empfehlung. Und Kässpatzen dazu. Oder eben Burger. Der Speisesaal ist 365 Tage im Jahr offen. Aber bitte reserviert einen Tisch für den Abend. Denn es ist immer was los. Als Sahnehaube spielt ein DJ guten Soul und Funk. So soll das sein.

Graz 21Speisesaal

Kaffee-Speisesaal

2. Dinge, die man im Urlaub in Graz machen muss – Obst und Gemüse auf dem Bauernmarkt am Lendplatz einkaufen

Wer in Graz ein paar Tage unterwegs ist, sollte unbedingt einen seiner tollen Bauernmärkte besuchen. Da gibt es zum Beispiel den Kaiser Josef Markt, der in jedem Stadtführer auftaucht und empfohlen wird. Keine Frage, dort lohnt sich garantiert ein Besuch: Es gibt dort fast keinen steirischen Genuss, den man hier nicht findet kann: Vom Kernöl über steirische Äpfel, Käferbohnen, Karotten, Salat, saisonales Gemüse und Obst sowie steirisches Fleisch und Blumen. Doch es gibt noch einen mindestens genauso tollen, weiteren Bauernmarkt am Lendplatz. Blumen, Kürbiskerne, frisches knuspriges Brot, Käse und Schinken, saftiges Obst und leuchtend rote Tomaten. Hier findet man alles, was man haben will. Und ich habe noch einen weiteren Geheimtipp für Euch. Wenn ihr auf dem Markt fleißig eingekauft habt, schaut am besten im kleinen und süße Café „Die süße Luise“ vorbei. Alles ist dort so liebevoll gestaltet: Vom Kuchen bis zum Mobilar. Wenn es nicht regnet, sitzt man auch bei kälteren Temperaturen gerne vor dem Café. Es ist einfach so schön dort, dass einem warm wird.

Graz 2

 

Käse

Graz-Markt

3. Dinge, die man im Urlaub in Graz machen muss – auf den Schlossberg gehen

Sicherlich ist es kein Geheimtipp für Graz auf den Schlossberg zu gehen. Man muss es trotzdem machen, wenn man im Urlaub in Graz ist. Mein Vorschlag: Einmal in der Nacht und einmal am Tag. Der Grazer Schloßberg liegt direkt am Ufer der Mur und ragt 123 m über den Grazer Hauptplatz. Und diese Aussicht ist gigantisch. Schaut Euch nur die Bilder an. Die Sonne hat es leider nicht so gut mit mir gemeint. Aber auch bei Regen lohnt sich der Aufstieg zu Fuß. Und wer keine Lust hat, die Stufen – etwa 260 habe ich mir sagen lassen – hochzulaufen, kann den Lift nehmen. Der Aufzug erreicht mit Start beim Schloßbergplatz den Uhrturm in 30 Sekunden Fahrtzeit. Macht aber nur halb so viel Spaß!

Graz

Graz 4

Graz 31

 

 

Graz-Schlossberg

4. Dinge, die man im Urlaub in Graz machen muss – Im Taiga Conceptstore vorbeischauen

Ich habe die Angewohnheit, wenn ich in einer mir neuen und fremden Stadt bin, auf die Suche nach coolen und interessanten Klamotten Geschäften zu gehen. Jetzt ist das aber in Graz gar keine leichte Aufgabe: Denn es gibt wahnsinnig viele interessante Läden, Concept Stores und kleinere Boutiquen dort. Also ich spreche von kleinen Betrieben, die noch mit Liebe und Leidenschaft geführt werden. Und nicht jene Geschäfte, die sich vermehrt in der Innenstadt finden lassen und überall gleich aussehen und von den gleichen riesigen Firmen geführt werden. Wer die coolen Stores in Graz entdecken möchte, fährt am besten bis zur Haltestelle Südtiroler Platz und bummelt über die Mariahilferstraße. Dort finden sich so viele interessante Geschäfte! Ganz besonders empfehlen möchte ich den Conceptstore Taiga. Dort kann man sich die Haare schneiden lassen, sich von oben bis unten mit coolen und teilweise nachhaltigen Labels einkleiden und wenn man will auch noch gleich ein Tattoo stechen lassen. Geil, oder?

Graz 22Graz 29 Graz 10 Graz 43

5. Dinge, die man im Urlaub in Graz machen muss – die Kunstszene entdecken

Kunst und Design spielt in Graz eine sehr große Rolle. Kein Wunder, dass Graz UNESCO City of Design ist, wenn man sich die unzähligen Galerien und Museen in der Stadt anschaut. Wenn ihr es bisher noch nicht mitbekommen habt: Ich habe ein großes Faible für zeitgenössische Kunst und Design. Wem es da ähnlich geht, der sollte sofort ein Zug- oder Flugticket für Graz buchen. Meine persönlichen Tipps für die City of Design: Auf jeden Fall im rotor (Zentrum für zeitgenössische Kunst) vorbeischauen. Dann empfehle ich die Kunsthalte Graz, die erst seit wenigen Wochen geöffnet ist. Im November ist dort eine Hommage an den Künstler W. W. Anger zu sehen. Natürlich auch das Festivalzentrum im Stadtpark, das Kulturzentrum bei den Minoriten (unglaublich gute, zeitgenössische Kunst ist dort zu sehen. Am besten eine Führung vorab reservieren) und wer sich für Fotografie interessiert, der sollte unbedingt die Camera Austria im Kunsthaus besuchen. Die Institution für Fotografie in Österreich überhaupt! Und das Kunsthaus ist allein schon durch seine interessante Architektur ein Wahnsinn. Das Kunsthaus wird man ohnehin nicht übersehen können.

Graz 25Graz 44Graz 14

 6. Dinge, die man um Urlaub in Graz machen muss – bei Offline Retail vorbeischauen

Offline Retail ist ein ganz besonders tolles Projekt aus Graz, das man sich unbedingt anschauen sollte. Von außen betrachtet, sieht der Laden aus wie ein klassisches Geschäft für Secondhand Mode. Doch bereits beim Betreten des Ladens stellt man fest, dass hier besonders viel Liebe drin steckt. Schöne Accessoires aus zweiter Hand und liebevoll restaurierte, einzigartige Möbelstücke. Alle Gegenstände des Ladens stammen aus der Hand von suchtkranken Menschen denen offline  Beschäftigung bietet. Offline Retail verkauft auch Eigenprodukte aus ihrer Modewerkstatt wie den Wendewickelrock oder Stofftaschen und Haarbänder sowie Mobilar aus der Möbelwerkstatt. Alle Waren werden von Teilnehmer/innen des Projektes Offline in den Werkstätten aufbereitet (gewaschen, gereinigt, gebügelt, repariert) bzw. hergestellt. „Das Ziel des Projekts ist es, ein niederschwelliges Arbeitsangebot und Arbeitsumfeld für langzeitbeschäftigungslose suchtkranke Menschen so individuell als möglich anzubieten.“ Eine wichtige und tolle Sache. Das gehört unterstützt!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA Graz 23 Graz 28

7. Dinge, die man im Urlaub in Graz machen muss – Käferbohnensalat mit Kürbiskernöl im Blendend essen

Okay: Man darf nicht vergessen, dass man in der Steiermark ist und man mindestens einmal einen typischen Käferbohnensalat gegessen haben muss. (Käferbohnen sehen und schmecken so ähnlich wie Kidney Bohnen, sind nur deutlich größer.) Das kann man wahrscheinlich nirgendwo besser, als in dem sau hippen und toll eingerichtetem Blendend. Dort könnte ich mir ganz gut vorstellen, jeden Tag vorbeizukommen. Zwar nicht immer auf Käferbohnensalat. Aber es gibt ja auch noch andere tolle Sachen im Blendend. Schaut vorbei!

Graz 26 Graz 16

 

Allgemeine Infos: 

Der Flughafen in Graz ist optimal von verschiedenen Flughäfen in Deutschland (München, Berlin, Stuttgart, Düsseldorf und Frankfurt) zu erreichen. Aus Süddeutschland kommend, kann man auch problemlos mit der Deutschen Bahn anreisen. Wer auf der Suche nach einem Hotel mit einem vernünftigen Preis – Leistungsverhältnis ist, dem kann ich wärmstens das vier Sterne Hotel Amedia Graz empfehlen. Und dann am besten im obersten Stockwerk. Dort kann man nämlich von der Dachterrasse aus den Schlossberg sehen. Da bekommt man in der Früh schon richtig Lust, die Stadt zu erkunden! Und die Kunsthalle und das Messegelände ist auch gleich nebenan.

Urlaub in Graz

Graz 32 Graz 27Graz

 

Graz-Österreich

Vielen Dank für die Unterstützung an Best Western

20 Kommentare

  1. Hach…. Graz!
    Bin dort aufgewachsen, wohne jetzt aber schon seit mehr als drei Jahren in wien, seither hat sich so viel verändert. Vor allem die ganzen Hippen conceptstores gab es damals noch nicht und die ganzen herzigen Cafés sind auch neu. Das blendend hab ich sehr lieb gewonnen. Total lieb eingerichtet und super toll zum frühstücken!

    Schön dass es dir in Graz gefallen hat! :)

  2. deine tipps für graz sind toll & echt empfehlenswert soweit ich das als bald 10 jahre wahl grazerin beurteilen kann. aber ein fehler hat sich eingeschlichen. leider. der SPEISESAAL. schlechtes service, nicht so steirisch supaguat und überteuert. gehts besser zum STEIRER, in die HERZL und wer’s wirkli urig mag zum MOHRENWIRT. lg aus graz & schoenen urlaub.

  3. die generische hipster-tour durch graz. bauernmarkt und schlossberg sorgen dann doch noch für etwas lokalkolorit, kulturempfehlungen für die nötige deepness (ich mein, wer will denn nicht „unglaublich gute, zeitgenössische Kunst“ sehen? das „festivalzentrum im stadtpark“ – natürlich – gabs übrigens nur kurz 2010. sonst nennt sich das ding „forum stadtpark“ und war/ist ein zentrum der österreichischen avantgarde). achja und unbedingt im blendend nen gin-tonic mit gurke serviert im weck-glasl probiern!

  4. Passt! Einziger Hinweis: Auch aus Deutschland kommend empfiehlt es sich statt der deutschen Bahn auf die Seite der ÖBB zu schauen. Das ist meist um ein vielfaches günstiger, vor allem mit der Sparschiene zahlt man nur einen Bruchteil des Preises der DB!

  5. Lieber Michael, als mein ganzes Leben (und das umfasst schon einige Jahrzehnte) in Graz verbracht habende Grazerin habe ich Deine Tipps sehr genossen und ich denke, dass sie nicht nur für UrlauberInnen geeignet sind – es wird wohl auch GrazerInnen geben, die die Besonderheiten ihrer Heimatstadt gar nicht kennen und nicht würdigen! Also vielen Dank für Deine tolle Beschreibung!

  6. Speisesaal? omg, ich gebe dem Lokal einmal im Jahr eine Chance und es wird von Jahr zu Jahr ranziger. Wenn du genau 100 Meter weitergegangen wärst ,stehst du vor dem Lokal „Steier“. Dort ist zwar die Deko nicht ganz so „Berlin“ aber das Essen und der Wein ist richtig gut.

  7. Ich habe ca. 14 Jahre meines Lebens in Graz zugebracht und es war mit Abstand die schönste Zeit meines Lebens. Ich wohne nun seit fast 5 Jahren wieder in Wien, aber es vergeht kein Tag, an dem ich nicht voller Sehnsucht an Graz denke. Mein größter Wunsch ist es, wieder nach Graz zu ziehen und ich hoffe, dass sich dieser bald erfüllt. Danke für die 7 Tipps – vieles gabs ja vor 4,5 Jahren noch gar nicht, umso schöner, wieder was Neues entdecken zu können!!

  8. Ach, was für ein schöner Graz-Bericht! Ich wohne zwar in Wien, aber mein Freund und ich fahren alle paar Monate runter, um Teile seiner Familie zu besuchen. Mein persönliches Highlight wird zwar immer und ewig der Garten und das tolle Essen bei Davids Oma sein (übrigens ganz definitiv eine der tollsten und coolsten Omas der Welt! ;)), aber deine Tipps sind echt super! Kenn ich noch gar nicht alles und werd ich auf jeden Fall beim nächsten Graz-Trip ausprobieren!! :)

    Alles Liebe,
    Steffi

  9. Danke dir graz ich komme von 24.12.2016 bis 01.01.2017 danke für die tipps besuche nämlich meine freundin und unternehme dann sehr viel mit ihr.hier im wels ist es zu langweilig ohne sie 😃😃😃💝M💝😃😃😃

  10. Hey! Hab zufällig hier vom offline retail gelesen und war dann heute dort und hab mir gleich einen der tollen selbstgenähten Rucksäcke gekauft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*

Total
8
Shares