Dinge aufbrauchen, Verpackungsmüll vermeiden, Gegenstände wiederverwenden und langlebige Produkte kaufen. Es gibt so viele einfache Stellschrauben, an denen ihr drehen könnt, um nachhaltiger zu leben. Heute möchte ich mich dem Badezimmer widmen und euch 7 Tipps geben, wie ihr dort insgesamt weniger Müll verbraucht und auch ganz einfach nachhaltigere Alternativen findet. Außerdem haben wir für diesen Beitrag mit Lunette zusammengearbeitet und dürfen am Ende zwei wunderbare Produktpakete verlosen und haben einen Rabattcode für euch! Viel Spaß beim Lesen.

Lunette Menstruationskappe

Zero Waste im Badezimmer: 1. Mundhygiene

Als ich vor ein paar Jahren länger drüber nachgedacht habe, welcher der Ort mit dem meisten (Plastik)Müll in meiner Wohnung ist, bin ich schnell auf das Badezimmer gekommen. Überlegt doch mal: Zahnbürsten aus Plastik, die alle paar Wochen gewechselt werden müssen, Zahnpasta aus einer Plastiktube, Zahnseide, Tampons, Binden … die Liste lässt sich endlos lang fortführen.

Die meisten Dinge in puncto Mundhygiene lassen sich aber schnell ersetzten. Inzwischen gibt es in den meisten großen Drogerieketten Zahnbürsten aus Bambus. Wer ganz natürlich putzen möchte, der sollte das Miswak Holz ausprobieren. Miswak ist ein Zweig, der natürliches Fluorid in sich trägt, was sich nach längerem Kauen auf die Zähne „überträgt“.

Auch beim Thema Zahnpasta gibt es Alternativen: Besser ist es auf jeden Fall, Zahnpasta aus Metall- statt Plastiktuben zu kaufen (Stichwort Mikroplastik). Wem das noch nicht genug Zero Waste im Badezimmer ist, der kann auf feste Zahnpasta auf der Dose, Zahnputztabletten oder Schlämmkreide zurückgreifen. Letzteres benutzen besonders Allergiker.

Selbst Zahnseide gibt es inzwischen ohne Plastik. Sie besteht aus Seide und Bienenwachs und kommt in einer Metalldose oder Glasgefäß.

Bambus Zahnbuerste Zero Waste

Zero Waste im Badezimmer: 2. Seifen statt Shampoo und Duschgel

Nichts leichter als „Zero Waste-Duschen“! Ganz ehrlich, dies ist die einfachstes Umstellung von allen. Inzwischen gibt es so viele tolle Haar- und Körperseifen, dass mir wirklich keine Ausrede mehr einfällt, um noch Duschgel oder Shampoo in einer Plastikflasche zu kaufen. Seifenreste, die schwer zu greifen sind, bewahre ich in einem Seifensäckchen in der Dusche auf und kann sie so bis zum bitteren Ende benutzen.

Zero Waste im Badezimmer Seifen

Wer es noch natürlicher möchte, sollte sich mal über „NoPoo“ informieren. Darunter versteht man die Haarpflege ohne die Verwendung konventioneller Shampoos. Viele fangen erst einmal mit der Water-Only-Methode an, um ihre Haare langsam umzugewöhnen. Hierbei werden die Haare von Shampoo Rückständen gereinigt. Haare und Kopfhaut stellen sich dann langsam auf die neue Methode um.

Keine Lust auf das Haare waschen zu verzichten? Mischt euch euer natürliches Shampoo doch einfach selbst an. Hier gibt’s ein Video mit den verschiedenen Möglichkeiten:

Zero Waste im Badezimmer: 3. die Lunette Menstruationskappe

Menschen mit Gebärmutter werden es wissen: Viel Müll wird unter anderem durch den Verbrauch an Menstruationsprodukten verursacht. Nach Pappverpackungen folgen einzeln folierte Menstruationsprodukte und schließlich verursacht das Produkt selbst nach Benutzung selbst auch noch Müll. Mein Leben lang hat mich das genervt und deswegen war ich so froh, dass ich die Lunette Menstruationskappe gefunden habe.

Ich benutze meine Lunette Menstruationskappe schon seit über drei Jahren und bin mehr als zufrieden. Keine fehlenden Tampons oder Binden mehr, kein Müll und wenn ich menstruiere habe ich meine Lunette Menstruationskappe ja schon in mir und somit immer dabei. Deswegen bin ich sehr froh, dass wir in diesem Beitrag mit Lunette zusammenarbeiten durften, um euch sowohl die Lunette Menstruationskappe als auch die Lunette Cupwipe Reinigungstücher und die Lunette Feelbetter Flüssigseife für Menstruationskappen vorzustellen.

Lunette Feelbetter Seife

Aber von Anfang an: Warum habe ich mich vor drei Jahren für die Lunette Menstruationskappe entschieden? Ich hatte gerade von Menstruationstassen gehört und war begeistert. Nachdem ich mich eingelesen hatte, fand ich heraus, dass es viele unterschiedliche Anbieter und Modelle gibt. Aber wie entscheidet man sich nun? Ich konnte ja nicht in einen Laden gehen und die Kappen mal anprobieren … Bei Lunette gibt es ein Zwei-Größen-System, was mich sofort angesprochen hat.

Modell 1 ist für Menstruierende mit leichter bis normaler Blutung, Modell 2 für normale bis starke Blutung. Es gibt einen wunderbaren Lunette Größenratgeber, in dem auch steht, dass Frauen, die schon ein Kind geboren haben, das Modell 2 empfohlen wird. Somit war die Entscheidung für mich klar.

Aber wie wird die Kappe eingeführt? Ich bin ja ein Freund der Herzfaltung, aber da muss jede Menstruierende ihre eigene Vorliebe finden. Wichtig ist, die Kappe vor der ersten Verwendung 20 Minuten auszukochen und nach jedem Zyklus immer wieder zu schauen, ob sie eventuell beschädigt ist. Dann muss sie nämlich sofort ersetzt werden.

Herzfaltung Menstruationstasse

Das ist die Herzfaltung!

Wenn ich zu Hause bin, spüle ich die Lunette Menstruationskappe bei jedem Ausleeren einmal kurz unter fließendem Wasser aus oder reinige sie sogar mit der Lunette Feelbetter Flüssigseife für Menstruationskappen. Für unterwegs habe ich die praktischen Lunette Cupwipe Reinigungstücher!

Für mich persönlich ist die Lunette Menstruationskappe das beste Periodenprodukt für Menstruierende. Sie ist wiederverwendbar, öko-freundlich, kosteneffizient, vegan und Zero Waste. Und tatsächlich dürfen wir heute auch zwei Produktpakete von Lunette verlosen. Aber mehr dazu am Ende des Artikels!

Zero Waste im Badezimmer: 4. Rasierhobel

Eine wunderbare Zero Waste-Investition, die ich euch ans Herz legen kann, ist ein Rasierhobel. Diesen könnt ihr ganz normal unter der Dusche für eine Nassrasur verwenden. Der Unterschied zu einem herkömmlichen (Einweg)Rasierer ist, dass der Rasierhobel aus Metall besteht und immer nur die Rasierklinge ausgetauscht wird.

Fünf Klingen für die perfekte Rasur? Keine Ahnung, wann sich dieser Trend entwickelt hat. Ich rasiere mich nur noch mit meinem Rasierhobel und kann euch versichern: Eine Klinge ist mehr als genug. Die ist sogar so scharf, dass ich doppelt aufpassen muss als früher mit meinen herkömmlichen Drogerierasierern.

Raiserhobel nachhaltig

Zero Waste im Badezimmer: 5. Für die Katzenwäsche zwischendurch …

Feuchttücher für Babys-Po, Abschminken mit Einmal-Tüchern? Brauche ich heute alles nicht mehr. Unter unserem Waschbecken steht ein Korb mit Waschlappen, die immer und immer wiederverwendet werden – fürs Gesicht waschen, abschminken und die kleine Katzenwäsche zwischendurch.

Wem das ein bisschen zu „basic“ ist, der kann statt der Wattepads zum Abschminken auch auf Abschminkpads aus Baumwolle zurückgreifen. Diese könnt ihr einfach mit in die normale Wäsche werfen und immer wieder benutzen.

Abschminkpads wiederverwendbar

Zero Waste im Badezimmer: 6. Festes Deo

Ein Aha-Moment in meinem Leben war die Entdeckung von festem Cremedeo! Wirklich, das hat die Beziehung zu meiner Achsel nachhaltig verändert. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ich hatte nach der Rasur und der Benutzung von herkömmlichen Deo so oft Ausschlag und kleine Pickelchen, die richtig unter meinen Armen gebrannt haben.

Inzwischen benutze ich nur noch festes Deo aus der Dose und bin total zufrieden damit. Eine kleine Fingerspitze jeden Morgen genügt. Die Deocreme ist total reichhaltig und ich kann sie super in die Achselhaut einmassieren. Nicht vor dem Preis zurückschrecken – die festen Deos halten viel länger.

Festes Deo Zero Waste

7. Meine Shorty Tipps für NOCH mehr Zero Waste im Badezimmer:

Sieben Zero Waste Tipps sind mir einfach noch nicht genug! Deswegen gibt es noch ein paar Shortys, die einfach umzusetzen sind bzw. euch kleine Anstöße geben können:

  • Klopapier: Es gibt keinen Grund für gebleichtes Klopapier. Bitte immer recyclet kaufen oder noch besser – eine Podusche (das Bidet für jedermann oder jederfrau) verwenden
  • Ohrenstäbchen: Diese bekommt ihr aus Bambus. Oder ihr nehmt gleich einen wiederverwendbaren Ohrreiniger aus Stahl (gibt’s in der Apotheke). Mein Ohrenarzt sagt allerdings immer: Nicht selbst die Ohren putzen, sondern lieber in regelmäßigen Abständen zur Ohrreinigung beim HNO gehen!
  • Bad putzen: Auch das geht Zero Waste und natürlich – mit chemiefreien Reinigern, die ihr sogar zu Hause selbst anmischen könnt. Abflüsse reinigen sich z.B. am besten mit einem guten Schuss Natron (Backpulver tut’s auch) und einer Tasse Essig. Oder ihr benutzt den guten, alten Pömpel. Ich persönlich putze mein Bad mit einem Essigreiniger (50:50 Essig und Wasser), denn Essig desinfiziert und säubert hervorragend.
  • Badespielzeug: Wenn ihr nicht alleine baden mögt und auf eine Quietscheente nicht verzichten mögt, dann besorgt euch Badespielzeug aus Naturkautschuk und Holz und verzichtet auf Plastik. Auch ein super Geschenk für „Öko-Eltern“ zur Geburt.
  • Badprodukte wie WC-Bürste & Co aus Metall oder Holz und in guter Qualität kaufen!
  • Stofftaschentücher lohnen sich in der Anschaffung. Diese könnt ihr bei 60 – 90°C waschen. Wem das nicht taugt, der sollte statt einzelner Taschentücher-Packungen lieber auf die großen „Tissue-Boxen“ zurückgreifen. Diese sind meist aus Pappe und sparen somit (Plastik)Verpackung.

Ich hoffe, dieser Beitrag hat euch inspiriert, ihr konntet einige Tipps mitnehmen und habt Lust, jetzt direkt loszulegen! Zum Schluss dürfen wir noch zwei Produktpakete an euch verlosen.

Die Pakete umfassen:

  • jeweils eine Lunette Menstruationskappe in Größe und Farbe nach Wahl
  • plus die Reinigungsprodukte von Lunette: die Feelbetter Flüssigseife und die Cupwipe Reinigungstüchern.

Das müsst ihr tun, um zu gewinnen:

  • Kommentiert unter diesem Blogpost, welcher Tipp euch am besten gefällt, was ihr schon umsetzt und in welcher Größe & Farbe ihr euch die Menstruationstasse wünscht!
  • Ausgelost wird bis zum 19. Juli 2019 um 23:59 Uhr.
  • Die Gewinner werden privat angeschrieben und hier bekannt gegeben.
  • VIEL GLÜCK!!! 

Für alle, die sich sowieso eine Lunette Menstruationskappe zulegen wollten, haben wir noch einen Rabattcode. Mit dem Code LILIES20 bekommt ihr 20 % Rabatt auf eure Bestellung. Der Code ist ab jetzt bis zum 24.07.2019 um 23:59 Uhr gültig. Einlösbar ist er einmalig pro Person in dem deutschen Onlineshop von Lunette.

Artikel auf Pinterest merken:

Zero Waste im Badezimmer

Periods are cool

Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Lunette. 

Hier findet ihr @lunettecup bei Instagram

Hier geht’s zur Facebook-Seite von Lunette

 

34 Kommentare

  1. Liebe Christine,

    ich bin vor ein paar Monaten auf Menstruationstassen umgestiegen. Leider habe ich wohl die falsche Größe, sodass öfter mal etwas „daneben“ ging. Ich bin noch nicht dazu gekommen, eine neue zu kaufen, daher würde ich mich riesig über das Lunette Paket freuen (pink, Größe 2).

    Ich nutzte keine Wattepads mehr zum Abschminken. Die Reinigungsbutter vom Body Shop ist vollkommen ausreichend!

  2. Hallo Christine, wir haben mittlerweile auf Bambus-ohrenstäbchen, Goldeimer-Klopapier und diy-badreiniger umgestellt. Spiel schon länher mit dem Gedanken eine menstruationstasse zu kaufen, von daher würde ich mich sehr über den Gewinn freuen! ( lila, Größe 2). Liebe Grüße, Sabrina

  3. Hallo,

    super übersichtliche Aufzählung für Neueinsteiger! Ich benutze auch Seifen statt Shampoo und Duschgel. Schminken tu ich mich kaum, und wenn dann schminke ich mich nur mit Wasser ab. Wenn ich mich rasiere dann benutze ich meinen alten elektronischen Rasierer. Dass Stoppeln zurückbleiben stört mich nicht :) erst gestern habe ich mir einen Miswak gekauft, da bin ich gespannt drauf. Als nächstes möchte ich meine Periodenprodukte umstellen und wenn meine Zahnbürste ausgedient hat kommt eine Bambusbürste :) was du glaube ich vergessen hast: Statt Creme kann man super Ôl benutzen! Kokosöl zB. Und für Ekzeme/sehr trockene Stellen benutze ich zur Zeit Arganöl (teurer, aber am allerbesten hat CBD-Öl von zB DM geholfen). Nach meinem Badezimmer wird dann meine Küche plastikfrei. Ich konnte schon viele überzeugen auch so einiges auszuprobieren. Spread the word!!

  4. Hallo:)
    Ich war bisher immer etwas skeptisch gegenüber der Menstruationstasse. Ich habe mich inzwischen etwas schlau gemacht und würde es gerne mal testen wollen. (Gerne in blau, Größe 2):)
    Ich verwende selber inzwischen Seife als Shampoo und auch meine neue Holzklobürse sieht toll aus :) ich bin definitiv noch nicht perfekt, es gibt noch einiges zu ändern, aber die ersten Schritte sind getan und weitere folgen.

    Lg jasmin

  5. Liebe Christine,
    ein toller Beitrag mit super einfach umzusetzenden Tipps!
    Ich selbst nutze schon länger selbstgemachte Wattepads und Seifen am Stück.
    Eine Menstruationstasse wollte ich schon immer mal testen, war aber bisher immer noch etwas skeptisch. Das wäre der perfekte Anlass, um sie mal zu probieren.
    Ich würde mich sehr über eine Tasse in Größe 1 und lila freuen!

  6. Hallo,

    vielen Dank für die vielen guten Tipps.
    Die Menstruationstasse und den Rasierhobel muss ich definitiv ausprobieren.
    Das feste Deo, festes Shampoo und selbst-gemachte Badreinigungsartikel nutze ich schon.

    Ich würde mich über die Lunette in der Größe 1 freuen, gerne in pink.

    Vielen Dank

  7. Hallöchen Christine!

    Ich bin seit dem ich in meine neue Wohnung gezogen bin komplett auf selbstgemachtes Waschmittel und Putzmittel umgestiegen – durch den Nahegelegenen Zero waste Shop bin ich auch gerade dabei Deo selber zu machen – es macht glücklich und freut mich zugleich, nicht nur mir gutes tun zu können sondern auch unserer lieben Mutter Erde!

    Ich würde mich enorm über das Lunette Paket in gelb & größe 1 freuen!

    Danke, dass du einigen die Augen öffnest & dich so bemühst – alles Liebe!

  8. Toller Beitrag! Tatsächlich habe ich fast schon alles umgesetzt :) Ein Rasierhobel fehlt noch, wird aber ersetzt sobald die alten Klingen aufgebraucht sind und eine Menstruationstasse fehlt auch noch (auch hier wollte ich zuerst meine Tampons aufbrauchen). Ich würde mich riesig über ein Paket freuen (kleine Größe, gelb) :) :)
    Ich liebe es mich durch verschiedene feste Seifen zum Duschen durchzuprobieren, auf jeden Fall mein neuer Liebling im Badezimmer :D

  9. Liebe Christine,
    Ich würde mich riesig freuen über ein Lunette 2- Farbe ist mir egal, Hauptsache es funktioniert. Das wäre meine nächste Schritt im Nachhaltigkeit im Bad für mich.
    Ich benutze bereits Bambus-Zahnbürste und festes shampoo zur Körperhygiene.
    LG Paula

  10. Liebe Christine,

    Den Rasierhobel-Tipp setze ich direkt um, wir sind zwei Mädels in unserer Wg und ich ärgere mich bei jedem Blick auf den Wannen Rand und die Plastik-Rasierer darauf.
    Einen Cup benutze ich schon seit Jahren und nähere mich jetzt dem Zeitpunkt an dem ich meinen bisherigen mal wechseln könnte, deswegen würde ich mich sehr über einen in der Größe 2 in pink freuen!
    Sehr schöne Fotos übrigens, die Farben finde ich super :)

    Liebe Grüße und bitte noch viel mehr nachhaltigkeitstipps,

    Farina

  11. hi, ich bin auch ein Fan von Menstruatronstassen. Ich benutze seit einem Jahr eine. Und es gibt im Moment keinen Grund für mich, auf etwas anderes umzusteigen. Mit der Größe bin ich allerdings etwas unsicher. Ich hab bereits 2 Kinder, allerdings wurden beide per Kaiserschnitt geholt, brauch ich dann Modell 2?
    Am besten fand ich den Tipp mit den Lappen im Bad, leider greife ich doch immer gerne zu Feuchttüchern. Vielleicht schaffe ich es dann mit dieser Idee. Ist doch einfacher, wenn alles im sichtbarer Nähe ist. Und den Tipp mit dem Essigreiniger werde ich auch umsetzen. Natron benutze ich schon sehr gerne. Es ist so vielseitig einsetzbar. Liebe Grüße Sabrina

  12. Hallo,

    ich bin noch ganz am Anfang von einem nachhaltigeren, Zero-Waste-Lebensstil. Das Thema wurde erst vor einigen Monaten für mich durch Blogs wie diesem hier interessant bzw ich erst aufmerksam auf die Problematik dahinter.

    Von den obigen Tipps sind zumindest die Taschentücher-Boxen und Stofftaschentücher fester Bestandteil meines Haushaltes.

    Immerhin ist es mir in den letzten Jahren gelungen, besser auf meinen Konsum zu achten und ich kaufe erst nach, wenn Dinge kaputt oder alle sind und horte nicht auf Vorrat.

    Ich würde mich freuen, ein Lunette-Paket (Größe 2, Farbe gelb) zu gewinnen, um dem Menstruations-Müll adieu zu sagen und habe die Hoffnung, dass durch den erzeugten Unterdruck meine starken Menstruationsschmerzen weniger werden.

  13. Hallöchen, das mit dem Klopapier wusste ich noch gar nicht. Den Tipp werde beim nächsten Kauf definitv noch mit beachten. Ich habe bereits meine Zahnbürste gewechselt, Bambus wattestäbchen, feste handseife, bin jetzt auf Leitungswasser zum trinken umgestiegen, Joghurts nur noch im Glas kaufen, versuche auch beim einkaufen auf nicht eingepacktes obst u gemüse zu achten.. jeden Tag ein stück näher dem plastikfreiem Leben entgegen.. über die Lunette x Monki x The Cup in modell 1 würde ich mich sehr freuen.
    Lg Julia

  14. Es sehr schöner Artikel, der gut aufzeigt, wie man im Bad Zero Waste ohne große Abstriche umsetzen kann. Aber eine kleine Anmerkung habe ich noch: Was die Menstruationstasse von Lunette angeht, finde ich sie prima. Aber bei der Flüssigseife und den Reinigungstüchern ist es wieder vorbei mit Zero Waste und plastikfreiem Bad.

  15. Die Rasierhobel muss ich unbedingt ausprobieren. Momentan benutze ich schon Seifen statt Shampoo und Duschgel in Flaschen, die halten meist auch viel länger.
    Würde mir die tassse in Größe 1 in pink wünschen :)

  16. Hi,
    wir haben mittlerweile auch schon viele Dinge verändert, z.B. Bambuszahnbürsten, festes Shampoo/Seife, wiederverwendbare Abschminkpads,…
    Die Idee mit den Ohrenstäbchen ist super und wird unser nächstes Ziel (-:
    Außerdem würde ich mich sehr über die Lunette in Größe 1 und Farbe pink freuen!

  17. Hallo,
    ich mag eure tollen Anregungen sehr gerne. Viele der Sachen wende ich auch selbst schon an. 🌿🌿🌿
    Bei der Menstruationstasse habe ich mich jedoch noch nicht getraut, obwohl die Vorteile theoretisch überwiegen. Ich würde mich über die Lunette in Größe 1 und lila sehr freuen. Ganz liebe Grüße

  18. Ich überlege seit längerem mir eine Menstruationstasse zuzulegen und muss gestehen, dass ich bisher zu ängstlich und unsicher diesbezüglich war. Aber durch mehrere Beiträge und deinen Beitrag hier, fühle ich mich bestärkt und möchte sie jetzt doch einmal testen.
    Bei mir im Bad heißt es zwar noch nicht zero waste, aber less waste ist doch auch schon mal ein Anfang.
    Danke für deine Tipps.
    Achja, falls ich gewinnen sollte, würde ich mich über die Farbe pink und Größe M freuen.

  19. Ein toller Artikel! Einen Rasierhobel habe ich noch nicht und bin aber wegen meiner empfindlichen Haut noch skeptisch, ebenso, was die ideale Inhaltsstoffe von Zahnpasta-Alternativen angeht.Ansonsten beachte ich bereits, wie ich mit etwas Stolz festgestellt habe, bereits alle Punkte – außer tatsächlich die Menstruationscup, vor deren teuren Anschaffung ich mich bisher gescheut habe – also ab in den Lostopf

  20. Hallo Pia und Christine,
    seit unsere Tochter auf der Welt ist, ist das Thema Nachhaltigkeit für mich viel mehr in den Fokus gerückt. Ich habe jetzt mal festes Deo ausprobiert und bin begeistert! Der nächste Schritt ist jetzt eine Menstruationstasse – würde mich riesig über die lunette in lila und Größe 2 freuen!!!
    Nachhaltige Grüße :)
    Janina

  21. Hallo Pia und Christine,
    seit unsere Tochter auf der Welt ist, ist das Thema Nachhaltigkeit für mich viel mehr in den Fokus gerückt. Ich habe jetzt mal festes Deo ausprobiert und bin begeistert! Der nächste Schritt ist jetzt eine Menstruationstasse – würde mich riesig über die Lunette in lila und Größe 2 freuen!!!
    Nachhaltige Grüße :)
    Janina

  22. Hallo Pia und Christine,
    seit unsere Tochter auf der Welt ist, ist das Thema Nachhaltigkeit für mich viel mehr in den Fokus gerückt. Ich habe jetzt mal festes Deo ausprobiert und bin begeistert! Der nächste Schritt ist jetzt eine Menstruationstasse – würde mich riesig über die lunette in lila und Größe 2 freuen!!!
    Nachhaltige Grüße :)
    Janina

  23. Ein toller Beitrag! Ich nutze schon total viel und muss mir unbedingt noch dein Video zum Thema Haare waschen anschauen. Was ich noch testen muss, wenn meine Rasierklingen alle sind, ist ein Rasierhobel.
    Danke, dass du deine Tipps mit uns teilst.
    Ich nutze seit einem 3/4 Jahr die Menstruationstasse, muss mir aber noch eind größere zulegen und das ist meine Chance :) ich würde mich über eine Tasse Größe 2 und Farbe “klar“ freuen.
    Viele Grüße
    Amrei

  24. Vielen Dank für die Tipps :)
    Ich benutze bspw Mikrofaser Tücher zum Abschminken und wir haben Recycling Klopapier. Ist immerhin ein Anfang, aber ich würde noch gerne mehr umstellen, vor allem auch im Bereich der Produkte während der Periode. Daher würde ich mich über den Gewinn sehr freuen (Größe 1, pink).

  25. Hey,
    ich habe bereits die Wattestäbchen und die Zahnbürste sowie Zahncreme umgestellt. Würde mich freuen das jetzt auch mal mit der Menstruationstasse auszuprobieren! Größe 1 in blau oder grün ,wenn es das gibt.

  26. Ein großartiger Beitrag! Den Rasierhobel würde ich gerne testen, traue mich aber bei meiner empfindlichen Haut nicht. Bei Zahnpasta-Alternativen habe ich bisher noch nicht die idealen Inhaltsstoffe gefunden. Ansonsten sind tatsächlich alle aufgeführten Punkte bereits umgesetzt – außer die Menstruationstasse, vor deren Anschaffung ich mich wegen der hohen Kosten bislang gescheut haben – also hüpfe ich doch direkt in den Lostopf!

  27. Hallo liebe Pia,
    Eure Gewinnspiele kommen immer wie gerufen! Ich liebäugele seit kurzem mit den Mestruationstassen, habe mir bis jetzt jedoch noch keine zu gelegt. Um so mehr würde ich mich freuen, hier eine zu gewinnen! :)
    Darum war für mich der Tipp mit der Tasse am interessantesten, da ich mir im Moment sowieso überlegt habe welche Marke da in Frage kommt. Der “No Poo Tipp“ was aber auch spannend!

    Liebe Grüße an dich!
    Alina Theiss

  28. Hallo liebe Christine,

    deine zusammengestellte Liste ist eine tolle Sammlung und ich habe dadurch auch neue Dinge entdecken können (Idee Rasierhobel oder Miswak Holz zum Zähneputzen möchte ich neu bald einmal integrieren und probieren). Ich benutze auch statt Creme und zum Abschminken, wie zum Kochen auch viel Kokosöl und stelle z.B. auch meine Zahnpasta DIY her. Das spart dann auch die Metallverpackung. Kokosöl kommt auch da zum Einsatz. Insgesamt finde ich solche Tipps prima und sie sparen nebenbei auch noch Geld langfristig gesehen. Eine Menstruationstasse fehlt mir auch noch und die würde ich auch gerne ausprobieren und hier noch mehr Müll sparen und würde mich daher riesig über den Gewinn freuen. Lunette (Größe 2, pink).
    Falls ich nicht gewinnen sollte, dann werde ich mir diese als nächste ANschaffung gleich zulegen. Insgesamt ist es toll, dass es immer mehr Menschen gibt, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinander setzen. Nur gemeinsam schaffen wir es dem Klimawandel entgegenzuwirken und einen positiven Mindchange auch hoffentlich in der Masse immer mehr zu verbreiten. Danke für deinen wertvollen Beitrag.

    Viele Grüße
    Miriam

  29. Liebe Pia,

    ein sehr übersichtlicher, toll bebildeter und hilfreicher Artikel! Ein paar Dinge besitze ich bereits, zB die waschbaren Wattepads – deren Reinigungsleistung sogar besser ist als die der Wegwerfpads – und feste Shampoos sowie Seifen. Auch putze ich wann immer möglich mit Zitronensäure, Apfelessig, Natron & Co. Danke für die Erinnerung an das Bambus-Ohrstäbchen, das wollte ich mir auch endlich mal besorgen. :) Über eine Menstruationstasse denke ich schon geraum Zeit nach, aber so ganz durchringen konnte ich mich bisher nicht. Weil sie, falls sie nicht passt oder man nicht damit zurecht kommt, nun ja, weggeworfen werden muss. Denn gebraucht mag die ja sicherlich niemand geschenkt haben. Aber dank des Größenguides bin ich jetzt etwas optimistischer und würde mich über das Modell 1 in Klar freuen, falls ich gewinne.

    Liebe Grüße
    Rebecca

  30. Liebe Pia, liebe Christine, liebes Team von Lilies Diary,

    vielen Dank, dass ihr mich mit euren tollen Beiträgen – gerahmt von wunderschönen Fotos – zum Thema Nachhaltigkeit so gut an die Hand nehmt.
    Seitdem ich studiere funktioniert das mit dem zero waste-Lebensstil um einiges leichter – der Vorteil einer Großstadt. Trotzdem hab ich mich wieder sehr über ein paar inspirierende Tipps zu diesem Thema gefreut! Das meiste davon hab ich tatsächlich schon in meinen Alltag integriert, als nächstes ist der Bereich „Bad putzen“ dran! Nur diese Menstruationstassen haben mir bis jetzt noch eine Heidenangst eingejagt. Aber in deinem Text klingst du ja sehr begeistert und nun würde ich gerne den Schritt wagen und es auch mal damit versuchen. Außerdem nimmt mir diese Verlosung die Aufgabe ab, in dem Jungle an Tassen-Marken die richtige zu finden. Falls es klappt: Einmal Modell 1 in pink, bitte.

    Ganz liebe Grüße

  31. Hallo,
    Danke für den interessanten Artikel. Die Zahnbürsten verwende ich bereits, das feste Deo und den Rasierhobel muss ich mir mal genauer ansehen, das klingt beides sehr gut. ;)
    Mir gefällt der Tipp mit der Menstruationstasse am besten. Ich will mir schon seit einiger Zeit eine kaufen und finde die Idee einfach super! Es freut mich riesig, dass die Tassen in den letzten Jahren immer bekannter geworden sind. Es ist ein Wahnsinn, wie viel Müll durch Tampons und Binden entsteht.
    Ich wünsche mir die Lunette als Modell 1 in blau (lila gerne auch, wenn es kein blau gibt). Danke für das Gewinnspiel!
    Liebe Grüße :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*