Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 20. November 2017

Scroll to top

Top

4 Kommentare

Welcher ist der schönste Weihnachtsmarkt der Welt?

Pia Winter
  • am 20. November 2017
  • http://www.little-lilies-diary.com

Weihnachtsmärkte gehören zur alljährlichen Dezembertradition für mich einfach dazu. Und mit diesem Bedürfnis nach dem entspannten Schlendern in der Dunkelheit mit einem Glühwein in der Hand bin ich sicherlich nicht allein. Besonders schön finde ich, wenn der Weihnachtsmarkt mich in eine andere Zeit zurückversetzt und in einer tollen Kulisse stattfindet. Bei uns in Bremen befindet sich der mittelalterliche Weihnachtsmarkt zum Beispiel direkt an der Weser statt und nimmt seine Besucher mit auf eine Reise in die Vergangenheit. Hier werden Maronen gebraten und auf den Preisschildern steht Silberling statt Euro.

Über 80 Millionen Besucher werden Jahr für Jahr auf den Weihnachtsmärkten in Deutschland gezählt. Es scheint also so, als wäre ich nicht alleine mit meiner Vorliebe für Weihnachtsmärkte. Die schönsten Weihnachtsmärkte habe ich heute für euch zusammengesucht. Vielleicht ist ja noch der ein oder andere neue für euch dabei?

Der Weihnachtsmarkt in Bamberg

Seit über 400 Jahren gibt es in Bamberg die Tradtion des Krippenaufstellens. Mehrere hundert verschiedene Krippen gibt es in der Stadt zu finden – ganz vielen in Kirchen und Museen und den beiden Krippenpavillons. Insgesamt könnt ihr in der Unesco-Welterbe-Stadt 36 Stationen ablaufen und die wunderschönen Krippen bewundern. Den traditionelle Bamberger Weihnachtsmarkt findet ihr in der Innenstadt auf dem Marktplatz. Hier gibt es neben den klassischen Weihnachtsprodukten wie Kerzen und Weihnachtsdekoration an den vielen Essensständen auch viele kulinarische Eindrücke der Region um Bamberg. Der Bamberger Weihnachtsmarkt findet vom 30. November bis 23. Dezember statt.

Für eure Reise nach Bamberg haben wir im Blogpost 7 Reisetipps für Bamberg, die Stadt für die Seele – authentisch und lebendig noch jede Menge Tipps für euch.

Coburger Weihnachtsmarkt

Wenn der Dezember kommt, entsteht auf dem Marktplatz von Coburg eine richtige kleine Stadt – die Coburger Weihnachtsstadt. Zwischen dem historischen Rathaus und der herzoglichen Kanzlei liegt diese märchenhafte Stadt, die die Herzen aller Weihnachtsmarkt-Liebhaber höher schlagen lässt. Hier findet ihr jede Menge Unikate an den Ständen der Kunsthandwerker, aber auch regionale Produkte zum Anfassen und Probieren. Ihr könnt beim Entstehen der Produkte von Malern, Kunstglasbläsern, Töpfern und Schmuckmachern zuschauen und vielleicht das ein oder andere Geschenk eintüten. Das Highlight für Familien ist definitiv das barocke Kinderkarussel vor dem historischen Stadthaus, auf dem jedes Kind mindestens eine Runde drehen sollte.

Der Coburger Weihnachtsmarkt ist vom Freitag, vor dem 1. Advent bis zum 23. Dezember
täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Mehr Tipps für Coburg gibt es hier: Reisetipps für Coburg – Königlich, Kulinarisch und Kreativ

Weihnachtsmarkt in Coburg

Foto: Coburg Tourismus

Heidelberger Weihnachtsmarkt

Über 140 verschieden Stände findet ihr in den malerischen Gassen der Stadt Heidelberg. Der Heidelberger Weihnachtsmarkt findet auf sechs verschiedenen Plätzen in der Stadt statt, der größte Anlaufpunkt ist aber der große Weihnachtsmarkt am Universitätsplatz. Dort gibt es rund 70 verschiedene Buden mit Leckereien und schönen Dingen. Auch Schlittschuhlaufen könnt ihr auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt – und zwar am Karlsplatz. Dort könnt ihr mit einem herrlichen Blick auf die angeleuchtete Schlosskulisse ein paar Runden drehen und euch danach mit einem heißen Glühwein belohnen. Die Eisbahn ist vom 27. November 2017 bis 7. Januar 2018 geöffnet.

Weihnachtsmarkt in Heidelberg

Foto: © Heidelberg Marketing GmbH/Fotograf: Tobias Schwerdt

Den Heidelberger Adventsmarkt könnt ihr vom 27. November bis zum 22. Dezember besuchen.
27.11. – 22.12.2017. Wenn ihr plant, länger in Heidelberg zu bleiben, dann schaut unbedingt bei unseren Heidelberg Blogposts vorbei: 3 Tage in Heidelberg – die schönsten Heidelberg Sehenswürdigkeiten und 7 Tipps für das perfekte Wochenende in Heidelberg

Weihnachtsmarkt in Heidelberg

Foto: © Heidelberg Marketing GmbH/Fotograf: Tobias Schwerdt

Nürnberger Christkindlesmarkt

Der Nürnberger Christkindlesmarkt ist wohl einer der bekanntesten weltweit. Er findet jedes Jahr vom 1. bis zum 24. Dezember statt und ist besonders für eine Spezialität berühmt – die Nürnberger Rostbratwürste, die traditionell auf offenem Buchenholzfeuer gegrillt werden. Wer mit seiner Familie nach Nürnberg reist, kommt auch auf seine Kosten. Besonders toll ist nämlich die „Kinderweihnacht“. Ein kleiner Jahrmarkt, auf dem ein nostalgisches Karussell und eine Dampfeisenbahn für die Kleinen fährt. Außerdem gibt es einen Markt, auf dem Stände aus Partnerstädten wie Antalya (Türkei), Atlanta (USA), Glasgow (Schottland), San Carlos (Nicaragua), Santiago de Cuba (Kuba) und Kalkudah (Sri Lanka) ihre Waren verkaufen. Perfekt für Weihnachtsmarkt-Liebhaber mit Fernweh!

Nürnberger Weihnachtsmarkt

Foto: Gellinger

Mannheimer Weihnachtsmarkt am Wasserturm

Auf dem Mannheimer Weihnachtsmarkt gibt es eine Menge zu erleben! Es ist einer der ältesten Adventsmärkte in Deutschland und mit 200 verschiedenen Hütten auch wahrlich groß. Das Motto des Mannheimer Weihnachtsmarkt ist „Romantik am Wasserturm“ – hier gibt es von Kerzen über handgefertigten Silberschmuck, afrikanischen Figuren aus Ebenholz, modernen Leuchtsternen über geschnitzten Holzwaren, Woll- und Lederprodukte und selbstgemachte Keramik jede Menge tolle, mit Herzblut hergestellte Produkte zu bewundern und erstehen. Ein Highlight ist auch definitiv der Besuch der Weihnachtspyramide. In ihr befindet sich ein Café, das auf 18 Meter Höhe einen wunderbaren Ausblick auf das weihnachtliche Mannheim bietet.

Für Familien darf ein Besuch im Mannheimer Märchenwald nicht fehlen. Er befindet sich auf dem Paradeplatz und begeistert mit einer märchenhaften Landschaft. Viele weihnachtlich geschmückte Hütten stehen dort umrandet von echten Bäumen und wahr gewordenen Märchenfiguren. Wer zur Weihnachtszeit etwas Gutes tun möchte, schaut beim Sonderstand „Informieren und Helfen“ vorbei. Dort wird Selbstgemachtes aus Werkstätten, Nähstuben, Küchen und Backstuben von Ehrenamtlichen verkauft und soziale Projekte damit unterstützt.

Der Mannheimer Weihnachtsmarkt findet vom 23. November bis 23. Dezember statt. Mehr Tipps für Mannheim findet ihr hier: Mannheim Sehenswürdigkeiten – ein kleines Mini Berlin

Mannheimer Weihnachtsmarkt

Foto: Stadtmarketing/DominikRossbach

Rothenburger Reiterlesmarkt

In Rothenburg herrscht schon außerhalb der Weihnachtszeit ein mittelalterlicher Flair. Im Dezember jedoch erreicht dieser seinen Höhepunkt. Schon seit dem 15. Jahrhundert wird der Rothenburger Reiterlesmarkt hier zelebriert und verwandelt die Stadt in ein Winterwonderland. Das „Rothenburger Reiterle“, der Namensgeber des Weihnachtsmarkts, war ein Abgesandter aus einer anderen Welt, der dein Lebenden von den bereits Verstorbenen winterliche Grüße ausrichtete. Heute tritt das Rothenburger Reiterle auf dem Weihnachtsmarkt auf und erfreut Groß und Klein. Wer möchte, kann den Besuch auf dem Adventsmarkt mit einem Besuch im Deutschen Weihnachtsmuseum verbinden. Es liegt nur einen kurzen Fußmarsch vom Weihnachtsmarkt entfernt und enthält eine große Dauerausstellung über die Geschichte des Weihnachtsfestes in Deutschland.

Der Rothenburger Reiterlesmarkt findet vom 01.12. – 23.12.2017 statt.

Rothenburger Weihnachtsmarkt

Foto: Rothenburg Tourismus Service/Fotograf: Willi Pfitzinger

Das sind nur die ersten der schönsten Weihnachtsmärkte, die wir euch präsentieren möchten! Wenn ihr noch einen Weihnachtsmarkt kennt, der nicht in dieser Liste fehlen darf, dann schreibt ihn uns unbedingt in die Kommentare und auch, warum er so toll ist! Vielleicht nehmen wir euren Adventsmarkt dann auch mit in die Liste auf!


Mehr Weihnachtliche Tipps:

Lilies Diary Weihnachts-DIY-Guide: Weihnachtsbäume selber basteln

Adventskranz basteln – die allerschönsten Inspirations-Ideen

7 Tipps für romantische Weihnachten in New York City

7 Tipps für tolle immaterielle Weihnachtsgeschenke

7 Tipps, wie das Weihnachtsshopping nicht im Desaster endet

 

Nächste Story

Dies ist die meistgelesene Story.

Kommentare

  1. Ganz klar der Weihnachtsmarkt in Hannover. Den hat vielleicht niemand sonderlich auf dem Plan – Wie Hannover an sich (ein Glück… weniger Touristengedränge ^^) aber der Weihnachtsmarkt ist wunderschön, weil er so viele verschiedene Ecken zu bieten hat. EInen ganz klassischen direkt am Bahnhof, der sich durch die gesamte Innenstadt bis zum Leineufer zieht. Eine riesige begehbare Pyramide ist am Kröpcke zu finden, einen Märchenwald haben wir um den Wunschbrunnen herum aufgestellt (da drinnen fühlt man sich wirklich wie mitten im Tannenwald), dann gibt es den Mittelaltermarkt mit Gauklern und Köstlichkeiten aus der Zeit und natürlich das finnische Dorf mit all den skandinavischen Spezialitäten. Also Hannover sollte unbedingt auf Eure Liste :)

    Dieses Jahr verpasse ich ihn leider weil ich Down Under verweile, aber ich freue mich shcon auf 2018 :)

  2. Der Märchenweihnachtsmarkt in Kassel ist sehr empfehlenswert. Es herrscht ein tolles Flair und überall stehen Märchenfiguren, die ihre Geschichten erzählen, was auch was tolles für die Kinder ist. =)

  3. Jasmin

    Die Weihnachtsmärkte im Salzkammergut (Oberösterreich) sind alle samt sehr sehenswert. Bad Ischl, St. Wolfgang, Hallstatt, und viele mehr. In diesen kleinen Städtchen mit Seenähe kann man den Duft von Weihnachten ganz besonders riechen. Enge Gässchen mit allerhand Handwerksbetrieben, Punsch- und Jausenhütten. Oftmals werden auf dem See Weihnachtsschifffahrten angeboten, welche total romantisch sind.

  4. Zu den schönsten Weihnachtsmärkten zählt der Wenzelsmarkt in Bautzen. Er ist der älteste Weihnachtsmarkt in Deutschland, bei dem weniger der Kauf von Geschenken im Vordergrund steht, sondern eher das gemütliche Beisammensein mit Freunden an einem der zahlreichen kulinarischen- sowie Glühweinstände. Täglich gibt es ein abwechslungsreiches Programm, wobei besonders der historische Weihnachtsmarkt vom 9. bis 10. Dezember 2017 zu empfehlen ist. http://www.bautzen.de/weihnachten-in-bautzen.asp

    Einzigartig finde ich das Ambiente beim Weihnachtsmarkt auf der Festung Königstein. https://www.festung-koenigstein.de/de/historischer-weihnachtsmarkt.html

Kommentar abgeben