Video Kabine

Liebe Kinder unter 18 Jahre. Bitte jetzt wegklicken. Vom idyllischen Strand in Rimini, geht es zum Bahnhofsviertel nach Frankfurt. Ich hatte letztes Wochenende eine Lesung im nahegelegenen Hattersheim und mich dazu entschlossen, vorher eine Nacht in Frankfurt zu verbringen. Dank Amy&Pink, hatte ich einen Schlafplatz, den ich bei ihrem Frankfurt City Guide Gewinnspiel gewonnen habe. Eine Nacht im 5elements Hostel. Sah sehr nett aus, auf der Homepage. War auch sehr nett in real. Nur die Gegend war etwas gruselig. Ich bin wirklich einiges gewohnt, frei von Angst und Schrecken aber das Frankfurter Bahnhofsviertel hat mich erschrocken. Schon bei der Ankunft, mittags um zwei Uhr, habe ich mich kaum aus dem Auto getraut, weil es auf dem Gehsteig wohl gerade eine kleine Auseinandersetzung zwischen Dealern oder Zuhältern oder einfach nur Druffis gab. Als ich mich dann endlich raus getraut habe, um zur Rezeption zu gehen, hat mit der eine Druffi, Dealer oder Zuhälter mit voller Lautstärke von hinten ins Ohr geschrieben, dass ich vor Schreck fast in Ohnmacht gefallen wäre. Aber er wollte kein Geld.

Nach dem Einchecken ging es schnell in Richtung Innenstadt. Ich musste mir nur noch eine Kleinigkeit im Rossmann kaufen, in dem im Bahnhofsviertel Hochbetrieb war. Große platinblonde Frauen mit dicken Lippen und im Nikitrainingsanzug (pink oder Leopardenmuster) von dem die Hose so tief hing, dass man ihren Hüftknochen sehen konnte, machten ihren Kosmetikeinkauf. Ihr Gewerbe, mit dem sie ihr Geld verdienen, um sich die Kosmetikartikel zu kaufen, schien ihnen auf die Stirn tätowiert und durch ihr äußeres Erscheinungsbild eindeutig zuweisbar.

Ich hatte also innerhalb von 30 Minuten alle unterschiedlichen Bewohner des Frankfurter Bahnhofsviertels im alltäglichem Leben getroffen. Abends, als ich die Straße entlang gelaufen bin, hatte ich so ziemlich meine Ruhe. Keiner wollte, dass ich irgendwo reingehe und es standen auch keine leicht bekleideten Frauen auf der Straße, die bei meinem Anblick Angst haben mussten, dass ich ihnen irgendeine Kundschaft abwerbe. Im Frankfurter Bahnhofsviertel läuft alles hinter verschlossenen Türen ab. Vielleicht, weil es auch schon echt kalt war? Ich habe ein paar Bilder gemacht. Sie sind ALLE in einer Straße aufgenommen. Wir können ein kleines Suchspiel daraus machen. Wie viele Leuchtreklamen für Sexshops erkennt ihr insgesamt auf allen Bildern zusammen? Angeschnittene gelten auch. Ihr müsst wirklich genau hinschauen. Die Zahl bitte als Kommentar hinterlassen.

Frankfurt Bahnhofsviertel

Frankfurt Bahnhofsviertel

TabledanceSexInn FrankfurtTanzlokalGogogirlFrankfurt Bahnhofsviertel03Stripshow

Sexshops

Erotik Shop

Frankfurt Bahnhofsviertel17

20 Kommentare

  1. Mit Sexshops meinst Du jetzt aber nicht nur die Läden, wo man Toys usw kaufen kann, sondern auch Striplokale, TableDance-Läden usw oder?

    Und was bitte ist ein Druffi?

  2. Naja, das Frankfurter Rotlichtviertel ist insgesamt eher harmlos (und im Vergleich zu Hamburg eher klein), das Problem ist hier die quasi offene Drogenszene in der Münchner Str Ecke Moselstr, da ist der „Druckraum“ und dann hängen dort eben Tag und Nacht diese wirklich elenden Gestalten ab. Das Du ausgerechnet dort deine Unterkunft hast ist nur ein unglücklicher Zufall, ansonsten ist Frankfurt eher beschaulich. Als ich das letzte mal da war wurde nicht einmal mehr nachts auf der Zeil mit einem „Psst, brauchsssst Du ?“ begrüßt….

  3. Das Bahnhofsviertel in Frankfurt habe ich nie so empfunden, wie du es dargestellt hast. Ich habe nie eine Prostituierte gesehen, da die da nicht auf der Straße stehen. Vielleicht hatten die gerade Mittagspause, als du sie gesammelt bei Rossmann getroffen hast. Heroinjunkies habe ich nur in der Niddastraße gesichtet, da ist nämlich eine Drückerstube. Ansonsten geistern in und um den Bahnhof ganz gerne mal Leute herum die nach Drogensüchtigen aussehen, aber harmlos sind.
    Ich wohne momentan wie du in Berlin und finde, dass das Frankfurter Bahnhofsviertel gar nix gegen eine Fahrt mit der U8 zwischen Hermannstraße und Kotti ist. :)
    Ach ja und was bei deiner Beschreibung fehlt sind die vielen ausländischen Supermärkte die dort, neben den Sexshops, das Straßenbild prägen. Außerdem gibt es einen tollen Club und gute Restaurants. Ich mag das Frankfurter Bahnofsviertel.

  4. sehr peinlich was du hier schreibst, nicht nur deine pseudobetroffenheit sondern vor allem, wie du dich über andere stellst, deren lebensweise , geschmack oder berufskleidung nicht der von dir favorisierten entsprichst.

  5. Ach Mäuschen,
    Klein-Tinchen hatte zwar in Deutsch nur ne 4 möchte aber ne große Bloggerin werden und anderen Klein-Ernas aus der großen weiten Welt erzählen.
    Druffis schreiben Dir ins Ohr???
    Damit kannst in jeder Talk-Show auftreten.

    Viele Glück & ab ins Kinderzimmer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*