Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lilies Diary | 23. Mai 2017

Scroll to top

Top

19 Kommentare

Die besten Insidertipps für Berlin + Highlights in der Stadt

Christine

Herzlich Willkommen in Berlin – der Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten! Wir möchten euch ein paar unvergessliche und t schöne Tipps für Berlin, unsere Lieblingsviertel und den Gaumen geben.

Was ihr in diesem Artikel alles findet:

Schiffsrundfahrt Berlin 7-Seen: Wannsee und UNESCO Weltkulturerbe

Friedrichshain Insider Tipps

Shopping Highlights

Die schönsten Orte und Cafés

Welche Touren auch noch beliebt sind:

Berlin – die Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten! Geht nicht, gibt es hier nicht. Neben den bekannten Highlights, gibt es hier fast jeden Monat etwas neues zu entdecken. Gerade total angesagt sind Live Escape Games. Mal schnell die Welt retten? Aus einem Gefängnis ausbrechen? Oder Sherlock Holmes auf der Spur sein? Alles möglich. Doch was sind eigentlich Live Escape Games? Es sind moderne Detektiv- und Rätselspiele. Ihr werdet zusammen mit euren Freunden, Familie oder Kollegen in einen aufwendig eingerichteten Raum gesteckt. Hier habt ihr jetzt eine Stunde Zeit, ein Rätsel zu lösen. Ich war zum Beispiel bei ESCAPE BERLIN im Sherlock Holmes Live Escape Game. Hier wurde die Wohnung von Sherlock Holmes originalgetreu nachgebaut. Fast alle Möbel sind über 100 Jahre alt und man muss der Frage auf den Grund gehen: Wo ist Sherlock Holmes?

Man muss wirklich, wirklich gut sein und an 1.000 Sachen denken. Aber keine Angst, wenn man mal gar nicht weiter weiß, bekommt man auch ein bisschen Hilfe vom Spielführer. Aber eigentlich will ich gar nicht zu viel verraten, weil ihr müsst es einfach selber ausprobieren. Das ist ein super Geschenk für Freunde oder auch für euer Team auf der Arbeit! Aber Vorsicht! Live Escape Games macht süchtig!!!

Folgende Räume könnt ihr momentan bei ESCAPE BERLIN besuchen: BIG BANG – Sherlock Holmes – der Schnapsladen

Schiffsrundfahrt Berlin 7-Seen: Wannsee und UNESCO Weltkulturerbe

Ich liebe Schiffsfahrten! Ich bin der Meinung, dass es die schönste Möglichkeit ist eine Stadt zu erkunden. In Berlin gibt es gefühlte 100 verschiedene Arten Berlin auf dem Wasser zu entdecken. Die Tour am Berliner Dom entlang bis zum Hauptbahnhof und zurück zur Friedrichsstrasse habe ich schon vor Jahren einmal gemacht. Jetzt wollte ich einmal weiter raus und habe mit meinen Eltern zusammen, die auf Berlin Besuch waren, eine 7-Seen-Fahrt über rent-a-guide.de gebucht. Perfekt für schlechtes Wetter und einen gemütlichen Ausflug. Gestartet wird am Lindenufer in Spandau. Leider kann man diesen Ausflug mittlerweile nicht mehr online buchen. Es gibt aber noch einige andere Boots- und Schifffahrten, die zum Teil ähnliche Route fahren, vielleicht findet ihr hier etwas.

7 Seen Fahrt Berlin

Ich kann euch empfehlen ein bisschen früher nach Spandau zu fahren und schon ein bisschen die Altstadt zu genießen. Der historische Dampfer fährt jeden Tag (außer montags) um 14:30 Uhr ab. Es ist super entspannend durch die Gegend zu schippern vorbei am Grunewald über die Havel zu all den 7 Seen. Es ist echt krass, was für wunderschöne Häuser am Wasser stehen. Ich habe da ein paar Objekte gesehen, in die ich sofort einziehen würde. Es war so eine entspannte und idyllische Tour durch die Natur und den Großen und Kleinen Wannsee, Stölpchensee, Griebnitzsee, Babelsberg und Potsdam auf dem Hinweg. Zurück ging es durch die Glienicker Brücke über die Pfaueninsel und Kladow nach Spandau.

bildschirmfoto-2016-10-18-um-14-12-04

Von hier aus ging es los!

bildschirmfoto-2016-10-18-um-14-12-22

Jetzt kommen die Tipps für meinen Lieblingskiez und auch meine Heimat – Friedrichshain:

Wer Friedrichshain noch gar nicht kennt, oder einfach noch besser kennenlernen will, kann folgende Touren machen:

wahrhaft nahrhaft // Revaler Straße 16, 10245

Berlin ist für alle Veganer ein Paradies und vor allem Friedrichshain ein Mekka. Das „wahrhaft nahrhaft“ ist ein Prachtstück an Gemütlichkeit und liegt direkt am RAW-Gelände mitten in Friedrichshain. Morgens gibt es Bagel, Müsli oder Obstsalat, später auch Suppe und Salate und ganztags natürlich die wunderbaren Kuchen-Kreationen, für die „wahrhaft nahrhaft“ weit über Friedrichshain hinaus bekannt ist, und: Catering gehört mit zum Angebot!

Alles ist superfrisch und hausgemacht, Vegetarier und Veganer kommen definitiv voll auf ihre Kosten. Was auffällt: im wahrhaft nahrhaft wurde nochmal jenseits der Klischee-Kombinationen gedacht! Es gibt z.B. Zimtbagels mit Ziegenkäse, Pflaumenmus und Rucola oder Thymian-Süßkartoffel-Bagels, Mais-Mozzarella-Möhren-Quiche und Rote-Beete-Salat. Für die Süßschnuten gibt es neben Pastel de Nata und Mini Cheesecakes mit weißer Schokolade, auch Espresso-Schoko-Karamell-Schnitten und hausgemachte Marmelade! Beinahe nebenbei gibt es natürlich auch frischgepresste Säfte und wahrhaft guten Kaffee. Achja und sogar Leberwurstbällchen für Vierbeiner gibts im Programm!

Das Publikum ist bunt gemischt aus ansässigem Stammpublikum und Touristen, zwischen 30-40, mit Hund und Kind, kreativ, herzlich und entspannt. Der perfekte Ort für einen unheimlich leckeren Start in den Tag.

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9-19:00 // Sa+So 10-19:00

wahrhaft_bagel

wahrhaft nahrhafte Bagels

wahrhaft_cheesecake

Mini-Cheesecake + Cappucchino

wahrhaft_betty

Betty Muschen, Inhaberin des wahrhaft nahrhaft

wahrhaft_backroom

wahrhaft gemütlich

wahrhaft_wohnzimmer

Wohnzimmeratmosphäre

wahrhaft_marmelade

Aunt Benny // Oderstraße 7, 10247

Das „Aunt Benny“ wird von Interieur Designern und Architekten betrieben und das sieht man auch. Modern minimalistisch, ein wenig Industrieflair durch raues Holz und Fliesen auf der einen Seite, Gemütlichkeit und eine persönliche Note (nicht nur) durch das per Hand notierte Angebot auf der dunklen Wand hinterm Tresen. Zu lesen gibt es neben Tageszeitungen, Vogue und Wired auch verschiedene Interieur-Magazine wie H.O.M.E. oder Elle Dekoration. Für das Aunt Benny kommen sogar Hipster aus Mitte nach Friedrichshain.

Seit sechs Jahren werden im Aunt Benny tagsüber Cookies, Croissants, Banana Bread, Lemon Tarte, aber auch belegte Ciabatta, Salate und Müsli frisch produziert, donnerstags bis sonntags gibt es in den Abendstunden auch Antipasti und Mixed Meat.

In den kommenden Wochen eröffnet das Aunt Benny Team (Jeremy, seine Frau und sein Schwager) direkt nebenan die Bar „The Antlered Bunny“, so dass man von Flat White und Kuchen direkt zu Wein und Musik wechseln kann. Da Jeremy selbst auch schon als DJ gearbeitet hat, kann das nur gut werden!

Öffnungszeiten:

Aunt Benny: Di-Fr 9-20:00, Sa+So 10-20:00

The Antlered Bunny (ab ganz bald!): Di-Fr 18-02:00, Sa+So 13-02:00

auntbenny_Tresen1

Minimalismus und Gemütlichkeit

auntbenny_kuchen

Banana Bread mit Smiley, Suppe, Salat + Quiche

auntbenny_interieur

Industriecharme und Tafellack

auntbenny_gemütlich

Grün auf dem Teller und im Rücken

auntbenny_lemontarte

Flat White und Lemon Tarte – to die for!

auntbenny_cookies

Eispiraten // Grünbergerstraße 85, 10245

Wenn ihr eine endlos lange Schlange vor einem Eisladen stehen seht, dann seid ihr richtig! Die Eispiraten in Friedrichshain haben ein eisiges Angebot an Eissorten, neben den Klassikern gibt es auch Mohn-Marzipan, Vanille-Rhabarber oder Mango-Lassi-Eis, sowie eine feine Auswahl an Sorbets (alle vegan), wie u.a. Himbeer-Basilikum oder Zitrone-Ingwer-Minze… mmmmmmhh…. Mein absoluter Favorit: Mohn-Marzipan. Diese Sorte habe ich auch sonst noch nie gesehen. Wenn ihr sonntags einen Ausflug zu den Eispiraten plant, dann könnte ihr auch noch gleich über den Flohmarkt am Boxhagener Platz laufen.

Öffnungszeiten: Mo-Fr ab 14:00, Sa+So ab 12:00

eispiraten

Mango-Lassi oder Birne-roter Pfeffer?

Piraten

Neue Heimat // Revaler Str. 99, 10245

Ehemals das Stoff- und Gerätelager auf dem Gelände des Reichsbahnausbesserungswerkes (RAW), ist die „Neue Heimat“ nun Anlaufstelle für verdammt gutes Essen, grandiose Live-Musik und außergewöhnliche Designmärkte. Gedacht als „Stadt in der Stadt“ umfasst sie zwei große Industriehallen und einen Außenbereich mit Ständen, Buden und dem Original Industrie Charme inklusive diverser Graffitikunst.

Zum Repertoire zählen die „Bar + Food Night“ (Do/Fr/Sa 18:00) mit Live Jazz, Berlin Bars + DJs, Streetfood all night long; der „Village Market“ (So ab 12), mit Streetfood, Konzerten + DJs, Live Jazz, Art Gallery & Kids Corner, der „Black Market“ (Vintage + Second Hand / So 12-19), sowie diverse einmalige Events wie z.B. „solemart – a sneker lovers paradise“ am 05. Juli oder das Secrets Festival vom 14.-16. August.

Am Sonntag ist außerdem auf dem RAW-Gelände ein großer Flohmarkt!

Öffnungszeiten: Do+Fr 18-04:00, Sa 12-04:00, So 12-02:00

neueheimat_outdoor

Sommer und Neue Heimat: gutes Match!

neueheimat_innenhof

Foods + Drinks,

neueheimat_sonntag

Industrie + Graffiti,

neueheimat_halle

dazu gute Musik

neueheimat_frisch

Haubentaucher // Revaler Str. 99, 10245

Von den Machern gedacht als „Sonnendeck im Stil der Côte d’Azur in den 60er Jahren“ gibt es im Haubentaucher eine begrünte Garden Lounge, einen kleinen Strand und eben das Sonnendeck mit Swimmingpool. Die ehemalige Wartungshalle der Reichsbahn, die direkt an das Außenareal anschließt, wurde zur Eventlocation, Bar und Club umrestauriert. Neben Clubbing und Konzerten, gibt es regelmäßig Yogaklassen am Pool, Easy Sunday Pool Sessions mit Hip Hop und Chill Out zum Relaxen, aber auch die verschiedensten Events von Foodmarkets bis zur Fashionshow.

Öffnungszeiten: Mo-Mi 10-23:00 // Do-So 10-03:00

haubentaucher_sommer

Sommer in Berlin im Haubentaucher

haubentaucher_leute

Chill out am Pool beim Icecream Market

haubentaucher_food

der Icecream Market zog bei über 30° einige Gäste an!

haubentaucher_palme

Palmen mitten in Friedrichshain

haubentaucher_pool

der Pool mit Wallpiece von „innerfields“

Friedrichshain

Alle Fotos von Laura Droße

Außerdem kann ich euch noch empfehlen:

Patiti Patati – hier gibt es den besten Kumpir in Berlin

Bürgerwehr Friedrichshain – unglaublich gute Burger für Fleischfresser und Vegetarier

Kuchenrausch – der beste New York Cheesecake

Paris Second Hand – ein toller Second Hand Laden

Transit – ein einzigartiges asiatisches Esserlebnis

Allermunde Pizzamanufaktur – wunderschön eingerichtet und tolle Pizza

Genießer Tipp: Wenn ihr euch bei der riesigen Auswahl gar nicht für einen bestimmtes Café oder Restaurant entscheiden könnt, dann gibt es noch die Option eine kulinarische Führung durch Friedrichshain zu machen. Hier lernt ihr fremde Spezialitäten aus aller Welt kennen und entdeckt kleine Lokalitäten, die zum Verweilen einladen. Es gibt pikantes bis scharfes in einem mexikanischen Restaurant, leckere französische Tartes und Entspannung zwischendurch in einem syrischen Café.

Wer gar keinen Plan von der Stadt hat, dem kann ich eine Hop-on Hop-off Bustour empfehlen um den groben Überblick zu bekommen und auch ein paar Fakten über unsere Hauptstadt. Hier ein Video von mir, was euch bei der Tour erwartet:

Wenn euch das zu teuer ist, dann nehmt einfach ab dem Alexanderplatz den BUS 100. Der fährt auch an allen bekannten Sehenswürdigkeiten vorbei.

Hotel in Friedrichshain

Das 4-Sterne Deluxe Andel`s Hotel Berlin liegt in der Nähe von der S-Bahnstation „Landberger Allee“ und hat einen perfekten Ausgangspunkt für meine Friedrichshain Kiez Tour. Da würde ich euch auch noch empfehlen einen Abstecher in der Volkspark Friedrichshain zu machen. Für alle Hundebesitzer, da gibt es auch einen schönen Hundespielplatz. Plant auch auf jeden Fall etwas Zeit im Hotel ein, denn da gibt es ein grandioses Frühstücksbuffet und einen 550 qm großen Wellness- und Fitnessbereich mit Whirlpool, Dampfbad, Saunen, Massageräumen und Fitnessraum. Außerdem eine toole Rooftop Bar!

 Hotel-Berlin

Rooftop Bar vom andel`s Hotel Berlin

Hotel-Freidrichshain

Die nächsten Tipps kommen von meiner Co-Bloggerin Katharina:

Berlin ist für viele schöne Plätze berühmt. Für den Filmpark in Babelsberg, die Berliner Mauer, die einst Osten und Westen von einander trennt, das KaDeWe, das Kaufhaus des Westens, den Flohmarkt im Mauerpark, die Oberbaumbrücke und die wundervolle Spree. Wer die besten Insidertipps für eine Berliner Städtereise sucht, muss die Locals befragen! Das haben wir! Rausgekommen sind die besten Insidertipps für Berlin. Viel Spaß!

Oberbaumbrücke Berlin

Wer eine Städtereise nach Berlin plant, der ist sicherlich schon auf das Berliner Tourismusportal visitberlin gestoßen. Klar, da gibt es einige Tipps für Stadtführungen und Berlin Sightseeing für Touristen. Aber wir haben die wirklichen Berlin Insidertipps!

Ein richtig cooler Ausflug ist auch, den ehemaligen DDR Freizeitpark Plänterwald zu besuchen, der heute als Spreepark bekannt ist. Seit 2002 wird das Gelände nicht mehr als Freizeitpark genutzt, aber inzwischen gibt es wieder Führungen durch den sagenumwobenen Spreepark. Wenn ihr mehr über die Führungen wissen wollt, schreibt an [email protected]

Eine wunderbare Reise in die Vergangenheit bietet auch ein Ausflug zum Teufelsberg. Den wohl bekanntesten Trümmerberg von Berlin sollte man unbedingt gesehen haben. Das ist etwas für echte Berlin Insider. Wer Panoramafotos schießen möchte, der sollte auf der Aussichtsplattform Panoramapunkt einen Kaffee trinken. Dieser Blick sollte wirklich in jedem Berlin Reiseführer stehen. Mehr Infos findet ihr weiter unten. Hier kommen unsere Insidertipps Berlin von Locals.

Berlin_Insider_Tipps_Fernsehturm

Berlin – die Stadt ist eine Legende und sicherlich könnte man Wochen dort verbringen, ohne sich auch nur eine Sekunde zu langweilen. Doch viel zu oft ist unsere Zeit begrenzt. Also, lieber kurz nach Berlin als gar nicht. Ihr plant eure Berlin Reise und wisst nicht, wohin denn genau? Welchen Stadtteil soll ich besuchen? Diese oder ähnliche Fragen werdet ihr euch stellen. Und leider habe auch ich darauf keine allgemeingültige Antwort. Doch wenn ihr möchtet, dann könnt ihr auf „meinen Spuren“ wandeln und euch an meinen Tipps für Berlin orientieren. Ich war 24 Stunden dort und habe für euch die City West erkundet, ein Teil der Stadt, welcher wieder richtig im Kommen ist. Außerdem hat mich Judith, die seit sieben Jahren Hauptstadtkind und ständig auf Achse in Berlin ist, mit den besten Local Tipps für die Stadt versorgt. Denn die Berlin Insider wissen ja ohnehin immer am besten, wo es am schönsten ist.

Insidertipps für Berlin: Was sind die Shopping-Highlights?

Meine Tipps: Wer nach Berlin zum Einkaufen fährt, dem stehen natürlich die unterschiedlichsten Möglichkeiten offen. Und auch diese Ecke der Hauptstadt hat in dieser Hinsicht einiges zu bieten. Auf dem Kurfürstendamm reiht sich ein Geschäft an das nächste und auch Einkaufszentren gibt es zahlreiche in der Gegend. Direkt neben und gegenüber des Lindner Hotels am Ku’Damm befinden sich einige meiner Lieblings-Modeketten, wie Urban Outfitters und Mango. Auch wenn gerade nicht Fashion Week ist, hat Berlin modemäßig natürlich einiges zu bieten. Wer Vintage Klamotten und Möbel liebt, der sollte sonntags nicht den Mauerpark Flohmarkt verpassen. Außerdem ist ein Besuch im KaDeWe (Kaufhaus des Westens) eigentlich Pflicht für alle Modefans.

Berlin_Insider_Tipps_Kudamm

Ein besonderes Highlight ist auf jeden Fall die neue und hippe Concept Mall im Bikini Berlin, die nur wenige 100 Meter vom Hotel entfernt ist. Hier findet man unter anderem Boxen, in denen z.B. Jungdesigner ihre Mode zum Kauf anbieten. Und alle, die nichts kaufen möchten, sollten zumindest einmal gucken kommen – lohnt sich.

Berlin_Insider_Tipps_BikiniBoxen

Hier können die Besucher eine kleine Verschnaufs- und Essenspause einlegen!

Berlin_Insider_Tipps_BikiniBerlinAußen2

Insidertipps für Berlin von Local Judith:

Eigentlich alles, was das Shopping-Herz begehrt findet ihr in der Mall of Berlin am Potsdamer Platz. Ebenfalls gut einkaufen lässt es sich in der Tauentzienstraße. Beispielsweise bei Uniqlo aus Japan.

Wo findet man richtig leckeres Essen?

Mein Tipp: Richtig schön ist es am Savignyplatz in Charlottenburg. Hier gibt es sehr viele nette Bars und Restaurants und es dürfte eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei sein. Bekanntlicherweise schwöre ich ja, spätestens seit meiner Südostasien-Reise, auf asiatisches Essen und habe mich somit für das vietnamesische Restaurant PHO NGUYEN 68 entschieden. Preiswertes, leckeres und frisches Essen – sehr zu empfehlen.

Insidertipps_für_Berlin_Savignyplatz

Insidertipps für Berlin von Local Judith:

Im berühmten Kaufhaus des Westens gibt es ganz oben eine Feinkostabteilung mit Essenstheken für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel. Wer zudem noch etwas Delikates trinken möchte, kann auch an der Champagnertheke platz nehmen. Und wo wir schon beim Champagner sind – so richtig stilvoll wird dieser doch erst in Kombination mit einer deftigen Currywurst. Ungewöhnlich? Ja, definitiv. Und genau deswegen ist es ein MUSS dem Bier’s Kudamm 195 einen Besuch abzustatten. Wobei es die beste Currywurst der Stadt ( leider ohne Champagner…) am Stand von Curry 36, direkt am Zoo, geben soll.

Wo kann man am besten was trinken gehen?

Mein Tipp: Ebenfalls im Bikini-Haus befindet sich eine der aktuell absolut angesagten Bars in Berlin, die Monkey Bar. Egal ob tagsüber oder am Abend, fahrt einfach in den 10. Stock des 25hours Hotels und genießt den Ausblick über die Stadt bei coolen Drinks. Am Wochenende hat die Bar bis 2 Uhr nachts auf. Der Wahnsinn sollen auch sie Sonnenuntergänge von dort aus sein. Die Drinks sind zwar nicht die allergünstigsten, aber für so einen Blick von der Monkey Bar kann man ja auch mal den einen oder anderen Euro mehr zahlen.

monkey bar kreativ

Insidertipps für Berlin von Local Judith:

Mehr als nett ist die Green Door Bar am Winterfeldtplatz. Das ist eine ganz kleine Bar mit langer Theke, wo es super tolle Cocktails im gemütlichen Ambiente gibt. Man muss klingeln, um reinzukommen. Perfek zum Ausklingen des Tages.

Und was ist sonst noch so los in der Freizeit?

Mein Tipp: Aufgrund der etwas begrenzten Zeit meines Aufenthalts in Berlin, bin ich den Nachmittag über hauptsächlich durch die Straßen gelaufen, habe die Passanten beobachtet und einfach Berliner Luft geschnuppert. Außerdem unbedingt zu empfehlen in dieser Ecke der Stadt: Window-Shopping. Läuft man den Kurfürstendamm weiter runter Richtung Charlottenburg, so reiht sich ein angesehener Designerladen an den nächsten. Leider nicht ganz meine Preisklasse für ausgedehnte Shoppingtouren, aber schauen, sich inspirieren lassen und träumen lohnt sich allemal.

Insidertipps für Berlin von Local Judith:

Bei schönem Wetter empfielt sich ein Ausflug in den Tiergarten zum Spazierengehen. Besonders toll ist es auch, sich im Cafe Am Neuen See Ruderboote auszuleihen und über den See zu schippern. Alternativ kann man auch Räder ausleihen und damit Runden durch den Park drehen. Außerdem ist die City West eine wahre Oase für Filmfans, da es hier diverse Kinos gibt, z.B. den traditionsreichen Zoopalast, das altehrwürdige Delphi, wo immer nur ein Film läuft. Oder aber die moderne und luxuriöse Astor Film Lounge, in der man die Getränke an den Platz gebracht bekommt – ein Kinoerlebnis der besonderen Art, ohne Rückenschmerzen, im Relaxmodus.

Insidertipps für Berlin: Welches Hotel soll ich buchen?

Für die City West empfehle ich das schöne 4-Sterne-Hotel Lindner Hotel am Ku’Damm, wo auch ich genächtigt habe. Zum einen ist es bestens zu erreichen und mitten drin (ganz nah am Bahnhof Zoo gelegen), zum anderen sehr stylisch und dazu noch bezahlbar. Das Berliner Hotel befindet sich direkt am Ku’Damm, bietet ein köstliches abwechslungsreiches Frühstück sowie die kostenfreie Nutzung eines Fitnessstudios im gegenüberliegenden Einkaufszentrum. Diese Möglichkeit habe ich natürlich auch direkt ergriffen und mich zwischen Shopping, Essen und Sightseeing, noch eben auf den Crosstrainer geschwungen.

Insidertipps_für_Berlin_LindnerFassadeDer Eingangsbereich vom Lindner Hotel am Ku’Damm – vielen Dank an das Hotel für die Unterstützung.

Insidertipps_für_Berlin_business_class 

Insidertipps_für_Berlin_Terrasse

Die letzten beiden Fotos wurden von den Lindner Hotels & Resorts zur Verfügung gestellt


Und hier kommt nochmal Annes Post: 5×5 Insidertipps für Berlin von echten Berliner INSIDERN:

Insidertipps_für_Berlin_INTRO

1. Insidertipps für Berlin – die besten Orte für einen Café

In Berlin gibt es an jeder Ecke irgendein Café. Auch wenn Berlin die Hauptstadt ist, scheint es, als hätten die Leute hier wirklich noch Lust darauf sich in ein Café zu setzen und den Kaffee zu genießen, anstatt mit einem To Go Becher von A nach B zu rennen. Nicht umsonst hat die Stadt so unendlich viele Cafés, in denen es alle Café Variationen der Welt gibt.

Insidertipps_für_Berlin_Cafés

 

Hagit

Hagit, 35, Graphic Designer & Artist

Ich kam vor zwei Jahren von Tel Aviv nach Berlin und liebe den Vibe der Stadt, in der irgendwie alle zusammenarbeiten. Das Baklava bei Pasam Baklava erinnert mich an zu Hause und ist sogar noch besser. This is the best baklava in the world! WebsiteLageplan

Isa

Isa, 23, Patentsanwaltsfachangestellte

Das Milch und Zucker ist ein ganz kleines, aber tolles Café. Was man dazu sagen kann? Süß, ordentlich und lecker! Alles was man in einem kleinen Café braucht, oder? Website ⎟ Lageplan

Jonas

Jonas, 21, Hotelfachmann

Bei Wonderwaffel kann man sich eine Waffel mit allen möglichen Sachen, wie Obst und Streuseln, und auch Schokoriegeln füllen lassen und dann klappen die das zusammen wie ein Döner! Website ⎟ Lageplan

Marisa

Marisa, 21, Einzelhandelskauffrau im Modebereich

Die Toiletten im Schwarzen Café sind der Hammer. Die haben auf den Damenklos Herzen in der Mitte von zwei Toiletten, die man aufmachen und mit der Freundin nebenan reden kann! Website ⎟ Lageplan

Mein Tipp: Wenn man schon mal in Berlin ist, dann darf man das St. Oberholz nicht auslassen. Die meisten Berliner meckern da schon drüber und nennen es das „Macbook Café“. Ok, hier sitzt wirklich jeder mit einem Macbook, aber wer kann schon sagen er hört die Drei ???, wenn er auf der Toilette ist. Das gibt’s, glaube ich, in keinem anderen Café! Website ⎟ Lageplan

Insidertipps_für_Berlin_Karte-Cafés-Berlin

2. Insidertipps für Berlin: die richtigen Märkte zum Shoppen

Berlin ist schon immer bekannt für die eher abgeranzte Erscheinung als Hauptstadt. Zu diesem Image passen Second Hand Märkte oder Flohmärkte perfekt und nicht umsonst gibt es in der Stadt heute an ungefähr jedem Wochenende einen anderen Markt, der entdeckt werden muss. Die Touristen pilgern zum Mauerpark, aber wir zeigen euch wo man sonst noch hin muss, um kleine Schätze zu ergattern.

Insidertipps_für_Berlin_Märkte

Nadine

Nadine, 23, Filmmarketing

Den Nowkoelln Flowmarkt kennt man ja auf jeden Fall, aber trotzdem finde ich ihn von der Location her einfach super cool. Hier sind schon ein paar Touristen, aber er ist direkt am Wasser und das ist einfach super an einem Sonntag. Website ⎟ Lageplan

Josefin

Josefin, 26, Veranstaltungskauffrau

Der Markt am Winterfeldtplatz ist zwar klein, aber wirklich schön und hier kann man sich durch sämtliche Nationalitäten essen. Es gibt super viel Obst und Gemüse und auch so typische Gerichte aus anderen Ländern. Eine nette Abwechslung! Website ⎟ Lageplan

Ada

Ada, 22, Studentin

Der Arkonaplatz ist eigentlich bekannt für den Trödelmarkt am Sonntag, der auch echt schön ist, aber ihr müsst da unbedingt mal am Freitag hin. DER Fischstand ist einfach das Highlight auf dem ganzen Markt. Website ⎟ Lageplan

Susanne

Susanne, 21, Studentin

Der Markt am Kollwitzplatz ist der perfekte Ort, um richtig leckere und vor allem auch häufig selbst gemachte Lebensmittel zu kaufen. Hier gibt es sogar selbst gemachte Marmelade! Und die Cafés drum herum sind auch super süß! Lageplan

Mein Tipp: Die Markthalle IX! Hier gibt es jeden Donnerstag den Streetfood Thursday, wo man sich mehr oder weniger durch die kulinarische Vielfalt der Hauptstadt essen kann. Es ist zwar super voll, aber umso größer ist die Freude, wenn man dann mit der Fritz Cola und einem Kimchi Burger einen Platz ergattert hat.“ Website ⎟ Lageplan

Insidertipps_für_Berlin_Karten-Märkte-Berlin

3. Insidertipps für Berlin – die besten Orte, um am Wasser zu sitzen

Denkt man an Berlin, so hat man selten das Bild von Wasser im Kopf, oder? Trotzdem gibt es an der Spree unzählige kleine Plätzchen, an denen man einen wunderschönen Tag am (fast) Meer verbringen kann. Ob es nur eine kleine Brücke ist, ein wirklicher See oder eine Wiese an der Spree, an dem die Geräusche der S-Bahn im Hintergrund erklingen. Berlin hat eine Menge Orte am Wasser und wir zeigen euch, wo genau ihr hin müsst, um einen Tag am Wasser abzuschalten!

Insidertipps_für_Berlin_Orte-am-Wasser

Elena

Elena, 23, Studentin

Die Stralauer Halbinsel ist ein Traum zum Entspannen! Außerdem ist es hier perfekt, um zu Joggen, die Seele und Füße am Wasser baumeln zu lassen oder den Sonnenuntergang zu beobachten. Touristen findet man hier übrigens auch nicht, sondern lauter kleine Hausboote. Lageplan

Sophia

Sophia, 20, Model

Diese ganze Area um das Café am Neuen See mit dem Tiergarten ist einfach super schön. Im Sommer zwar total voll, aber da muss man unbedingt hin. Lageplan

Sophie

Sophie, 21, Studentin

Das Maybachufer haben schon viele für sich entdeckt. Da kann man beim ersten Sonnenschein super gut sitzen und Leute beobachten! Sonst geht alles rund um den SprengelkiezLageplan

Paulina

Paulina, 22, Studentin

Ich bin häufig im Monbijoupark, weil man hier super mit dem Hund rausgehen kann. Sonst ist die ganze Ecke um die Museumsinsel herum wirklich schön. Weiter Richtung Dom kann man zum Beispiel super gut im Lustgarten sitzen oder vor dem Bode Museum. Lageplan 

Mein Tipp: Eigentlich ist der Schleusenkrug direkt am Zoo und man sieht sogar die Bahn vorbeifahren, aber trotzdem fühlt man sich hier wie in einem kleinen Garten mitten in der Stadt. Ich fahre hier immer hin, wenn ich eine Fahrradtour durch Berlin mache. Echt ein schöner Ort!

Lageplan 

Insidertipps_für_Berlin_Wasser-Berlin-Karte

5. Insidertipps für Berlin – die besten Restaurants der Stadt

Ihr möchtet Berlin entdecken abseits der Berlin Sightseeing Highlights wie der Berliner Mauer, dem Potsdamer Platz Berlin, Checkpoint Charlie, dem Brandenburger Tor, Berlin Mitte und dem Berliner Dom? Foodies werden in Berlin einige Lieblingsplätze finden und so richtig kulinarisch eintauchen in Berliner Unterwelten, essen & trinken in den berühmten Döner Kebab Läden (die angeblich eine Berliner Erfindung sind), die Street Food Stände am Maybachufer auskosten und der Markthalle neun in Kreuzberg einen Besuch abstatten, einem der aufregenderen Berliner Restaurants, die ihr unbedingt gesehen haben solltet. Am liebsten essen Besucher in der Markthalleneun übrigens beim Street Food Thursday.

Ja, Berlin hat mehr, als nur Döner und Currywurst. Hier gibt es eine Menge kleiner Restaurants, die man vielleicht nicht direkt auf dem ersten Blick erkennt, sondern an denen man mehrmals vorbeilaufen muss, um endlich mal ein Schritt durch die Tür zu setzen. Und genau diese Restaurants haben wir für euch zusammengestellt.

Insidertipps_für_Berlin_Restaurants

Marie

Marie, 23, Model

Das Chen Che Teehaus! Ich kann das zwar nicht wirklich aussprechen, bzw. weiß eigentlich nicht wie es richtig heißt, aber es ist unglaublich cool und genau so wie man sich ein Teehaus vorstellt. Website ⎟ Lageplan

Felicia

Felicia, 26, Architektin

Meine mexikanische Freundin war schon einmal im Paplòtl und hatte sogar Tränen in den Augen. Für sie war das Essen genau so, wie sie es von zu Hause kannte. Also: hier gibt’s echtes authentisch mexikanisches Essen, das selbst Mexikaner zum Weinen bringt Website ⎟ Lageplan

Julian

Julian, 22, Architekt

Ich bin Halbitaliener und Halbdeutscher und komme aus Mailand, habe aber hier studiert und arbeite jetzt auch hier in Berlin. Das Il Casolare ist genau der Ort, an dem ich mich wie zu Hause fühle. Echtes, authentisches italienisches Essen, wie in Mailand! Lageplan

Annelie

Annelie, 26, Patentsanwaltsfachangestellte

Also wenn man die Trattoria Libau von außen sieht, dann will man eigentlich nicht unbedingt reingehen. Von außen wirkt es wirklich nicht schön, aber sobald man drinnen ist, denkt man, man ist in Italien gelandet. Die Pizzen hier sind wirklich die Besten, die ich bisher in Berlin gegessen habe. Lageplan

Mein Tipp: Haroun ist und bleibt mein Held, wenn ich morgens um Vier so richtig Hunger habe. Hier gibt es die besten Falafel der Stadt. In Kombination mit Halloumi und Mangochutney kann man hier selbst nach einer langen Nacht noch richtig gutes und sogar fast gesundes Essen haben. Ayran ist übrigens sehr gut, um den Kater am Morgen zu vermeiden und den gibt es auch bei Haroun.

Lageplan 

Insidertipps_für_Berlin_Restaurants-Berlin-Karten

4. Insidertipps für Berlin – die schönsten Parks der Hauptstadt

Berlin hatte einmal den Titel der grünsten Stadt Deutschlands. Das ist heute zwar nicht mehr so, aber trotzdem gibt es in jedem Kiez der Hauptstadt mindestens einen kleinen Park, der gerade im Frühling und Sommer zum Grillen oder einfach nur Gammeln einlädt. Wir haben ein paar Berliner gefragt, wo sie am liebsten im Grünen sitzen und hier sind die Tipps.

Insidertipps_für_Berlin_Parks

Jessi

Jessi, 20, Azubi

Hier im Monbijoupark ist es bei schönem Wetter einfach am schönsten, weil hier immer super viele Menschen sitzen. Perfekt zum people-watching und man hat direkt den Hackeschen Markt mit den ganzen Cafés und die schönen Läden, wenn man Richtung Rosenthaler Platz läuft. Lageplan

Chanana

Chanana, 24, Kellnerin

Der Viktoriapark ist ein super schöner Park. Da gibt es einen Berg, wenn man den hoch geht, dann sieht man ganz Berlin und kann sich sogar den Fernsehturm sparen! Lageplan

Emilia

Emilia, 17, Schülerin

Auch wenn hier schon wirklich viele Touristen sind, geht der Mauerpark einfach immer am Sonntag. Gerade zum Karaoke! Lageplan

Christine

Christine, 28, Bloggerin

Der Teufelsberg ist ein magischer Ort in Berlin. Hier gibt es nicht nur unglaublich gute Graffitis, sondern auch eine tolle Aussicht über Berlin. Außerdem kann man von hier ganz schnell zum Wannsee laufen und im Café „Alte Liebe“ in richtig uriger Atmosphäre entspannen. Lageplan

Mein Tipp: Der Tiergarten ist natürlich kein Insidertipp für Berlin mehr, aber trotzdem finde ich diesen Park unheimlich schön. Allein weil es hier ein paar Cafés gibt, man kann Tretboot fahren und sich aus eine der vielen Wiesen die Schönste raussuchen. Lageplan

Ausflug in den Filmpark Babelsberg: Filmpark BabelsbergDer wird mit Sicherheit schon in eurem Reiseführer stehen, ist also nicht wirklich zu den Insider Tipps zu zählen. Filminteressierte und Familien kommen hier voll auf ihre Kosten, denn neben dem GZSZ Außenset findet sich hier auch die Mauerkulisse aus „Der Baader-Meinhof-Komplex“ und der Bauwagen von Peter Lustig aus „Löwenzahn“. Alle dreißig Minuten gibt es eine Führung (für Erwachsene und größere Kinder), in der ihr viele interessante Hintergrundinfos über den Filmpark Babelsberg bekommt.

Teufelsberg Berlin: Auf einer Berlin Reise darf der Besuch bei Teufelsberg auf keine Fall fehlen. Hier kann man wirklich stundenlang über das Gelände und durch die alten Gemäuer laufen und viele tolle Kunstwerke entdecken. Die verfallene US-amerikanische Abhörstation auf dem Gipfel kann auch besichtigt werden. Natürlich hat man von der Dachterrasse auch einen super Ausblick über die Stadt und den angrenzenden Grunewald. Auf jeden Fall solltet ihr eine Kamera mit vollem Akku mitbringen, denn hier bietet sich die Gelegenheit für die ein oder andere Fotosession. Mehr Infos findest du im Post „7 Tipps für ein abwechslungsreiches Wochenende in Berlin”.

Spaziergang an der Mauer entlang: Ihr interessiert euch für die Geschichte Berlins und der Teilung? Vielleicht wäre ein Spaziergang entlang des Mauerweg etwas für euch. Er führt 160 km entlang der ehemaligen Grenze der DDR, also solltet ihr euch auf eine Etappe beschränken. Klassischer Punkt, um an der ehemaligen Mauer entlang zu laufen ist natürlich die East Side Gallery am Spreeufer, wo ihr die verschönerten Überbleibsel der East Side bewundern könnt.

Insidertipps_für_Berlin_Karte-Parks-Berlin

Allgemeine Infos

Anreise: Alle Wege führen nach Berlin! Zahlreiche Airlines fliegen aus Deutschland und Europa nach Berlin Schönefeld oder Tegel. Sonst geht es auch sehr gut mit dem Zug bis Hauptbahnhof. Innerhalb von Berlin fahrt ihr am besten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Infos dazu gibt es hier!

Übernachtung: Es gibt unzählige Hotels in Berlin. Unser Favorit ist und bleibt allerdings das 25hours Hotel, das gerade erst neu am Ku’Damm eröffnet wurde. Hier könnt ihr mit Ausblick auf den Zoo essen, trinken und feiern!

Tipps: Mein persönlicher Tipps ist es, anstatt einen großen Sightseeing Bus einfach mal in den 100 oder 200 Bus zu steigen. Eine günstige Stadtrundfahrt, bei der ihr trotzdem die wichtigsten Sehenswürdigkeiten seht! Oder wie wäre es mit einer Tour aus einer ganz anderen Perspektive?

Fernsehturm: Der berühmteste Panoramapunkt der Stadt ist wohl der Fernsehturm. Der gehört zur Berlin Städtereise natürlich einfach dazu. Wenn ihr hoch möchtet, bezahlt ihr 13 Euro Eintrittspreis und müsst mit Wartezeit rechnen. Mit dem Early Bird Ticket können Frühaufsteher schon um 9 Uhr ohne Wartezeit für 15,50 Euro hinauf.

Sightseeing the other way: Wer Sightseeing mal ganz anders erleben und nicht zu den langweiligen Touristen gehören möchte, der sollte sich die alternativen Stadtführungen von Berlin Insider alternativeberlin mal genauer anschauen. Hier präsentieren Berlin Locals ihre Blicke auf die Stadt – vom Anti Pubcrawl über den Street Art Workshop bis zur Green Tour zu den natürlichen Seiten Berlin ist alles dabei. Wer es lieber klassisch mag, bucht einen Spaziergang mit Reiseführer durchs Regierungsviertel oder besucht die Kuppel des Reichstags.

Wem das noch nicht genug Tipps sind, der kann gerne in unseren anderen Berlin Artikeln vorbeischauen:

Insidertipps für berlin

Teufelsberg Aussicht Berlin

Teufelsberg Berlin

Oberbaumbrücke Berlin

Stand Up Paddling auf der Berliner Spree

thaimarkt_berlin3

Habt ihr noch weitere Insidertipps für Berlin für uns? Dann schreibt sie uns gerne unten in die Kommentare! Wir freuen uns!

Hier sind noch einige Empfehlungen für euch:

Kommentare

  1. Ich muss dich leider enttäuschen, auch im „Teilchen und Beschleuniger“ in Münster kann man die Drei ? auf dem Klo hören ;)

    • Christine

      Verdammt ;)

  2. DANKE!

  3. Gute Tipps dabei für den nächsten Besuch in der Hauptstadt, danke :)

  4. Sarah

    Danke dir für diesen wunderbaren Blogbeitrag. Macht richtig Lust drauf, wieder mal in die Hauptsadt zu reisen und ich bin mir sicher, wenn ich das nächste Mal in Berlin bin werde ich auf jeden Fall auf den Beitrag hier zurückgreifen. Anstatt dann planlos durch die Sadt zu laufen und zufällig irgendwo zu landen kann ich dann die wirklichen Highlights ansteuern.

    • Christine

      Und ich hoffe du hast die Café-Map auch entdeckt ;)

  5. Was für ein toller Post! Ich liebe Berlin und durch diese Bilder habe ich gleich wieder total viel Lust dahin zu fahren! Super informativ und inspirierend!
    Liebste Grüße

    • Christine

      Oh das freut uns, danke für das Lob!

    • Katharina

      Jiihaaa, das freut mich natürlich auch, dass dir unser Post gefällt…und ja, Berlin ist toll. Also, nichts wie hin!

  6. Milli

    Super Tipps, danke dafür. Werden ein paar Orte in 9Tagen gleich mal besuchen müssen ;-)

    VG

    • Christine

      Ja herzlich willkommen hier in Berlin :)

  7. Wieder mal super Tipps! Ich war im wahrhaft nahrhaft und danach im Haubentaucher, weil es zu warm zum Sightseeing war. Super! Wäre ich ja sonst nie drauf gekommen.

    • Christine

      Das freut mich :)

  8. Klasse Tipps! Das St.Oberholz ist definitiv ein Muss für mich wenn ich in Berlin bin.
    Finde Mitte allgemein super zum Essen/Shoppen. Mein ‚Shopping Tip‘ ist Cruba in der Auguststraße!

  9. Hey vielen lieben Dank!
    Schade,dasss ich diesen Blog erst nach meinen ersten Besuch Berlins entdeckt habe ( http://outdoorzeit.blogspot.de/2016/12/stadtetrip-bisse-in-berlin-gehse-ins-klo.html?m=1#more )

    Aber es wird ja weitere,sodass ich das hier erst mal abgespeichert habe ;)
    Danke noch mal.
    Lg
    Iris

  10. Hallöchen!

    Auch wenn Berlins westlichster Bezirk nur am Rande erwähnt wird, ist es schön zu lesen, dass der erste Eindruck durchaus ein guter war. Es lohnt, einen längeren Abstecher hierher zu machen. Hippen Trubel wird man hier eher nicht finden, dafür aber historische Spuren und viel, viel Natur – ein kleines Kontrastprogramm zum Trubel der Großstadt.

    LG

    Ralf

Kommentar abgeben

Pinterest