„Lanzarote ist der schönste Ort der Erde und diese Schönheit möchte ich der Welt zeigen”, hat einmal der auf Lanzarote geborene Künstler César Manrique gesagt. Und vielleicht hat er damit Recht. Die Kanarischen Inseln werden nicht ohne Grund die “Inseln des ewigen Frühlings” genannt. Hier herrscht im Winter eine durchschnittliche Temperatur von 17C°. Das allein reicht schon, um Lanzarote zum schönsten Platz der Erde zu küren.

Teguise-Beach

Das die kanarischen Inseln viel zu bieten haben und obendrauf noch wunderschön sind, haben Christine, Leni und Gesa schon unter Beweis gestellt. Zum Erkunden der Mondlandschaft ging es nach Teneriffa, zum Wandern nach Gran Canaria und zum Surfen nach FuerteventuraDie Letzte der großen kanarischen Inseln ist noch offen und will erkundet werden: Lanzarote! Lanzarote ist die Nordöstlichste Insel und liegt rund 140 Kilometer vor dem afrikanischen Festland. Der vulkanische Ursprung, seine Steilhänge und die zum Teil karge Vegetation geben der Insel ihren Namen “The Black Pearl of the Atlantic” oder “Fire Island”. Bekannt ist die Insel für ihre traditionellen weißen Häuser, die goldenen bis schwarzen Strände und den Nationalpark Timanfaya.

Lanzarote

Weil wir noch nicht auf Lanzarote waren, haben wir Euch auf Facebook gefragt, welche die schönsten Plätze auf der Insel sind! Hier eine kleine Auswahl an Orten, die es lohnt zu besuchen:

1. Fundación César Manrique
Im ehemaligen Wohnhauses des Künstlers befindet sich heute eine kleine und private Stiftung. Es lassen sich Werke von Manrique, sowie zeitgenössische und kanarische Kunst begutachten.Durch den Garten und den Wohnbereich des Hauses führt ebenfalls eine Führung.

2. Strand von El Golfo
Der Strand von El Golfo soll auf Grund seines schwarzen Sandes sehenswert sein. Im Gegensatz zu den meisten Stränden auf Lanzarote wurde er nicht mit weißem Sand aufgefüllt. Hier lässt es sich an einem echten Lava-Strand entspannen und die Sonnenuntergänge genießen. Das Restaurant direkt neben dem “Bus-Sammelplatz” wurde uns ans Herz gelegt. Die Aussicht aufs Meer soll von hier aus besonders schön sein.

3. Cueva de los Verdes und Jameos del Agua
Bei den Cueva de los Verdes handelt es sich um ein unterirdisches Höhlensystem. Nach einem Vulkanausbruch entstanden die so genannten ”Lavaröhren”, die sich heute besichtigen lassen. Die Jameos del Auga sind Teil dieses Höhlensystems. In einer der Vulkanblasen befindet sich heute eine natürliche Lagune und ein unterirdischer mit dem Meer verbundener Salzwassersee. Ein weiteres Highlight ist eine naturbelassene Höhle, in der ab und zu Konzerte stattfinden.

4. Timanfaya Nationalpark
Der Nationalpark Timafaya ist eine DER Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote. Unzählige Vulkanausbrüche haben die Landschaft rund um das Gebiet geprägt und ihre Spuren hinterlassen. Um die 30 Vulkankegel, das größte Lavafeld der Erde und eine Mondlandschaft, die einem die Sprache verschlagen soll, gibt es hier zu sehen.

5. Orzola
Wer auf frisch gefangenen Fisch steht, dem empfehlen wir ein Besuch in Orzola. Orzola ist der nördlichste Ort auf Lanzarote, ein kleines Dorf mit Fischerhafen, in dem es sich gut zur Ruhe kommen lässt.

Barceló-Teguise-Beach-Pool

Wer jetzt Lust auf Urlaub in Lanzarote hat, kann sich das vier Sterne Hotel Barceló Teguise Beach merken. Im Juli öffnet es seine Türen und lädt zu einem ganz besonderen Erlebnis ein. Im Gegensatz zu den meisten Hotels, ist das Barceló Teguise Beach nur für Erwachsene gedacht und dementsprechend gestaltet. Hier lässt es sich gut mit dem Liebsten oder der Liebsten entspannen oder mit Freunden einen drauf machen.

Getreu nach dem Motto “Designed to disconnect without losing touch” kannst du dir hier eine Auszeit zu gönnen. Gleichzeitig bleibt einem die Möglichkeit nicht verwehrt neue Menschen kennen Menschen kennen zu lernen und die ein oder andere Nacht zum Tag zu machen.

Barceló-Teguise-Beach-Essen

Zum Entspannen laden besonders die Zimmer ein, in denen es teilweise sogar einen Whirlpool gibt. Dank 24 Stunden Zimmerservice, Minibar und WLAN muss man das Zimmer nicht verlassen, wenn man nicht will. Wäre aber schade, denn das Barceló Teguise Beach Hotel und Lanzarote haben noch einiges mehr zu bieten! Mittagessen im Restaurant, Livemusik am Abend oder eine Runde Fußball an der Sportsbar- um ein paar Alternativen zu nennen.

Zum Runterkommen, bietet das Barceló Teguise Beach seinen Gästen einen Wellness Bereich mit Sauna und Dampfbad, einen Massage Service, einen beheizten Pool und ein Fitnesscenter. Auch am 150 Meter entfernten Strand lässt es sich prima in der Sonne liegen und nichts tun!

Barceló-Teguise-Beach-Spa

Wenns mit dem Nichts-tun dann auch mal reicht, lässt es sich in der Umgebung Tauchen, Fahrradfahren, Wind-, Kite oder normal -Surfen. Ausflüge ins Umland, ein Ausritt auf dem Pferd oder eine Fahrradtour sind auch drin. Die Fundación Cesar Manrique ist quasi um die Ecke! Einfach ein Auto mieten und die wunderschöne Insel Lanzarote und das Barceló Teguise Beach Hotel entdecken! So, ich hoffe wir haben euch Lust gemacht einmal die Koffer zu packen und Lanzarote zu entdecken. Wenn ihr noch Tipps habt, her damit!

Barceló-Tequise-Beach-Sport

Dieser Post ist in Kooperation mit Barceló Teguise Beach entstanden.

4 Kommentare

  1. Irgendwie schade, dass ich so direkt Werbung macht für etwas, was ihr selbst nicht ausprobiert habt, und noch dazu mit so schlechtem gestellten Bildmaterial… wertet den Blog nicht direkt auf, so aus Lesersicht ;)

  2. Das klingt schon sehr nach Urlaub. Gerne würde ich Lanzarote ein weiteres Mal besuchen, gerne auch in dem oben beschriebenen Hotel. Vielleicht ergibt sich ja was in nächster Zeit.

    Über meine Lanzarote-Tour im Winter bei recht chilligen Temperaturen berichte ich in meinem Blog.

    Gerne mal nachsehen unter http://ReiseFreak.de/tag/lanzarote – oder auch Teneriffa beschnuppern unter http://ReiseFreak.de/tag/teneriffa .

    Gruß aus dem Donautal

    Wolfgang

    See you in Jerusalem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*